1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dürfen US-Grenzbeamte Computer…

kein positives USA-Erlebnis

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. kein positives USA-Erlebnis

    Autor: Not Guilty 27.06.08 - 10:22

    "...Die USA können es sich nicht leisten... kein positives USA-Erlebnis zu vermitteln."

    Schön, das man das auch endlich erkannt hat. Jedoch hinkt man mit der Idee der Warheit aber schon Jahre hinterher. Die USA hab ja schon vor Jahren begonnen Nicht-US-Staatsbürgern die Ein- und Ausreise so unkomfortabel wie nur möglich zu machen. Gejuckt hat das die breite Öffentlichkeit innerhalb der Staaten kaum. Erst nachdem man gespürt hat, das weniger Touristen Geld in's Land bringen ist man hellhörig geworden. Doch die breite Öffentlichkeit hat immer noch nichts gesagt. Erst als die neuen Ausreisebestimmungen für US-Staatsbürger in Kraft treten sollten und auch getreten sind wurde das Murren Jammern in der breite Öffentlichkeit lauter und erste Anzeichen von Unzufriedenheit wurden im "Land of the free" sicht- und hörbar.
    Das dann allerding die Zoll- und Grenzschutzbehörde vom US-Heimatschutzministerium vorgeschickt wurde und Jayson Ahern mit flappsigen Begründungen wie z.B. "... dass die Behörde die Einhaltungen von mehr als 600 Gesetzen überwachen müsse..." begründet warum man die Privatsphäre jeder Person ob US-Staatsbürger oder nicht beschneiden wenn nicht sogar übergehn dürfe ist nicht nur ein starkes Stück oder einfach nur dummdreist sonndern ein harter Schlag mitten in's Gesicht von Justitia.




  2. Re: kein positives USA-Erlebnis

    Autor: schollermann 27.06.08 - 10:35

    Not Guilty schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "...Die USA können es sich nicht leisten... kein
    > positives USA-Erlebnis zu vermitteln."
    >
    > Schön, das man das auch endlich erkannt hat.
    > Jedoch hinkt man mit der Idee der Warheit aber
    > schon Jahre hinterher. Die USA hab ja schon vor
    > Jahren begonnen Nicht-US-Staatsbürgern die Ein-
    > und Ausreise so unkomfortabel wie nur möglich zu
    > machen. Gejuckt hat das die breite Öffentlichkeit
    > innerhalb der Staaten kaum. Erst nachdem man
    > gespürt hat, das weniger Touristen Geld in's Land
    > bringen ist man hellhörig geworden. Doch die
    > breite Öffentlichkeit hat immer noch nichts
    > gesagt. Erst als die neuen Ausreisebestimmungen
    > für US-Staatsbürger in Kraft treten sollten und
    > auch getreten sind wurde das Murren Jammern in der
    > breite Öffentlichkeit lauter und erste Anzeichen
    > von Unzufriedenheit wurden im "Land of the free"
    > sicht- und hörbar.
    > Das dann allerding die Zoll- und
    > Grenzschutzbehörde vom US-Heimatschutzministerium
    > vorgeschickt wurde und Jayson Ahern mit flappsigen
    > Begründungen wie z.B. "... dass die Behörde die
    > Einhaltungen von mehr als 600 Gesetzen überwachen
    > müsse..." begründet warum man die Privatsphäre
    > jeder Person ob US-Staatsbürger oder nicht
    > beschneiden wenn nicht sogar übergehn dürfe ist
    > nicht nur ein starkes Stück oder einfach nur
    > dummdreist sonndern ein harter Schlag mitten in's
    > Gesicht von Justitia.
    >

    "Land of the free" Das war einmal, leider. USA ist ein Land voller Extreme. Entweder frei oder nicht. Ich fahre da nicht mehr hin. Die können sich gegenseitig solange in die Waden beissen bis es ihnen langweilig wird. Schade aber so ist es.

    Ich hoffe, die Zeiten ändern sich auch wieder solange ich lebe.




  3. USA

    Autor: Mizzi 27.06.08 - 10:42

    Demokratie Ade.......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team Manager Development / Softwareentwicklung / Product (m/w/d)
    GK Software SE, Berlin, Schöneck/Vogtland
  2. IT-Schnittstellenentwickler Subsystemanbindungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
  3. Senior iOS-Entwickler (m/w/d)
    intive GmbH, Regensburg, München
  4. Data Scientist (m/w/d) für parametrische Versicherungen
    Hannover Rück SE, Hannover

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Street Fighter V - Champion Edition für 15,99€, Lost Planet 2 für 3,30€, The Suicide...
  2. 27,99€
  3. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn

Crucial MX500 mit 4 TByte im Test: Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung
Crucial MX500 mit 4 TByte im Test
Alter Name, neue Teile, weniger Empfehlung

Die MX500 ist ein SSD-Klassiker, den Crucial für das 4-TByte-Modell komplett umgebaut hat. Uns gefallen jedoch nicht alle Änderungen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Crucial P5 Plus (SSD) im Test Spät und spitze
  2. X6 Portable Crucials externe SSD wird viel flotter