Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Brothers in Arms - Shooter…

Scheiss Kriegsspiele

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Deine_Mutter 29.03.05 - 16:04

    Dieser Dreck kotzt mich voll an. Schön sauber, es werden "nur" Soldaten sterben. Es wird ein Klischee dargestellt, was absolut Realitätsfremd ist. Im Krieg sterben Unschuldige (Mütter mit ihren Kindern im Arm), das wird natürlich schön weggemacht, weil man ist ja "Human". Für Menschen die noch nie einen Krieg erlebt haben, entsteht ein absolut falscher Eindruck. Ego Shooter, ok, aber KEINE Kriegsspiele. Demächst kommt ein Film in die Kinos "Gunner Palace", dort wird gezeigt was die GIs im Irakkrieg leiden müssen und empfinden. Ein vollkommener Mist ist das, schliesslich hat Amerika mit diesem Krieg angefangen (nicht wegen Osama, sondern wegen ÖL). Die GIs sind die Aggressoren, nicht das irakische Volk. Es würde mich auch nicht wundern, wenn daraus in irgendeiner Form ein Spiel enstehen würde.

  2. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: ln 29.03.05 - 16:13

    Das ist soweit richtig. Und wenn man das weiss, kann man auch die Realtiät vom Spiel unterscheiden und das Spiel als eine bestimmte Form der Unterhaltung (zu der man ja nicht gezwungen wird, wenn man nicht möchte) betrachten.



    Deine_Mutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dieser Dreck kotzt mich voll an. Schön sauber, es
    > werden "nur" Soldaten sterben. Es wird ein
    > Klischee dargestellt, was absolut Realitätsfremd
    > ist. Im Krieg sterben Unschuldige (Mütter mit
    > ihren Kindern im Arm), das wird natürlich schön
    > weggemacht, weil man ist ja "Human". Für Menschen
    > die noch nie einen Krieg erlebt haben, entsteht
    > ein absolut falscher Eindruck. Ego Shooter, ok,
    > aber KEINE Kriegsspiele. Demächst kommt ein Film
    > in die Kinos "Gunner Palace", dort wird gezeigt
    > was die GIs im Irakkrieg leiden müssen und
    > empfinden. Ein vollkommener Mist ist das,
    > schliesslich hat Amerika mit diesem Krieg
    > angefangen (nicht wegen Osama, sondern wegen ÖL).
    > Die GIs sind die Aggressoren, nicht das irakische
    > Volk. Es würde mich auch nicht wundern, wenn
    > daraus in irgendeiner Form ein Spiel enstehen
    > würde.


  3. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Stefan Steinecke 29.03.05 - 16:42

    Wenn man weiß, daß Kannibalismus nicht die Norm ist, sondern abweichendes Verhalten, dann kann man auch schon mal das Nachbarskind fressen, als eine bestimmte Form der Unterhaltung (zu der man ja nicht gezwungen ist.).

    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist soweit richtig. Und wenn man das weiss,
    > kann man auch die Realtiät vom Spiel unterscheiden
    > und das Spiel als eine bestimmte Form der
    > Unterhaltung (zu der man ja nicht gezwungen wird,
    > wenn man nicht möchte) betrachten.
    >
    > Deine_Mutter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieser Dreck kotzt mich voll an. Schön
    > sauber, es
    > werden "nur" Soldaten sterben. Es
    > wird ein
    > Klischee dargestellt, was absolut
    > Realitätsfremd
    > ist. Im Krieg sterben
    > Unschuldige (Mütter mit
    > ihren Kindern im
    > Arm), das wird natürlich schön
    > weggemacht,
    > weil man ist ja "Human". Für Menschen
    > die
    > noch nie einen Krieg erlebt haben, entsteht
    >
    > ein absolut falscher Eindruck. Ego Shooter,
    > ok,
    > aber KEINE Kriegsspiele. Demächst kommt
    > ein Film
    > in die Kinos "Gunner Palace", dort
    > wird gezeigt
    > was die GIs im Irakkrieg leiden
    > müssen und
    > empfinden. Ein vollkommener Mist
    > ist das,
    > schliesslich hat Amerika mit diesem
    > Krieg
    > angefangen (nicht wegen Osama, sondern
    > wegen ÖL).
    > Die GIs sind die Aggressoren,
    > nicht das irakische
    > Volk. Es würde mich auch
    > nicht wundern, wenn
    > daraus in irgendeiner
    > Form ein Spiel enstehen
    > würde.
    >
    >


  4. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Steeler 29.03.05 - 16:47

    Sofern Du Kannibalismus als Unterhaltungsmaßnahme betrachtest ^^

    Wobei allderings dagegen gehalten werden muss, dass Personen, die Kriegssimulationen spielen, kaum von der Norm abweichen dürften (auch wenn sie dazu nicht gezwungen werden).

    Bin zwar auch kein ausgesprochener Freund von Kriegsspielen, aber Deine Argumentation reicht zur sachgemäßen Begründung Deines Vortrags nicht aus.

    Fazit: Bullshit, my friend.

    Gruß
    Steeler

  5. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Stefan Steinecke 29.03.05 - 16:53

    Ich hatte mir vorgenommen, solche Reviews nicht mehr durch hitziges Diskutieren zu fördern. Dieser eine Beitrag handelt deshalb das Thema "in einem Aufwasch" für mich völlig ab -entschuldige, wenn keine weiteren Antworten hier mehr kommen.


    Steeler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sofern Du Kannibalismus als Unterhaltungsmaßnahme
    > betrachtest ^^
    >
    > Wobei allderings dagegen gehalten werden muss,
    > dass Personen, die Kriegssimulationen spielen,
    > kaum von der Norm abweichen dürften (auch wenn sie
    > dazu nicht gezwungen werden).
    >
    > Bin zwar auch kein ausgesprochener Freund von
    > Kriegsspielen, aber Deine Argumentation reicht zur
    > sachgemäßen Begründung Deines Vortrags nicht aus.
    >
    > Fazit: Bullshit, my friend.
    >
    > Gruß
    > Steeler






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.03.05 16:54 durch Stefan Steinecke.

  6. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: ln 29.03.05 - 16:56

    Krieg ist - leider - keine Abweichung von der Norm. Der Unterschied ist nur: Manche können ihre Instinkte kontrollieren - andere nicht.

    Eine gewisse Agressivität steckt in JEDEM Menschen. Wir unterscheiden uns nur in unserer Fähigkeit, sie zu kontrollieren.



    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man weiß, daß Kannibalismus nicht die Norm
    > ist, sondern abweichendes Verhalten, dann kann man
    > auch schon mal das Nachbarskind fressen, als eine
    > bestimmte Form der Unterhaltung (zu der man ja
    > nicht gezwungen ist.).
    >
    > ln schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist soweit richtig. Und wenn man das
    > weiss,
    > kann man auch die Realtiät vom Spiel
    > unterscheiden
    > und das Spiel als eine
    > bestimmte Form der
    > Unterhaltung (zu der man
    > ja nicht gezwungen wird,
    > wenn man nicht
    > möchte) betrachten.
    >
    > Deine_Mutter schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Dieser Dreck kotzt mich voll
    > an. Schön
    > sauber, es
    > werden "nur"
    > Soldaten sterben. Es
    > wird ein
    > Klischee
    > dargestellt, was absolut
    > Realitätsfremd
    >
    > ist. Im Krieg sterben
    > Unschuldige (Mütter
    > mit
    > ihren Kindern im
    > Arm), das wird
    > natürlich schön
    > weggemacht,
    > weil man ist
    > ja "Human". Für Menschen
    > die
    > noch nie
    > einen Krieg erlebt haben, entsteht
    >
    > ein
    > absolut falscher Eindruck. Ego Shooter,
    >
    > ok,
    > aber KEINE Kriegsspiele. Demächst
    > kommt
    > ein Film
    > in die Kinos "Gunner
    > Palace", dort
    > wird gezeigt
    > was die GIs
    > im Irakkrieg leiden
    > müssen und
    >
    > empfinden. Ein vollkommener Mist
    > ist
    > das,
    > schliesslich hat Amerika mit diesem
    >
    > Krieg
    > angefangen (nicht wegen Osama,
    > sondern
    > wegen ÖL).
    > Die GIs sind die
    > Aggressoren,
    > nicht das irakische
    > Volk.
    > Es würde mich auch
    > nicht wundern, wenn
    >
    > daraus in irgendeiner
    > Form ein Spiel
    > enstehen
    > würde.
    >
    >


