Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenMoko angeblich ab Juli 2008…

Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: stu 26.06.08 - 10:30

    ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.

  2. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: bpm 26.06.08 - 10:34

    stu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.


    Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv, genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen OpenSource-Produkte.

    Und damit mein ich nicht die Technik dahinter.

  3. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: ganzeinfach 26.06.08 - 10:40

    das Desgin des Gerätes gab es schon vorher, eigentlich sollte es ein Win Smartphone werden für einen großen Kunden werden, auf dieser Basis hat man dann das om Projekt aufgebaut.
    OpenMoko hatte also kein Einfluss auf das Design und fast keinen Einfluss auf die Hardware (bzw. Teile davon). Jedoch konnten ein paar Hardwareteile ausgetauscht werden um keine proprietären Treiber zu benötigen.


  4. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: blubberblase 26.06.08 - 10:44

    bpm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stu schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber
    > der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.
    >
    > Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv,
    > genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen
    > OpenSource-Produkte.
    >
    > Und damit mein ich nicht die Technik dahinter.


    was ist nicht intuitiv, das betriebssystemdesign oder das hardwaredesign. Denn das hardwaredesign ist genauso intuitiv wie jedes andere smartphone ohne tastatur.

  5. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: duncan 26.06.08 - 11:40

    bpm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Es ist halt schlecht designed und nicht intuitiv,
    > genau wie Gnome, KDE, GIMP und die meisten anderen
    > OpenSource-Produkte.

    Intuitive Bedienung ist eine nette Sache, aber dann doch nicht das Maß aller Dinge. Ein Telefon mit einer Taste mit der man eine Nummer anrufen kann, ist bestimmt sehr intuitiv, aber doch auch sehr eingeschränkt. Auf der anderen Seite stehen Programme wie z.B. vim, die auf jeden Einsteiger abschreckend wirken, dem Vielnutzer aber ein geniales Bedienkonzept bieten können. Mich stört es nicht, wenn ein Programm sich intuitiv bedienen lässt, aber mich würde es stören, wenn es mir nicht die Funktionalität bietet, die ich benötige.

    Aber abgesehen davon, hat die äußere Form des Handys nichts mit dessen Bedienkonzept zu tun.

    duncan

  6. Re: Wenn das Ding nicht so unförmig wäre...

    Autor: Kokospalme 26.06.08 - 11:50

    stu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... würde ich es vermutlich kaufen. Aber der
    > Formfaktur ist für mich unterste Kajüte.

    Das genau ist mein einziger Kritikpunkt und der Grund warum ich noch überlege mir das Gerät zu kaufen oder nicht.

    Da die CAD-Dateien für das Gehäuse frei verfügbar sind, wäre es theoretisch denkbar, dass irgendwelche Drittanbieter alternative Gehäuse anbieten. Hat jemand dazu irgendwelche Informationen im Netz gefunden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bonn
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  3. Hays AG, Essen
  4. GEOMAGIC GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 20,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28