1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schäuble macht Druck für…

Richtig und wichtig!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig und wichtig!

    Autor: Sepps Rache 27.06.08 - 16:45

    Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden betreiben wollte.

    Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.

    Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen möchte.

  2. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: 3453243523 27.06.08 - 16:56

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.


    Ich lebe lieber mit Mietnomaden als mit Datenbanken.

  3. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Fun 27.06.08 - 19:09

    3453243523 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ich lebe lieber mit Mietnomaden als mit
    > Datenbanken.
    >
    >

    Ich verwalte lieber Datenbanken als Mietnomaden.
    Soll aber nicht heißen, dass ich diese geplante Datenbank gut finde.

    Und damit wären wir mitten im Thema:
    es gibt gute und schlechte Datenbanken
    es gibt gute und schlechte Mietnomaden

  4. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: loko 27.06.08 - 20:10

    Fun schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 3453243523 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ich lebe lieber mit Mietnomaden als
    > mit
    > Datenbanken.
    >
    > Ich verwalte lieber Datenbanken als Mietnomaden.
    > Soll aber nicht heißen, dass ich diese geplante
    > Datenbank gut finde.
    >
    > Und damit wären wir mitten im Thema:
    > es gibt gute und schlechte Datenbanken
    > es gibt gute und schlechte Mietnomaden

    der gute mietnomade ist dann der, der seine miete zahlt?

  5. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Fun 27.06.08 - 21:57

    loko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fun schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 3453243523 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > >
    > Ich lebe lieber mit
    > Mietnomaden als
    > mit
    > Datenbanken.
    >
    > Ich verwalte lieber Datenbanken
    > als Mietnomaden.
    > Soll aber nicht heißen, dass
    > ich diese geplante
    > Datenbank gut finde.
    >
    > Und damit wären wir mitten im Thema:
    > es
    > gibt gute und schlechte Datenbanken
    > es gibt
    > gute und schlechte Mietnomaden
    >
    > der gute mietnomade ist dann der, der seine miete
    > zahlt?
    >
    >


    Klar. Und die gute Datenbank ist dann wohl die die jede Anfrage stets mit allen vorhandenen Daten beantwortet.

  6. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: asdfasdfasfd 27.06.08 - 22:13

    Ja, das würde auf jeden Fall gut funktionieren. Mietnomaden melden sich ja immer um.



    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.
    >
    >


  7. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: asdfasdfasfd 27.06.08 - 22:13

    Ja, das würde auf jeden Fall gut funktionieren. Mietnomaden melden sich ja immer um.



    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.
    >
    >


  8. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Canaris 27.06.08 - 22:45

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.
    >
    >

    Das sehe ich genauso.
    Hier gehts ja nicht um Online-Durchsuchung, sondern einfach darum, dass endlich mal ein wenig nachgedacht und aufgeräumt wird. Eine solche Konsolidierung ist doch lange überfällig. Übrigens nicht nur in diesem Fall. Und ob Eure/Unsere Daten nun bei 10 verschiedenen zuständigen Ämtern liegen, oder zentral bei einem ist doch nun auch kein Weltuntergang.


  9. Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: monettenom 28.06.08 - 09:39

    Man kann die kapitalistischen Interessen einzelner nicht über die Freiheit eines ganzen Volkes stellen. Such dir deine Mieter besser aus oder geh arbeiten, wenn dir die Kohle nicht reicht. Musst du Hunger leiden deswegen?

    Wir legen alle eine Gedenksekunde für dich ein...

  10. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Sepps Rache 28.06.08 - 11:37

    asdfasdfasfd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, das würde auf jeden Fall gut funktionieren.
    > Mietnomaden melden sich ja immer um.

    Sicher, wenn sie Sozialleistungen beziehen wollen.

  11. Re: Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: Sepps Rache 28.06.08 - 11:53

    Das zeigt mir, daß du vollkommen realitätsfremd bist. (Sozial-)Schmarotzer genießen schon seit langer Zeit viel zu viele Freiheiten. Schau dir nur die Pfändungsfreigrenzen an und die anderen Schuldner-Schutzvorschriften.

  12. Re: Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: :-) 28.06.08 - 12:20

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das zeigt mir, daß du vollkommen realitätsfremd
    > bist. (Sozial-)Schmarotzer genießen schon seit
    > langer Zeit viel zu viele Freiheiten. Schau dir
    > nur die Pfändungsfreigrenzen an und die anderen
    > Schuldner-Schutzvorschriften.


    Ich verstehe deinen Ärger, du denkst sicherlich auch an Franjo Pooth.

  13. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: xaxas 28.06.08 - 13:35

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > Gläubiger




    les dir bitte nochmal den Artikel durch! Es geht hier nicht um die Erfassung des EINZELNEN sondern um die Erfassung der GESAMTHEIT des deutschen Bürgertums!

    Ich habe schon große Datenbanken aufgebaut und kenne daher die Möglichkeiten einer solchen Datenbank. Und wie ich unseren Staat kenne, hat dann sofort jedes Amt Zugriff auf diese Daten und auch wenn sie es läugnen, diesen Zugriff zu schaffen, nunja nach einem Jahr kommt eh wieder raus, dass alle die Daten haben. Erinnert euch an die Maut-Datenbank und andere Vorfälle.
    Ich wurde geblitzt, ein Polizist stand mit Fotos meiner Verwandschaft vor meiner Tür und ich rede nicht von Mutter, Vater, Sohn, Tochter, Frau, Burder und Schwester. Ich rede von Schwager, von Cousine. Wo hört diese Perversion auf, frage ich?

    Ich rede hier nicht von einer einheitlichen Erfassung des Bürgers wie sie in den USA fehlt und in Deutschland schon seit Jahren besteht. Ich rede davon, dass einer Rasterfahndung keine Grenzen mehr gesetzt sind. Ich rede davon, dass über einzelne Daten Verknüpfungen auf die Menschen möglich sind. Und keiner garantiert uns ZUVERLÄSSIG, welche Daten gespeichert werden.

    Denn wenn wir erstmal digital durch exakt einer Nummer in einem bestehenden System identifizierbar sind, dann sind es eben andere Datenbanken, die nicht so populär in der Bevölkerung bekannt sind, in denen die wirklich intimen Details stehen. Und jeder würde bei eben jenen persönlichen Daten den Verantwortlichen in Berlin Tür und Tor einrennen, wenn er oder sie erfährt, dass diese Daten gespeichert werden. Und das Speichern ist kein Hobby eines Sammlers, sondern eines kühl kalkulierenden Apperats, der diese Daten zu seinen Vorteilen einsetzt. Und nicht zu unseren!

    Bitte etwas weiter, vorallem in die Zukunft denken. Der Trend ist schon lange erkennbar. Nur tun das leider zu wenige bemerken ...

  14. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Arti 28.06.08 - 18:33

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (nichts wichtiges)

    Blockwart!

  15. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Xubuntunutzerin 29.06.08 - 12:36

    Und alle Mietnomaden sind bestimmt auch so schlau und melden sich um? Hmmm.

    Vielleicht arbeiten ja auch einige von denen und können gar nicht anders, als die Wohnung so wie ein Saustall hinterlassen, weil Ihnen die Zeit fehlt picobello aufzuräumen, da sie mehrere Jobs hintereinander annehmen müssen um über die Runden zukommen??. Und dann in die Heia fallen, um am nächsten Tag wieder zu arbeiten? Da bleibt nicht viel Zeit zum Teppichverlegen, Streichen, Tapezieren, Putzen, Staubsaugen, Abwaschen wohl nicht, da Einweggeschirr??...

    Wie jeder nun sieht, bezieht Sepps Rache sich nun wohl auf alle.
    Ich wäre dafür, dass nur die gespeichert werden (zentral), die auffällig geworden sind (nicht zahlen konnten und abgehauen sind, also dem Staat wirtschaftlich schaden wg. Steuereinbußen) alle anderen werden wie bisher lokal gemeldet!
    Man braucht nicht immer jede und jeden einbeziehen.
    Basta! Hough!

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.
    >
    >


  16. Re: Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: uuuuuuu 29.06.08 - 12:54

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das zeigt mir, daß du vollkommen realitätsfremd
    > bist. (Sozial-)Schmarotzer genießen schon seit
    > langer Zeit viel zu viele Freiheiten. Schau dir
    > nur die Pfändungsfreigrenzen an und die anderen
    > Schuldner-Schutzvorschriften.

    Ist doch gut so. Das liegt auch daran, daß einige Vermieter, den Hals nicht voll genug bekommen können !

    Nicht mehr lange und das Volk wird eine Revolution machen.
    Dann wird wieder mal so richtig enteignet und der Staat kriegt wieder zurück was er verloren hat.


  17. Re: Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: ip7wxfho 29.06.08 - 14:00

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...(Sozial-)Schmarotzer genießen schon seit
    > langer Zeit viel zu viele Freiheiten. ...

    Keine Freiheit für Arme?
    Wenn du das forderst kannst du sicherlich auch ein Konzept vorlegen, das garantiert(!), dass niemand ungewollt in die Armut rutscht, oder?

    Stell dir mal vor, du wirst von deinem Steuerberater deines vertrauens beschissen und du wirst bestraft, gehst pleite und wirst arm. Jetzt sollst du kein Recht auf Freiheit mehr haben?

    Du bist einfach ein Spinner.

  18. unfug! mietnomaden gibt es nur im unterschichtenfernsehen.

    Autor: alalaa 30.06.08 - 09:20

    ich glaube nicht an ihre reale existenz.

    und noch viel weniger glaube ich, dass es für solche leute nicht eine "handfeste" lösung gäbe.

  19. Re: Selbstbestimmtung geht vor

    Autor: Flying Circus 30.06.08 - 09:51

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Sozial-)Schmarotzer genießen schon seit
    > langer Zeit viel zu viele Freiheiten.

    Gut getrollt. Wenn das allerdings wirklich Dein Ernst ist, weiß ich auch nicht weiter.

    > Schau dir nur die Pfändungsfreigrenzen an

    Ist natürlich sinnvoller, jemandem einfach alles zu pfänden, was er hat. Wovon er dann leben und warum er überhaupt noch arbeiten soll, die Antworten auf derlei fragen kennst vermutlich nur Du.

    > und die anderen Schuldner-Schutzvorschriften.

    Wünschst Dir wohl den Schuldturm zurück, was?

  20. Re: Richtig und wichtig!

    Autor: Captain 02.07.08 - 14:06

    Sepps Rache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das wird jeder gerne bestätigen, der schon einmal
    > die Zwangsvollstreckung gegen Mietnomaden
    > betreiben wollte.
    >
    > Als Gläubiger rennt man nämlich von Pontius zu
    > Pilatus, um nach mehrern Umzügen eine halbwegs
    > aktuelle Meldeanschrift zu erhalten. Dabei
    > verauslagt man für jede einzelne Anfrage bei den
    > Einwohnermeldeämtern ca. 8 € Gebühren.
    >
    > Wenn der Nomade oft genug umzieht, dann gibt der
    > Gläubiger irgendwann entnervt auf, weil er gutes
    > Geld dem schlechten Geld nicht hinterherwerfen
    > möchte.
    >
    >

    das wird sich auch so nicht ändern... träum weiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Langenfeld (Rheinland)
  2. Hays AG, Berlin
  3. nexnet GmbH, Berlin
  4. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, Mannheim, Oberhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 172,90€
  2. 69,90€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme