1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tesselierte Froblins - Videos der…

Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Realist 28.06.08 - 10:20

    Die Steine, die die da hinschmeissen, verschwinden einfach und der Steinhaufen wird auch nicht größer. Sowas ist doch immernoch sehr wenig relaistisch.

  2. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: sparvar 28.06.08 - 10:35

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Steine, die die da hinschmeissen, verschwinden
    > einfach und der Steinhaufen wird auch nicht
    > größer. Sowas ist doch immernoch sehr wenig
    > relaistisch.


    darum geht es doch gar nicht - wenn du zeigen willst wie ein auto fährt steht es auch nicht 100min rum oder du zeigst auch nicht dass die fahrbahn nicht echt ist...
    es ist kein spiel! sondern eine demo mit zielen

  3. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: p0lymorph 28.06.08 - 12:48

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Steine, die die da hinschmeissen, verschwinden
    > einfach und der Steinhaufen wird auch nicht
    > größer. Sowas ist doch immernoch sehr wenig
    > relaistisch.

    Artikel lesen, nicht nur die Clips schauen:

    [...]Die Felsbrocken legen sie unter einem Turm in der Mitte des Geländes ab, wo sie aber verschwinden. AMD hat sich hier die weiteren Polygone für einen wachsenden Steinberg und die Physik gespart. Ebenso die Kollisionsabfrage mit der Umgebung: Die Froblins laufen durch Pilze einfach hindurch [...]

    tststs ...



  4. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Realist 28.06.08 - 13:26

    p0lymorph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Steine, die die da hinschmeissen,
    > verschwinden
    > einfach und der Steinhaufen wird
    > auch nicht
    > größer. Sowas ist doch immernoch
    > sehr wenig
    > relaistisch.
    >
    > Artikel lesen, nicht nur die Clips schauen:
    >
    > [...]Die Felsbrocken legen sie unter einem Turm in
    > der Mitte des Geländes ab, wo sie aber
    > verschwinden. AMD hat sich hier die weiteren
    > Polygone für einen wachsenden Steinberg und die
    > Physik gespart. Ebenso die Kollisionsabfrage mit
    > der Umgebung: Die Froblins laufen durch Pilze
    > einfach hindurch [...]
    >
    > tststs ...
    >
    >


    Und? Dass sie sich das sparen macht es nicht besser. Um realistisch wirkende Physik und Welten zu verwirklichen sollte man mal langsam dazu übergehen, auch solche Dinge mal zu berücksichtigen. Wozu immer mehr Speicher und Leistung, wenn man sich dann trotzdem solch billiger Tricks bedient?

  5. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Realist 28.06.08 - 13:29

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Steine, die die da hinschmeissen,
    > verschwinden
    > einfach und der Steinhaufen wird
    > auch nicht
    > größer. Sowas ist doch immernoch
    > sehr wenig
    > relaistisch.
    >
    > darum geht es doch gar nicht - wenn du zeigen
    > willst wie ein auto fährt steht es auch nicht
    > 100min rum oder du zeigst auch nicht dass die
    > fahrbahn nicht echt ist...
    > es ist kein spiel! sondern eine demo mit zielen

    Nee, das hinterlässt nur ungefähr so einen realistischen Eindruck wie wenn du das Auto jedes mal zehn Meter vorsetzen lässt und es dann wieder zehn Meter weiter hinten steht. Sieht dann bestimmt sehr realistisch aus. ODer warum nicht gleich eine brennende Kerze, die niemals kleiner wird?

  6. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: sparvar 28.06.08 - 20:19

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sparvar schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Realist schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Steine, die die da
    > hinschmeissen,
    > verschwinden
    > einfach und
    > der Steinhaufen wird
    > auch nicht
    > größer.
    > Sowas ist doch immernoch
    > sehr wenig
    >
    > relaistisch.
    >
    > darum geht es doch
    > gar nicht - wenn du zeigen
    > willst wie ein
    > auto fährt steht es auch nicht
    > 100min rum
    > oder du zeigst auch nicht dass die
    > fahrbahn
    > nicht echt ist...
    > es ist kein spiel! sondern
    > eine demo mit zielen
    >
    > Nee, das hinterlässt nur ungefähr so einen
    > realistischen Eindruck wie wenn du das Auto jedes
    > mal zehn Meter vorsetzen lässt und es dann wieder
    > zehn Meter weiter hinten steht. Sieht dann
    > bestimmt sehr realistisch aus. ODer warum nicht
    > gleich eine brennende Kerze, die niemals kleiner
    > wird?
    >

    schönes beispiel mit der kerze - würde auch passen wenn es nur um das feuer geht ;)
    es ging bei der demo und ein wegfindungsalgo. und nicht ein stapel die steine tetrie algo...

  7. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Realist 28.06.08 - 20:50

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sparvar schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Realist schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Steine, die die
    > da
    > hinschmeissen,
    > verschwinden
    >
    > einfach und
    > der Steinhaufen wird
    > auch
    > nicht
    > größer.
    > Sowas ist doch
    > immernoch
    > sehr wenig
    >
    > relaistisch.
    >
    > darum geht es
    > doch
    > gar nicht - wenn du zeigen
    > willst
    > wie ein
    > auto fährt steht es auch nicht
    >
    > 100min rum
    > oder du zeigst auch nicht dass
    > die
    > fahrbahn
    > nicht echt ist...
    > es
    > ist kein spiel! sondern
    > eine demo mit
    > zielen
    >
    > Nee, das hinterlässt nur
    > ungefähr so einen
    > realistischen Eindruck wie
    > wenn du das Auto jedes
    > mal zehn Meter
    > vorsetzen lässt und es dann wieder
    > zehn Meter
    > weiter hinten steht. Sieht dann
    > bestimmt sehr
    > realistisch aus. ODer warum nicht
    > gleich eine
    > brennende Kerze, die niemals kleiner
    >
    > wird?
    >
    > schönes beispiel mit der kerze - würde auch passen
    > wenn es nur um das feuer geht ;)
    > es ging bei der demo und ein wegfindungsalgo. und
    > nicht ein stapel die steine tetrie algo...
    >

    Tja, Feuer verzehrt aber auch Materie und Objekte. Da kann es noch so toll animiert und berechnet sein, wenn das brennende Objekt statisch ist ist das ja nur die halbe Miete. Natürlich soll das Ganze nur eine Demonstration sein, aber mich erinnert das teilweise an die ollen Shooter, bei denen die Decals direct verschwinden.

  8. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: sparvar 28.06.08 - 22:03

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... aber mich
    > erinnert das teilweise an die ollen Shooter, bei
    > denen die Decals direct verschwinden.

    genau - aber dass ist ja auch ein komplettes spiel - udn falls es da wichtig sein sollte - fände ich es auch einen fehler eine kerze nicht runterbrennen zu lassen...

    aber wenn man einen schweren algo. erklärt bzw darstellt zeigt man auch nicht einen teil wo man nur 1+1 berechnet...
    und wichtige teile werden rausgelassen. (was ja nicht heißt dass ein von zufallsgrößen bedingtes wachsschmelzen einfach wäre ;))




  9. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: honigdieb 29.06.08 - 13:32

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > p0lymorph schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Realist schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Steine, die die da
    > hinschmeissen,
    > verschwinden
    > einfach und
    > der Steinhaufen wird
    > auch nicht
    > größer.
    > Sowas ist doch immernoch
    > sehr wenig
    >
    > relaistisch.
    >
    > Artikel lesen, nicht nur
    > die Clips schauen:
    >
    > [...]Die Felsbrocken
    > legen sie unter einem Turm in
    > der Mitte des
    > Geländes ab, wo sie aber
    > verschwinden. AMD
    > hat sich hier die weiteren
    > Polygone für einen
    > wachsenden Steinberg und die
    > Physik gespart.
    > Ebenso die Kollisionsabfrage mit
    > der
    > Umgebung: Die Froblins laufen durch Pilze
    >
    > einfach hindurch [...]
    >
    > tststs ...
    >
    > Und? Dass sie sich das sparen macht es nicht
    > besser. Um realistisch wirkende Physik und Welten
    > zu verwirklichen sollte man mal langsam dazu
    > übergehen, auch solche Dinge mal zu
    > berücksichtigen. Wozu immer mehr Speicher und
    > Leistung, wenn man sich dann trotzdem solch
    > billiger Tricks bedient?


    omg wie kann man so engstirnig sein.
    die entwickler wollen zeigen wie figuren den weg vom A nach B finden und NICHT den steinhaufen, nicht die welt und nicht die physik.

    Die entwickler wollen zeigen, dass diese Aufgabe (route berechung), die normalerweise von der cpu ausgeführt wird, von der grafikkarte übernehmen kann.

    Wenn du es immer noch verstanden hast, worum es hier geht, dann solltest du mal einen kurs belegen: "wie lese ich einen Text richtig"


  10. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Wolverine 30.06.08 - 12:04

    honigdieb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Realist schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > p0lymorph schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Realist schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Die Steine, die die
    > da
    > hinschmeissen,
    > verschwinden
    >
    > einfach und
    > der Steinhaufen wird
    > auch
    > nicht
    > größer.
    > Sowas ist doch
    > immernoch
    > sehr wenig
    >
    > relaistisch.
    >
    > Artikel lesen, nicht
    > nur
    > die Clips schauen:
    >
    > [...]Die
    > Felsbrocken
    > legen sie unter einem Turm
    > in
    > der Mitte des
    > Geländes ab, wo sie
    > aber
    > verschwinden. AMD
    > hat sich hier die
    > weiteren
    > Polygone für einen
    > wachsenden
    > Steinberg und die
    > Physik gespart.
    > Ebenso
    > die Kollisionsabfrage mit
    > der
    > Umgebung:
    > Die Froblins laufen durch Pilze
    >
    > einfach
    > hindurch [...]
    >
    > tststs ...
    >
    > Und? Dass sie
    > sich das sparen macht es nicht
    > besser. Um
    > realistisch wirkende Physik und Welten
    > zu
    > verwirklichen sollte man mal langsam dazu
    >
    > übergehen, auch solche Dinge mal zu
    >
    > berücksichtigen. Wozu immer mehr Speicher und
    >
    > Leistung, wenn man sich dann trotzdem solch
    >
    > billiger Tricks bedient?
    >
    > omg wie kann man so engstirnig sein.
    > die entwickler wollen zeigen wie figuren den weg
    > vom A nach B finden und NICHT den steinhaufen,
    > nicht die welt und nicht die physik.
    >
    > Die entwickler wollen zeigen, dass diese Aufgabe
    > (route berechung), die normalerweise von der cpu
    > ausgeführt wird, von der grafikkarte übernehmen
    > kann.
    >
    > Wenn du es immer noch verstanden hast, worum es
    > hier geht, dann solltest du mal einen kurs
    > belegen: "wie lese ich einen Text richtig"
    >
    >

    Anschliessend, wie öffne ich meinen Horizont und denke über etwas nach bevor ich schreibe.... Bin auch deiner Meinung, es geht um die Wegfindung, Punkt. Der ganze Kram drum rum wäre ja hübsch, könnte aber sogar störend sein, da es vom Hauptobjekt, der Wegfindung ablenkt.

    Diese ewigen Nörgler ... wenns euch nicht passt kehrt halt wieder ins Real-Life zurück ...

  11. Re: Was mir bei den Froblins nicht gefällt:

    Autor: Herb 30.06.08 - 14:01

    Realist schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Steine, die die da hinschmeissen, verschwinden
    > einfach und der Steinhaufen wird auch nicht
    > größer. Sowas ist doch immernoch sehr wenig
    > relaistisch.

    Das war Absicht. Denen ging's halt nicht darum.

    Richtig peinlich ist die ach so tolle AI-Simulation. Da zittern die "AI-Agents" wie Espenlaub, wenn sie mehr als zwei andere um sich rum haben. Lächerlich.

    Außer Shader-Magic wieder nix. Wo sind die Programmierer mit Anspruch?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Stadtwerke Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main mbH, Frankfurt am Main
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Frontier Promo (u. a. Elite Dangerous für 5,99€, Planet Zoo für 19,99€, Struggling...
  2. 777€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Akku-Rasentrimmer für 65,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Hochdruckreiniger für...
  4. (u. a. be quiet! Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, be quiet! Dark Rock TF CPU-Kühler...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme