Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Software-Entwicklung
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erster Avatar-Teleport…

second life testbericht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. second life testbericht

    Autor: borg 09.07.08 - 13:48

    ich war einige zeit nun in secondlife unterwegs und muss sagen, dass es seinen reiz nach 2 wochen verliert. zwar kann man unzählige orte besuchen, irgendwelchen gruppen beitreten usw. usw. aber letztlich hängen da auch nur die leute rum die man auch sonst in den chats und web 2.0 platformen antrifft: extrem introvertierte, psychisch krank, pädophile, extrem extrovertierte, selbstverliebte charaktere. in secondlife tummeln die sich dann um sich dabei zu bestaunen wer denn die neusten animations-scripts hat oder das tollste styling usw. usw.
    mag sein das schwache geister sowas spannend finden - mich hats jedenfalls nach wenigen tagen schon gelangweilt. wenn man sich dann mit anderen sl nutzern unterhält erfährt man auch das die das im grunde genauso empfinden aber immer irgendwie hoffen doch noch auf "den" oder "die" zu treffen der ihr leben ändert. naja, solln se mal weiter im dunklen kämmerlein vorm compi hocken und sich ihr leben und äusseres so zurechtbasteln wie sie es im realen leben nie hinbekommen werden ;-)

    only my 2 cents

  2. Re: second life testbericht

    Autor: Melanchtor 09.07.08 - 14:04

    Naja, wer SL nicht als Partnerbörse nutzt findet recht schnell die VHS, diverse Kunstausstellungen, ganze Infosims, interessante Installationen wie Svarga mit seinem programmierten Ökosystem...

    Wer rein geht und nur nach Sex oder Clubs oder Klamottenläden sucht, wird natürlich auch fündig, aber die Reize flauen doch schnell ab.

    Interessanter ist in meinen Augen genau das, was SL von anderen 3D-Welten unterscheidet: Die Möglichkeit selbst etwas zu erschaffen, sei es etwas zu bauen, zu scripten, mit in RL nicht zur Verfügung stehenden Möglichkeiten seiner Kreativität Ausdruck zu verleihen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.08 14:08 durch Melanchtor.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. igefa IT-Service GmbH & Co. KG, Ahrensfelde bei Berlin, Dresden
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55