Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "too old" - ICQ sperrt…

Sag nein zu ICQ

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sag nein zu ICQ

    Autor: Blumenwase 02.07.08 - 09:00



    Aus Datenschutzgründen ist ICQ nicht zu verwenden.

    Alternative:

    Jabber Client PSI, Jabber-Konto bei irgendeinem Jabber-Server, Verbindung zum Jabber-Server über SSL, Nachrichtenverschlüsslung über GnuPG

    ICQ und andere Propritäre Systeme können vorübergehend als Transports im PSI eingerichtet werden.

    ----------------------

    Golem hat einfach nur schmerzen:

    Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden. Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in SPAM-Beiträgen verwendet wurden. Sollten Sie dies für einen Fehler halten, setzen Sie sich bitte mit Golem.de in Verbindung. WARNUNG: Weitere Fehlversuche führen zu einem Ban! Bitte nutzen Sie die Vorschau-Funktion, um den Beitrag zu korrigieren.

  2. Re: Sag nein zu ICQ

    Autor: Duden 02.07.08 - 09:03

    Proprietär

    Blumenwase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Aus Datenschutzgründen ist ICQ nicht zu
    > verwenden.
    >
    > Alternative:
    >
    > Jabber Client PSI, Jabber-Konto bei irgendeinem
    > Jabber-Server, Verbindung zum Jabber-Server über
    > SSL, Nachrichtenverschlüsslung über GnuPG
    >
    > ICQ und andere Propritäre Systeme können
    > vorübergehend als Transports im PSI eingerichtet
    > werden.
    >
    > ----------------------
    >
    > Golem hat einfach nur schmerzen:
    >
    > Ihr Beitrag enthält Worte oder Wortgruppen, die
    > von der Verwendung im Forum ausgeschlossen wurden.
    > Im Allgemeinen betrifft dies Domains, die zuvor in
    > SPAM-Beiträgen verwendet wurden. Sollten Sie dies
    > für einen Fehler halten, setzen Sie sich bitte mit
    > Golem.de in Verbindung. WARNUNG: Weitere
    > Fehlversuche führen zu einem Ban! Bitte nutzen Sie
    > die Vorschau-Funktion, um den Beitrag zu
    > korrigieren.


  3. Re: Sag nein zu ICQ

    Autor: Kabelsalat 02.07.08 - 09:07

    Blumenwase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    > Aus Datenschutzgründen ist ICQ nicht zu
    > verwenden.
    >
    > Alternative:
    >
    > Jabber Client PSI, Jabber-Konto bei irgendeinem
    > Jabber-Server, Verbindung zum Jabber-Server über
    > SSL, Nachrichtenverschlüsslung über GnuPG
    >

    Und das traust du einem DAU zu?
    Zunächst mal ein Multi IM, dann kann man sich ja von ICQ abgewöhnen.

  4. Re: Sag nein zu ICQ

    Autor: Dekker 02.07.08 - 09:08

    Das Problem ist halt, dass die meißten zu faul sind sich mit Jabber auseinanderzusetzen, und somit muss man halt ständig die ICQ Transportsnutzen was halt aufs selbe hinauläuft =/

  5. Re: Sag nein zu ICQ

    Autor: blubberblase 02.07.08 - 09:13

    Dekker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Problem ist halt, dass die meißten zu faul
    > sind sich mit Jabber auseinanderzusetzen, und
    > somit muss man halt ständig die ICQ
    > Transportsnutzen was halt aufs selbe hinauläuft
    > =/
    >
    >

    wenn man einfach nur jabber benutzt dann läuft das schon. Wenn du einen dau von icq zu jabber ohne verschlüsselung bringst hast dus schon weit geschafft. Mit nem multiclient ist das kein problem. PGP können dann die nutzen dies möchten und die sollens ihren gesprächspartnern dann auch erklären.

  6. wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: juhunixgeht 02.07.08 - 09:15

    zB. automatische Suche nach einem Server mit "Account anlegen" -Dialog schon während der Installation...automatische Aktivierung der
    Verschlüsselung...


