Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: 350 Euro für 4-Seiten…

Toner teuerer als Drucker?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Iris 30.03.05 - 14:48

    In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten und den Kosten für die Betriebsmittel immer perverser. Man kennt das ja von den Tintenpissern.

    In diesem Fall:
    Drucker: 350 Eur

    Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur

    Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als ein fabrikneuer Drucker!
    Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller als Goldstaub sein)

    Statt dessen sollte man sagen "Was für eine Verarschung!"

    Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit allen strategischen Nachteilen ist, macht die Verarschung perfekt!

  2. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: d4ron 30.03.05 - 14:59

    Ja nerven kann das schon...
    aber wenn man mal ehrlich ist, sind die Drucker halt über das Verbrauchsmaterial subventioniert (wie auch bei 30€ teuren Tintenstrahl-Druckern)

    Wobei deine Preise nicht mal ganz passen (siht fast nach dem Samsung CLP 5XX aus).

    Dir fehlen da noch u.a. alle x-tausend Seiten die Trommel.

    Die Tonerpreise bei Farbe sind leider generell hoch.

    Günstig im Unterhalt ist z.B. Kyocera Mita FS1800 (leider nur SW)
    Der Dell 5100cn ist auch noch recht günstig (zumindest der SW Toner, Farbe schlägt schon wider mehr zu)

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  3. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Themistokles 30.03.05 - 16:21

    Kleine Korrektur.

    Der Drucker hat nur 2 Kassetten, nicht 4.
    Die Farbkassette ist eine CMY, also alles in einem.
    Nicht dass das so toll wäre :-(
    Also Toner: 100+84 EUR = 184 Eur



    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  4. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: was ist GDI??? 30.03.05 - 16:47

    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


    was ist GDI ??????

  5. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Fetzke 31.03.05 - 14:23

    Es war in der Druckerindustrie schon immer so dass die Gewinne über dass Zubehör eingefahren werden und nicht über die Hardware bzw. den Support.

    Anders wird dass bei Druckern im professionellen Bereich gerechnet, dort stimmt dass Verhältniss auch, da dort auch Wartungen anfallen und somit der Support der Firma in Anspruch genommen wird.

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  6. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: bäsä 10.04.05 - 22:27

    GDI: http://de.wikipedia.org/wiki/GDI

    musst unter dem 2. punkt schauen, denke ich.

    Was ist GDI??? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar
    > mit
    > allen strategischen Nachteilen ist,
    > macht die
    > Verarschung perfekt!
    >
    > was ist GDI ??????


  7. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Schneebär 25.10.05 - 14:23

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


    Naja, die Preisfrage des Verbrauchsmaterials dürfte hier eine nebengeordnete Rolle spielen. Mal davon abgesehen, daß ich für meinen Epsondrucker bei gleicher Papiermenge wie beim Farblaser 800 Euro liegen lassen würde (vorallem die automatische, nicht unterdrückbare Druckkopfreinigung beim booten braucht viel Tinte), sprich, man kann sich über die Preispolitik aufregen, aber da man keine Alternativen hat, ist das eh egal. Zudem: Dadurch, daß bei allen Druckertypen das Gerät quasi nix kostet, tat der Umstieg auf Laser nicht weh...

    Zudem, vielleicht IST der Toner ja teurer wie Goldstaub. Wenn man überlegt, daß es möglich ist Diamanten herzustellen: Ein künstlich hergestellter Diamant ist aufgrund der Prozesskosten (vor allem durch den enormen Stromverbrauch, Ausschuß!!) einiges teurer als ein natürlicher Diamant gleicher Größe und Qualität....

    Und da stellt sich auch wieder die Frage nach den Betriebskosten: Ein Tintenstrahler verbraucht im Schnitt 15 W an Leistung während der Laserdrucker das schon im Ruhemodus braucht, knapp 100 W im Stromsparmodus und beim Druckvorgang selbst 400 W im Schnitt (ca. 1000 W Spitze).Sprich, würden drei davon an einer Steckdose hängen, flöge die Sicherung raus...
    Klar, Strom kostet nix, Atomstrom sei Dank, zehntel Cent pro Minute drucken, aber Kleinvieh macht auch Mist usw.



Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AOK Niedersachsen', Hannover
  2. Vodafone GmbH, Hamburg
  3. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt
  4. Die Etagen GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38