1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: OpenSuse 11.0 mit KDE 4
  6. Them…

64-bit vs. 32-bit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: NEIN!

    Autor: Der Kaiser 20.06.08 - 01:20

    > 32Bit, 64GB RAM
    Und da sag mal einer Linux ist Schrott. Ich wüsste nicht das du das mit Windows kannst.

  2. Re: Auszug aus HELP.

    Autor: Trächtige Tröllin 20.06.08 - 01:50

    root_tux_linux schrieb:
    -------------------------------------------------------

    [[i]Korrekte Hinweise auf PAE[/i]]


    Mal eine Frage,
    wie sieht es denn bei eingeschaltetem PAE
    mit Treibern, wie z.B. dem Nvidia Treiber usw. aus,
    da habe ich noch was im Hinterkopf,
    das manche Treiber, wie z.B. der Nvidia Treiber kein PAE
    vertragen und das System dann crashen könnten.
    Deswegen lasse ich bislang PAE weg.

    lg. Trächtige Tröllin

  3. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: xyz gelöst 20.06.08 - 04:16

    Ich&Du schrieb:

    > Bitte was? Ich hab mich ueberhaupt nicht
    > verteidigt sondern argumentiert.


    Bla Bla ...

    Oder war da auch was handfestes, das ich übersehen habe?

  4. Auch ein Nein

    Autor: Grendel 20.06.08 - 09:29

    Also es lohnt nicht eine 64er Version zu nehmen. Selbst unter Windows (arbeite hier damit) hat man mit der 64bit Version nur Probleme. Treiber funktionieren nicht, Programme laufen nicht korrekt, Plugins versagen ihren Dienst.

    Unter Linux habe ich ähnliche Erfahrung gemacht. Wobei das mit dem Programmen dort nicht so extrem war.

    Gruß

  5. Re: Auszug aus HELP.

    Autor: mfg 20.06.08 - 10:39

    Trächtige Tröllin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > root_tux_linux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Mal eine Frage,
    > wie sieht es denn bei eingeschaltetem PAE
    > mit Treibern, wie z.B. dem Nvidia Treiber usw.
    > aus,
    > da habe ich noch was im Hinterkopf,
    > das manche Treiber, wie z.B. der Nvidia Treiber
    > kein PAE
    > vertragen und das System dann crashen könnten.
    > Deswegen lasse ich bislang PAE weg.
    >
    > lg. Trächtige Tröllin
    >


    Benötigst du das? Welchen Grund hast du um PAE zu nutzen?

    Das der Nvidia Treiber mit PAE nicht arbeitet ist die Schuld von NVIDIA.

  6. was unter 64 bit nicht geht:

    Autor: hannes_a 20.06.08 - 10:56

    - Java applet im firefox
    - AVM (Fritz) WLAN-USB stick

  7. 64 Bit bei SUSE relativ problemlos

    Autor: 64 Bitter 20.06.08 - 11:06

    Ich nutze nun schon seit etlichen Jahren die 64 Bit Version von SUSE auf meinem AMD 64 Bit System. Größere Probleme (außer in der Anfangszeit mit Browser Plugins) traten da bisher nicht auf.

    Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht wie das bei openSUSE nun gelöst ist, aber Flash im Browser ist kein Problem. Auch Java funktioniert ganz gut. Einziges Problem unter 64 Bit ist da das fehlende Webstart, das Sun wohl nicht gebacken bekommt. Aber man kann durchaus ja auch ein 32 Bit Java installieren das dann auch läuft. Das gilt auch für andere Closed Source Programme, wie z.B. Skype die nur in einer 32 Bit Version vorliegen, auch diese lassen sich nutzen.

    Also wie gesagt, ich habe so gut wie keine Probleme und nutze daher weiter die 64 Bit Version. Auch meinen MythTV Rechner habe ich versuchsweie mal mit einer 64 Bit Version installiert und da auch diese problemlos funktionierte, läuft er auch immer noch mit SuSE 10.1 64 Bit.

