Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Überwachungskameras lernen sehen…

FUCK

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. FUCK

    Autor: takeoff 25.06.08 - 18:27

    Die kamera erkennt dann dass einer "Fuck" gesagt hat, zwenkt rüber, nimmt das Bild vom Täter auf, aktiviert die gesichtserkennung und sendet (nur beim ersten vergehen) eine Strafanzeige mit Bußgeld zu..... Gab's das nicht sogar schon in minority Report oder wo habe ich das gesehen ?

  2. Re: FUCK

    Autor: wesley 25.06.08 - 18:38

    takeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aktiviert die gesichtserkennung und sendet (nur
    > beim ersten vergehen) eine Strafanzeige mit
    > Bußgeld zu..... Gab's das nicht sogar schon in
    > minority Report oder wo habe ich das gesehen ?

    Demolition Man

  3. Re: FUCK

    Autor: dekaden|Z 25.06.08 - 23:05

    takeoff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die kamera erkennt dann dass einer "Fuck" gesagt
    > hat, zwenkt rüber, nimmt das Bild vom Täter auf,
    > aktiviert die gesichtserkennung und sendet (nur
    > beim ersten vergehen) eine Strafanzeige mit
    > Bußgeld zu..... Gab's das nicht sogar schon in
    > minority Report oder wo habe ich das gesehen ?


    yeah da fängt mein hirn gleich an zu rattern:
    automatisch generiertes ereignis --> business process execution engine --> adresse zum gesicht finden --> bußgeldbescheid erstellen & drucken --> brief eintüten --> zustellen lassen --> beschuldigter überweist geld mit kennung aus bußgeldbescheid

    dann könnte die BPEE natürlich auch drauf warten, dass eine überweisung mit der kennung eingeht. und wenn sie nicht kommt, schickt man gleich ne mahnung. und um mal ne verzweigung reinzubringen, kann der beschuldigte auch widerspruch gegen den bescheid einlegen.

    :D

    sry, ich schreib grad ne abschlussarbeit über BPM und SOA...


    so und nun noch was anderes:
    die software ist lernfähig, d. h. man kann deren datenbasis verseuchen, indem man sich in ausreichend oft vor die kameras stellt und ohne anlass genau das tut, wonach sie suchen (losrennen, schlagbewegungen, gewalthaltige wörter).

  4. Re: FUCK

    Autor: MasterObolon 26.06.08 - 07:25

    wesley schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > takeoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > aktiviert die gesichtserkennung und sendet
    > (nur
    > beim ersten vergehen) eine Strafanzeige
    > mit
    > Bußgeld zu..... Gab's das nicht sogar
    > schon in
    > minority Report oder wo habe ich das
    > gesehen ?
    >
    > Demolition Man

    Stimmt, Demolition Man^^

    Und als er das Klosystem mit den Muscheln (?) nicht versteht, holt er sich auf diese weise sein Klopapier^^


  5. Re: FUCK

    Autor: Jawohl11 26.06.08 - 08:45

    > so und nun noch was anderes:
    > die software ist lernfähig, d. h. man kann deren
    > datenbasis verseuchen, indem man sich in
    > ausreichend oft vor die kameras stellt und ohne
    > anlass genau das tut, wonach sie suchen
    > (losrennen, schlagbewegungen, gewalthaltige
    > wörter).


    Gute Idee, das werde ich machen wenn ich weiß das da so eine Kamera hängt. xD

  6. Re: FUCK

    Autor: spYro 26.06.08 - 11:08

    dekaden|Z schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > takeoff schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > so und nun noch was anderes:
    > die software ist lernfähig, d. h. man kann deren
    > datenbasis verseuchen, indem man sich in
    > ausreichend oft vor die kameras stellt und ohne
    > anlass genau das tut, wonach sie suchen
    > (losrennen, schlagbewegungen, gewalthaltige
    > wörter).


    Mehr noch. Man kann die DB hacken und z.b. dafür sorgen, dass küssende Pärchen als Terroristen eingestuft werden. Außerdem braucht man bloß einen Lockvogel, der sich in Richtung A stellt und laut brüllt, damit in Richtung B unbemerkt eine Frau erstochen und vergewaltigt werden kann... Na, das System ist mir zu leicht zu umgehen. Drauf berufen kann man sich vor Gericht auch nicht ("Die Kamera hats net gesehen, also war ichs nicht") und damit ne Auflösung zustande kommt, die zur Gesichtserkennung dienen könnte, würden die Kameras so teuer sein, dass davon maximal eine/Stadt angebracht würde. Die wäre dann nach 2 Stunden bekannt und niemand würde dort gerne langgehen, weil man ja gefilmt wird. Also wählt man einen Umweg durch eine Seitengasse, wo dann die bösen Menschen warten...
    Ich denke, die Idee ist interessant, bringt aber in der momentanen Welt nichts (zumindestens in Deutschland).

    MFG spYro

  7. Re: FUCK

    Autor: Idefix 26.06.08 - 13:03

    Stell so eine Kamera vor dem örtlichen Red-Zac Laden auf, in dessem Schaufenster ein Ferseher läuft und der ganze Ort bräuchte keine Muscheln mehr. Mord, Totschlag, Diebstahl, Fussball-EM-Fouls

    ;-)

    Idefix

    MasterObolon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wesley schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > takeoff schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > aktiviert die
    > gesichtserkennung und sendet
    > (nur
    > beim
    > ersten vergehen) eine Strafanzeige
    > mit
    >
    > Bußgeld zu..... Gab's das nicht sogar
    > schon
    > in
    > minority Report oder wo habe ich das
    >
    > gesehen ?
    >
    > Demolition Man
    >
    > Stimmt, Demolition Man^^
    >
    > Und als er das Klosystem mit den Muscheln (?)
    > nicht versteht, holt er sich auf diese weise sein
    > Klopapier^^
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Etkon GmbH, Gräfelfing
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29