1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elgato baut TV-Stick für MacBook…

Warum ist USB im MacBook anders?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: nixlos 09.07.08 - 08:38

    Hi!

    Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book anders als in einem echten Rechner? Und vorallem was ist da anders.

  2. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: kendon 09.07.08 - 08:43

    nixlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book
    > anders als in einem echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da anders.

    vermutlich ist es so wie bei vielen kleinen notebooks: die ports sind sehr eng beieinander, so dass der stick den benachbarten port verdecken würde wenn er zu breit ist.

    apple ist mal wieder der einzige laden, der sowas als feature verkaufen kann, und die deppen die es kaufen glauben es sogar.

  3. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: mik-online 09.07.08 - 08:43

    nixlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book
    > anders als in einem echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da anders.

    das ist der port an dem der dvd brenner angeschossen wird, der braucht mehr saft. haben die meisten subnotebooks mit extenen laufwerken.


  4. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: MacBook 09.07.08 - 08:43

    Ich weiß ja nicht was für dich ein 'echter Rechner' ist. Das was (nicht nur beim Mac Book) das Problem ist, ist dass die Ports oft so dicht nebeneinander liegen, dass ein USB-Stick benachbarte Ports verdeckt.

    Der USB-Port selber ist ein ganz normaler.


    nixlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book
    > anders als in einem echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da anders.


  5. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Mac Book 09.07.08 - 08:45

    Apple hat doch mit dem ganzen gar nichts zu tun. Es geht um ein zusatzgerät einer ganz anderen Firma.

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixlos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB
    > Port in einem MAC Book
    > anders als in einem
    > echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da
    > anders.
    >
    > vermutlich ist es so wie bei vielen kleinen
    > notebooks: die ports sind sehr eng beieinander, so
    > dass der stick den benachbarten port verdecken
    > würde wenn er zu breit ist.
    >
    > apple ist mal wieder der einzige laden, der sowas
    > als feature verkaufen kann, und die deppen die es
    > kaufen glauben es sogar.


  6. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Mac Book 09.07.08 - 08:47

    Du meinst das Mac Book Air, allerdings hat das gar nichts mit der Ausgangsfrage zu tun, weil es dennoch ein ganz normaler USB-Port ist.

    mik-online schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixlos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB
    > Port in einem MAC Book
    > anders als in einem
    > echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da
    > anders.
    >
    > das ist der port an dem der dvd brenner
    > angeschossen wird, der braucht mehr saft. haben
    > die meisten subnotebooks mit extenen laufwerken.
    >
    >


  7. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: screne 09.07.08 - 08:51

    Mac Book schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat doch mit dem ganzen gar nichts zu tun.
    > Es geht um ein zusatzgerät einer ganz anderen
    > Firma.

    Ja... Eine ganz andere Firma, welche die Schweinereien von Apple in klingende Münze zu verwandeln weiß. Das ist Marktwirtschaft. Und mit Apple-Fanboys lässt sich sowas perfekt machen :)


  8. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: screne 09.07.08 - 08:55

    MacBook schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht was für dich ein 'echter
    > Rechner' ist. Das was (nicht nur beim Mac Book)
    > das Problem ist, ist dass die Ports oft so dicht
    > nebeneinander liegen, dass ein USB-Stick
    > benachbarte Ports verdeckt.

    Ich hab noch kein richtiges Notebook (=Windows, Linux, !=Apple) gesehen, an deren USB-Port nicht alles drangepasst hätte.

    Aber wozu sollte sich Apple für solche Lappalien auch Mühe geben, wenn die Kunden einfach still sind und die Geldbörse eben nochmal aufmachen... lol

  9. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Viego 09.07.08 - 08:56

    Der USB Port an sich ist gleich, es geht um das drumherum. Und da gibt es 2 Möglichkeiten.

    1. Wie in anderen Beiträgen angedeutet ist dieser Stick schmaler, so dass der 2. USB Port nicht verdeckt wird und somit eben noch nutzbar ist, wenn man TV schauen will.

    2. Der Stick ist flacher. Da das Macbook Air (den nur um das geht es hier) so flach ist, würde das Gewicht nicht mehr auf den Füßen, sondern auf dem TV-Stick ruhen. Weil dieser eben normal dicker als das Macbook ist. Natürlich nur bezogen auf Position des Ports.

    Warum es ein kurzes USB Kabel nicht tut ist für mich jetzt nicht so verständlich, aber vielleicht hatten bei der Entwicklung irgendwelche Marketingfritzen die Hände im Spiel: "Der Stick ist so minimal, der passt sogar ans Macbook Air"

    regards

    nixlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book
    > anders als in einem echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da anders.


