1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: OpenSuse 11.0 mit KDE 4

64bit wegen faulen Programmieren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 64bit wegen faulen Programmieren

    Autor: Ich&Du 20.06.08 - 16:41

    Haha, ein Troll-Titel, der dennoch stimmt. Im ganzen Thread hier konnte nicht ein einziger beweisen, dass 64bit unter Linux und bei nicht hyper-wissenschaftlichen CLusterberechnungen wirklich Sinn macht. Der einzige Grund weshalb 64bit ueberhaupt fuer den Otto-Normal Verbraucher gehypt wurde, waren 1) Marketingueberlegungen und 2) damit die faulen Programmierer noch inffektiver programmieren koennen (ja dann bau halt ein RAM-Riegel mehr ein!).

    Die ganzen an den Haaren herbeigezogenen Argumente wegen Videoschnitt und so haben nur mit Kompilierungs-Idiotie zu tun und nix mit den 64bit. Ende der Geschichte.

  2. 32bit wegen faulen Programmieren

    Autor: Der braune Lurch 21.06.08 - 16:48

    Haha, ein Troll-Titel, der dennoch stimmt. Im ganzen Thread hier konnte nicht ein einziger beweisen, dass 32bit unter Linux und bei nicht hyper-wissenschaftlichen CLusterberechnungen wirklich Sinn macht. Der einzige Grund weshalb 32bit ueberhaupt fuer den Otto-Normal Verbraucher gehypt wurde, waren 1) Marketingueberlegungen und 2) damit die faulen Programmierer noch weniger in Assembler programmieren koennen (ja dann bau halt ein RAM-Riegel mehr ein!).

    Die ganzen an den Haaren herbeigezogenen Argumente wegen 3D- Spiele und so haben nur mit Kompilierungs-Idiotie zu tun und nix mit den 32bit. Ende der Geschichte.

  3. Haeh? Bist Du bloed?

    Autor: fettfleisch 23.06.08 - 00:43

    Ganz einfach: weil bei mehr als 4Gig RAM-Speicher die Adressierung mit 32bit schwieriger bzw langsamer wird.

    Mein Lapi hat 2Gig und ist inzwischen schon fast 2 Jahre alt, der Standardlapi mit 4 oder mehr gibts schon oder wird es bald geben.

    Also, fuer Deinen ausgewogenen Beitrag bekommst das von mir: <8)))o-<<

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim
  2. Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Schwäbisch Gmünd
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz
  4. TGW Robotics GmbH, Stephanskirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme