Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "too old" - ICQ sperrt…

Überschrift ist falsch / völlig normal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: GPI 02.07.08 - 13:02

    Es ist doch völlig normal, das man veraltete Protokolle abschaltet - nichts anderes ist hier passiert. Ich kann mich bspw. in WOW auch nicht mit einen 1.0-Client einlogen.

    ICQ sperrt nicht alternative Clients aus, er sperrt alle veralteten Clients (wetten, das ICQ auch nicht funktionieren würde).

    Und wenn der unterschied zwischen Protokoll 5 und 6 ist, das dort statt der fünf die sechs steht, dann ist das trotzdem ein Unterschied.

  2. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: Wetter 02.07.08 - 13:08

    GPI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICQ sperrt nicht alternative Clients aus, er
    > sperrt alle veralteten Clients (wetten, das ICQ
    > auch nicht funktionieren würde).

    Wette verloren?
    https://forum.golem.de/read.php?26169,1366738

  3. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: Älän Karr 02.07.08 - 13:12

    GPI schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist doch völlig normal, das man veraltete
    > Protokolle abschaltet - nichts anderes ist hier
    > passiert. Ich kann mich bspw. in WOW auch nicht
    > mit einen 1.0-Client einlogen.
    >
    > ICQ sperrt nicht alternative Clients aus, er
    > sperrt alle veralteten Clients (wetten, das ICQ
    > auch nicht funktionieren würde).
    >
    > Und wenn der unterschied zwischen Protokoll 5 und
    > 6 ist, das dort statt der fünf die sechs steht,
    > dann ist das trotzdem ein Unterschied.

    Wie naiv kann man sein? Alles was sich nicht mit 6 authentifiziert wird nicht verbunden. Aber ich glaube so blöde ist da keiner, dass die nicht wissen, dass man nur den gesendeten Versionstring ändern muss um nen connect zu kriegen. Was sperrt man damit aus? Alles außer dem Client der in der Hölle gecodet wurde. Was machen die user, bei denen die "alternativen" Messanger nicht mehr funktionieren? Sie laden sich ICQ 6 "weils damit bestimmt geht" und erfreuen sich der bunten Proprietarität des neuen clients ;)
    btw: "6 statt 5" ist keine Protokolländerung, sondern eine minimale Änderung der gesendeten Daten im Rahmen des Protkolls. Das Protokoll bleibt das gleiche. Und sogar die Änderung ist so minimal, minimaler geht's kaum noch ...

  4. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: ICQ nervt 02.07.08 - 13:15

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > GPI schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist doch völlig normal, das man
    > veraltete
    > Protokolle abschaltet - nichts
    > anderes ist hier
    > passiert. Ich kann mich
    > bspw. in WOW auch nicht
    > mit einen 1.0-Client
    > einlogen.
    >
    > ICQ sperrt nicht alternative
    > Clients aus, er
    > sperrt alle veralteten
    > Clients (wetten, das ICQ
    > auch nicht
    > funktionieren würde).
    >
    > Und wenn der
    > unterschied zwischen Protokoll 5 und
    > 6 ist,
    > das dort statt der fünf die sechs steht,
    > dann
    > ist das trotzdem ein Unterschied.
    >
    > Wie naiv kann man sein? Alles was sich nicht mit 6
    > authentifiziert wird nicht verbunden. Aber ich
    > glaube so blöde ist da keiner, dass die nicht
    > wissen, dass man nur den gesendeten Versionstring
    > ändern muss um nen connect zu kriegen. Was sperrt
    > man damit aus? Alles außer dem Client der in der
    > Hölle gecodet wurde. Was machen die user, bei
    > denen die "alternativen" Messanger nicht mehr
    > funktionieren? Sie laden sich ICQ 6 "weils damit
    > bestimmt geht" und erfreuen sich der bunten
    > Proprietarität des neuen clients ;)
    > btw: "6 statt 5" ist keine Protokolländerung,
    > sondern eine minimale Änderung der gesendeten
    > Daten im Rahmen des Protkolls. Das Protokoll
    > bleibt das gleiche. Und sogar die Änderung ist so
    > minimal, minimaler geht's kaum noch ...


    Ich finde es immernoch zum Kotzen. Das ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere Anbieter zerschlagen werden und man sollte auch mit alternativen Clients keine Nachteile haben. Bleibt wohl ein frommer Wunsch, aber wäre schön....

