Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone 3G auch bei Gravis

Ich glaube nicht dass

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich glaube nicht dass

    Autor: Garfis 21.06.08 - 19:32

    dem iPhone zum noch nicht eingetroffenen Erfolg verhilft. Sicherlich ist es ein nettes Gerät, man kann aber auch gut weiterhin ohne leben. Es wird sich neben anderen Telefonen etablieren - die Revolution bleibt aber aus.

  2. Re: Ich glaube nicht dass

    Autor: Tino R. 22.06.08 - 13:56

    Garfis schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dem iPhone zum noch nicht eingetroffenen Erfolg
    > verhilft. Sicherlich ist es ein nettes Gerät, man
    > kann aber auch gut weiterhin ohne leben. Es wird
    > sich neben anderen Telefonen etablieren - die
    > Revolution bleibt aber aus.


    Das würde ich nicht sagen. Denn in bestimmten Kreisen ist
    das Gerät extrem beliebt und gefragt. Leider sind diese Kreise
    nicht das Zielpublikum von Apple.
    Die Struktur und Philosphie von Apple ist mit einer Exklusivität
    behaftet, die Apple mit seinem IPhone nun in Bredouille bringt.
    Man kann als Handyhersteller auf Dauer nur erfolgreich sein, wenn
    man über die Masse verkauft. Deshalb gibt es von jeder Firma sehr viele verschiedene Geräte, die das gesamte Spektrum von low budget bis luxory anbietet. Apple hat aber nur ein Gerät und versucht damit einen stabilen Marktanteil zu erreichen, das wird auch insofern schrierig, da mit zunehmener Sättigung/Verbreiterung des einen Gerätes die Gefahr einer Produktüberreizung entsteht. "Denn wenn es jeder hat, will es keiner mehr." Man sucht sich bessere Alternativen.
    Es wird über kurz oder lang mehrere Geräte von Apple geben. Sie werden kaum, und das haben sie ja jetzt mit dem 2.Iphone bewiesen, eine exklusive Pipeline à la Vertu geben.
    Denn Apple braucht auch die Masse um seine anderen Produkte zu verkaufen.

    Gebt den Menschen ein billiges Produkt zum Einstieg und wenn der neue Computer hermuss, dann ist Apple den Leute im Kopf.

  3. Re: Ich glaube nicht dass

    Autor: Rost 22.06.08 - 21:25

    Tino R. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gebt den Menschen ein billiges Produkt zum
    > Einstieg und wenn der neue Computer hermuss, dann
    > ist Apple den Leute im Kopf.

    Damit sprichst du eigentlich vom iPod, nicht vom iPhone. Ich denke, die Strategie von Apple war schon genau richtig. Daß Garfis davon ausgeht, daß das iPhone kein Erfolg war liegt wohl daran, daß er nur den deutschen Markt im Blick hat. Hier war das iPhone bislang tatsächlich kein Erfolg, in den USA dagegen sehr wohl.

    Bei uns gibt es sicher mehrere Gründe, warum das iPhone nicht so gut ankam. Erstens ist Apple in den USA deutlich beliebter als bei uns,wo das meiste über den Preis läuft. Geiz ist geil, ich bin mir nicht sicher, ob es diese Denke auch anderswo so extrem gibt wie bei uns. Dann kommt hinzu, daß die Telekom bei uns nicht sonderlich beliebt ist. Dann kommt hinzu, daß viele Interessenten in Zweijahresverträge gebunden sind, und zwei Telefone parallel, nur weil man das iPhone haben will, dazu sind halt die meisten doch nicht bereit. Außerdem stellen sich die Telekomiker auch nicht gerade sehr kompetent an, wenn es um die Kommunikation geht, warum das iPhone ein gutes Geschäft für den Kunden sein soll (ob es das ist sei mal dahingestellt). Und mit den Haken und Ösen in den Tarifen macht sich die Telekom auch nicht besonders beliebt. Außerdem, befürchte ich, meckern viele Leute, die sich das iPhone tatsächlich nicht leisten können ... Schüler, Studis ... aber ist das iPhone für die gedacht? Nö, eigentlich nicht. Aber wer meckert erhebt die Stimme, wer zufrieden ist schweigt üblicherweise, deswegen liest man immer nur, das iPhone wäre zu teuer. Ja nun, für den einen oder anderen wird das sicher so sein, aber das ist imho nicht das Problem das iPhone in Deutschland, sondern ... siehe ein paar Sätze weiter oben.

  4. Re: Ich glaube nicht dass

    Autor: Jay Äm 23.06.08 - 11:43

    Rost schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erstens ist Apple in
    > den USA deutlich beliebter als bei uns,wo das
    > meiste über den Preis läuft.

    Entschuldige, da möchte ich widersprechen. Es ist in den USA beliebter, ja. Aber bis jetzt wurden 6 Millionen Stück verkauft, und das ist einfach gar nichts. Das degradiert Apple auf dem Mobilfunkmarkt zur Bedeutungslosigkeit. So viele Mobiltelefone verkauft Nokia an einem Tag.

    Hinzu kommt, das in den USA viele, viele Leute lediglich das iPhone gekauft haben, um es entweder ins Ausland mitzunehmen oder es über eBay zu verkaufen - gibt ja genug Angebote, die Geschichte ist bekannt. Ich bezweifle also letztlich, das es in den USA wirklich beliebter war - es wurde nur öfters verkauft.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen im Schwarzwald
  3. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  2. (u. a. MacBook 12 m3-7Y32/8 GB/256 GB/Silber für 999€ + Versand oder kostenlose Marktabholung...
  3. 116,05€ (Bestpreis!)
  4. 849€ (Vergleichspreis über 1.000€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41