    Lohnt es sich, bzw. was sind die Vorteile der 64 Bit Version? Richtig ist, wie die meisten hier ja schon schreiben, das der größte Vorteil dann gegeben ist, wenn man tatsächlich mehr als 4GB Speicher verwenden will. Dann sehe ich keinen Grund die Krücke PAE zu benutzen, dann doch lieber gleich die 64 Bit Version.

    Ansonsten halten sich die Vorteile in Grenzen. Aber manche Programme können durchaus von 64 Bit profitieren und dann schneller arbeiten. Eben deshalb weil dann 64 Bit breite Register und mehr Register zur Verfügung stehen und weil man bei 64 Bit eine minimale SSE Version als geben ansehen kann, was Optimierungen erleichtert.

    Da ich daher keine großen Nachteile sehe und auch denke das die 64 Bit Version die Zukunft sein wird (mehr als 4 GB Speicher z.B. auch für Virtualisierung) und es sich daher heute schon lohnt dazu beizutragen das die 64 Bit Version besser wird, nutze ich die 64 Bit Version.


  8. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: 64 Bitter 20.06.08 - 11:14

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht Mein Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ubuntu, Open-Source? Klingelt es?
    >
    > Und dann? Natürlich kannst du zum Selbstzweck
    > entsprechend portabel geschriebene Software für
    > 64bit Systeme übersetzen. Nur bringt das halt
    > herzlich wenig, wie bereits mehrfach hier im
    > Thread dargelegt wurde.
    >

    Und so allgemein stimmt das eben nicht:

    1) Können manche Programme durchaus von 64 Bit profitieren (z.B. durch breitere Register, mehr Register, SSE Version die unter 64 Bit immer vorausgesetzt werden kann).

    2) Wird es in Zukunft eher üblich sein mehr als 4 GB Speicher zu nutzen, so das es sinnvoll sein kann jetzt bereits die 64 Bit Version zu unterstützen, auch wenn man es bzgl. des Speicherausbaus nicht benötigen würde. Einfach um auch dazu beizutragen, das zukünftig 64 Bit problemlos ist (Was es meinen Erfahrungen nach aber jetzt schon größtenteiles ist). Die Krücke PAE für die Verwaltung von mehr Speicher vorzuschlagen obwohl man ein richtiges 64 Bit System haben kann, ist ja wohl ein Witz.

  9. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: Ingenieur 20.06.08 - 11:16

    Nicht Mein Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Klingelt es? Dass sich 64-bit
    > unter Windows kaum lohnt, liegt nunmal daran, dass
    > die Benutzer dort hauptsächlich closed-source
    > Software einsetzen, die der Hersteller zum einen
    > erstmal neu übersetzen müsste, dass aber zum
    > anderen in aller Regel nicht kann, weil gerade
    > unter Windows "32-bit" in Stein gemeißelt ist und
    > die Anwendungs-Software entsprechend unportabel
    > geschrieben wurde.

    Quatsch. Du solltest Dich mal mit dem Thema beschäftigen. Du schmeisst da mehrere Sachen durcheinander die zum Teil auch noch falsch sind. Closed/Open Source hat rein gar nichts mit 32/64-Bit Architekturen zu tun. Ein Neukompilieren bringt Dir in der Regel keine 64-Bit-Fähigkeit. Unter Win64 laufen auch Win32-Programme...

    Ich empfehle Dir:
    1. Lerne den Unterschied zwischen 32- und 64-bit Architekturen
    2. Lerne plattformübergreifendes Programmieren
    3. Lerne die internen Konzepte von Windows

  10. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: hb 20.06.08 - 13:34

    64 Bitter schrieb:
    > 1) Können manche Programme durchaus von 64 Bit
    > profitieren (z.B. durch breitere Register, mehr
    > Register, SSE Version die unter 64 Bit immer
    > vorausgesetzt werden kann).

    Ja. Aber der Duchschnitts-Benutzer wird _heute_ keinen Unterschied feststellen können. Im besten Fall. Zur Erinnerung: Dieser Thread wurde von einem Windows-Nutzer gestartet, der sich mal Linux ansehen möchte. Dieser Klientel 64bit zu empfehlen halte ich für unverantwortlich.

    > 2) Wird es in Zukunft eher üblich sein mehr als 4
    > GB Speicher zu nutzen,

    Wir reden von "heute", von "jetzt". Thema: Was soll ich installieren, wenn ich Linux ausprobieren will?

    > Die Krücke
    > PAE für die Verwaltung von mehr Speicher
    > vorzuschlagen obwohl man ein richtiges 64 Bit
    > System haben kann, ist ja wohl ein Witz.

    Nein, das ist kein Witz. PAE hat u.U. sogar Vorteile. Die Programme benötigen weniger Speicher, und die einzige wirkliche Einschränkung ist, das eben pro Prozeß nur 4GB benutzt werden können. Aber wer sich darum Sorgen macht, der ist in diesem Thread sowieso falsch.

  11. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: Trottelvernichter, Der einzig wahre 20.06.08 - 14:04

    hb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zur Erinnerung: Dieser Thread wurde von
    > einem Windows-Nutzer gestartet, der sich mal Linux
    > ansehen möchte. Dieser Klientel 64bit zu empfehlen
    > halte ich für unverantwortlich.
    >
    Was sollte daran unverantwortlich sein? Die 64 Bit Version installiert sich und läuft fast geanuseo wie dei 32 Bit Version. Auf jeden Fall besser als windows. Treiberprobleme wie bei Windwos 64 Bit gibts auch nicht.

  12. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: hb 20.06.08 - 14:07

    Trottelvernichter, Der einzig wahre schrieb:
    > Die 64 Bit
    > Version installiert sich und läuft fast geanuseo
    > wie dei 32 Bit Version.

    Aber eben nur fast.

    > Auf jeden Fall besser als
    > windows. Treiberprobleme wie bei Windwos 64 Bit
    > gibts auch nicht.

    Wer redet denn von Windows 64bit?

  13. Re: Auszug aus HELP. [Unsinn]

    Autor: root_tux_linux 20.06.08 - 14:53

    Trächtige Tröllin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > root_tux_linux schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Mal eine Frage,
    > wie sieht es denn bei eingeschaltetem PAE
    > mit Treibern, wie z.B. dem Nvidia Treiber usw.
    > aus,
    > da habe ich noch was im Hinterkopf,
    > das manche Treiber, wie z.B. der Nvidia Treiber
    > kein PAE
    > vertragen und das System dann crashen könnten.
    > Deswegen lasse ich bislang PAE weg.
    >
    > lg. Trächtige Tröllin
    >

    Das ist Unsinn.

    Funktioniert Problemlos.


    gentoo ~ # equery l nvidia-drivers
    [ Searching for package 'nvidia-drivers' in all categories among: ]
    * installed packages
    [I--] [ ~] x11-drivers/nvidia-drivers-173.14.09 (0)
    gentoo ~ #

    gentoo ~ # glxinfo | grep render
    direct rendering: Yes
    OpenGL renderer string: GeForce 8600 GTS/PCI/SSE2/3DNOW!
    GL_NV_depth_buffer_float, GL_NV_conditional_render, GL_NV_depth_clamp,
    GL_NV_vertex_program3, GL_NVX_conditional_render, GL_SGIS_generate_mipmap,
    gentoo ~ #

  14. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: 1234 20.06.08 - 14:54

    Ich&Du schrieb:
    > Dass
    > 'normale' Programme kaum in 64bit angeboten werden
    > und wenn dann nur als reine re-kompilierung hat
    > seinen guten Grund, es bringt einfach nix.

