Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spieletest: Brothers in Arms - Shooter…
  6. Thema

Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Londo 30.03.05 - 15:43

    die story ist real.

    wie sich diskutieren lässt, kommt immer auf die diskutierenden an (zb du und ich.
    ich bin seriös dabei, ich finde das "problem" wichtig und interessant, auch wenn es nicht um wirkliche extreme geht, sondern eben die grenzlinien vieler eltern berührt.

    es geht ja auch nicht nur um die erziehung des kindes, sondern auch um die erziehung der mutter in dieser hinsicht.

    ich erhoffe hier durch vielfältige meinungen argumentationen und ratschläge zu finden, die mir bisher entgangen sind.

    gruß

    Londo

  2. Re: Hier ist der richtige Ansatz!

    Autor: Londo 30.03.05 - 15:47

    der junge ist im hadball, baut baumhäuser, usw.

    der hat alternativen, wählt aber immer mehr den pc. vor allem die inhalte sind dann problematisch, und dass die mutter diese nicht wirklich beurteilen kann.

    es geht nicht darum dem jungen etwas direkt zu verbieten, sondern ihn zu sensibilisieren, und gleiches gilt für die mutter.

    das 14 jährige gerne krieg spielen ist nicht der knackpunkt.

    gruß

    Londo

  3. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Stefan Steinecke 30.03.05 - 15:56

    Das war keine Ironie.

    Steeler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht hätte man auch dir die
    > Gewaltmedien
    > rechtzeitig wegnehmen sollen.
    >
    > Vielleicht war Punkt 5. meines Beitrags nicht
    > besonders produktiv, jedoch weise ich extra für
    > Dich nochmals auf dessen hintergründige Ironie
    > hin, auch wenn jene an dieser Stelle möglichweise
    > nur wenig passend war, was wohl wiederum der
    > Anlass für Dein ebenso unpassendes Postin war.
    >
    > Ich darf zwar nicht davon ausgehen, dass alle Du
    > meine Postings auch in anderen Golem-Threads
    > liest, jedoch soll Dir versichert sein, dass ich
    > ein sehr ausgeglichener und friedliebender Mensch
    > bin.
    >
    > Und das, obwohl ich die Originalversion nahezu
    > jedes Shooters gespielt habe, der jemals (wenn
    > auch nur kurze Zeit) erhältlich war.
    >
    > Gruß
    > Steeler
    >
    >


  4. Re: Hier ist der richtige Ansatz!

    Autor: clever.smart 30.03.05 - 16:10

    Londo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > der junge ist im hadball, baut baumhäuser, usw.
    >
    > der hat alternativen, wählt aber immer mehr den
    > pc. vor allem die inhalte sind dann problematisch,
    > und dass die mutter diese nicht wirklich
    > beurteilen kann.
    >
    > es geht nicht darum dem jungen etwas direkt zu
    > verbieten, sondern ihn zu sensibilisieren, und
    > gleiches gilt für die mutter.
    >
    > das 14 jährige gerne krieg spielen ist nicht der
    > knackpunkt.
    >
    > gruß
    >
    > Londo

    dann ist also die mutter das problem.
    sie ist blind und denkt sohnemann macht das schon, ist ja schon ein großer junge. dann lad sie zu dir ein, zeige ihr ein paar spiele "americas army, doom3....." und frage sie ob sie es richtig findet wenn ihr sohn das spielt. suche ein bisschen im internet über dieses thema und zeige es ihr. sie soll die augen aufmachen.
    und der pc sollte halt nicht den ganzen tag laufen 1- max 2 stunden (2 ist schon zu viel...) und bevor er spiele installiert muß sich mama mal informieren. was meinst du was passiert, wenn das jugendamt die ganzen titel ab 18 auf seinem rechner findet? mama bekommt richtig eine auf den sack und das muß ja wohl nicht sein. dazu sind es raubkopien, das bringt mama dann richtig in schwierigkeiten.
    und solche sachen kommen nicht selten vor, eine fette schlägerei in der schule und er stand nur dabei und schon geht der scheiß los...
    mach ihr das klar und dann wird der sohn das auch verstehen, wenn er seine mutter mag.
    und was den vater angeht, wie kann er sagen titel ab 16 sind o.k.
    was meint er wofür und wozu diese altersangaben sind. nur damit was auf der cd-hülle steht. für kinder ist das der hammer, ich bin 14 und darf schon filme und spiele ab 16 sehen/spielen. wenn er 15 1/2 ist kann man ja mal darüber nachdenken.
    ich hasse solche schachsinnigen eltern. vielleicht sollte papa mal 4 wochen urlaub im irak machen, damit er weiß was auf der welt passiert.


  5. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Kopfschüttler (unregistered) 30.03.05 - 16:12

    Londo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hallo,
    >
    > eins der probleme ist ja, dass die mutter das eben
    > nicht erkennt. die spiele kommen als rohlinge eine
    > alterseinstufung steht nicht drauf. vom vater sind
    > spiele bis 16 genehmigt.