  5. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: Älän Karr 02.07.08 - 13:26

    ICQ nervt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > Ich finde es immernoch zum Kotzen. Das
    > ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere Anbieter
    > zerschlagen werden und man sollte auch mit
    > alternativen Clients keine Nachteile haben. Bleibt
    > wohl ein frommer Wunsch, aber wäre schön....

    Wie bei MSN?^^ Da hatte man doch mit nem "alternativen" Messenger noch Vorteile, weil das Original von Microsoft erstmal youtube Links unterdrückt hat.
    Meiner Erfahrung nach bei Weitem nicht nur "YouTube-Links", sondern eine ewiglange Blacklist. Mit Tinyurl gings dann. Und teilweise heute noch, aber wie will man nur einseitig gesehen Sachen erklären? "Ich hab dir gerade einen Link geschickt aber es kam keine Rückantwort vom Server, also benutzt du wohl noch die Messengerversion die einige Links unterdrückt, am besten du updatest das mal, sonst werden ganze Nachrichten an dich verschluckt.". Unglaubwürdige dauerleier, der Link und der danach geschriebene Text der Nachricht kamen ja nie an, also lass ichs gleich bleiben. Die Bindung von Messenger(s/n?) an Firmen ist eine Seuche die sich immerwieder in kleinen Zeitbombenexplosionen entläd (wie jetzt hier bei der ICQ-Aktion...).
    Ein "Zerschlagen" des ICQ Netzwerkes wär nur ein Schminken des Teufels. idR muss da immer erst was "größeres" passieren bis die Leute merken, dass die Inhaber des Datenhighways machen können was sie wollen.

  6. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: ICQ nervt 02.07.08 - 13:50

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICQ nervt schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    >
    > Ich finde es immernoch zum
    > Kotzen. Das
    > ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere
    > Anbieter
    > zerschlagen werden und man sollte
    > auch mit
    > alternativen Clients keine Nachteile
    > haben. Bleibt
    > wohl ein frommer Wunsch, aber
    > wäre schön....
    >
    > Wie bei MSN?^^ Da hatte man doch mit nem
    > "alternativen" Messenger noch Vorteile, weil das
    > Original von Microsoft erstmal youtube Links
    > unterdrückt hat.
    > Meiner Erfahrung nach bei Weitem nicht nur
    > "YouTube-Links", sondern eine ewiglange Blacklist.
    > Mit Tinyurl gings dann. Und teilweise heute noch,
    > aber wie will man nur einseitig gesehen Sachen
    > erklären? "Ich hab dir gerade einen Link geschickt
    > aber es kam keine Rückantwort vom Server, also
    > benutzt du wohl noch die Messengerversion die
    > einige Links unterdrückt, am besten du updatest
    > das mal, sonst werden ganze Nachrichten an dich
    > verschluckt.". Unglaubwürdige dauerleier, der Link
    > und der danach geschriebene Text der Nachricht
    > kamen ja nie an, also lass ichs gleich bleiben.
    > Die Bindung von Messenger(s/n?) an Firmen ist eine
    > Seuche die sich immerwieder in kleinen
    > Zeitbombenexplosionen entläd (wie jetzt hier bei
    > der ICQ-Aktion...).
    > Ein "Zerschlagen" des ICQ Netzwerkes wär nur ein
    > Schminken des Teufels. idR muss da immer erst was
    > "größeres" passieren bis die Leute merken, dass
    > die Inhaber des Datenhighways machen können was
    > sie wollen.


    Kam ja auch schon öfter vor, ein oder zwei Tage massive Verbindungsprobleme bei icq. Wenn es mal mehrere Wochen ausfallen würde, evtl könnten sich dann Alternativen besser etablieren.

  7. Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.08 - 14:11

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie naiv kann man sein? Alles was sich nicht mit 6
    > authentifiziert wird nicht verbunden. Aber ich
    > glaube so blöde ist da keiner, dass die nicht
    > wissen, dass man nur den gesendeten Versionstring
    > ändern muss um nen connect zu kriegen. Was sperrt
    > man damit aus? Alles außer dem Client der in der
    > Hölle gecodet wurde. Was machen die user, bei
    > denen die "alternativen" Messanger nicht mehr
    > funktionieren? Sie laden sich ICQ 6 "weils damit
    > bestimmt geht" und erfreuen sich der bunten
    > Proprietarität des neuen clients ;)
    > btw: "6 statt 5" ist keine Protokolländerung,
    > sondern eine minimale Änderung der gesendeten
    > Daten im Rahmen des Protkolls. Das Protokoll
    > bleibt das gleiche. Und sogar die Änderung ist so
    > minimal, minimaler geht's kaum noch ...