  7. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Steeler 29.03.05 - 17:06

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hatte mir vorgenommen, solche Reviews nicht
    > mehr durch hitziges Diskutieren zu fördern. Dieser
    > eine Beitrag handelt deshalb das Thema "in einem
    > Aufwasch" für mich völlig ab -entschuldige, wenn
    > keine weiteren Antworten hier mehr kommen.

    Das ist auch meine Meinung. Da ich weder für noch gegen Kriegsspiele bin, würden wir eine solche Diskussion ohnehin mit fehlender Grundlage führen.

    Gruß
    Steeler

  8. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Steeler 29.03.05 - 17:10

    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Krieg ist - leider - keine Abweichung von der
    > Norm. Der Unterschied ist nur: Manche können ihre
    > Instinkte kontrollieren - andere nicht.

    Wusste gar nicht, dass Soldaten Menschen sind, die ihre Instinkte nicht im Griff haben...

    > Eine gewisse Agressivität steckt in JEDEM
    > Menschen. Wir unterscheiden uns nur in unserer
    > Fähigkeit, sie zu kontrollieren.

    *grrr* *fauch!!!* *kratzundbeiß*

  9. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: ln 29.03.05 - 17:39

    Soldaten beugen sich oft der Macht des Stärkeren und müssen evtl. Befehls-Verweigerung vielleicht mit dem Leben bezahlen. Nenne es den Überlebens-Instinkt ...

    Leider gibt es Soldaten, die Ihre Instinkte und Agressivitäten entspr. am "Feind" (was das dann auch immer sein mag) auslassen. Manche sogar an den eigenen Kameraden.

    Wie Du siehst, geht es immer wieder um irgend eine Art der Selbstkontrolle (oder eben auch nicht).

    *Kontrollebewahrundruhigbleib#


    Steeler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ln schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Krieg ist - leider - keine Abweichung von
    > der
    > Norm. Der Unterschied ist nur: Manche
    > können ihre
    > Instinkte kontrollieren - andere
    > nicht.
    >
    > Wusste gar nicht, dass Soldaten Menschen sind, die
    > ihre Instinkte nicht im Griff haben...
    >
    > > Eine gewisse Agressivität steckt in
    > JEDEM
    > Menschen. Wir unterscheiden uns nur in
    > unserer
    > Fähigkeit, sie zu kontrollieren.
    >
    > *grrr* *fauch!!!* *kratzundbeiß*


  10. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: clever.smart 29.03.05 - 18:49


    ich kann diesen schwachsinn nicht mehr lesen.
    da wird gekotzt und gefaucht gegen kriegsspiele, horrorspiele, etc.
    wenn es keinen markt für solche spiele geben würde, würde sie wohl auch keiner entwickeln. der markt ist aber verdammt groß - also findet euch damit ab.

    menschen haben schon immer krieg geführt und werden es auch weiter tun, das liegt wohl in der natur des menschen. und wenn man darwin glaubt, wird nur der stärkere überleben. und die geschichte ist ein beweiß für diese theorie.

    das bedeutet nicht, dass ich krieg toll, geil oder legitim finde.
    aber mir geht dieses gejammere ziemlich auf den nerv.

    bevor man spiele dieser art verbietet, sollte man vielleicht solche sendungen wie explosiv und den anderen menschenverdummenden schwachsinn verbietet, der sicherlich sehr viel schädlicher ist als dieses spiel. wenn es so wie im artikel stimmt, ist es mal ein spiel das ein bisschen der geschichte entspricht und das finde ich schon mal einen erfolg.

    kriegsspiele sollten noch graumsamer werden und den krieg von allen seiten zeigen. zerfetzte kinder, mütter die um ihre kinder weinen die gegen den "feind" in den krieg gezogen sind und dabei drauf gegangen sind, aber vorher einen "feind" erschossen haben und diew mutter des "feindes" die genau so trauert wie die andere mutter.

    trotzdem bin ich froh, das damals nicht die deutschen gewonnen haben......

