Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "too old" - ICQ sperrt…

@golem: ICQ 5.1

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @golem: ICQ 5.1

    Autor: berichtigung 02.07.08 - 09:49

    Nicht nur alternative Clients werden ausgesperrt, sondern insbesondere ICQ 5.1 Nutzer kommen nicht mehr ohne weiteres rein. Auf windows gibt es sehr viele Nutzer, die einen offiziellendie Client nutzen, aber aus gutem Grund nicht auf ICQ 6 http://www.google.de/search?q=icq+6+fail umsteigen wollen.

  2. Re: @golem: ICQ 5.1

    Autor: schokolade 02.07.08 - 09:53

    berichtigung schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht nur alternative Clients werden ausgesperrt,
    > sondern insbesondere ICQ 5.1 Nutzer kommen nicht
    > mehr ohne weiteres rein. Auf windows gibt es sehr
    > viele Nutzer, die einen offiziellendie Client
    > nutzen, aber aus gutem Grund nicht auf ICQ 6
    > umsteigen wollen.


    Es gibt mittlerweile einen Patch bei ICQ für 5.1 ...

    Somit ist Golem und auch du auf dem altem stand ;-)

  3. Re: @golem: ICQ 5.1

    Autor: schokolade 02.07.08 - 09:54

    schokolade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > berichtigung schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur alternative Clients werden
    > ausgesperrt,
    > sondern insbesondere ICQ 5.1
    > Nutzer kommen nicht
    > mehr ohne weiteres rein.
    > Auf windows gibt es sehr
    > viele Nutzer, die
    > einen offiziellendie Client
    > nutzen, aber aus
    > gutem Grund nicht auf ICQ 6
    > umsteigen
    > wollen.
    >
    > Es gibt mittlerweile einen Patch bei ICQ für 5.1
    > ...
    >
    > Somit ist Golem und auch du auf dem altem stand
    > ;-)


    http://www.murb.com/index.php?page_id=498

  4. Re: @golem: ICQ 5.1

    Autor: meytschah 02.07.08 - 09:54

    ....jawoll gibts ua bei murb punkt com

    schokolade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > berichtigung schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur alternative Clients werden
    > ausgesperrt,
    > sondern insbesondere ICQ 5.1
    > Nutzer kommen nicht
    > mehr ohne weiteres rein.
    > Auf windows gibt es sehr
    > viele Nutzer, die
    > einen offiziellendie Client
    > nutzen, aber aus
    > gutem Grund nicht auf ICQ 6
    > umsteigen
    > wollen.
    >
    > Es gibt mittlerweile einen Patch bei ICQ für 5.1
    > ...
    >
    > Somit ist Golem und auch du auf dem altem stand
    > ;-)


  5. Re: @golem: ICQ 5.1

    Autor: berichtigung 02.07.08 - 11:00

    schokolade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt mittlerweile einen Patch bei ICQ für 5.1
    > ...
    >
    > Somit ist Golem und auch du auf dem altem stand
    > ;-)

    Ich habe aus zwei Gründen mit Absicht nichts von diesem Patch geschrieben.

    1.) Damit die Leute auf alternative Clients, wie Pidgin, umsteigen, die auch andere Protokolle unterstützen, so dass man evtl. ganz auf ICQ verzichten und beispielsweise das offene und wesentlich sicherere Jabber-Protokoll verwenden kann.

    2.) Der ICQ 5.1 Patch ist nicht von den offiziellen Entwicklern des Clients erstellt worden und birgt daher womöglich außer der offiziellen ICQ-Abhörklausel http://de.wikipedia.org/wiki/Icq#Datenschutz_in_den_Nutzungsbedingungen weitere Sicherheitslücken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  2. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  3. Publicis Pixelpark Köln, Köln
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,00€
  2. (u. a. 49-Zoll-TV für 399,99€, High-Resolution-Kopfhörer für 159,99€, Alpha 5100...
  3. (u. a. Bluetooth-Lautsprecher für 29,99€, Over Ear Kopfhörer für 37,99€, Wireless Earbuds...
  4. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  2. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen
  3. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55