    Der Zweck ist wohl eher, die User des Original 5er Clients zum 6er zu zwingen. Wahrscehinlich hat der 6er einfach noch mehr Werbung, Spyware und sonstigen Kram drin.
    Die Nutzer alternativer Clients werden wohl kaum so schnell zurückrennen. Vor allem, wenn man innerhalb eines Tages schon eine funktionierende Version bekommt.

  8. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: asdil12 02.07.08 - 14:52

    das währe doch mal wirklich lustig, wenn icq (und auch aim) - und am bessten noch msn, damit die nicht alle zu microschrott wechseln - ein paas wochen in folge ausfallen würden. dann nehmen zwar alle wahrscheinlich den bunten "web.de MULTI messenger" aber der läuft über jabber ;-)


    ICQ nervt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Älän Karr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ICQ nervt schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > [...]
    >
    > Ich finde
    > es immernoch zum
    > Kotzen. Das
    >
    > ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere
    > Anbieter
    >
    > zerschlagen werden und man sollte
    > auch
    > mit
    > alternativen Clients keine Nachteile
    >
    > haben. Bleibt
    > wohl ein frommer Wunsch,
    > aber
    > wäre schön....
    >
    > Wie bei MSN?^^
    > Da hatte man doch mit nem
    > "alternativen"
    > Messenger noch Vorteile, weil das
    > Original
    > von Microsoft erstmal youtube Links
    >
    > unterdrückt hat.
    > Meiner Erfahrung nach bei
    > Weitem nicht nur
    > "YouTube-Links", sondern
    > eine ewiglange Blacklist.
    > Mit Tinyurl gings
    > dann. Und teilweise heute noch,
    > aber wie will
    > man nur einseitig gesehen Sachen
    > erklären?
    > "Ich hab dir gerade einen Link geschickt
    > aber
    > es kam keine Rückantwort vom Server, also
    >
    > benutzt du wohl noch die Messengerversion die
    >
    > einige Links unterdrückt, am besten du
    > updatest
    > das mal, sonst werden ganze
    > Nachrichten an dich
    > verschluckt.".
    > Unglaubwürdige dauerleier, der Link
    > und der
    > danach geschriebene Text der Nachricht
    > kamen
    > ja nie an, also lass ichs gleich bleiben.
    > Die
    > Bindung von Messenger(s/n?) an Firmen ist
    > eine
    > Seuche die sich immerwieder in
    > kleinen
    > Zeitbombenexplosionen entläd (wie
    > jetzt hier bei
    > der ICQ-Aktion...).
    > Ein
    > "Zerschlagen" des ICQ Netzwerkes wär nur ein
    >
    > Schminken des Teufels. idR muss da immer erst
    > was
    > "größeres" passieren bis die Leute
    > merken, dass
    > die Inhaber des Datenhighways
    > machen können was
    > sie wollen.
    >
    > Kam ja auch schon öfter vor, ein oder zwei Tage
    > massive Verbindungsprobleme bei icq. Wenn es mal
    > mehrere Wochen ausfallen würde, evtl könnten sich
    > dann Alternativen besser etablieren.


  9. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.08 - 14:59

    asdil12 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das währe doch mal wirklich lustig, wenn icq (und
    > auch aim) - und am bessten noch msn, damit die
    > nicht alle zu microschrott wechseln - ein paas
    > wochen in folge ausfallen würden. dann nehmen zwar
    > alle wahrscheinlich den bunten "web.de MULTI
    > messenger" aber der läuft über jabber ;-)
    >

    Oder den GMX Multi Messenger :-D

  10. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: asd 02.07.08 - 15:36

    > Ich finde es immernoch zum Kotzen. Das
    > ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere Anbieter
    > zerschlagen werden und man sollte auch mit
    > alternativen Clients keine Nachteile haben. Bleibt
    > wohl ein frommer Wunsch, aber wäre schön....

    Einfach Alternativen nutzen. Es muss ja nicht ICQ sein. Kommt halt immer drauf an, was man möchte. Mit ICQ-Kontakten kommunizieren, oder die Welt verbessern...