  11. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Deine_Mutter 29.03.05 - 19:08

    clever.smart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > ich kann diesen schwachsinn nicht mehr lesen.
    > da wird gekotzt und gefaucht gegen kriegsspiele,
    > horrorspiele, etc.
    > wenn es keinen markt für solche spiele geben
    > würde, würde sie wohl auch keiner entwickeln. der
    > markt ist aber verdammt groß - also findet euch
    > damit ab.
    >
    > menschen haben schon immer krieg geführt und
    > werden es auch weiter tun, das liegt wohl in der
    > natur des menschen. und wenn man darwin glaubt,
    > wird nur der stärkere überleben. und die
    > geschichte ist ein beweiß für diese theorie.
    >
    > das bedeutet nicht, dass ich krieg toll, geil oder
    > legitim finde.
    > aber mir geht dieses gejammere ziemlich auf den
    > nerv.
    >
    > bevor man spiele dieser art verbietet, sollte man
    > vielleicht solche sendungen wie explosiv und den
    > anderen menschenverdummenden schwachsinn
    > verbietet, der sicherlich sehr viel schädlicher
    > ist als dieses spiel. wenn es so wie im artikel
    > stimmt, ist es mal ein spiel das ein bisschen der
    > geschichte entspricht und das finde ich schon mal
    > einen erfolg.
    >
    > kriegsspiele sollten noch graumsamer werden und
    > den krieg von allen seiten zeigen. zerfetzte
    > kinder, mütter die um ihre kinder weinen die gegen
    > den "feind" in den krieg gezogen sind und dabei
    > drauf gegangen sind, aber vorher einen "feind"
    > erschossen haben und diew mutter des "feindes" die
    > genau so trauert wie die andere mutter.
    >
    > trotzdem bin ich froh, das damals nicht die
    > deutschen gewonnen haben......
    >
    >


    Wenn Du durch die Stadt rennst (Sarajevo), damit dich kein Heckenschütze erwischt und auf einmal fällt ein Schuss und du siehst wie deine Schwester mit halb zerschossenen Gesicht neben dir zusammenbricht. Ab diesem Zeitpunk möchte ich gerne das du deinen Kommentar (von oben) nochmal wiederholst.

  12. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Quark 29.03.05 - 19:18

    Das wird schoen weggemacht weils im Spiel nix zu suchen hat, du Quarktasche. Vor allem Klischee und Realitaetsfremd! Es sind SPIELE, HALLO EINER ZUHAUSE? Ich spiele "Kriegsspiele" und Egoshooter gleichermassen, da seh ich keinen Unterschied. Das ist alles abstrakt und wer in Spielen mehr sieht alles den Spassfaktor hat sowieso einen Dachschaden. Spielt halt keine "Kriegsspiele" wenn ihr dabei (warum auch immer) an echten Krieg denken muesst. Spielt eben DOOM 3. Ist genau das gleiche, nur anderes Szenario. Und beruhigt euer Gewissen.


    > Dieser Dreck kotzt mich voll an. Schön sauber, es
    > werden "nur" Soldaten sterben. Es wird ein
    > Klischee dargestellt, was absolut Realitätsfremd
    > ist. Im Krieg sterben Unschuldige (Mütter mit
    > ihren Kindern im Arm), das wird natürlich schön
    > weggemacht, weil man ist ja "Human". Für Menschen

  13. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: clever.smart 29.03.05 - 19:26

    Deine_Mutter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > clever.smart schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > ich kann diesen schwachsinn nicht mehr
    > lesen.
    > da wird gekotzt und gefaucht gegen
    > kriegsspiele,
    > horrorspiele, etc.
    > wenn es
    > keinen markt für solche spiele geben
    > würde,
    > würde sie wohl auch keiner entwickeln. der
    >
    > markt ist aber verdammt groß - also findet
    > euch
    > damit ab.
    >
    > menschen haben
    > schon immer krieg geführt und
    > werden es auch
    > weiter tun, das liegt wohl in der
    > natur des
    > menschen. und wenn man darwin glaubt,
    > wird
    > nur der stärkere überleben. und die
    >
    > geschichte ist ein beweiß für diese theorie.
    >
    > das bedeutet nicht, dass ich krieg toll,
    > geil oder
    > legitim finde.
    > aber mir geht
    > dieses gejammere ziemlich auf den
    > nerv.
    >
    > bevor man spiele dieser art verbietet,
    > sollte man
    > vielleicht solche sendungen wie
    > explosiv und den
    > anderen menschenverdummenden
    > schwachsinn
    > verbietet, der sicherlich sehr
    > viel schädlicher
    > ist als dieses spiel. wenn
    > es so wie im artikel
    > stimmt, ist es mal ein
    > spiel das ein bisschen der
    > geschichte
    > entspricht und das finde ich schon mal
    > einen
    > erfolg.
    >
    > kriegsspiele sollten noch
    > graumsamer werden und
    > den krieg von allen
    > seiten zeigen. zerfetzte
    > kinder, mütter die
    > um ihre kinder weinen die gegen
    > den "feind"
    > in den krieg gezogen sind und dabei
    > drauf
    > gegangen sind, aber vorher einen "feind"
    >
    > erschossen haben und diew mutter des "feindes"
    > die
    > genau so trauert wie die andere
    > mutter.
    >
    > trotzdem bin ich froh, das
    > damals nicht die
    > deutschen gewonnen
    > haben......
    >
    > Wenn Du durch die Stadt rennst (Sarajevo), damit
    > dich kein Heckenschütze erwischt und auf einmal
    > fällt ein Schuss und du siehst wie deine Schwester
    > mit halb zerschossenen Gesicht neben dir
    > zusammenbricht. Ab diesem Zeitpunk möchte ich
    > gerne das du deinen Kommentar (von oben) nochmal
    > wiederholst.
    >

    ich weiß nicht welchen komentar du meinst.

    ich bin dafür, dass man den krieg zu furchtbar darstellt wie er wirklich ist. nicht aus spaß am krieg sondern als anschaung für unwissende.

    wenn das eine persönliches erlebnis von dir war, dann tut es mir sehr leid. ich habe täglich mit kriegstraumatisieten zu tun, ich kenne die geschichte und ereignisse. die bilder des krieges sind mir nicht fremd, kenne sie nicht nur aus dem fersehen.

    vielleicht liest du meine komentare noch einmal, wahrscheinlich habe ich sie mißverständlich durch meine einleitung geschrieben.
    wenn ja, dann tut es mir leid - entschuldigung.


