1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wine-Entwicklung geht weiter…

Wieso WINE???

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso WINE???

    Autor: Aki Style© 30.06.08 - 01:02

    Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht ganz. Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt man nicht einfach bei Windows??

    Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner haben, wofür?? Ich kenne auch einige Leute die das so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.

    Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen müssen.

  2. Re: Wieso WINE???

    Autor: dasdadasd 30.06.08 - 01:04

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz. Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??
    >
    > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch einige Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.
    >
    > Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.

    Spiele?
    Programme die es für Linux nicht gibt?
    Programme die es gibt, aber anders Funktionieren als gewünscht? Und sei es nur, das man bei einem Programm zwei klicks mehr machen muss?

  3. Re: Wieso WINE???

    Autor: MacWinLin 30.06.08 - 01:21

    dasdadasd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aki Style© schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich
    > nicht
    > ganz. Warum steigen die Leute auf
    > Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten
    > Windows Applikationen
    > (in gewisser weise)
    > Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht
    > einfach bei Windows??
    >
    > Aber noch
    > Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    >
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem
    > Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch einige
    > Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen
    > sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter
    > Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur
    > noch verstört geguckt.
    >
    > Ich meine wenn
    > man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch
    > sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.
    >
    > > Spiele?
    >> Programme die es für Linux nicht gibt?
    >> Programme die es gibt, aber anders Funktionieren
    >> als gewünscht? Und sei es nur, das man bei einem
    >> Programm zwei klicks mehr machen muss?
    >>

    Also ich benutzte Linux aufm Notebook (komplett ohne Windoof), Windows und MacMini mit KVM-Switch zuhause.. Linux zum Arbeiten für die Uni (wo ich als Informatiker nichts anderes brauche), Windows fast nur zum Zocken, Mac zum Programmieren fürs IPhone :-)

  4. Re: Wieso WINE???

    Autor: Anonymaus 30.06.08 - 07:42

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch einige Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.
    >
    > Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.


    5 Minuten Homebanking am Tag (StarMoney), den Rest der Zeit echtes Arbeiten. Dafür setz ich kein DualBoot auf.

  5. Re: Wieso WINE???

    Autor: Deppen-Hasser-Ist-Sauer 30.06.08 - 09:09

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz.

    Kann an mangelnder Intelligenz liegen

    > Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind??

    Weil Leute mit Hirn nicht wegen 2 Applikationen ewig bei einem beschissen zu bedienenden OS ohne jegliche Konzepte bleiben wollen und der Umstieg einfach geht wenn in der Übergangsphase gewohnte Anwendungen da sind bis man sich eingearbeitet hat?

    Da spart man sich dann nämlich das Multiboot-System und es soll Leute ausserhalb deines Kinderzimmers geben die mit einem Computer ernsthaft arbeiten und beim Umstieg auf ein anderes System nur begrenzt Zeit haben sich damit auseinanderzusetzen, ergo wird zwischendurch die gewohnte Anwendung in WINE benuutzt um seinen verdammten Job zu machen und sich nebenbei an Alternativen die man in vielen Fällen auch erst suchen musst gewöhnt.

    Ach ja und Webentwickler brauchen einen beschissenen Internet Explorer zum testen, freiwillig benutzen tut die Krätze eh kein normaler Mensch aber man muss ihn leider berücksichtigen

    > Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??

    Weil nicht alle User Vollidioten sind?

  6. Re: Wieso WINE???

    Autor: IceRa-gibt-da-recht 30.06.08 - 09:13

    genauso ist es, Du nimmst mir das Wort aus dem Mund!

    Ich will wegen ein paar Spielen zwischendurch nicht so ein beschissenes OS wie Windows verwenden müssen.


    Gruss, Ice


    Deppen-Hasser-Ist-Sauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aki Style© schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich
    > nicht
    > ganz.
    >
    > Kann an mangelnder Intelligenz liegen
    >
    > > Warum steigen die Leute auf Linux um,
    > wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows
    > Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig
    > sind??
    >
    > Weil Leute mit Hirn nicht wegen 2 Applikationen
    > ewig bei einem beschissen zu bedienenden OS ohne
    > jegliche Konzepte bleiben wollen und der Umstieg
    > einfach geht wenn in der Übergangsphase gewohnte
    > Anwendungen da sind bis man sich eingearbeitet
    > hat?
    >
    > Da spart man sich dann nämlich das
    > Multiboot-System und es soll Leute ausserhalb
    > deines Kinderzimmers geben die mit einem Computer
    > ernsthaft arbeiten und beim Umstieg auf ein
    > anderes System nur begrenzt Zeit haben sich damit
    > auseinanderzusetzen, ergo wird zwischendurch die
    > gewohnte Anwendung in WINE benuutzt um seinen
    > verdammten Job zu machen und sich nebenbei an
    > Alternativen die man in vielen Fällen auch erst
    > suchen musst gewöhnt.
    >
    > Ach ja und Webentwickler brauchen einen
    > beschissenen Internet Explorer zum testen,
    > freiwillig benutzen tut die Krätze eh kein
    > normaler Mensch aber man muss ihn leider
    > berücksichtigen
    >
    > > Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei
    > Windows??
    >
    > Weil nicht alle User Vollidioten sind?


  7. Re: Wieso WINE???

    Autor: nameless2k 30.06.08 - 09:57

    selten solchen Durchfall gelesen:

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz.
    Ich befürchte, dass das nicht das Einzige ist, was Du nicht kapierst.

    > Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??
    - Lust am Gerät
    - Interesse an Neuem
    - Bedarf nach Konfigurationsmöglichkeiten

    > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner
    > haben, wofür??
    ähh? ist die Frage nun Anzeichen von dämlicher Arroganz oder bist Du hier vom Golem-Team, um die Debatte in Gang zu bringen?

    > Ich kenne auch einige Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.
    Ehrlich gesagt, bin ich gerade auch reichlich verstört über das krude Zeug, was Du so von Dir gibst...

    > Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.
    LOL. Kriech mal wieder unter Deinen Stein, Höhlenbewohner. Die viele Sonne scheint Dir nicht zu bekommen

  8. Re: Wieso WINE???

    Autor: Frickeln ade 30.06.08 - 09:58

    Deppen-Hasser-Ist-Sauer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aki Style© schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich
    > nicht
    > ganz.
    >
    > Kann an mangelnder Intelligenz liegen
    >
    > > Warum steigen die Leute auf Linux um,
    > wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows
    > Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig
    > sind??
    >
    > Weil Leute mit Hirn nicht wegen 2 Applikationen
    > ewig bei einem beschissen zu bedienenden OS ohne
    > jegliche Konzepte bleiben wollen und der Umstieg
    > einfach geht wenn in der Übergangsphase gewohnte
    > Anwendungen da sind bis man sich eingearbeitet
    > hat?
    >
    > Da spart man sich dann nämlich das
    > Multiboot-System und es soll Leute ausserhalb
    > deines Kinderzimmers geben die mit einem Computer
    > ernsthaft arbeiten und beim Umstieg auf ein
    > anderes System nur begrenzt Zeit haben sich damit
    > auseinanderzusetzen, ergo wird zwischendurch die
    > gewohnte Anwendung in WINE benuutzt um seinen
    > verdammten Job zu machen und sich nebenbei an
    > Alternativen die man in vielen Fällen auch erst
    > suchen musst gewöhnt.
    >
    > Ach ja und Webentwickler brauchen einen
    > beschissenen Internet Explorer zum testen,
    > freiwillig benutzen tut die Krätze eh kein
    > normaler Mensch aber man muss ihn leider
    > berücksichtigen
    >
    > > Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei
    > Windows??
    >
    > Weil nicht alle User Vollidioten sind?

    full ACK!

  9. Re: Wieso WINE???

    Autor: Fisematente 30.06.08 - 10:07

    MacWinLin schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Also ich benutzte Linux aufm Notebook (komplett
    > ohne Windoof), Windows und MacMini mit KVM-Switch
    > zuhause.. Linux zum Arbeiten für die Uni (wo ich
    > als Informatiker nichts anderes brauche), Windows
    > fast nur zum Zocken, Mac zum Programmieren fürs
    > IPhone :-)

    Welches Notebook hast Du denn?

  10. Re: Wieso WINE???

    Autor: Tux Headroom 30.06.08 - 10:18

    Installiert mal euer Höflichkeits-Plugin oder funktioniert sowas unter Linux auch nicht?


  11. Re: Wieso WINE???

    Autor: MOS-Marauder 30.06.08 - 10:19

    Anonymaus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aki Style© schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung
    > nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf
    > dem Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch
    > einige Leute die das
    > so handhaben, bis man
    > Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95%
    > unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann
    > wird nur noch verstört geguckt.
    >
    > Ich
    > meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    >
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    >
    > müssen.
    >
    > 5 Minuten Homebanking am Tag (StarMoney), den Rest
    > der Zeit echtes Arbeiten. Dafür setz ich kein
    > DualBoot auf.

    Eben... Zumal extra ein Linux Installer auf der Cd enthalten ist um sich unter Linux lauffähig zu installieren.

    xD

  12. Re: Wieso WINE???

    Autor: mfg 30.06.08 - 10:34

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz. Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??
    >

    Das ist eine durchaus berechtigte Frage und die ist eigentlich auch wichtig :-)
    Die meisten wollen halt es sich etwas schwer machen. Aber es gibt unterschiedliche Gründe, weit aus mehr als "Windoof ist einfach scheiße!"

    Ich habe zwei Geräte, einen WindowsPC und einen Laptop wo openSuSE installiert ist. Der Grund für openSuSE war einfach, weil das vorherige OS Windows Vista einfach zu viel für meinen Laptop war, trotz DualCore und 2GB ram. Windows XP konnte ich nicht nutzen weil der Hersteller keinen XP Support für das Gerät anbietet. Mit ein wenig suchen habe ich dann doch eine Anleitung gefunden wie ich mein Gerät, zumindest großteils funtionsfähig machen konnte. Das Ergebnis war eher schlecht wie befriedigend, Netzwerk funktionierte nur im Wlan. Die Auflösung war nur 1024x768 (1280x800), kein Sound.

    Dann habe ich mir überlegt ob ich Linux testen würde, Vista wollte ich einfach nicht haben. Ich habe openSuSE installiert und bin vorkurzem auf die 11 umgestiegen. Es läuft alles super und Wine habe ich nur um einpaar Spiele zu spielen.

  13. Re: Wieso WINE???

    Autor: hecju 30.06.08 - 11:27

    Tux Headroom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Installiert mal euer Höflichkeits-Plugin oder
    > funktioniert sowas unter Linux auch nicht?
    >
    >

    Ja diese Glaubenskriege(r)...
    Da gebe ich dir recht. Man kann seinen Unmut über M$-Produkte auch Luft machen und "sein" Linux bewerben ohne Andersgläubige so unflätig zu betiteln. Diese Grabenkriege gehen mir mittlerweile echt auf den Keks, wenn sie fern jeglicher sachlicher Argumentation geführt werden.

    PS: Setzte auf meinen Rechnern primär Ubuntu 8.04 ein
    PPS: Don't feed the TROLL!

  14. Re: Wieso WINE???

    Autor: dhfje 30.06.08 - 11:35

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz. Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??
    >
    > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch einige Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.
    >
    > Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.

    Ich glaube ich kann deine Frage ziemlich leicht mit einer Gegenfrage beantworten!

    Warum sollte ich Windows benutzten bzw. im günstigsten Fall ein Dualbootsystem einrichten, wenn ich nur ein paar Programme aus der Windowswelt nutzen möchte/muß? Mit dem Großteil meiner Software aber in der UNIX/Linux-Welt zu Hause bin.
    Zb. wenn ich aus Kompatibilitätsgründen MS-Office Dokumente "direkt" bearbeiten möchte. Geht zwar auch mit OpenOffice, aber da gibt es keine Garantie das die Formatierung das überlebt. Was bei Geschäftsdokumenten evtl. doof ist. Oder wenn ich mal wieder ne Runde WarCraft III spielen möchte. Da ist das mit WINE doch etwas praktischer.
    Außerdem weil ich ein Spielkind bin und einfach mal mit WINE basteln wollte und Windowsprogramme unter Linux zum laufen bringen wollte. Weil man es kann ;-)

    Ich hoffe, damit konnte ich deine Frage beantworten!

  15. Re: Wieso WINE???

    Autor: Tux Headroom 30.06.08 - 11:59

    hecju schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja diese Glaubenskriege(r)...
    > Da gebe ich dir recht. Man kann seinen Unmut über
    > M$-Produkte auch Luft machen und "sein" Linux
    > bewerben ohne Andersgläubige so unflätig zu
    > betiteln. Diese Grabenkriege gehen mir
    > mittlerweile echt auf den Keks, wenn sie fern
    > jeglicher sachlicher Argumentation geführt
    > werden.


    Das schlimme ist ja dass es ein einseitiger Krieg ist! Ich kenne keinen der sagt das Windows perfekt ist oder versucht, jeden Andersdenkenden zu Windows zu konvertieren. Höchstens welche die sich halt wundern, warum manche aus der gewohnten Win-Umgebung zu nem OS wechseln, für das es kaum Software gibt etc.!

    Andersrum wird aber jeder mit Windows hier sofort versucht zu Linux zu bringen, jede Kleinigkeit an Windows wird sofort als K.O.-Kriterium dargestellt! Wenn unter Linux was zu 50% funktioniert ist das gleich "erschreckend gut" :D
    Wenn unter Windows ein Bug auftritt ist das wieder K.O.-Kriterium, unter Linux heissts dann "dann ist der auch nicht wichtig, sonst gäbs ja schon nen Entwickler der das gefixt hätte"
    Wenn Linux ne Funktion hat, die es in Windows nicht gibt, ist sie natürlich überragend und Windows daher scheisse!
    Wenn Windows eine Funktion hat, die Linux nicht hat, ist sie überflüssig, spielerei, ein Sicherheitsrisiko und performanceraubend
    usw.


  16. Gaming. Gaming. Gaming. Adobe Creative Suite.

    Autor: bernstein 30.06.08 - 12:34

    Aki Style© schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss sagen das mit WINE verstehe ich nicht
    > ganz. Warum steigen die Leute auf Linux um, wenn
    > sie doch von Ihren gewohnten Windows Applikationen
    > (in gewisser weise) Abhängig sind?? Wieso bleibt
    > man nicht einfach bei Windows??
    >
    > Aber noch Hirnrissiger sind meiner Meinung nach
    > Personen die beide Betriebssysteme auf dem Rechner
    > haben, wofür?? Ich kenne auch einige Leute die das
    > so handhaben, bis man Ihnen sagt das der Rechner
    > dann doch zu 95% unter Windows läuft, als unter
    > Linux, dann wird nur noch verstört geguckt.
    >
    > Ich meine wenn man schon Linux benutzt, dann
    > sollte man auch sowas wie WINE nicht brauchen
    > müssen.

    SORRY aber das mag auf einige WINE nutzer zutreffen. Allerdings wird WINE mehrheitlich zum spielen von Games (man muss nur mal in die App DB von Wine gucken) benutzt. Diese laufen leider nicht unter Linux. Und im falle der besten spiele, wie jene von z.B. Blizzard, auch nicht auf Konsolen. somit ist entweder ein Windows, ein Mac Computer oder eben WINE notwendig. Punkt.

    Ach ja mittlerweile spiele ich fast ausschliesslich mit VirtualBox/Paralles/VMWare virtualisiertem Windows aufm Linux PC. Die Winblöd version ist NATÜRLICH illegal. Punkt.

  17. Re: Gaming. Gaming. Gaming. Adobe Creative Suite.

    Autor: Deppen-Hasser-Ist-Sauer 30.06.08 - 12:44

    bernstein schrieb:

    > Die Winblöd
    > version ist NATÜRLICH illegal. Punkt.

    VOLLIDIOT!
    Wenn du kommerzielle Software nutzen WILLST kaufe sie gefälligst oder verzichte darauf


  18. Re: Gaming. Gaming. Gaming. Adobe Creative Suite.

    Autor: Orgasmonaut 30.06.08 - 12:45

    bernstein schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > SORRY aber das mag auf einige WINE nutzer
    > zutreffen. Allerdings wird WINE mehrheitlich zum
    > spielen von Games (man muss nur mal in die App DB
    > von Wine gucken) benutzt. Diese laufen leider
    > nicht unter Linux. Und im falle der besten spiele,
    > wie jene von z.B. Blizzard, auch nicht auf
    > Konsolen. somit ist entweder ein Windows, ein Mac
    > Computer oder eben WINE notwendig. Punkt.
    >
    > Ach ja mittlerweile spiele ich fast
    > ausschliesslich mit VirtualBox/Paralles/VMWare
    > virtualisiertem Windows aufm Linux PC. Die Winblöd
    > version ist NATÜRLICH illegal. Punkt.


    Und so Dinge wie die Adobe CS, bzw. generell Dinge wo es auf Leistung ankommt, laufen unter Linux mit Wine emuliert besser als direkt gleich unter Windows? ;)


  19. Re: Gaming. Gaming. Gaming. Adobe Creative Suite.

    Autor: Daniel90 30.06.08 - 13:15

    Orgasmonaut schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Und so Dinge wie die Adobe CS, bzw. generell Dinge
    > wo es auf Leistung ankommt, laufen unter Linux mit
    > Wine emuliert besser als direkt gleich unter
    > Windows? ;)
    >

    Soll ich ehrlich sein?
    Ich bin stolzer Besitzer der CS2 und bin auf Linux umgestiegen (das war ungefähr so die Zeit als mein Windows wegen unzähliger Adware und Viren fast unbenutzbar war, vielleicht war ich es auch selbst Schuld bei meiner Blauäugigkeit der Auswahl von Freeware), seit dem läuft mein Laptop so schnell wie nie.
    Und nicht nur mein Laptop, auch Photoshop! Ich habe es probehalber mal mit einem aufwendigen Filter probiert -> an die Zeit kam Windows auch in besseren Tagen nicht ran.
    Und WINE emuliert ja auch nicht, wie du gesagt hast (WINE = Wine Is Not an Emulator).
    Leider läuft InDesign noch nicht perfekt, aber sehr gut nutzbar, ich setze Hoffnungen in eine der nächsten WINE-Versionen.
    Aber mit einem schnellen Linux als einem trägen Windows drunter arbeitet es sich halt flüssiger.
    Und wer jetzt meint Windows könne man auch schnell machen, dem muss ich sagen, dass mir das echt zu viel Aufwand ist. Ich will mein System zum arbeiten nutzen und es nicht erst aufwendig in einen arbeitsfähigen Zustand versetzen müssen.

  20. Re: Wieso WINE???

    Autor: MacWinLin 30.06.08 - 13:32

    Fisematente schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MacWinLin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Also ich benutzte Linux aufm Notebook
    > (komplett
    > ohne Windoof), Windows und MacMini
    > mit KVM-Switch
    > zuhause.. Linux zum Arbeiten
    > für die Uni (wo ich
    > als Informatiker nichts
    > anderes brauche), Windows
    > fast nur zum
    > Zocken, Mac zum Programmieren fürs
    > IPhone
    > :-)
    >
    > Welches Notebook hast Du denn?
    >
    Den HP Compaq nx7300. Hab da OpenSuSE 10.3 drauf mit neuster XGL/Compiz-Fusion-3D-Desktopoberfläche und es läuft einfach geil mit der Intel 945GM :)


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Großraum Berlin / Brandenburg
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. GK Software SE, St. Ingbert, Schöneck, Berlin, Jena
  4. ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dead by Daylight für 4,99€, Hood: Outlaws & Legends für 25,99€)
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, PC- und Konsolen-Zubehör, Laptops und Fernsehern)
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz für 1.799€, Sony KE-85XH9096 85 Zoll LED für 1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme