Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Zusatzfunktionen am Handy…

Tja, Appel- war wohl nichts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: Appl 08.07.08 - 14:39

    Schreiben und Empfangen von SMS.

    Schade. ROFLMAO

  2. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: KaterMikesch 08.07.08 - 15:18

    Appl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schreiben und Empfangen von SMS.
    >
    > Schade. ROFLMAO

    Falls Du das iPhone meinen solltest:
    Das iPhone ist ja das erste Gerät, welches die "Zusatzfunktionen" für jedermann zugänglich macht.

  3. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: jesus christ 08.07.08 - 15:32

    Appl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schreiben und Empfangen von SMS.
    >
    > Schade. ROFLMAO

    Heut schon freitag?

    SMS geht sehr wohl. MMS geht nur nicht. Ist auch schwachsinn, eine EMail kann man viel günstiger verschicken. Und da gehen auch Bilder rein.

  4. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: dersichdenwolftanzte 08.07.08 - 15:50

    jesus christ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Appl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schreiben und Empfangen von SMS.
    >
    > Schade. ROFLMAO
    >
    > Heut schon freitag?

    Nu lass ihn doch, ist halt nicht der Hellste.

  5. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: FonBernd 08.07.08 - 16:38

    Appl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schreiben und Empfangen von SMS.
    >
    > Schade. ROFLMAO


    Nach einer Studio letzten Monat benutzen iPhone Besitzer irgendwas über 90 Prozent aller Features des Gerätes. Besitzer anderer Mobiltelefone kommen bestenfalls auf 20 Prozent. Und ja: für das iPhone sind das trotz alledem mehr als doppelt so viele wirklich genutzte Features wie auf anderen Telefonen.

  6. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: Nicht eingeloggt 08.07.08 - 20:22

    FonBernd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach einer Studio letzten Monat benutzen iPhone
    > Besitzer irgendwas über 90 Prozent aller Features
    > des Gerätes.

    Laut Apple benutzen 80% der User 10 oder mehr Funktionen des Handys. Jobs Kommentar dazu: bei einem normalen Handy weiß man nicht mal, wie man so viele Funktionen überhaupt bedienen soll.
    Recht hat er, die GUIs der Konkurrenz haben sich seit fast einem Jahrzehnt kaum weiter entwickelt und nerven mit verschachtelten Menüs, unlogischen Verknüpfungen, unklaren Menüpunkten und fummeligen Mini-Joysticks. Der einzige Lichtblick sind Smartphones, die aber von wirklicher Benutzerfreundlichkeit auch noch sehr weit entfernt sind.

  7. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: Dr.One 08.07.08 - 20:29

    Nicht eingeloggt schrieb:
    > Laut Apple benutzen 80% der User 10 oder mehr
    > Funktionen des Handys. Jobs Kommentar dazu: bei
    > einem normalen Handy weiß man nicht mal, wie man
    > so viele Funktionen überhaupt bedienen soll.

    Bei einem normalen Handy benutzt man nur die Funktionen die man braucht.

    Mit dem IPhone muß man ja den ganzen Tag angeben und allen zeigen was für tolle Funktionen es hat und nur dadurch kommen diese Nutzungszahlen zustande.

  8. Re: Tja, Appel- war wohl nichts

    Autor: Nicht eingeloggt 08.07.08 - 21:00

    Genau so wirds sein, Doctor Eins.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. Coup Mobility GmbH, Berlin
  3. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  4. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Jetzt für 150 EUR kaufen und 75 EUR sparen
  2. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

  1. Codec: Vodafone und Telefónica bringen HD Voice im 2G- und 3G-Netz
    Codec
    Vodafone und Telefónica bringen HD Voice im 2G- und 3G-Netz

    Zwischen den Netzen von Vodafone und Telefónica Deutschland kann jetzt auch im GSM- und im UMTS-Netz mit HD Voice telefoniert werden. Die technischen Schnittstellen sind geschaffen.

  2. Linux-Kernel-Report: Spectre zeigt, wie man es nicht macht
    Linux-Kernel-Report
    Spectre zeigt, wie man es nicht macht

    Der Journalist und Kernel-Entwickler Jonathan Corbet versucht, für die Linux-Kernel-Community unter anderem Lehren aus dem Durcheinander zu den Lücken Meltdown und Spectre zu ziehen. Ansonsten entwickle sich die Community aber offenbar gut.

  3. Kepler Communications: Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet
    Kepler Communications
    Deutsche Bahn investiert in Satelliteninternet

    Die Deutsche Bahn setzt auf IoT über ein globales Satellitennetzwerk von Kepler Communications. Darüber sollen Waren weltweit beim Transport mit Güterzügen verfolgt werden können.


  1. 16:47

  2. 16:33

  3. 13:53

  4. 13:33

  5. 13:14

  6. 12:52

  7. 12:06

  8. 12:03