  14. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Tropper 29.03.05 - 19:36

    clever.smart schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Deine_Mutter schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > clever.smart schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > ich kann diesen
    > schwachsinn nicht mehr
    > lesen.
    > da wird
    > gekotzt und gefaucht gegen
    > kriegsspiele,
    >
    > horrorspiele, etc.
    > wenn es
    > keinen markt
    > für solche spiele geben
    > würde,
    > würde sie
    > wohl auch keiner entwickeln. der
    >
    > markt
    > ist aber verdammt groß - also findet
    >
    > euch
    > damit ab.
    >
    > menschen haben
    >
    > schon immer krieg geführt und
    > werden es
    > auch
    > weiter tun, das liegt wohl in der
    >
    > natur des
    > menschen. und wenn man darwin
    > glaubt,
    > wird
    > nur der stärkere überleben.
    > und die
    >
    > geschichte ist ein beweiß für
    > diese theorie.
    >
    > das bedeutet nicht,
    > dass ich krieg toll,
    > geil oder
    > legitim
    > finde.
    > aber mir geht
    > dieses gejammere
    > ziemlich auf den
    > nerv.
    >
    > bevor
    > man spiele dieser art verbietet,
    > sollte
    > man
    > vielleicht solche sendungen wie
    >
    > explosiv und den
    > anderen
    > menschenverdummenden
    > schwachsinn
    >
    > verbietet, der sicherlich sehr
    > viel
    > schädlicher
    > ist als dieses spiel. wenn
    >
    > es so wie im artikel
    > stimmt, ist es mal
    > ein
    > spiel das ein bisschen der
    >
    > geschichte
    > entspricht und das finde ich schon
    > mal
    > einen
    > erfolg.
    >
    > kriegsspiele sollten noch
    > graumsamer werden
    > und
    > den krieg von allen
    > seiten zeigen.
    > zerfetzte
    > kinder, mütter die
    > um ihre
    > kinder weinen die gegen
    > den "feind"
    > in
    > den krieg gezogen sind und dabei
    > drauf
    >
    > gegangen sind, aber vorher einen "feind"
    >
    > erschossen haben und diew mutter des
    > "feindes"
    > die
    > genau so trauert wie die
    > andere
    > mutter.
    >
    > trotzdem bin ich
    > froh, das
    > damals nicht die
    > deutschen
    > gewonnen
    > haben......
    >
    > Wenn Du durch die Stadt rennst (Sarajevo),
    > damit
    > dich kein Heckenschütze erwischt und
    > auf einmal
    > fällt ein Schuss und du siehst wie
    > deine Schwester
    > mit halb zerschossenen
    > Gesicht neben dir
    > zusammenbricht. Ab diesem
    > Zeitpunk möchte ich
    > gerne das du deinen
    > Kommentar (von oben) nochmal
    >
    > wiederholst.
    >
    > ich weiß nicht welchen komentar du meinst.
    >
    > ich bin dafür, dass man den krieg zu furchtbar
    > darstellt wie er wirklich ist. nicht aus spaß am
    > krieg sondern als anschaung für unwissende.
    >
    > wenn das eine persönliches erlebnis von dir war,
    > dann tut es mir sehr leid. ich habe täglich mit
    > kriegstraumatisieten zu tun, ich kenne die
    > geschichte und ereignisse. die bilder des krieges
    > sind mir nicht fremd, kenne sie nicht nur aus dem
    > fersehen.
    >
    > vielleicht liest du meine komentare noch einmal,
    > wahrscheinlich habe ich sie mißverständlich durch
    > meine einleitung geschrieben.
    > wenn ja, dann tut es mir leid - entschuldigung.
    >
    >

    Wenn ein Spiel den Krieg realitäts nah darstellt, würde das die Leute davon nicht abbringen es zu spielen. Es macht einen unterschied ob in einem Spiel die Mutter deines Chrakters auf übelste Weise stirbt oder ob in echt deine Mutter abgeschlachtet wird. Die Masse würde nur sagen: "Hey coole Story, besonders die stelle wo die Mutter stirbt - wann kommt der 2. Teil?"

  15. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: clever.smart 29.03.05 - 19:45

