Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Canon: 350 Euro für 4-Seiten…

Toner teuerer als Drucker?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Iris 30.03.05 - 14:48

    In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten und den Kosten für die Betriebsmittel immer perverser. Man kennt das ja von den Tintenpissern.

    In diesem Fall:
    Drucker: 350 Eur

    Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur

    Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als ein fabrikneuer Drucker!
    Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller als Goldstaub sein)

    Statt dessen sollte man sagen "Was für eine Verarschung!"

    Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit allen strategischen Nachteilen ist, macht die Verarschung perfekt!

  2. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: d4ron 30.03.05 - 14:59

    Ja nerven kann das schon...
    aber wenn man mal ehrlich ist, sind die Drucker halt über das Verbrauchsmaterial subventioniert (wie auch bei 30€ teuren Tintenstrahl-Druckern)

    Wobei deine Preise nicht mal ganz passen (siht fast nach dem Samsung CLP 5XX aus).

    Dir fehlen da noch u.a. alle x-tausend Seiten die Trommel.

    Die Tonerpreise bei Farbe sind leider generell hoch.

    Günstig im Unterhalt ist z.B. Kyocera Mita FS1800 (leider nur SW)
    Der Dell 5100cn ist auch noch recht günstig (zumindest der SW Toner, Farbe schlägt schon wider mehr zu)

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  3. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Themistokles 30.03.05 - 16:21

    Kleine Korrektur.

    Der Drucker hat nur 2 Kassetten, nicht 4.
    Die Farbkassette ist eine CMY, also alles in einem.
    Nicht dass das so toll wäre :-(
    Also Toner: 100+84 EUR = 184 Eur



    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  4. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: was ist GDI??? 30.03.05 - 16:47

    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


    was ist GDI ??????

  5. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Fetzke 31.03.05 - 14:23

    Es war in der Druckerindustrie schon immer so dass die Gewinne über dass Zubehör eingefahren werden und nicht über die Hardware bzw. den Support.

    Anders wird dass bei Druckern im professionellen Bereich gerechnet, dort stimmt dass Verhältniss auch, da dort auch Wartungen anfallen und somit der Support der Firma in Anspruch genommen wird.

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


  6. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: bäsä 10.04.05 - 22:27

    GDI: http://de.wikipedia.org/wiki/GDI

    musst unter dem 2. punkt schauen, denke ich.

    Was ist GDI??? schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar
    > mit
    > allen strategischen Nachteilen ist,
    > macht die
    > Verarschung perfekt!
    >
    > was ist GDI ??????


  7. Re: Toner teuerer als Drucker?

    Autor: Schneebär 25.10.05 - 14:23

    Iris schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit wird bei den Einstiegsdruckern das
    > Verhältnis zwischen den Druckeranschaffungskosten
    > und den Kosten für die Betriebsmittel immer
    > perverser. Man kennt das ja von den
    > Tintenpissern.
    >
    > In diesem Fall:
    > Drucker: 350 Eur
    >
    > Toner C,M,Y,K: 100+100+100+84 EUR = 384 Eur
    >
    > Das ist doch krank! Ersatztoner kostet mehr als
    > ein fabrikneuer Drucker!
    > Und ich höre schon den ersten kommen, der da sagt
    > "Aber! Der neue Drucker hat doch nur halbvolle
    > Toner. Deswegen ist die Preisgestaltung doch
    > gerechtfertigt!" (Hm, das Pulver muss wertvoller
    > als Goldstaub sein)
    >
    > Statt dessen sollte man sagen "Was für eine
    > Verarschung!"
    >
    > Das der Drucker dann noch ein GDI Exemplar mit
    > allen strategischen Nachteilen ist, macht die
    > Verarschung perfekt!


    Naja, die Preisfrage des Verbrauchsmaterials dürfte hier eine nebengeordnete Rolle spielen. Mal davon abgesehen, daß ich für meinen Epsondrucker bei gleicher Papiermenge wie beim Farblaser 800 Euro liegen lassen würde (vorallem die automatische, nicht unterdrückbare Druckkopfreinigung beim booten braucht viel Tinte), sprich, man kann sich über die Preispolitik aufregen, aber da man keine Alternativen hat, ist das eh egal. Zudem: Dadurch, daß bei allen Druckertypen das Gerät quasi nix kostet, tat der Umstieg auf Laser nicht weh...

    Zudem, vielleicht IST der Toner ja teurer wie Goldstaub. Wenn man überlegt, daß es möglich ist Diamanten herzustellen: Ein künstlich hergestellter Diamant ist aufgrund der Prozesskosten (vor allem durch den enormen Stromverbrauch, Ausschuß!!) einiges teurer als ein natürlicher Diamant gleicher Größe und Qualität....

    Und da stellt sich auch wieder die Frage nach den Betriebskosten: Ein Tintenstrahler verbraucht im Schnitt 15 W an Leistung während der Laserdrucker das schon im Ruhemodus braucht, knapp 100 W im Stromsparmodus und beim Druckvorgang selbst 400 W im Schnitt (ca. 1000 W Spitze).Sprich, würden drei davon an einer Steckdose hängen, flöge die Sicherung raus...
    Klar, Strom kostet nix, Atomstrom sei Dank, zehntel Cent pro Minute drucken, aber Kleinvieh macht auch Mist usw.



Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. PENTASYS AG, Frankfurt am Main, München, Stuttgart
  3. EUROGATE Intermodal GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 169,90€ + Versand
  3. 58,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44