Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile nennt Preise für iPhone…

Upgrade überteuert und unnötig

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Upgrade überteuert und unnötig

    Autor: MegaTefyt 03.07.08 - 09:07

    Also, an alle die, die meinen man kaufe das iPhone nur, um angeben zu können: ich weiß nicht, ob aus euch der Neid spricht oder die typische alles-Nerds-außer-mir-Haltung (ja alles schlecht reden, was man nicht selber hat, benutzt oder spielt). Aber ich weiß warum ich mir mein iPhone geholt habe, und das hatte mehrere Gründe: ich wollte weg von O2, ich brauchte ein neues internetfähiges (und komfortables) Handy, die Preise für das iPhone sind gerade deutlich gefallen und es gab ein zusätzliches, attraktives Neukunden-Angebot bei T-Mobile (100 Euro geschenkt). Somit war das ganze schon ein vernünftiges Angebot. Dass das iPhone nun so supertoll und von Apple ist, das waren eher nebensächliche Aspekte.

    Ich habe es >bisher< auch nicht bereut, denn es bietet schon einige nette Komfortfunktionen für unterwegs. Allerdings ist das Umstiegsangebot von T-Mobile wie ein Arschtritt für alle iPhone-Bestandskunden. So vergrault man seine Kunden, denn es wäre eigentlich kein Thema das iPhone 3G zum entsprechenden Tarifpreis an Altkunden abzugeben und dafür den Vertrag auf 24 Monate (oder um 18 Monate) zu verlängern. Aber wenn ich genauer darüber nachdenke, dann ärgere ich mich auch gar nicht mehr so sehr, denn vom Prinzip her bietet das neue iPhone gar nicht so viele Verbesserungen, die ich brauche (und die alte Hardware wurde auch gar nicht geändert, Video/Audio/Kamera/Bildschirm etc. - alles gleich). Lediglich UMTS wäre ein Aspekt für mich gewesen, heißt aber nicht, dass man nicht mit EDGE auch "vernünftig" surfen und E-Mails checken könnte. Und im Zusammenhang mit UMTS und einem Vertragsupgrade wäre auch die zweite Sim-Card für den Internetzugang auf Laptops ein Grund gewesen. Aber bei den Konditionen - viel zu teuer! Zumal ja sogar die Verarbeitung und das Material beim neuen iPhone schlechter geworden ist im Vergleich zum Vorgänger. Und einen großen Teil, der als Neuerung angepriesen wird, gibt es eh per Software-Update auf 2.0. ;)

    Also, liebe T-Mobile-Kunden, nicht ärgern - soviel besser ist das iPhone 3G gar nicht. ^^

  2. Re: Upgrade überteuert und unnötig

    Autor: buddha 04.07.08 - 00:50

    Mensch überleg mal normal!!!!! Wieso Arschtritt????

    T-Mobile gewährt den Bestandskunden, kulanterweise, einen vorzeitigen Asutritt aus einem bestehenden Vertrag. Der Iphone User hat sich eben mit seiner Unterschrift für 24 Monate an diesen Vertrag gebunden. Und diesen gilt es zu erfüllen. Ist das so schwer zu verstehen??? Du kannst doch auch bei jedem anderen Nicht-Iphone-Mobilfunk-Vertrag frühstens ein Hardware-Upgrade mit anschliessender Vertragsverlängerung 3 Monate vor Ablauf der Vertragslaufzeit machen!!!! Oder nicht??? Warum soll dies also beim Iphone anders sein?????

    Klar die geben dir jetzt das neue Iphone und lassen dir noch das Alte und pfeifen auf die Subvention die Sie dir gewährt haben!!!!!! Überleg doch mal logisch und nicht mit der Gier oder sonst was....

    MegaTefyt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, an alle die, die meinen man kaufe das iPhone
    > nur, um angeben zu können: ich weiß nicht, ob aus
    > euch der Neid spricht oder die typische
    > alles-Nerds-außer-mir-Haltung (ja alles schlecht
    > reden, was man nicht selber hat, benutzt oder
    > spielt). Aber ich weiß warum ich mir mein iPhone
    > geholt habe, und das hatte mehrere Gründe: ich
    > wollte weg von O2, ich brauchte ein neues
    > internetfähiges (und komfortables) Handy, die
    > Preise für das iPhone sind gerade deutlich
    > gefallen und es gab ein zusätzliches, attraktives
    > Neukunden-Angebot bei T-Mobile (100 Euro
    > geschenkt). Somit war das ganze schon ein
    > vernünftiges Angebot. Dass das iPhone nun so
    > supertoll und von Apple ist, das waren eher
    > nebensächliche Aspekte.
    >
    > Ich habe es >bisher< auch nicht bereut, denn
    > es bietet schon einige nette Komfortfunktionen für
    > unterwegs. Allerdings ist das Umstiegsangebot von
    > T-Mobile wie ein Arschtritt für alle
    > iPhone-Bestandskunden. So vergrault man seine
    > Kunden, denn es wäre eigentlich kein Thema das
    > iPhone 3G zum entsprechenden Tarifpreis an
    > Altkunden abzugeben und dafür den Vertrag auf 24
    > Monate (oder um 18 Monate) zu verlängern. Aber
    > wenn ich genauer darüber nachdenke, dann ärgere
    > ich mich auch gar nicht mehr so sehr, denn vom
    > Prinzip her bietet das neue iPhone gar nicht so
    > viele Verbesserungen, die ich brauche (und die
    > alte Hardware wurde auch gar nicht geändert,
    > Video/Audio/Kamera/Bildschirm etc. - alles
    > gleich). Lediglich UMTS wäre ein Aspekt für mich
    > gewesen, heißt aber nicht, dass man nicht mit EDGE
    > auch "vernünftig" surfen und E-Mails checken
    > könnte. Und im Zusammenhang mit UMTS und einem
    > Vertragsupgrade wäre auch die zweite Sim-Card für
    > den Internetzugang auf Laptops ein Grund gewesen.
    > Aber bei den Konditionen - viel zu teuer! Zumal ja
    > sogar die Verarbeitung und das Material beim neuen
    > iPhone schlechter geworden ist im Vergleich zum
    > Vorgänger. Und einen großen Teil, der als Neuerung
    > angepriesen wird, gibt es eh per Software-Update
    > auf 2.0. ;)
    >
    > Also, liebe T-Mobile-Kunden, nicht ärgern - soviel
    > besser ist das iPhone 3G gar nicht. ^^


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Paulinenpflege Winnenden, Stuttgart
  2. GK Software AG, St. Ingbert, Schöneck, Köln
  3. über Harvey Nash GmbH, Umland von Hamburg
  4. Fidor Solutions AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  2. 25,84€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

    Apple hat kurz nach der Vorstellung der ersten beiden Betas von iOS 11 für zahlende Entwickler nun auch die erste öffentliche Beta freigegeben. Das Betriebssystem ist mit einem neuen Kontrollzentrum, verbessertem Siri und mehr Multitaskingfunktionen ausgerüstet und kann ab sofort getestet werden.

  2. SNES Classic Mini: Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel
    SNES Classic Mini
    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

    Es war zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Nintendo hat das Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System angekündigt. Insgesamt werden 21 Spiele installiert und emuliert sein. Dabei sogar ein paar ganz seltene.

  3. Wahlprogramm: SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen
    Wahlprogramm
    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

    Die SPD hat sich auf Gigabit-Netze für 90 Prozent aller Gebäude festgelegt, 5G soll mit Glasfaser angebunden werden. Die CDU will das in erster Linie für die Wirtschaft.


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00