    ####################################################
    Dieser Name wird bereits von einem anderen Benutzer verwendet. Wenn Sie derjenige sind, loggen Sie sich bitte ein. Ansonsten nutzen Sie bitte einen anderen Namen.

  7. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Heim 02.07.08 - 09:24

    juhunixgeht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zB. automatische Suche nach einem Server mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während der
    > Installation...automatische Aktivierung der
    > Verschlüsselung...



    Sehe ich ein bisschen anders. Die Einrichtung ist binnen weniger Minuten gemacht und selbst für einen absoluten Laien ohne große Kenntnisse zu bewerkstelligen.
    Wie bei allen Dingen sind die Leute aber zu faul umzudenken bzw. sich mit solchen Dingen auseinanderzusetzen. Und eben da niemand umsteigen möchte, weil das behalten alter Gewohnheiten eben bequemer ist, sind viele Leute einfach gezwungen bei ICQ zu bleiben, sofern sie mit Freunden und Bekannten per Instantmessengern in Kontakt bleiben wollen.

  8. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: cronjobber 02.07.08 - 09:24

    juhunixgeht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zB. automatische Suche nach einem Server mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während der
    > Installation...automatische Aktivierung der
    > Verschlüsselung...

    Das kommt auf den Client an, Jabber "kann" bzw. unterstützt das alles. Nimm als Beispiel Soapbox oder den GMX Messenger. Mit letzterem hat man als Nutzer einer GMX E-Mail Adresse direkt einen Jabberaccount.

    Aber auch Spark von igniterealtime oder für die Puristen Psi kann das. Spark sogar in bunt. ^^

    Guck mal unter http://www.jabber.org/clients?sort=desc&order=Rating

  9. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: dr_ole 02.07.08 - 09:28

    ich denke mir bringt ein jabberaccount nix, wenn mir da niemand schreibt...

    In meiner ICQ FL sind rund 20-30 Kontakte, wovon ich eigentlich nur mit 5 regen kontakt habe. aber alle haben ICQ, glaube nicht das irgendwer von denen bock hat jabber zu benutzen, die meisten bentzen ja sogar den ICQ client und die krieg ich nicht dazu bewegt pidgin zu benutzen, auch wenn ich denen sage: "Es kommen dann keine nervig bunten ICQ werbe banner"...

    Heim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > juhunixgeht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zB. automatische Suche nach einem Server
    > mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während
    > der
    > Installation...automatische Aktivierung
    > der
    > Verschlüsselung...
    >
    > Sehe ich ein bisschen anders. Die Einrichtung ist
    > binnen weniger Minuten gemacht und selbst für
    > einen absoluten Laien ohne große Kenntnisse zu
    > bewerkstelligen.
    > Wie bei allen Dingen sind die Leute aber zu faul
    > umzudenken bzw. sich mit solchen Dingen
    > auseinanderzusetzen. Und eben da niemand umsteigen
    > möchte, weil das behalten alter Gewohnheiten eben
    > bequemer ist, sind viele Leute einfach gezwungen
    > bei ICQ zu bleiben, sofern sie mit Freunden und
    > Bekannten per Instantmessengern in Kontakt bleiben
    > wollen.


  10. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: cronjobber 02.07.08 - 09:44

    dr_ole schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich denke mir bringt ein jabberaccount nix, wenn
    > mir da niemand schreibt...

    Kenn ich, das Problem. :)
    Ich hab mir irgendwann mal einen Jabberaccount geholt, dann den zwei Leuten bei denen es wirklich wichtig war auch einen aufgenötigt und hab dann ICQ ausschleichen lassen.

    Irgendwann kommt dann von dem ein oder anderen die Frage "Warum bist denn nicht mehr im ICQ?". Dann eine Erklärung und manchmal hat derjenige sich dann einen zusätzlichen Jabberacc geholt.