    Die Mutter soll nicht auf den Rohling gucken sondern auf den Bildschirm .. und auf ihr Kind. Persönliche Begenungen sind immer noch die wertvollsten.

    >
    > der junge ist auch nicht aggresiv und er ist aktiv
    > im handball.
    >
    > das kriegspielen selbst, gerade in dem alter, ist
    > auch relativ harmlos.
    >
    > es geht nicht darum eine 180° kehrtwende
    > einzuleiten, sondern die weitere "entwicklung" mit
    > diésem medium "positiv" zu steuern.
    > würden die noten nicht so absacken, gäbe es
    > eigentlich kaum ein problem.

    Hat wenig mit Kriegsspielen zu tun, dass die Noten absacken. Mehr mit Games bzw. Konsumverhalten generell.

    >
    > es geht aber eben nicht nur ums kind, sondern auch
    > um die mutter. die mutter muss ja lernen besser
    > mit dem medium klar zu kommen, es besser
    > überschauen zu können...

    Nochmals, es geht nicht um das Medium. Es geht doch um ihr Kind. Kennt sie das Kind, weiss sie auch was es wirklich tut.

    >
    > aber wie es der mutter beibringen, wie den sohn
    > sensibilisieren...

    Lässt sich die Mutter selbst nur schwer sensibilisieren wird sie das ja wohl nicht sehr überzeugend an ihren Sohn weitergeben können.

    >
    > ahja, internet haben sie noch nicht, die mutter
    > will das noch nicht, vor pornographie ist er noch
    > relativ geschützt...
    >
    > gruß
    >
    > Claudio

    Das alles sind schon ziemlich zentrale Fragen der Erziehung, habe aber meiner Meinung nach nicht eine besonderen Zusammenhang mit Kriegsspielen und deren Gewaltdarstellung.

  6. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Londo 30.03.05 - 16:57

    der zusammenhang zu den kriegspielen an sich in hinblick auf die problematik ist ja auch nicht gegeben.

    die mutter ist unkundigt und erschreckt vom spielgeschehen. der pc steht im wohnzimmer, kontrolle ist da, aber die mutter findet das spiel "sabrina total verhext" ja auch schlimm.

    wie kann man also der mutter die "übertriebene" angst nehmen und den jungen sensibilisieren das krieg keine party mit gewehren ist.

    das die noten schlechter werden, liegt nicht "direkt" am pc. aber es ist ein problem. und wenn alles gute gerede nicht hilft, könnte man ja den pc als druck bzw belohnungsmittel einsetzen, so zumindest mein gedanke.

    natürlich kennt sie ihr kind, aber ob sie weis was er tut ist eine ganz andere frage, sie würde es gerne wissen, und vor allem verstehen.

    zur sensibilisierung der mutter, die weis ja das krieg schlecht ist, sie soll man ja zu mehr toleranz une urteilskraft gegenüber pc-spiele sensibilisieren, das kind aber, dass krieg eben keine party mit waffen ist.

    naja, wird schon werden...

    gruß

    Londo

  7. Re: Hier ist der richtige Ansatz!

    Autor: Londo 30.03.05 - 17:01

    ja, ich werde der mutter mal einen abendkurs spendieren :)

    danke für deine beiträge hier.

    gruß

    Londo

  8. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Steeler 31.03.05 - 08:16

    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das war keine Ironie.

    Stimmt.

  9. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Stefan Steinecke 31.03.05 - 11:11

    Mit dieser ehrlichen Antwort bist du sehr in meiner Achtung gestiegen!

    Steeler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stefan Steinecke schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das war keine Ironie.
    >
    > Stimmt.


  10. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: Steeler 31.03.05 - 12:56

    Vielen Dank für die Blumen.


    Stefan Steinecke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit dieser ehrlichen Antwort bist du sehr in
    > meiner Achtung gestiegen!

  11. Re: Kind (14) spielt BIA u.a., wie Mutter helfen?

    Autor: alexw 04.04.05 - 15:32

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich wollte mit 10 auch unbedingt Soldat
    > werden - meine begründung wahr das ich es als
    > meine Pflicht empfinde mein Land gegen die bösen
    > Feinde zu beschützen. Aber damals dacht ich ja
    > auch das die Deutschen zusammen mit den Ami's die
    > guten im zweiten Weltkrieg waren (hey, ich war
    > erst 10!).
    >
    Meine Frage schweift n bisschen ab, aber mich würde wahnsinnig interessieren, wer dann im Weltbild des 10jährigen die Bösen waren?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg
  2. Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. caplog-x GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. 3,74€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

  1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
    Cintiq 22
    Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

    Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

  2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
    Halbleiter
    Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

    Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

  3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
    Prime Day
    Amazon zahlt für Surf-Daten

    Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


  1. 14:50

  2. 14:25

  3. 13:50

  4. 13:22

  5. 13:00

  6. 12:25

  7. 12:01

  8. 11:52