1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft will zusammen mit…

Microsoft ist Ekelhaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: dfsadfajs 02.07.08 - 14:22

    Ist wieder Tpisch Microsoft! Es muss wieder verdient werden. das heisst: träge Maschinerie in Gang setzen wie eine Dampfwalze alles Plattwalzen, aufkaufen und zerstören, Geld spielt keine Rolle und dabei immer schön ein schleimig Grinsendes Gesetz aufsetzen. Sie haben in dem Markt einfach nix zu suchen mpüssen die denn alles kaputtfummeln? Scheiss Vista kotzt mich auch schon an welches Recht haben die den Markt so zu Manipulieren das sie einem Vorschreiben können welches OS man benutzen muss (sorry aber darauf läuft es ja hinaus nachdem es mit normalem Verkauf wie bei anderen Firmen nicht geklappt hat das grenzt ja schon an Vergewaltigung xD )

  2. Re: Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: fdasfdsagasdfg 02.07.08 - 14:24

    dfsadfajs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist wieder Tpisch Microsoft! Es muss wieder
    > verdient werden. das heisst: träge Maschinerie in
    > Gang setzen wie eine Dampfwalze alles Plattwalzen,
    > aufkaufen und zerstören, Geld spielt keine Rolle
    > und dabei immer schön ein schleimig Grinsendes
    > Gesetz aufsetzen. Sie haben in dem Markt einfach
    > nix zu suchen mpüssen die denn alles
    > kaputtfummeln? Scheiss Vista kotzt mich auch schon
    > an welches Recht haben die den Markt so zu
    > Manipulieren das sie einem Vorschreiben können
    > welches OS man benutzen muss (sorry aber darauf
    > läuft es ja hinaus nachdem es mit normalem Verkauf
    > wie bei anderen Firmen nicht geklappt hat das
    > grenzt ja schon an Vergewaltigung xD )

    es sollte heissen Gesicht aufsetzen, nicht Gesetz aufsetzen *g*

  3. Re: Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: Bibabuzzelmann 02.07.08 - 14:57

    dfsadfajs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist wieder Tpisch Microsoft! Es muss wieder
    > verdient werden. das heisst: träge Maschinerie in
    > Gang setzen wie eine Dampfwalze alles Plattwalzen,
    > aufkaufen und zerstören, Geld spielt keine Rolle
    > und dabei immer schön ein schleimig Grinsendes
    > Gesetz aufsetzen. Sie haben in dem Markt einfach
    > nix zu suchen mpüssen die denn alles
    > kaputtfummeln? Scheiss Vista kotzt mich auch schon
    > an welches Recht haben die den Markt so zu
    > Manipulieren das sie einem Vorschreiben können
    > welches OS man benutzen muss (sorry aber darauf
    > läuft es ja hinaus nachdem es mit normalem Verkauf
    > wie bei anderen Firmen nicht geklappt hat das
    > grenzt ja schon an Vergewaltigung xD )

    Keine Ahnung was du meinst, als Aktiengesellschaft muss man doch mit feindlichen Übernahmen rechnen, oder nicht ?
    Auserdem würde MS mehr für Yahoo zahlen, als es eigentlich wert ist...Google brauch eben nen richtigen Gegner, sonst erobern sie die Welt, MS will uns nur vorm Datenkraken retten lol
    Wer will kann Linux nutzen, oder ein anderes OS, gibt doch keine Grenzen....

  4. Re: Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.07.08 - 15:34

    dfsadfajs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist wieder Tpisch Microsoft! Es muss wieder
    > verdient werden. das heisst: träge Maschinerie in
    > Gang setzen wie eine Dampfwalze alles Plattwalzen,
    > aufkaufen und zerstören, Geld spielt keine Rolle
    > und dabei immer schön ein schleimig Grinsendes
    > Gesetz aufsetzen. Sie haben in dem Markt einfach
    > nix zu suchen mpüssen die denn alles
    > kaputtfummeln? Scheiss Vista kotzt mich auch schon
    > an welches Recht haben die den Markt so zu
    > Manipulieren das sie einem Vorschreiben können
    > welches OS man benutzen muss (sorry aber darauf
    > läuft es ja hinaus nachdem es mit normalem Verkauf
    > wie bei anderen Firmen nicht geklappt hat das
    > grenzt ja schon an Vergewaltigung xD )


    Ein hohles Gequatsche ist das!
    Microsoft hat am Anfang hart für seinen Erfolg gearbeitet und Konkurrenten wie IBM vom Markt verdrängt. Das ist Marktwirtschaft. Und so funktioniert sie noch heute.
    Es kriegt auch niemand vorgeschrieben, welches OS er zu benutzen hat. Du kannst dir jederzeit eine von 1000 Linux-Distributionen runterladen, von anderen OpenSource- und Schrott-Betriebssystemen mal abgesehen. Nur weil die Linux-Gemeinde es nicht hinbekommt, durch geschicktes Marketing und Zusammenhalt Microsoft vom Markt zu verdrängen, sind doch nicht die Gewinner die bösen.
    Genauso verhält es sich doch mit Yahoo, die bekommen es nicht auf die Reihe und wenn ich kein Konzept hab, brauch ich mich auch nicht um die Ausführung kümmern.
    Darwins Gesetze gelten nunmal auch in der Marktwirtschaft.
    Wenn dich Microsoft so ankotzt, dann schmeiß dein Windows runter, installier dir 10 verschiedene Linux-Distributionen (vielleicht kriegen die ja zusammen das hin, was man mit Windows machen kann), nutze Google und falls du nen MSN-Messenger benutzt, schmeiß ihn bloooooooß weg ;-)
    Boah wie mich dieses unbegründete Rumgetrolle aufregt!
    Und das bei der Hitze!

  5. Re: Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: simsalabimbambumdidam 02.07.08 - 16:40

    > Keine Ahnung was du meinst, als Aktiengesellschaft
    > muss man doch mit feindlichen Übernahmen rechnen,
    > oder nicht ?

    Das hängt schon davon ab, wie sehr die sich den Banken und Heuschrecken, ehm, Investoren ausgeliefert haben.

    Aber selbst aggresive Minderheitsaktionäre können das Leben der Geschäftsführung schwer machen.

  6. Re: Microsoft ist Ekelhaft

    Autor: Kenner 02.07.08 - 18:01

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Darwins Gesetze gelten nunmal auch in der
    > Marktwirtschaft.

    Keine Ahnung, wer sich diesen Blödsinn ausgedacht hat. Das dient nur als plumpe Entschuldigung für unmoralisches Verhalten. Die Marktwirtschaft funktioniert so, wie sie jetzt ist, nicht weil Darwin das als "Gesetz" festgestellt hat oder sich ein solches daraus für alle Lebensbereiche ableitet, sondern weil einige mächtige Leute sich ganz bewusst für eine solche Vorgehensweise entschieden haben. Es ist eine Willensentscheidung ganz konkreter Personen! Dass z.B. Leute massenhaft entlassen werden, ist auch kein "evolutionäres Gesetz", sondern findet statt, weil sich das einige Leute in den Kopf gesetzt haben.

    > Boah wie mich dieses unbegründete Rumgetrolle
    > aufregt! Und das bei der Hitze!

    Immer schön cool bleiben :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. VerbaVoice GmbH, München
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. Swyx Solutions GmbH, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40