    Mittlerweile hab ich einiges an Jabberkontakten und die Leute die partout bei ICQ bleiben müssen vermisse ich irgendwie nicht.

    Die "ich muss online sein"-Krankheit hat mich verlassen. :D

  11. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Tuxedo 02.07.08 - 09:59

    Heim schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sehe ich ein bisschen anders. Die Einrichtung ist
    > binnen weniger Minuten gemacht und selbst für
    > einen absoluten Laien ohne große Kenntnisse zu
    > bewerkstelligen.

    Für Laien dauert die Einrichtung ca 30 Minuten bis 1 Stunde

    > Wie bei allen Dingen sind die Leute aber zu faul
    > umzudenken bzw. sich mit solchen Dingen
    > auseinanderzusetzen.

    Warum soll man sich auch groß mit etwas beschäftigen, wenn es etwas ähnliches gibt, was einfach Funktioniert?!

    > Und eben da niemand umsteigen
    > möchte, weil das behalten alter Gewohnheiten eben
    > bequemer ist, sind viele Leute einfach gezwungen
    > bei ICQ zu bleiben, sofern sie mit Freunden und
    > Bekannten per Instantmessengern in Kontakt bleiben
    > wollen.

    ICQ ist eben der Marktführer bei den IMs.


  12. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: nf1n1ty 02.07.08 - 10:08

    Tuxedo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICQ ist eben der Marktführer bei den IMs.

    Da wär ich mir nicht mal so sicher - AIM hat glaube ich eine noch größere Nutzerbasis.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  13. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: dafire 02.07.08 - 10:14

    > Das kommt auf den Client an, Jabber "kann" bzw.
    > unterstützt das alles. Nimm als Beispiel Soapbox
    > oder den GMX Messenger. Mit letzterem hat man als
    > Nutzer einer GMX E-Mail Adresse direkt einen
    > Jabberaccount.

    nicht zu vergessen jeder google account ist auch eine jabber adresse :)

    dazu kommt die einfachheit.. ich hab mit ein paar zeilen python unserem build server beigebracht das er unsere programmierer informieren kann wenn ein build fertig ist und der bugtracker hat auch ein jabber interface ..

    allerdings setzen wir in der firma jabber auch schon ewig ein und jeder hat seinen account und ist daran gewöhnt :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.07.08 10:16 durch dafire.

  14. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Coolcat 02.07.08 - 10:15

    juhunixgeht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zB. automatische Suche nach einem Server mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während der
    > Installation...automatische Aktivierung der
    > Verschlüsselung...

    Naja, eine automatische Serverwahl...ich denke es reicht ein paar gute Server zu empfehlen:
    - draugr.de
    - jabber.ccc.de
    - swissjabber.ch
    - für Studierende deutscher Unis: Jabber University Network
    - automatisch generierte Serverliste (mit Serverfeatures und Uptime)


    Und schlussendlich noch der Link:
    Jabber - Einfach erklärt! http://www.draugr.de/

  15. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Viego 02.07.08 - 10:15

    Ich hatte bisher noch nicht soviel Glück bei der Bekehrung. Aber wofür gibts den einen ICQ Transport. Und der scheint auch dem ICQ-Ausperr-Update zu trotzen.

    regards

    cronjobber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > Mittlerweile hab ich einiges an Jabberkontakten
    > und die Leute die partout bei ICQ bleiben müssen
    > vermisse ich irgendwie nicht.
    > [...]


  16. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Viego 02.07.08 - 10:22

    Wenn ich eine Freeemail-Adresse möchte, weiß ich ja auch, dass ich zu google, web.de, gmx und weiteren Anbietern gehen kann. Da Jabber ein ähnliches Konzept verfolgt, müsste man sich eigentlich informieren, wo es einen freejabber-Anbieter gibt.

    Und Verschlüsselung gibts bei ICQ auch nicht. Also kannste nicht ein Feature als grundsätzlich von einem anderen Dienst fordern, dass du aktuell eh nicht hast.

