1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Telekommunikation
  4. Festnetz

Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

    Autor: Golem.de 30.01.04 - 09:12

    Die freenet.de AG hat den Ausbau ihres Telefonnetzes abgeschlossen und bietet nun deutschlandweite Verfügbarkeit von Ortsgesprächen mit der Vorwahl 01019 und Preselection-Tarifen von freenetPhone.

    https://www.golem.de/0401/29522.html

  2. Re: Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

    Autor: B.D. 31.01.04 - 01:16

    Hat sich was mit Wachstum!
    Wenn Freenet so weitermacht wie bisher, ist der Laden bald komplett im Eimer.
    Man lese mal diese Seite hier:

    www.freenetbeschiss.de.vu

    Zwei Bekannte von mir haben mir das bestätigt - bei denen war der Zugang von Freenet gesperrt worden, weil angeblich noch Forderungen offenstanden.
    Es war aber bezahlt! Kein Wunder dass die das Netz ausbauen konnten, das war also geplant, die Leute so auszunehmen, um Geld für den Netzaufbau reinzuholen.
    Ich hoffe, die kriegen mal mit Rückforderungen so eine auf den Deckel, dass denen die Mahnungsscherze gründlich vergehen!

  3. Re: Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

    Autor: schandmaul 31.01.04 - 11:40

    hallo,

    habe vor über einem monat meinen power tarif gekündigt, keine bestätigung....... anruf über 0190 nummer brachte auch nichts man sagte nur das die sachbearbeiter für kündigungen überarbeitet sind... heute ist immer noch nichts gekommen.... ich kann von diesem laden nur abraten, kündigungen an freenet nur per einschreiben! am besten noch mit anwalt drohen etc..

  4. Re: Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

    Autor: köllermann 31.01.04 - 14:40

    hi,
    gleiche Erfahrung gemacht, Powertarifkunde gewesen, keinen Zugang über Monate bekommen, gekündigt, keine Bestätigungsmail, dann doch einen Brief, aber nach einigen Wochen dubiose Nachforderungen von vor drei Jahren, konnte die Zahlung nicht mehr belegen, also nochmal bezahlt.
    Freenet ist ein unseriöser Laden!
    FINGER WEG !!!

  5. Re: Freenet-Ortsnetz mit der 01019 bundesweit erreichbar

    Autor: c.b. 31.01.04 - 16:34

    Mahlzeit...

    kann ich auch nur bestätigen.
    Ich klopfe mich seit geraumer Zeit mit denen wegen einer dubiosen Rechnung herum (normaler call-by-call-zugang) von über 200 Euro.
    Ein Nachweis wurde bislang nicht erbracht, die Geschichte steht kurz vor dem GV, trotz aller Einsprüche.

    Diese Firma hat sehr viel von ihrer anfänglichen Seriostät eingebüsst.
    Schade eigentlich, da die Preise/Tarife immer recht überschaubar waren.
    Anscheinend wurde da wohl in der Geschäftsleitung einiges..ähhh, geändert..:-))).
    Aber wenn man den Hals nicht vollkriegt....siehe den *Stern* vom letzten Donnerstag....übel, übel..!

    Gruss
    c.b.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.

  2. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

  3. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
    Windows 7
    Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

    Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.


  1. 11:43

  2. 11:15

  3. 10:45

  4. 14:08

  5. 13:22

  6. 12:39

  7. 12:09

  8. 18:10