  10. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Mittwoch 09.07.08 - 09:04

    Also an meinem Notebook sind 4 USB Ports 2 hinten übereinander, einer rechts und einer vorne - denke nicht, dass ich damit Probleme made by Apple bekommen werde :D

  11. Lesen kann helfen

    Autor: Jay Äm 09.07.08 - 09:14

    nixlos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB Port in einem MAC Book
    > anders als in einem echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da anders.

    Lesen kann helfen. Es geht nicht um irgend ein MacBook, es geht um das MacBook Air. Und das Ding ist so flach und schmal, das bei einem eingebauten elgato das Notebook auf dem Stick steht, und nicht mehr auf den Standfüssen des Notebooks. Das belastet den Stick und letztlich auch das Mainboad des MacBook Air.

  12. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: vbrain 09.07.08 - 09:15

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich hab noch kein richtiges Notebook (=Windows,
    > Linux, !=Apple) gesehen, an deren USB-Port nicht
    > alles drangepasst hätte.
    >
    > Aber wozu sollte sich Apple für solche Lappalien
    > auch Mühe geben, wenn die Kunden einfach still
    > sind und die Geldbörse eben nochmal aufmachen...
    > lol

    Gott könnte hier mal des ewige vorpubertäre Apple vs. "All the other dudes" - geflame aufhören? Soll doch jeder mit dem glücklich sein was er haben will, und die die dazu nicht fähig sind solln sich halt einfach vorn nächsten Zug werfen.

    Zum Thema: Klar gibts jede Menge Notebooks bei denen Ports entweder zu nah nebeneinander liegen bzw. aus Designgründen vertieft angebracht sind (z.B. Toshiba Satellite M30...). Das gibts bei so gut wie jedem Hersteller.

  13. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Flying Circus 09.07.08 - 09:24

    Viego schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Warum es ein kurzes USB Kabel nicht tut ist für
    > mich jetzt nicht so verständlich

    Marketing.

    > aber vielleicht hatten bei der Entwicklung irgendwelche
    > Marketingfritzen die Hände im Spiel: "Der Stick
    > ist so minimal, der passt sogar ans Macbook Air"

    Exakt. Außerdem muß man dann das Kabel nicht mit rumschleppen.

    Was die Hirnis angeht, die sich über USB-Ports an Apple-Produkten aufregen: habe ich an anderen Notebooks auch schon gesehen. Ebenso Notebooks, wo man keinen Stick ohne Kabel reinstecken kann, weil das Notebook sonst nicht mehr gerade steht. Das hat Apple alles nicht gepachtet. Geht doch lieber ein paar Skinheads schubsen, da tut Ihr ein gutes Werk ...

  14. Re: Hat doch eh nur 1 USB

    Autor: ohmygod 09.07.08 - 09:35

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > vermutlich ist es so wie bei vielen kleinen
    > notebooks: die ports sind sehr eng beieinander, so
    > dass der stick den benachbarten port verdecken
    > würde wenn er zu breit ist.
    >
    > apple ist mal wieder der einzige laden, der sowas
    > als feature verkaufen kann, und die deppen die es
    > kaufen glauben es sogar.

    Was soll da verdeckt werden? Das MacBuch Luft hat doch nur einen einzigen USB-Anschluß.


  15. Re: Hat doch eh nur 1 USB

    Autor: Mr.42 09.07.08 - 10:12

    ohmygod schrieb:
    > Was soll da verdeckt werden? Das MacBuch Luft hat
    > doch nur einen einzigen USB-Anschluß.
    >
    Es geht in diesem Fall weniger um die Breite als um die Höhe. Der "alte" DVB-T Stick ist in etwa so dick wie ein Daumen und daher höher als das MacBook Air, daher würde er im eingesteckten Zustand das Laptop seitlich anheben.

    Ich verstehe allerdings nicht, was gegen die kleine USB-Verlängerung einzuwenden ist, die dem alten Stick beliegt. Dadurch ist die Gefahr, den Stick aus versehen abzubrechen auch gleich kleiner.

  16. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: Microsoft-Vollkotzer 09.07.08 - 10:26

    screne schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mac Book schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat doch mit dem ganzen gar nichts zu
    > tun.
    > Es geht um ein zusatzgerät einer ganz
    > anderen
    > Firma.
    >
    > Ja... Eine ganz andere Firma, welche die
    > Schweinereien von Apple in klingende Münze zu
    > verwandeln weiß. Das ist Marktwirtschaft. Und mit
    > Apple-Fanboys lässt sich sowas perfekt machen :)

    Mit Windows-Fanboys zieht das noch besser. Ich sach nur: Virenscanner, Phishing-Filter, Defragmentierungs-Quatsch. Und für sowas zahlt ihr auch noch? Ach so, stimmt, macht ihr ja garnicht. Kann ich auch verstehen *lach* ...

  17. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: kendon 09.07.08 - 11:04

    Microsoft-Vollkotzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > screne schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mac Book schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Apple hat doch mit dem
    > ganzen gar nichts zu
    > tun.
    > Es geht um ein
    > zusatzgerät einer ganz
    > anderen
    >
    > Firma.
    >
    > Ja... Eine ganz andere Firma,
    > welche die
    > Schweinereien von Apple in
    > klingende Münze zu
    > verwandeln weiß. Das ist
    > Marktwirtschaft. Und mit
    > Apple-Fanboys lässt
    > sich sowas perfekt machen :)
    >
    > Mit Windows-Fanboys zieht das noch besser. Ich
    > sach nur: Virenscanner, Phishing-Filter,
    > Defragmentierungs-Quatsch. Und für sowas zahlt ihr
    > auch noch? Ach so, stimmt, macht ihr ja garnicht.
    > Kann ich auch verstehen *lach* ...

    hm phishing ist ein windows-problem?
    und ich dachte das scheitert am user, der zu blöd ist auf die adresse zu achten. oder willst du jetzt pauschalisieren dass windows-user dafür zu blöd sind? ;)

  18. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: MacLulu 09.07.08 - 11:05

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nixlos schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hi!
    >
    > Sagtmal warum ist, ein USB
    > Port in einem MAC Book
    > anders als in einem
    > echten Rechner? Und vorallem
    > was ist da
    > anders.
    >
    > vermutlich ist es so wie bei vielen kleinen
    > notebooks: die ports sind sehr eng beieinander, so
    > dass der stick den benachbarten port verdecken
    > würde wenn er zu breit ist.
    >
    > apple ist mal wieder der einzige laden, der sowas
    > als feature verkaufen kann, und die deppen die es
    > kaufen glauben es sogar.
    Die USB-Spezifikation steht fest!
    Nach welchen USB-Geräteherstellern soll sich Apple denn richten?
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/6/6b/USB-Steckerformen.jpg

  19. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: ttasg 09.07.08 - 11:21

    natürlich hat apple damit zu tun. Schliesslich hat apple den usb anschluss so verbaut, dass ein grossteil der usb geräte nicht mehr angeschlossen werden können.

    das ding ist ne fehlerhafte apple konstruktion. und zwingt andere hersteller, extra für das airbook zu entwickeln. was geräte teurer macht

    Mac Book schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Apple hat doch mit dem ganzen gar nichts zu tun.
    > Es geht um ein zusatzgerät einer ganz anderen
    > Firma.
    >

  20. Re: Warum ist USB im MacBook anders?

    Autor: kopfschüttler28 09.07.08 - 11:25

    Das mehrere USB Ports so nah beinander liegen, dass man nicht mehrere dickere usb sticks anschliessen kann, gibt es des öftern. ABER: die dickeren USB Stecker lassen sich zumindest anschliessen.

    Beim Air geht nicht einmal das. Das Air hat gerade mal EINEN USB Anschluss, und viele usb sticks und geräte passen da nicht einmal drann.
    Dass man sticks gar nicht mehr anschliessen kann ist neu.


    dass du diese apple-fehlkonstruktion verteidigst... nene, fanboy gehabe.


    MacBook schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht was für dich ein 'echter
    > Rechner' ist. Das was (nicht nur beim Mac Book)
    > das Problem ist, ist dass die Ports oft so dicht
    > nebeneinander liegen, dass ein USB-Stick
    > benachbarte Ports verdeckt.
    >
    > Der USB-Port selber ist ein ganz normaler.
    >
    >

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. DIS AG, Berlin-Wedding
  4. IAV GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. (-15%) 12,67€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

  1. Renault City K-ZE: Dacia plant City-Elektroauto
    Renault City K-ZE
    Dacia plant City-Elektroauto

    Dacia will 2021 oder 2022 ein kleines Elektroauto auf den Markt bringen. Es könnte sich dabei um eine verbesserte Version des Renault City K-ZE handeln, der derzeit für China gebaut wird.

  2. Covid-19: Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück
    Covid-19
    Apple nimmt Umsatzprognose wegen Corona-Virus zurück

    Apple hat wegen des in China grassierenden Corona-Virus seine Umsatzprognose für das laufende Quartal gesenkt.

  3. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.


  1. 07:39

  2. 07:22

  3. 18:11

  4. 17:00

  5. 16:46

  6. 16:22

  7. 14:35

  8. 14:20