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > clever.smart schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Deine_Mutter schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > clever.smart
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > ich kann
    > diesen
    > schwachsinn nicht mehr
    >
    > lesen.
    > da wird
    > gekotzt und gefaucht
    > gegen
    > kriegsspiele,
    >
    > horrorspiele,
    > etc.
    > wenn es
    > keinen markt
    > für
    > solche spiele geben
    > würde,
    > würde
    > sie
    > wohl auch keiner entwickeln.
    > der
    >
    > markt
    > ist aber verdammt groß -
    > also findet
    >
    > euch
    > damit ab.
    >
    > menschen haben
    >
    > schon immer krieg
    > geführt und
    > werden es
    > auch
    > weiter
    > tun, das liegt wohl in der
    >
    > natur
    > des
    > menschen. und wenn man darwin
    >
    > glaubt,
    > wird
    > nur der stärkere
    > überleben.
    > und die
    >
    > geschichte ist
    > ein beweiß für
    > diese theorie.
    >
    > das bedeutet nicht,
    > dass ich krieg toll,
    >
    > geil oder
    > legitim
    > finde.
    > aber mir
    > geht
    > dieses gejammere
    > ziemlich auf
    > den
    > nerv.
    >
    > bevor
    > man
    > spiele dieser art verbietet,
    > sollte
    >
    > man
    > vielleicht solche sendungen wie
    >
    > explosiv und den
    > anderen
    >
    > menschenverdummenden
    > schwachsinn
    >
    > verbietet, der sicherlich sehr
    > viel
    >
    > schädlicher
    > ist als dieses spiel.
    > wenn
    >
    > es so wie im artikel
    > stimmt,
    > ist es mal
    > ein
    > spiel das ein bisschen
    > der
    >
    > geschichte
    > entspricht und das
    > finde ich schon
    > mal
    > einen
    >
    > erfolg.
    >
    > kriegsspiele sollten
    > noch
    > graumsamer werden
    > und
    > den
    > krieg von allen
    > seiten zeigen.
    >
    > zerfetzte
    > kinder, mütter die
    > um
    > ihre
    > kinder weinen die gegen
    > den
    > "feind"
    > in
    > den krieg gezogen sind und
    > dabei
    > drauf
    >
    > gegangen sind, aber
    > vorher einen "feind"
    >
    > erschossen
    > haben und diew mutter des
    > "feindes"
    >
    > die
    > genau so trauert wie die
    > andere
    >
    > mutter.
    >
    > trotzdem bin ich
    > froh,
    > das
    > damals nicht die
    > deutschen
    >
    > gewonnen
    > haben......
    >
    > Wenn Du durch die Stadt rennst
    > (Sarajevo),
    > damit
    > dich kein
    > Heckenschütze erwischt und
    > auf einmal
    >
    > fällt ein Schuss und du siehst wie
    > deine
    > Schwester
    > mit halb zerschossenen
    > Gesicht
    > neben dir
    > zusammenbricht. Ab diesem
    >
    > Zeitpunk möchte ich
    > gerne das du deinen
    >
    > Kommentar (von oben) nochmal
    >
    > wiederholst.
    >
    > ich weiß nicht
    > welchen komentar du meinst.
    >
    > ich bin
    > dafür, dass man den krieg zu furchtbar
    >
    > darstellt wie er wirklich ist. nicht aus spaß
    > am
    > krieg sondern als anschaung für
    > unwissende.
    >
    > wenn das eine persönliches
    > erlebnis von dir war,
    > dann tut es mir sehr
    > leid. ich habe täglich mit
    >
    > kriegstraumatisieten zu tun, ich kenne die
    >
    > geschichte und ereignisse. die bilder des
    > krieges
    > sind mir nicht fremd, kenne sie nicht
    > nur aus dem
    > fersehen.
    >
    > vielleicht
    > liest du meine komentare noch einmal,
    >
    > wahrscheinlich habe ich sie mißverständlich
    > durch
    > meine einleitung geschrieben.
    > wenn
    > ja, dann tut es mir leid - entschuldigung.
    >
    > Wenn ein Spiel den Krieg realitäts nah darstellt,
    > würde das die Leute davon nicht abbringen es zu
    > spielen. Es macht einen unterschied ob in einem
    > Spiel die Mutter deines Chrakters auf übelste
    > Weise stirbt oder ob in echt deine Mutter
    > abgeschlachtet wird. Die Masse würde nur sagen:
    > "Hey coole Story, besonders die stelle wo die
    > Mutter stirbt - wann kommt der 2. Teil?"
    >

    vielleicht hast du recht damit, dass die leute es nicht verstehen.
    ich will auch keinen dazu bringen, dass sie das spiel nicht spielen.
    ich kann mich an max pain erinnern und fand die story gut, weil man sich mit dem charakter identifiziert hat. seine frau und sein kind wurden ermordet und das glaube ich keiner der dieses spiel gespielt hat cool.


  16. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: PsyMantis 29.03.05 - 20:06

    Ich find so Kriegsspiele richtig cool. Fette Action, Spannung und bei BiA auch noch ne realistische Story. Ist mir scheiß egal ob ich da deutsche oder amis abknall. Was mir vor meine Flinte kommt ist weg.

