1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anixe HD überträgt Olympische…

Übertragungsrechte, woher?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übertragungsrechte, woher?

    Autor: afri_cola 11.07.08 - 09:07

    Ist denn OlympiaTV nicht auch sauteuer wie EM/WM?
    Woher ham die denn die Rechte?

    Und wenns nix kostet, warum zeigen RTL+Co dann kein Olympia?
    Kopfkratz...

  2. Re: Übertragungsrechte, woher?

    Autor: Schnupsi 11.07.08 - 10:58

    Hast du mal geschaut, welche Randsportarten da übertragen werden? Ist doch klar, dass solch exotische Disziplinen nicht so viel kosten.
    Mich wundert eher, dass man die Rechte in so einem kleinen Paket erwerben kann.

  3. Re: Übertragungsrechte, woher?

    Autor: Siga 11.07.08 - 11:02

    afri_cola schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist denn OlympiaTV nicht auch sauteuer wie EM/WM?
    > Woher ham die denn die Rechte?

    > Und wenns nix kostet, warum zeigen RTL+Co dann
    > kein Olympia?
    Synchronschwimmen ist wohl kaum der Quotenbringer wenn nicht Dirk Bach oder Dieter Bohlen irgendwie zumindest beim Kommentieren eingebunden werden.

    > Kopfkratz...
    Die Meldung ist schon 1-2 Tage älter:
    http://www.tvmatrix.de/index.php?newsid=9722
    http://www.satnews.de/mlesen.php?id=8ee17a096f1d20ec95351b1618f0d842
    http://www.dwdl.de/article/story_16635,00.html

    ...
    "Mountainbiking, Reitsport, Bogenschießen, Triathlon, Segeln, Surfen und Marathon" wollte sonst vielleicht keiner.
    Und keine Parallelaustrahlung während ARD/ZDF dasselbe in SD senden.
    ...


    Bei 170,000 verkauften HD-Receivern im letzten Jahr ist HD eh ein Luxusproblem das künstlich aufgebauscht wird. Vielleicht gibts mehr aktiv genutzte IPhones in Deutschland.

  4. Re: Übertragungsrechte, woher?

    Autor: Siga 11.07.08 - 11:20

    Schnupsi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hast du mal geschaut, welche Randsportarten da
    > übertragen werden? Ist doch klar, dass solch
    > exotische Disziplinen nicht so viel kosten.
    > Mich wundert eher, dass man die Rechte in so einem
    > kleinen Paket erwerben kann.

    Für diese Leute ist das deren Existenz. Daher sind die interessiert, möglichst gezeigt zu werden. Auch finden viele Wettbewerbe vermutlich parallel statt, so das man multilizensierungne sogar aktiv betreiben sollte. Wenn die schlauer wären, könnte man die Wettbewerbe auf einer Auktion für seinen Sender ersteigern (grob gesprochen). Dann könnte jeder Sender sich etwas in seiner Preisklasse heraussuchen wenn er will. Unverschlüsselt auf Satellit (BBC 28 Ost, ARD/ZDF 19 Ost) ist allerdings ein Problem. Die Verträge/Pakete sind heutzutage viel zu fett, um den maximalen Profit und die maximale Ausstrahlung (wichtig für Sportler+Sponsoren) zu erzielen.

    Interview bei Giga über Electronic Gaming-Leagues/Wettbewerbe: Es gibt wohl 30 Sportarten die von ARD/ZDF "bezahlt" werden oder sowas in der Richtung. Die Computer-Spiel-Ligen müssten sich finanzmäßig nicht hinter den meisten dieser 30 Sportarten (ausser Fußball und vielleicht aktuell mal Handball) verstecken.
    Mein Kommentar: Sehen von den 30 Sportarten tut man fast nur Fußball. Die Rechte verkommen effektiv und wer kostenlos berichten will/würde, wird abmahntechnisch existenzvernichtet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  3. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  4. EGS-plan Ingenieurgesellschaft für Energie,- Gebäude- und Solartechnik mbh, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45