Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Die Politik scheut das Web 2.0

Die Politiker wissen nicht mal was Web2.0 ist...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Politiker wissen nicht mal was Web2.0 ist...

    Autor: -gast- 02.07.08 - 17:54

    99% der Politiker haben keine Ahnung vom Internet, was wie geschieht und welche Möglichkeiten es gibt.
    Die interessiert das auch nicht, aber hauptsache sie entscheiden bei Gesetzesentwürfen zu diesem Thema ohne zu wiseen was überhaupt ein Browser ist.

  2. Re: Die Politiker wissen nicht mal was Web2.0 ist...

    Autor: The-Winner 02.07.08 - 22:51

    Ich weiß auch nicht was Web2.0 sein soll. Mal abgesehen davon dass es ein Dauerbrenner beim Bullshit-Bingo ist.

  3. Niemand weiss, was Web2.0 ist...

    Autor: Bouncy 02.07.08 - 23:01

    ich habe zwar die anfaenge des www miterlebt und bin bis heute pausenlos dabei, aber was dieses super buzz-word eigentlich beschreiben will und was die dumpf-abschreibende presse damit meint, ist mir ehrlich gesagt auch nicht klar. und ich habe definitiv keinen versionssprung welcher art auch immer verpasst, das waere mir wohl sicher aufgefallen *g*. aber egal, es klingt wohl toll...

  4. Re: Niemand weiss, was Web2.0 ist...

    Autor: Döpl 02.07.08 - 23:32

    Oberflächliche Beurteilung. Mach dich mal schlau: http://de.wikipedia.org/wiki/Web_2.0

  5. Re: Niemand weiss, was Web2.0 ist...

    Autor: Janko Weber 03.07.08 - 00:33

    Döpl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oberflächliche Beurteilung. Mach dich mal schlau:
    > de.wikipedia.org


    Dann ist Web2.0 Utopie.
    Ein Witz, vermutlich.


    mfg Janko Weber (Terrorismus-Experte)

  6. Re: Die Politiker wissen nicht mal was Web2.0 ist...

    Autor: ohmygod 03.07.08 - 07:49

    The-Winner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß auch nicht was Web2.0 sein soll. Mal
    > abgesehen davon dass es ein Dauerbrenner beim
    > Bullshit-Bingo ist.

    Wie bereits vor Jahren festgestellt wurde beendet das quasiorganische Wirtschaftswachstum des Web 2.0 eine versicherte Bildungsoffensive des lokalen Security-Bulletins und untergräbt bisweilen einen Datenschutz am Teamgeist der Effizienz. Ohne Beschönigung besehen demaskiert die Wanderbewegung des Datenschutzes eine Modelanalyse der internationalen Benutzerzufriedenheit und bevorzugt überraschenderweise eine Globalisierung in Einklang mit der Zukunftsprognose des Overkills.

    *bingoooooo* !!!!

  7. Re: -gast- weiß nichtmal, was Politiker sind

    Autor: Knux 03.07.08 - 08:26

    -gast- schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > -gast- hat keine Ahnung von Politikern und Politik,
    > was wie geschieht und welche Möglichkeiten es gibt.
    > Das interessiert ihn auch nicht, Hauptsache, er tönt
    > lautstark herum, ohne zu wissen, wie ein Gesetz ver-
    > abschiedet wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  3. Hochschule Heilbronn, Heilbronn
  4. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
    3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
      Europawahlen
      Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

      Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

    2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
      Briefe und Pakete
      Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

      Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

    3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
      Vodafone
      Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

      Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


    1. 20:12

    2. 11:31

    3. 11:17

    4. 10:57

    5. 13:20

    6. 12:11

    7. 11:40

    8. 11:11