    Dann doch einfach mal z.B. MPlayer 32 und 64 bit Vergleichen, gerade bei H.264 kann 64 bit durchaus 20% schneller sein.
    Grund: doppelt so viele Register, Funktionsparameter werden in Registern übergeben (einschließlich SSE Register) statt immer über den Stack, SSE und SSE2 sind auf allen x64_64 CPUs vorhanden und können deshalb vom Kompiler und den Systembibliotheken (z.B. memcpy) verwendet werden.

  15. Re: Auszug aus HELP.

    Autor: root_tux_linux 20.06.08 - 14:56

    mfg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trächtige Tröllin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > root_tux_linux schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > Mal eine
    > Frage,
    > wie sieht es denn bei eingeschaltetem
    > PAE
    > mit Treibern, wie z.B. dem Nvidia
    > Treiber usw.
    > aus,
    > da habe ich noch was
    > im Hinterkopf,
    > das manche Treiber, wie z.B.
    > der Nvidia Treiber
    > kein PAE
    > vertragen
    > und das System dann crashen könnten.
    > Deswegen
    > lasse ich bislang PAE weg.
    >
    > lg.
    > Trächtige Tröllin
    >
    > Benötigst du das? Welchen Grund hast du um PAE zu
    > nutzen?
    >
    > Das der Nvidia Treiber mit PAE nicht arbeitet ist
    > die Schuld von NVIDIA.


    Lieber erst testen!

    PAE braucht jeder der 32Bit fährt und >=4GB Ram hat.

    Ich hab seit Ende 2006 PAE aktiv und nutze seit Jahren Nvidia Grafikkarte + Treiber.

    Noch nie ein Problem gehabt genau so wenig wie viele andere.

  16. Re: 64-bit vs. 32-bit

    Autor: Rokokoks 20.06.08 - 14:57

    Überhaupt nicht. Es gibt so gut wie kein freies und populäres Programm mehr das nicht für amd64 existiert. Für mich sind nur zwei Programme existent die nicht für die amd64-Architektur exitieren: Opera < 9.5 und Teamspeak 2. Aber auch die funktionieren wunderbar. Wer eine 64 Bit CPU hat sollte sie nutzen. Die lebt nicht länger weil sie mit 32 Bit Programmen gefüttert wird.

  17. Re: NEIN!

    Autor: root_tux_linux 20.06.08 - 15:00

    Also sind wir der Meinung das wir nicht der selben Meinung sind. Zumindest zum Teil.


    ^^

  18. Re: Auszug aus HELP. [Unsinn]

    Autor: Rokokoks 20.06.08 - 15:01

    Gentoo - Wer Harzt hats.

  19. Re: NEIN!

    Autor: root_tux_linux 20.06.08 - 15:05

    Der Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > 32Bit, 64GB RAM
    > Und da sag mal einer Linux ist Schrott. Ich wüsste
    > nicht das du das mit Windows kannst.
    >

    Man könnte eins drauflegen.

    32Bit Vanilla-Kernel schafft mit PAE 64GB RAM und 255 CPU's.

    Bei 64Bit Vanilla-Kernel kenn ich die Grenze vom RAM ganz ehrlich ned, CPU's sind aber auch 255.

    Mit SGI Patch kann man über 1000 CPU's nutzen wenn ich mich nicht irre.

    Sowas schafft kein Windows 20008 Data Center Edition oder Itanium Edition egal ob 32 oder 64Bit.

  20. Re: Auszug aus HELP. [Unsinn]

    Autor: root_tux_linux 20.06.08 - 15:07

    Rokokoks schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gentoo - Wer Harzt hats.

    Bin ich deutscher? Nö.
    Hab ich Hartz? Nö.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kaufmännische/n MitarbeiterIn Chemie Branche mit Labor-Kenntnissen (m/w/d)
    Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Freiburg
  2. Bioinformatiker (m/w/d) für die Projektleitung »Whole Genome Sequencing«
    MVZ Martinsried GmbH, Planegg-Martinsried
  3. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. IT-Support / Administrator / Developer für MS-Dynamics (m/w/d)
    Krannich Group GmbH, Stuttgart (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de