    Und wer denkt das so Spiele nur psychos machen der sollte sich lieber gleich in sein Zimmer sperren weil das voll an der Realität vorbei geht, oder nicht???? *psychopatischerlacher*

  17. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Johnny Cache 29.03.05 - 20:42

    ln schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soldaten beugen sich oft der Macht des Stärkeren
    > und müssen evtl. Befehls-Verweigerung vielleicht
    > mit dem Leben bezahlen. Nenne es den
    > Überlebens-Instinkt...

    Wäre der Überlebensinstinkt größer, würden die meisten sich wohl die meisten mit Waffengewalt gegen ihre vorgesetzten Idioten wehren und überhaupt nicht ins Kriegsgebiet kommen.
    Jemand der mir eine Waffe in die Hände drückt und sagt ich solle auf jemand schießen hat es damit schlagartig auf Platz eins meiner persönlichen Abschußliste geschafft und braucht sich solange er mich hat nicht mehr um die Feinde sorgen, da ich deutlich gefährlicher bin.
    Wenn sowas öfters vorkäme, gäbe es sicher weniger Kriege, da es die Einheiten noch nicht einmal ins Zielgebiet schafften.

    Ganz nebenbei wird wohl niemand der schon mal ein Gewehr in der Hand hatte behaupten daß das ballern in ego-shootern auch nur im entferntesten was mit richtigem Schießen zu tun hat...

  18. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Quark 29.03.05 - 21:04

    Achja richtig, Spiele machen ja psychopatisch... Nicht das Umfeld oder die Gene oder sowas, nein...
    Genau das hab ich vergessen. Das Argument ist nur leider Mist, mein Freund. Wer von Spielen wirklich psychopatisch wird, war es vorher auch schon. Musst mal nicht immer von dir auf andere schliessen. Und jetzt hau bloss ab, du Satire-Koenig. Und mir ist es auch scheissegal, ob ich deutsche oder amis abknall. Es sind bloss Pixelhaufen, kapiert Kumpel? Oder soll ichs dir nochmal ganz genau erklaeren? P-I-X-E-L-H-A-U-F-E-N.

    > Ich find so Kriegsspiele richtig cool. Fette
    > Action, Spannung und bei BiA auch noch ne
    > realistische Story. Ist mir scheiß egal ob ich da
    > deutsche oder amis abknall. Was mir vor meine
    > Flinte kommt ist weg.
    >
    > Und wer denkt das so Spiele nur psychos machen der
    > sollte sich lieber gleich in sein Zimmer sperren
    > weil das voll an der Realität vorbei geht, oder
    > nicht???? *psychopatischerlacher*


  19. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Hansel 29.03.05 - 21:52

    Mich kotzen die vielen Kriegsspiele, die im 2ten Weltkrieg spielen, deshalb an, weil ich meistens nur die amerikanische oder englische Seite wählen kann. Darauf sch.. ich, denn ich will endlich mal als Wehrmachtssoldat durch die Gegend ballern!

  20. Re: Scheiss Kriegsspiele

    Autor: Hansel 29.03.05 - 21:54

    Mich kotzen die vielen Kriegsspiele, die im 2ten Weltkrieg spielen, deshalb an, weil ich meistens nur die amerikanische oder englische Seite wählen kann. Darauf sch.. ich, denn ich will endlich mal als Wehrmachtssoldat durch die Gegend ballern!

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen
  3. Rail Power Systems GmbH, München
  4. Triaz GmbH, Freiburg, Berlin, Hamburg (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 5,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

  1. Windows 10: Docker Desktop nutzt künftig WSL 2
    Windows 10
    Docker Desktop nutzt künftig WSL 2

    Das neue Windows Subsystem für Linux nutzt eine ähnliche Architektur, wie sie Docker bisher selbst gebaut hat - nur eben nativ. Das Docker-Team wechselt für den Windows-Support deshalb auf das WSL 2 und verspricht eine nahtlose Integration.

  2. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
    Lidl Connect
    Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

    Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

  3. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
    Steam Play
    Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

    Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?


  1. 13:10

  2. 12:25

  3. 12:07

  4. 11:52

  5. 11:43

  6. 11:32

  7. 11:24

  8. 11:11