Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsleck in Firefox 3 gemeldet

Firefox macht die Titanic!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox macht die Titanic!

    Autor: Reality 19.06.08 - 12:16

    "Sicherheitsleck in Firefox 3 gemeldet". Jetzt macht Firefox die Titanic!

    Die Firefox-Gemeinde wird nicht müde zu behaupten es gäbe kein Problem und dass alles nicht schlimm ist.

    Die Wahrheit ist: FF hat das wenige Vertrauen verspielt, da er bei den Anwendern noch hatte! Jetzt ist sein Schicksal als exotische Randgruppensoftware besiegelt! Kein großes/intermationales Unternehmen wird den FF auf dem Desktop installieren!

  2. Re: Firefox macht die Titanic!

    Autor: hoffnungslos 19.06.08 - 12:24

    Reality schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Sicherheitsleck in Firefox 3 gemeldet". Jetzt
    > macht Firefox die Titanic!
    >
    > Die Firefox-Gemeinde wird nicht müde zu behaupten
    > es gäbe kein Problem und dass alles nicht schlimm
    > ist.
    >
    > Die Wahrheit ist: FF hat das wenige Vertrauen
    > verspielt, da er bei den Anwendern noch hatte!
    > Jetzt ist sein Schicksal als exotische
    > Randgruppensoftware besiegelt! Kein
    > großes/intermationales Unternehmen wird den FF auf
    > dem Desktop installieren!

    Pffffffff. Es gibt keine völlig Bug-freie Software. Nicht von Mozilla, nicht von Linus Torvalds und auch nicht von M$. Aber OSS hat immer noch den Vorteil, dass die Lücken üblicherweise schneller gefixt werden.

    Also troll dich!

  3. Re: Firefox macht die Titanic!

    Autor: Süden 19.06.08 - 18:23

    Reality schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Sicherheitsleck in Firefox 3 gemeldet". Jetzt
    > macht Firefox die Titanic!
    >
    > Die Firefox-Gemeinde wird nicht müde zu behaupten
    > es gäbe kein Problem und dass alles nicht schlimm
    > ist.
    >
    > Die Wahrheit ist: FF hat das wenige Vertrauen
    > verspielt, da er bei den Anwendern noch hatte!
    > Jetzt ist sein Schicksal als exotische
    > Randgruppensoftware besiegelt! Kein
    > großes/intermationales Unternehmen wird den FF auf
    > dem Desktop installieren!


    Also, welche Alternative schlägst du vor?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. iWelt AG, Eibelstadt
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. BWI GmbH, Bonn, Berlin
  4. Bundesversicherungsamt, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  3. (heute u. a. Creative PC-Lautsprecher 99,90€, Samsung UE-65NU7449 TV 1199,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

  1. Fernsehen: ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern
    Fernsehen
    ARD und ZDF wollen DVB-T2 nicht 5G opfern

    Die öffentlich-rechtlichen Sender wollen DVB-T2 bis mindestens 2030 nutzen. Dann soll der Bereich für 5G-Fernsehen genutzt werden.

  2. Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
    Pixel 3 XL im Test
    Algorithmen können nicht alles

    Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.

  3. Sensoren: Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein
    Sensoren
    Vodafone schaltet sein landesweites IoT-Netz ein

    Vodafones IoT-Netz ist mit ersten Partnern in Betrieb gegangen. Narrowband-IoT basiert auf einem Unter-Profil des 4G-Standards.


  1. 19:04

  2. 18:00

  3. 17:30

  4. 15:43

  5. 15:10

  6. 14:40

  7. 14:20

  8. 14:00