1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Festnetz

Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Golem.de 09.08.02 - 09:23

    Die Deutsche Telekom stellt ihren Kunden mit analogem Netz oder mit T-ISDN-Mehrgeräteanschluss ab sofort ein Sicherheitspaket zum Monatspreis von 1,99 Euro zur Verfügung. Die individuelle Einstellung der Sperrmoglichkeiten kann der Kunde selbst von seinem Telefon PIN-geschützt vornehmen. So sind zum Beispiel ohne Wissen des Anschlussinhabers keine Telefonate mehr möglich oder bestimmte Verbindungen ausgeschlossen. Mit dem Sicherheitspaket soll man sich durch diverse Filterfunktionen auch gegen Dialer-Programme schützen können.

    https://www.golem.de/0208/21127.html

  2. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: andi 09.08.02 - 10:09

    Eine große Sauerei, daß dieser Dienst überhaupt Geld kostet. Meines Erachtens gehört das dazu, und eine erweiterte Funktionalität derart ist seit Jahren überfällig. Dafür jetzt Geld zu nehmen ist Kundenverarsche aber bei der Telekom ja sowieso damit nichts neues.

  3. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Nase 09.08.02 - 10:43

    Nee, ist klar. Wenn der Dienst von Arcor oder Vodafone bereit gestellt würde, dann dürfte er was kosten. Aber die staatliche Telekom m u s s dem Bundesbürger ja alles umsonst anbieten.

    Wenn Du einen Dienst, z.B. ISDN-Anschluss bestellst, kannst Du eine Leistungsbeschreibung und AGB nachlesen. Dort steht was Du für Dein Geld bekommst. Ist Dir das zu teuer, dann wechsel zu einem andern Anbieter, aber beschwer Dich nicht über kostenpflichtige Zusatzleistungen.

    Nase...den die deutsche "ich will alles umsonst" Mentalität ankotzt

  4. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: keith 09.08.02 - 12:23

    ich versteh ja nicht, weswegen immer nur geschimpft wird, aber die die schimpfen nie HANDELN... z.B. einfach microsoft verklagen, weil diese Browser auf den Markt werfen, die der unbedarfte User auch noch nutzen MUSS (da er sich nciht richtig auskennt mit dem Fabrikneuen PC), welche nachweislich unglaubaliche Sicherheitsmängel haben? Das wäre doch mal nen Spass.
    Amsonsten bin ich der Ansicht, dass alle 0190 Leute eigentlich selbst schuld sind.

  5. PERFEKTE Lösung

    Autor: FreemanVR 09.08.02 - 14:23

    Der größte und wichtigste Punkt wäre das ganze System der 0190 zu ändern. Es ist nämlich extrem geschäftsschädigend für z.b. Logo / Klingelton Anbieter eine solche Sperre einzubinden. In Österreich z.B. sind 0900 Dienste Seriöse Dieste wie z.b. Logos/Klingeltöne usw. - 0910 (oder so ähnlich) sind ausschließlich EROTIK angebote. Ein solches System einzuführen wäre klasse. Dann könnte man Standard mäßig 0910 sperren - dies müsste dann der Kunde vor jedem anrufen mit einem ihm bekannten PIN bestätigen - dann könnten dialer auch nichts mehr ausrichten.

  6. Re: PERFEKTE Lösung

    Autor: chojin 09.08.02 - 15:07

    FreemanVR schrieb:
    > In Österreich z.B. sind 0900 Dienste Seriöse Dieste
    > wie z.b. Logos/Klingeltöne usw. - 0910 (oder so
    > ähnlich) sind ausschließlich EROTIK angebote.
    > Ein solches System einzuführen wäre klasse. Dann
    > könnte man Standard mäßig 0910 sperren [...]

    wieso die 0910? wenn dann die 0900 oder nich? ;-P

    Aber im Ernst, das wäre sehr transparent für die Nutzer, aber das ist sicher kein Grund es hier einzuführen. Immerhin gibt es Übersichten mit allen Vorwahlnummern und ihren Preisen.