  11. Re: Überschrift ist falsch / völlig normal

    Autor: ICQ nervt 02.07.08 - 15:54

    asd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ich finde es immernoch zum Kotzen. Das
    >
    > ICQ-Netzwerk sollte auf mehrere Anbieter
    >
    > zerschlagen werden und man sollte auch mit
    >
    > alternativen Clients keine Nachteile haben.
    > Bleibt
    > wohl ein frommer Wunsch, aber wäre
    > schön....
    >
    > Einfach Alternativen nutzen. Es muss ja nicht ICQ
    > sein. Kommt halt immer drauf an, was man möchte.
    > Mit ICQ-Kontakten kommunizieren, oder die Welt
    > verbessern...

    Das scheitert leider daran, dass du die Anderen nicht zwingen kannst, einen anderen Dienst zu benutzen. Was bringt mir dann der Jabber-Client mit ICQ-Transport, wenn dafür doch alle meine Kontakte bei icq bleiben? Dann kann ich auch gleich bei der Cholera bleiben. Es müsste mal massiv Werbung für eine Alternative gemacht werden. allein an meinem Bekanntenkreis sehe ich aber, dass sowas garnicht so einfach zu bewerkstelligen ist. Die kennnen ihr ICQ seit jahren, manche haben sogar noch den Original-Clienten und die sehen da eben absolut keinen Handlungsbedarf. Dann hätte ich vielleicht zwei oder drei Kontakte bei Jabber drin und der Rest würde bei icq bleiben. Das bringt mir auch nicht viel. Klar kann der Weg zu einer Alternative nur über so kleine Schritte anfangen, aber ich habe da wohl zu wenig Missionierungseifer.

  12. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: irgend ein user 02.07.08 - 17:23

    "Der Zweck ist wohl eher, die User des Original 5er Clients zum 6er zu zwingen."

    Haben sie super hingekriegt. Bin grad auf QIP umgestiegen... *g*

  13. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: klo 02.07.08 - 18:01

    irgend ein user schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Der Zweck ist wohl eher, die User des Original
    > 5er Clients zum 6er zu zwingen."
    >
    > Haben sie super hingekriegt. Bin grad auf QIP
    > umgestiegen... *g*


    richtig... hatte 5.1 drauf seit gestern miranda weil der 6. einfach nur schrott ist net nur wegen werbung usw... er verursacht auch gerne mal blue screens bei mir was für ein eigentor von den affen....

  14. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: RonaldN 02.07.08 - 18:23

    klo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > irgend ein user schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Der Zweck ist wohl eher, die User des
    > Original
    > 5er Clients zum 6er zu
    > zwingen."
    >
    > Haben sie super hingekriegt.
    > Bin grad auf QIP
    > umgestiegen... *g*
    >
    > richtig... hatte 5.1 drauf seit gestern miranda
    > weil der 6. einfach nur schrott ist net nur wegen
    > werbung usw... er verursacht auch gerne mal blue
    > screens bei mir was für ein eigentor von den
    > affen....


    jip... genauso erging es mir... 5.1 runter... netten kommentar an icq bei der deinstallation und miranda drauf

  15. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: Dragonhunter 02.07.08 - 18:40

    thenktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Älän Karr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie naiv kann man sein? Alles was sich nicht
    > mit 6
    > authentifiziert wird nicht verbunden.
    > Aber ich
    > glaube so blöde ist da keiner, dass
    > die nicht
    > wissen, dass man nur den gesendeten
    > Versionstring
    > ändern muss um nen connect zu
    > kriegen. Was sperrt
    > man damit aus? Alles
    > außer dem Client der in der
    > Hölle gecodet
    > wurde. Was machen die user, bei
    > denen die
    > "alternativen" Messanger nicht mehr
    >
    > funktionieren? Sie laden sich ICQ 6 "weils
    > damit
    > bestimmt geht" und erfreuen sich der
    > bunten
    > Proprietarität des neuen clients
    > ;)
    > btw: "6 statt 5" ist keine
    > Protokolländerung,
    > sondern eine minimale
    > Änderung der gesendeten
    > Daten im Rahmen des
    > Protkolls. Das Protokoll
    > bleibt das gleiche.
    > Und sogar die Änderung ist so
    > minimal,
    > minimaler geht's kaum noch ...
    >
    > Der Zweck ist wohl eher, die User des Original 5er
    > Clients zum 6er zu zwingen. Wahrscehinlich hat der
    > 6er einfach noch mehr Werbung, Spyware und
    > sonstigen Kram drin.
    > Die Nutzer alternativer Clients werden wohl kaum
    > so schnell zurückrennen. Vor allem, wenn man
    > innerhalb eines Tages schon eine funktionierende
    > Version bekommt.
    >
    > --------------------------------------------------
    > -------------------
    > 1. burnCDDA (brennt Audio-CDs in der Konsole)
    > 2. AlkoPedia (Alkohol-Lexikon/Datenbank)
    > 3. Katzenpisse (Sauf-Metalband)


