Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Politik scheut das Web 2.0

Politik scheut Onlinedemokratie!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: Berliner 02.07.08 - 17:01

    muss die Überschrift richtig heißen.

    Wo kämen wir hin wenn jeder dämliche Politikervorschlag gleich mit einem Kommentar entlarvt werden könnte?

    Also lieber gleich auf das Mitscpracherecht verzichten, dann siehts so aus als unterstützt die Mehrheit das gesagte.

    So läuft es aktuell bei der EU Verfassung. Wäre das Volk befragt worden, hätten bestimmt mehr Staaten wie Irland gestimmt.

  2. Re: Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: nicoledos 02.07.08 - 17:14

    Die Seiten werden meist von spezialisierten Marketingfirmen betrieben. Das ist nicht Politik zum Onlinedemokratie, sondern ein Wettbewerb, wer die coolste, bunteste und patriotischste beste Seite hat.

    Ähnlich sind die aktivitäten in den fremden Diensten gelagert. Die beiträge werden ebenfalls meist von Marketingteams zusammen erstellt und verbreitet.

    Politiker sollten sich den neuen Medien nicht verschliessen. Aber glatt gebügelte Werbesprüche will keiner hören. Und gerade Web 2 ist eine gefahr für eine präsenz von Politikern. Wie viel Spinner Spammen bereits normale Gästebücher voll. Und wie oft gibt es Spamaktionen, bei denen alle Internetnutzer aufgerufen werden vorgefertigte Schreiben denen ins Postfach zu knallen.

    Ausserdem sollen Politiker auch Büros haben, bei denen man vorbei schauen kann und sich reale Termine geben lassen. Da kann man weitaus besser sich mit denen Austauschen.

    Ich will die nicht verteidigen. Aber die sollen ihren Job machen und nicht im Internet jeden Trend hinterher eilen. Wie war das gelächter groß als gewisse Politiker sich bei BigBrother gezeigt haben?

  3. Re: Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: -gast- 02.07.08 - 17:55

    Politik scheut allgemein Demokratie..

  4. Re: Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: Wolfgang D. 02.07.08 - 19:43

    Berliner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > muss die Überschrift richtig heißen.
    >
    > Wo kämen wir hin wenn jeder dämliche
    > Politikervorschlag gleich mit einem Kommentar
    > entlarvt werden könnte?
    >
    Deswegen wollen die auch den öffetnlich-.rechtlichen Rundfunk erhalten.
    Dort bekommen die Bürger das Gefühl gut informiert zu sein obwohl auch dort ie für Fachleute offensichtlichen Fehler für Politiker totgeschwiegen werden.
    Ein wenig zensiertes Frorum mit der Möglichkeit anonym zu jedr Tages und Nachzeit zu posten und auch auf andere Webseiten zu verlinken, sorgt für ein weitaus breiteres Meinungsbild, als in den althergebrachten Medien.

  5. Re: Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: Demokratische Revolutionsfront 02.07.08 - 21:06

    Die Politiker denken wohl das nur ihre eigene Meinung demokratisch legitimiert sei, alles andere sind entweder paranoide Spinner oder Linke fanatiker.

    Allgemein herrscht bei denen die Meinung das man auch Gesetze gegen den Volkswillen beschliesen darf denn schließlich weis das Volk selbst nicht was gut und richtig ist.

    Elendes Mistpack, wir brauchen endlich eine Direckte demokratie mit Abstimmungen anstatt das wir uns nur von Korrupten und unfähigen Idioten fremdregieren lassen.

  6. Re: Politik scheut Onlinedemokratie!

    Autor: hgn 02.07.08 - 21:09

    Wissen ist Macht und ein wissendes und somit Mächtiges Volk wollen unsere Politiker doch gar nicht haben.

    Statt dessen wird lieber das ganze Internet überwacht um die Leute einzuschüchtern und dieses demokratische medium zu benutzen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Stadtwerke München GmbH, München
  3. Etribes Connect GmbH, Hamburg
  4. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. 2,40€
  3. 2,22€
  4. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Unternehmerisch fahrlässig: Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen
    Unternehmerisch fahrlässig
    Conti will keine Akkuzellen in Deutschland bauen

    Continental-Chef Elmar Degenhart hat sich gegen eine Akkuzellfertigung für Elektroautos in Deutschland ausgesprochen. Das sei kein attraktives Geschäftsmodell und "unternehmerisch fahrlässig".

  2. Wing: Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki
    Wing
    Alphabet startet mit Drohnenlieferungen in Helsinki

    Wing wird ab Sommer 2019 in der finnischen Hauptstadt mit der Auslieferung via Drohne beginnen. Die Drohnen sollen in einem Stadtteil dazu genutzt werden, Lebensmittel von Supermärkten zu Häusern zu transportieren.

  3. US-Blacklist: Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr
    US-Blacklist
    Google gibt Huawei offenbar keine Android-Updates mehr

    Google soll wegen des Drucks der US-Regierung die Zusammenarbeit mit Huawei eingestellt haben. Damit wäre nur noch die Open-Source-Version von Android für den Hersteller verfügbar. Auch Intel und Qualcomm würden Huawei nicht mehr beliefern.


  1. 08:13

  2. 07:48

  3. 00:03

  4. 12:12

  5. 11:53

  6. 11:35

  7. 14:56

  8. 13:54