  7. Re: PERFEKTE Lösung

    Autor: reinhard 09.08.02 - 21:03

    es fehlt anscheinend die beste Filtermöglichkeit: Abweisen aller Anrufe ohne Rufnummernanzeige. Ich gehe zwar schon lange nicht mehr an Telefon bei Leuten,die mir ihre Rufnummer nicht zeigen wollen - genauso wie ich nicht die Haustür öffne, wenn man nicht an der Sprechanlage sagt, wer man ist. Das wäre aber zu automatisieren. Dann hörten auch die elenden 0190 Werbefaxe auf, wenn sie nur von Nummern mit Rufnummernanzeige kommen könnten.

  8. Re: PERFEKTE Lösung

    Autor: Faxer 10.08.02 - 05:50

    reinhard schrieb:
    >
    > es fehlt anscheinend die beste
    > Filtermöglichkeit: Abweisen aller Anrufe ohne
    > Rufnummernanzeige.
    Geht z.B. im Symantec WinFaxPro 10.
    Das Prob ist nur, dass man auch andere eingehende Faxe von Kunden, Geschäftspartnern... sperrt, die keine Rufnummer senden. :-(

    > Ich gehe zwar schon lange
    > nicht mehr an Telefon bei Leuten,die mir ihre
    > Rufnummer nicht zeigen wollen
    Manche könne es nicht, weil sie es generell ausgeschaltet haben, bestimmt nicht wegen Dir. Schalte lieber ne AB dazwischen; wer wirklich was will von Dir, quatscht auch drauf, und dann weisst ja, ob Dich zurückmelden willst oder ned.

    > - genauso wie ich
    > nicht die Haustür öffne, wenn man nicht an der
    > Sprechanlage sagt, wer man ist.
    So ein Blödsinn!! Als ob ein Anrufer bei Dir durchrauscht, wenn Du den Hörer abnimmst. <kopfschüttel>

    > Das wäre aber zu
    > automatisieren. Dann hörten auch die elenden
    > 0190 Werbefaxe auf, wenn sie nur von Nummern mit
    > Rufnummernanzeige kommen könnten.
    Die Teledumm macht nur das, was Software schon lange kann. Also, was hast Du ein Prob mit dem automatisieren? Kannst ja machen was Du willst heute, nur ob der Entzug der Kontrolle so toll ist....


    Naja, nicht jeder ist helle, gelle?

  9. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Peter 10.08.02 - 23:44

    Warum muß ich mich vor 0190Dialern schützen?? Entweder ich wähle die Nummer oder ich lass es. Es gibt genug Infos was die einzelnen Nummern kosten und um eine solche Nummer per Dialer zuwählen muss ich mehrmals Bestätigen.
    Wenn ich also so dumm bin und jedesmal ja sage dann habe ich auch die Kosten am Hals, wir sind alles mündige Bürger warum meckert ihr eigentlich wenn ihr einen Fehler macht und nun nicht zahlen wollt/könnt.
    Peter

  10. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Harald 12.08.02 - 08:58

    Hi,

    gib mir mal Deine IP. Ich werde Dir einen 0190 Dialer aufspielen von dem Du nix siehst, nix hörst, nix aber auch garnix mitkriegst.. und am Ende vom Monat kann ich mir dann ein neues Auto kaufen.....

    Wenn das mit dem Bestätigen so wäre wie Du sagst...