    Übrigens, wer ein root-server oder zumindest einen vserver sein eigen nennt, kann ja auch einen eigenen Jabber-server aufsetzen und hat dann auch eine hübsche Jabber ID, die man sich sowieso besser merken kann, als diese garstigen ICQ-Nummern.

    regards

    juhunixgeht schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > zB. automatische Suche nach einem Server mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während der
    > Installation...automatische Aktivierung der
    > Verschlüsselung...

  17. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: RipClaw 02.07.08 - 10:22

    Tuxedo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sehe ich ein bisschen anders. Die Einrichtung
    > ist
    > binnen weniger Minuten gemacht und selbst
    > für
    > einen absoluten Laien ohne große
    > Kenntnisse zu
    > bewerkstelligen.
    >
    > Für Laien dauert die Einrichtung ca 30 Minuten bis
    > 1 Stunde

    Nimm Google Talk und dann ist die Einrichtung ganz einfach denn Google Talk IST ein Jabber Client und man hat mit einem GMail Konto gleichzeitig einen Jabber Account.
    Bei GMX und GMX Messenger ist es das gleiche. Das ist ebenfalls ein Jabberclient.

    Klar die meisten Jabber Clients sind nicht so quietschbunt wie ihre proprietären Verwandten aber dafür hat man die Auswahl und man hat keine Werbung.

    In der Firma in der ich arbeite verwenden wir für die interne Kommunikation einen eigenne Jabberserver. Der beliebteste Jabber Client ist Pandion (http://www.pandion.be/) weil er auch so schön bunt ist :-)

  18. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: woswasi 02.07.08 - 10:31

    Viego schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich eine Freeemail-Adresse möchte, weiß ich
    > ja auch, dass ich zu google, web.de, gmx und
    > weiteren Anbietern gehen kann. Da Jabber ein
    > ähnliches Konzept verfolgt, müsste man sich
    > eigentlich informieren, wo es einen
    > freejabber-Anbieter gibt.
    >
    > Und Verschlüsselung gibts bei ICQ auch nicht. Also
    > kannste nicht ein Feature als grundsätzlich von
    > einem anderen Dienst fordern, dass du aktuell eh
    > nicht hast.
    >

    icq kann man auch verschlüsseln. schon mal was von OTR gehört?

    und nicht jeder jabber server bietet ssl an...

    > Übrigens, wer ein root-server oder zumindest einen
    > vserver sein eigen nennt, kann ja auch einen
    > eigenen Jabber-server aufsetzen und hat dann auch
    > eine hübsche Jabber ID, die man sich sowieso
    > besser merken kann, als diese garstigen
    > ICQ-Nummern.
    >
    > regards
    >
    > juhunixgeht schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > zB. automatische Suche nach einem Server
    > mit
    > "Account anlegen" -Dialog schon während
    > der
    > Installation...automatische Aktivierung
    > der
    > Verschlüsselung...
    >


  19. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.08 - 10:32

    dafire schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht zu vergessen jeder google account ist auch
    > eine jabber adresse :)
    >

    Ebenso bei web.de und ich meine auch, dass 1und1 und Tiscali ebenso jabber Accounts bieten.

  20. Re: wenn Jabber benutzerfreundlicher wäre...

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.08 - 10:36

    woswasi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und nicht jeder jabber server bietet ssl an...
    >

    Die großen schon.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  2. Kendrion Kuhnke Automotive GmbH, Malente
  3. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim
  4. Müller, Ulm-Jungingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  2. 529,00€ (zzgl. Versand)
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
    Nachhaltigkeit
    Jute im Plastik

    Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
    2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
    3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

    1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
      Spielestreaming
      200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

      Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen.

    2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
      Kolyma 2
      Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

      Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

    3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
      Germany Next
      Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

      Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


    1. 19:42

    2. 18:31

    3. 17:49

    4. 16:42

    5. 16:05

    6. 15:39

    7. 15:19

    8. 15:00