1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke im Internet Explorer…

Mit ZETA wär das nicht passiert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit ZETA wär das nicht passiert

    Autor: Wiegald Schwengel 27.06.08 - 17:48

    Denn Zeta ist das sicherste Betriebssystem aller Zeiten. Ich verwende es seit 5 Jahren und habe immer noch keinen einzigen Bug gefunden! Und Sicherheitslücken auch nicht.

  2. Re: Mit ZETA wär das nicht passiert

    Autor: ZeitGerneZurückDreher 27.06.08 - 20:35

    Wiegald Schwengel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Denn Zeta ist das sicherste Betriebssystem aller
    > Zeiten. Ich verwende es seit 5 Jahren und habe
    > immer noch keinen einzigen Bug gefunden! Und
    > Sicherheitslücken auch nicht.
    >

    Hätten Deine Eltern konsequent Kondome verwendet wäre uns ein weiterer sinnloser Kommentar erspart geblieben. *kotz*

  3. Re: Mit ZETA wär das nicht passiert

    Autor: Linux-Crack 27.06.08 - 22:27

    ZeitGerneZurückDreher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wiegald Schwengel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Denn Zeta ist das sicherste Betriebssystem
    > aller
    > Zeiten. Ich verwende es seit 5 Jahren
    > und habe
    > immer noch keinen einzigen Bug
    > gefunden! Und
    > Sicherheitslücken auch
    > nicht.
    >

    Also so ein gewäsch....
    Nur ein paar Auszüge aus Texten über ZETA:

    Die Eigenschaften von ZETA werden teilweise kontrovers diskutiert. Kritiker sehen keine wirkliche Weiterentwicklung gegenüber BeOS. Viele der angepriesenen Eigenschaften und Vorzüge von ZETA seien trivialer Natur. Der Vertrieb unfertiger Versionen der Software über einen Homeshopping-TV-Kanal hat darüber hinaus Zweifel aufkommen lassen, ob der Hersteller in der Lage ist, das Projekt finanziell fortzuführen.

    Ein weiterer Kritikpunkt ist das Fehlen zeitgemäßer Software. So liegt die mitgelieferte Office-Suite GoBe Productive in der 1999 veröffentlichten Version 2.0 vor. Da der Hersteller die BeOS-Unterstützung eingestellt hat, wird das Produkt nicht mehr weiterentwickelt. Auch der Flash Player und der RealPlayer sind aus demselben Grund lediglich in Versionen vom Ende der 90er Jahre verfügbar. Viele der verfügbaren Programme bieten aus heutiger Sicht unzureichende Eigenschaften, so lässt sich z. B. aus der mitgelieferten BeOS-Portierung des Browsers Mozilla Firefox nicht drucken, während der BeOS-eigene Browser NetPositive keine zeitgemäße HTML-Unterstützung bietet.

    Das Java Runtime Environment von Sun ist ebenso wenig verfügbar wie etwa OpenOffice.org. Portierungen beider Pakete sind wiederholt angekündigt worden, haben jedoch in keinem Fall eine Veröffentlichung nach sich gezogen.

    Bemängelt wird auch die geringe Auswahl an unterstützter Hardware. Es ist teilweise nicht möglich, ZETA ohne Einschränkungen auf einem heutigen Standard-PC zu installieren.

    Es ist unter ZETA möglich, wie bei Linux, Windows und Mac OS, mehrere Filme gleichzeitig abzuspielen, doch da die Hersteller der Grafikkarten für ZETA keine eigenen Treiber mit Hardwarebeschleunigung anbieten, sind andere Systeme (z. B. Windows, Linux) mit optimierten Videodekodern selbst auf älterer Hardware besser in der Lage, mehr Videos gleichzeitig ruckelfrei abzuspielen als ZETA.

    Auch die WLAN-Unterstützung ist unvollständig. So wird etwa der Verschlüsselungsstandard WPA nicht unterstützt, ZETA-Nutzer müssen sich mit dem älteren und unsicheren WEP zufriedengeben.


    DAS HEIßT IM KLARTEXT:

    ZETA IST EINE EINZIGE GROßE SICHERHEITSLÜCKE. Es hat nur keiner interesse daran, wegen weltweit etwa 8 - 9 Benutzern die blöd genug sind, dieses OS einzusetzen, einen Schadcode zu programmieren.
    Sicherheit durch Nischendasein. Was denkst du den wie viele Sicherheitslücken in deinem Jahre alten FlashPlayer stecken?

    Viel Spass im WEB 2.0. Muss echt traurig aussehen, dein Internet

  4. Re: Mit ZETA wär das nicht passiert

    Autor: surfenohneende 30.06.08 - 04:02

    Linux-Crack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ZeitGerneZurückDreher schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wiegald Schwengel schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Denn Zeta ist das sicherste
    > Betriebssystem
    > aller
    > Zeiten. Ich
    > verwende es seit 5 Jahren
    > und habe
    > immer
    > noch keinen einzigen Bug
    > gefunden! Und
    >
    > Sicherheitslücken auch
    > nicht.
    >
    > Also so ein gewäsch....
    > Nur ein paar Auszüge aus Texten über ZETA:
    >
    > Die Eigenschaften von ZETA werden teilweise
    > kontrovers diskutiert. Kritiker sehen keine
    > wirkliche Weiterentwicklung gegenüber BeOS. Viele
    > der angepriesenen Eigenschaften und Vorzüge von
    > ZETA seien trivialer Natur. Der Vertrieb
    > unfertiger Versionen der Software über einen
    > Homeshopping-TV-Kanal hat darüber hinaus Zweifel
    > aufkommen lassen, ob der Hersteller in der Lage
    > ist, das Projekt finanziell fortzuführen.
    >
    > Ein weiterer Kritikpunkt ist das Fehlen
    > zeitgemäßer Software. So liegt die mitgelieferte
    > Office-Suite GoBe Productive in der 1999
    > veröffentlichten Version 2.0 vor. Da der
    > Hersteller die BeOS-Unterstützung eingestellt hat,
    > wird das Produkt nicht mehr weiterentwickelt. Auch
    > der Flash Player und der RealPlayer sind aus
    > demselben Grund lediglich in Versionen vom Ende
    > der 90er Jahre verfügbar. Viele der verfügbaren
    > Programme bieten aus heutiger Sicht unzureichende
    > Eigenschaften, so lässt sich z. B. aus der
    > mitgelieferten BeOS-Portierung des Browsers
    > Mozilla Firefox nicht drucken, während der
    > BeOS-eigene Browser NetPositive keine zeitgemäße
    > HTML-Unterstützung bietet.
    >
    > Das Java Runtime Environment von Sun ist ebenso
    > wenig verfügbar wie etwa OpenOffice.org.
    > Portierungen beider Pakete sind wiederholt
    > angekündigt worden, haben jedoch in keinem Fall
    > eine Veröffentlichung nach sich gezogen.
    >
    > Bemängelt wird auch die geringe Auswahl an
    > unterstützter Hardware. Es ist teilweise nicht
    > möglich, ZETA ohne Einschränkungen auf einem
    > heutigen Standard-PC zu installieren.
    >
    > Es ist unter ZETA möglich, wie bei Linux, Windows
    > und Mac OS, mehrere Filme gleichzeitig
    > abzuspielen, doch da die Hersteller der
    > Grafikkarten für ZETA keine eigenen Treiber mit
    > Hardwarebeschleunigung anbieten, sind andere
    > Systeme (z. B. Windows, Linux) mit optimierten
    > Videodekodern selbst auf älterer Hardware besser
    > in der Lage, mehr Videos gleichzeitig ruckelfrei
    > abzuspielen als ZETA.
    >
    > Auch die WLAN-Unterstützung ist unvollständig. So
    > wird etwa der Verschlüsselungsstandard WPA nicht
    > unterstützt, ZETA-Nutzer müssen sich mit dem
    > älteren und unsicheren WEP zufriedengeben.
    >
    > DAS HEIßT IM KLARTEXT:
    >
    > ZETA IST EINE EINZIGE GROßE SICHERHEITSLÜCKE. Es
    > hat nur keiner interesse daran, wegen weltweit
    > etwa 8 - 9 Benutzern die blöd genug sind, dieses
    > OS einzusetzen, einen Schadcode zu programmieren.
    > Sicherheit durch Nischendasein. Was denkst du den
    > wie viele Sicherheitslücken in deinem Jahre alten
    > FlashPlayer stecken?
    >
    > Viel Spass im WEB 2.0. Muss echt traurig aussehen,
    > dein Internet
    >


    Wenn man sich das durchliest denkt man zwangsläufig an Windows 98.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ostfildern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
    Android 10
    Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

    Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

  2. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
    Security Lab
    Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

    Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

  3. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
    SSD
    Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

    Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den Sata-SSDs jedoch tendenziell langsameren Flash-Speicher als bei den kleineren Modellen.


  1. 10:45

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 10:00

  5. 09:45

  6. 09:26

  7. 09:08

  8. 08:02