    :-)

  11. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Karl 12.08.02 - 09:32

    Viele Kommentare hier sind sachlich und nützlich. Was fehlt, ist der Hinweis auf die Ursachen der jetzigen Misere. Die Funktion und Abwicklung der 190-er Rufnummern ist wie Vieles, was die Telekom eingeführt hat, im ersten Ansatz schlampig geplant und wenig durchdacht. Es wäre einfach gewesen, diesen Dienst mit sicheren und transparenten Auflagen zu verknüpfen. Das ist nicht geschehen; die Zeche zahlt der Verbraucher. Zur Abhilfe der selbst verursachten Mängel bietet die Telekom eine kostenpflichtige Hilfskrücke an. Das erinnert an die Gepflogenheiten vom Monopolkollegen Microsoft. Dabei ist die bessere und völlig kostenfreie Lösung zur Unterbindung des 0190-er Mißbrauchs und der Spam-Faxe einfach: Zertifizierung aller 0190-er-Anbieter und Sperrung der (meist dubiosen) Anbieter aus dem Ausland. Weiterhin der generelle Zwang zur Rufnummernidentifikation. Bei Verstößen müssen saftige Strafen gesetzlich verankert werden. Es wird langsam Zeit, dass in Deutschland der Täterschutz zugunsten der ehrlichen Bürger zurückgestellt wird. Wer keinen Dreck am Stecken hat, braucht sich um den Verlust der Anonymität nicht zu fürchten.

  12. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: rainer 12.08.02 - 10:52

    Diese Aussage ist hier wohl fehl am Platz.
    Ich glaube nicht, daß dieser Widerstand der von der Telekom verlangten Gebühr in Höhe von
    € 1,99/monatl. geht. Es kann aber nicht sein, daß Programme diese 0190-er Nummern
    automatisch wählen, der Anwender dies nicht merkt, die Telekom sich aber hinter dem
    Datenschutzgesetz versteckt, und die Betreiber dieser Rufnummern nicht bekannt gibt, und
    wir, die Verbraucher, alles stillschweigend zahlen sollen.

  13. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Sandra 17.08.02 - 00:32

    für Nase:

    mir scheint als wäre mr nase ein kleiner schlecht bezahlter telekom mitarbeiter der sich hier nun versucht hinter seinen arbeitgeber zu stellen.
    merke dir mal eines, niemand möchte etwas umsonst nur weil er gerne wüßte wer sich wiederrechtlich an seinen konto bedient hat !!! wenn dann höchstens leute wie du die versuchen über diese art und weise an zusätzliches geld für leistungen die der kunde gar nicht will zu kommen ! oder verdient die telekom etwas nicht kräftig mit am tollen dialer geschäft ?

  14. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Sandra 17.08.02 - 00:33

    für Nase:

    mir scheint als wäre mr nase ein kleiner schlecht bezahlter telekom mitarbeiter der sich hier nun versucht hinter seinen arbeitgeber zu stellen.
    merke dir mal eines, niemand möchte etwas umsonst nur weil er gerne wüßte wer sich wiederrechtlich an seinen konto bedient hat !!! wenn dann höchstens leute wie du die versuchen über diese art und weise an zusätzliches geld für leistungen die der kunde gar nicht will zu kommen ! oder verdient die telekom etwas nicht kräftig mit am tollen dialer geschäft ?

    Nase schrieb:
    >
    > Nee, ist klar. Wenn der Dienst von Arcor oder
    > Vodafone bereit gestellt würde, dann dürfte er
    > was kosten. Aber die staatliche Telekom m u s s
    > dem Bundesbürger ja alles umsonst anbieten.
    >
    > Wenn Du einen Dienst, z.B. ISDN-Anschluss
    > bestellst, kannst Du eine Leistungsbeschreibung
    > und AGB nachlesen. Dort steht was Du für Dein
    > Geld bekommst. Ist Dir das zu teuer, dann
    > wechsel zu einem andern Anbieter, aber beschwer
    > Dich nicht über kostenpflichtige Zusatzleistungen.
    >
    > Nase...den die deutsche "ich will alles umsonst"
    > Mentalität ankotzt