    UNd wer schon die neue QIP INfium-Version benutzt hat, der muste noch nicht ienmal updaten, weil sowieso schon vorgaukelt ICQ6 zu sein.
    Aber du hast Recht: Die Entwickler von QIP 2005 haben nich mal eine Tag gebraucht um ne neue Version rauszuwerfen, das schafft ICQ nie im leben.
    Wenn man denen mal meldet, dass dien leck haben, oder irgendwas nicht funzt, dann kann das manchmal JAhre dauern, bis da ein Update kommt.
    Und die besch***** Werbung hat mich bei ICQ schon seit Jahren angekotzt, weswegen ich dann bei QIP gelandet bin nach einiger Suche.

  16. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: ICQ6 02.07.08 - 18:41

    RonaldN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > klo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > irgend ein user schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > "Der Zweck ist wohl eher,
    > die User des
    > Original
    > 5er Clients zum
    > 6er zu
    > zwingen."
    >
    > Haben sie super
    > hingekriegt.
    > Bin grad auf QIP
    >
    > umgestiegen... *g*
    >
    > richtig...
    > hatte 5.1 drauf seit gestern miranda
    > weil der
    > 6. einfach nur schrott ist net nur wegen
    >
    > werbung usw... er verursacht auch gerne mal
    > blue
    > screens bei mir was für ein eigentor von
    > den
    > affen....
    >
    > jip... genauso erging es mir... 5.1 runter...
    > netten kommentar an icq bei der deinstallation und
    > miranda drauf

    Ihr Jungs werdet auf den Knien angekrochen kommen und darum betteln das man euch wieder mit dem ICQ6 einloggen lässt. Aber da könnt ihr weinen wie ihr wollt, ihr seit draussen und das ist auch gut so. Nur Auserwählte sollten Zugang zu ICQ haben, der Mob muss draussen bleiben.

  17. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: Nomade 02.07.08 - 18:58

    Echt gute Drogen im Umlauf wie es aussieht :)

  18. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.08 - 19:12

    Nomade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Echt gute Drogen im Umlauf wie es aussieht :)


    Wo bekommt man die so billig?

  19. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: Jay Äm 02.07.08 - 19:16

    ICQ6 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ihr Jungs werdet auf den Knien angekrochen kommen
    > und darum betteln das man euch wieder mit dem ICQ6
    > einloggen lässt. Aber da könnt ihr weinen wie ihr
    > wollt, ihr seit draussen und das ist auch gut so.
    > Nur Auserwählte sollten Zugang zu ICQ haben, der
    > Mob muss draussen bleiben.

    *atomrofl*

    :-DDDD

    Ne, ehrlich, der war mal gut. ymmd!

  20. Re: Sinn: ICQ5 loszuwerden

    Autor: eiapopeia13 02.07.08 - 20:09

    Dragonhunter schrieb:

    > Und die besch***** Werbung hat mich bei ICQ schon
    > seit Jahren angekotzt, weswegen ich dann bei QIP
    > gelandet bin nach einiger Suche.

    Die Zusammenarbeit mit ProSieben/Sat1 nicht zu vernachlässigen...
    Aber immer wenn irgendeiner irgendwelche Probleme hat, bekommt er mein fertig konfiguriertes Miranda (mit Autoupdater und allem was man braucht). Es gibt da so en schönes Tool, dass alle persönlichen Daten daraus entfernt (natülich nur im duplizierten Ordner durchzuführen ;) ) und los gehts. Bislang hat sich noch keiner nach ICQ zurückgesehnt.

    Hab jetzt mit erstaunen Festgestellt, dass Miranda sogar downloads fortsetzt... Feine Sache bei großen Dateien.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen
  2. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Stadt Weil der Stadt, Weil der Stadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. 529,00€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Mercedes EQV Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
  2. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  3. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45