Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenMoko angeblich ab Juli 2008…

Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: stu 26.06.08 - 10:30

    ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.

  2. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: bpm 26.06.08 - 10:34

    stu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.


    Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv, genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen OpenSource-Produkte.

    Und damit mein ich nicht die Technik dahinter.

  3. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: ganzeinfach 26.06.08 - 10:40

    das Desgin des Gerätes gab es schon vorher, eigentlich sollte es ein Win Smartphone werden für einen großen Kunden werden, auf dieser Basis hat man dann das om Projekt aufgebaut.
    OpenMoko hatte also kein Einfluss auf das Design und fast keinen Einfluss auf die Hardware (bzw. Teile davon). Jedoch konnten ein paar Hardwareteile ausgetauscht werden um keine proprietären Treiber zu benötigen.


  4. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: blubberblase 26.06.08 - 10:44

    bpm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber
    > der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.
    >
    > Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv,
    > genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen
    > OpenSource-Produkte.
    >
    > Und damit mein ich nicht die Technik dahinter.


    was ist nicht intuitiv, das betriebssystemdesign oder das hardwaredesign. Denn das hardwaredesign ist genauso intuitiv wie jedes andere smartphone ohne tastatur.

  5. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: duncan 26.06.08 - 11:40

    bpm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv,
    > genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen
    > OpenSource-Produkte.

    Intuitive Bedienung ist eine nette Sache, aber dann doch nicht das Maß aller Dinge. Ein Telefon mit einer Taste mit der man eine Nummer anrufen kann, ist bestimmt sehr intuitiv, aber doch auch sehr eingeschränkt. Auf der anderen Seite stehen Programme wie z.B. vim, die auf jeden Einsteiger abschreckend wirken, dem Vielnutzer aber ein geniales Bedienkonzept bieten können. Mich stört es nicht, wenn ein Programm sich intuitiv bedienen lässt, aber mich würde es stören, wenn es mir nicht die Funktionalität bietet, die ich benötige.

    Aber abgesehen davon, hat die äußere Form des Handys nichts mit dessen Bedienkonzept zu tun.

    duncan

  6. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: Kokospalme 26.06.08 - 11:50

    stu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.

    Das genau ist mein einziger Kritikpunkt und der Grund warum ich noch überlege mir das Gerät zu kaufen oder nicht.

    Da die CAD-Dateien für das Gehäuse frei verfügbar sind, wäre es theoretisch denkbar, dass irgendwelche Drittanbieter alternative Gehäuse anbieten. Hat jemand dazu irgendwelche Informationen im Netz gefunden?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
    Swobbee
    Der Wechselakku kommt wieder

    Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
    2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
    3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    1. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    2. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.

    3. Remake: Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
      Remake
      Agent XIII kämpft wieder um seine Identität

      Ein Mann ohne Erinnerung ist die Hauptfigur im 2003 veröffentlichten Actionspiel XIII, in dem es um nichts weniger geht als die Ermordung des Präsidenten der USA. Nun kündigen französische Entwickler eine Neuauflage an.


    1. 15:00

    2. 14:30

    3. 14:00

    4. 13:30

    5. 13:00

    6. 12:30

    7. 12:00

    8. 09:00