  15. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Karl 17.08.02 - 11:11

    Hallo Sandra, reg Dich nicht über Nase auf. Nach seiner Reaktion zu urteilen gehört er tatsächlich zu dem Kreis gefrusteter Telekomiker. Allerdings hat er mit dem Anprangern der "Alles für umsonst"- Erwartungshaltung der Deutschen recht. Die Frage ist allerdings, ob es berechtigt ist, für den Schutz der Kunden vor einem kriminell manipulierbaren Dienst eine Gebühr zu erheben. Ich sage dazu "nein".
    Zum anderen Thema empfehle ich meinen lieben Landsleuten einen längeren Besuch der USA. Dort wird einem sehr schnell klar, dass die hiesige Erwartungshaltung zu kostenlosen Diensten völlig überzogen ist. Die Amerikaner verschenken NICHTS; für ein "Geschenk" wird fast immer eine Gegenleistung erwartet. Das ist in meinen Augen ehrlicher und zumindest kaufmännisch korrekt.

  16. Re: PERFEKTE Lösung

    Autor: M1 17.08.02 - 12:12

    Was das geschlilderte Problem angeht möchte ich erwähnen das es durchaus noch leute mit anaolgen telefonanschlüssen gibt.
    und zwar sind dies mehr als weithin geglaubt wird.
    dann sieht der anrufer generell keine nummer.
    zwar gibt es auch für das analoge system einen rufnummern-service der die rufnummer anderer und die eigene - je nach dem - mit übermittelt doch dieser dienst ist mit einem aufpreis verbunden und funktioniert nicht mit allen geräten.
    ich kenne niemanden der den angesprochenen dienst nutzt.
    ich benutzte z.b. DSL über einen anaolgen anschluss, da mir kein wirklich attraktives angebot der telekom zu einem wechesel auf ISDN gemacht wurde.
    ich kann jetzt sogar gleichzeitig surfen und telefonieren, trotz analogen anschlusses.

    mfg

    m1

  17. Re: PERFEKTE Lösung

    Autor: telestar2000 17.08.02 - 16:54

    Also ich nutze diesen Dienst seit 2 Jahren.Bin sehr zufrieden.Ich kenne ne >Menge Leute die ihn auch haben.Es ist ganz hilfreich wenn die Firma anruft am Wochenende!lol

  18. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Peter 17.08.02 - 17:15

    Läuft der auch unter Linux??

  19. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Karl 17.08.02 - 22:02

    Hi Peter, Deine Frage steht im freien Raum, so dass der Zusammenhang erahnt werden muss. Unter Linux wirst Du mit Dialern keinen Ärger bekommen, da diese für Windoofs programmiert sind. Die andere Möglichkeit ist die Nutzung von DSL - ohne Wählmodem hängen die Dialer in der Luft. Noch besser ist eine kleine, programmierbare Telefonanlage. So sind bei mir alle 0190-er Dienste gesperrt, auch ohne den neuen Telekomservice.

  20. Re: Telekom bietet erweiterte Telefon-Filterfunktionen

    Autor: Wolfgang 27.10.02 - 10:19

    Sandra, ich möchte dir hier in allen Punkten Recht geben. Sicher verdient die Telekom am Dialer Business. Es ist in etwas so, wie in der Auto Industrie. Jährlich werden Zehntausende Autos gestohlen. Für die Indutrie wäre es ein kleiner Schritt, hier etwa einen Sat Sender (Peilsender) versteckt zu platzieren. Warum tun sie es nicht ? Logisch, die Autoindustrie ist überhaupt nicht interessiert am NICHT klauen lassen. Für jeden gestohlenen Wagen verkaufen die einen neuen. Gutes Geschäft. Dies ist im übertragenen Sinn mit dem Gebaren (NICHT NUR) der Telekom vereinbar. Warum Geld verschenken ? Wenn es doch so einfach ist andere abzuzocken.
    Wolfgang Dietz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. Majorel Berlin GmbH, Berlin (Home-Office)
  3. Osmo Holz und Color GmbH & Co. KG, Göttingen
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 64,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
Laschet, Merz, Röttgen
Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
  2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080