1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Seagate: Erste Festplatte mit 1,5…

USB-Stick mit 1 TB

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Rafa 10.07.08 - 20:16


    Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen, wenn er schnell und klein ist!


    Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man eigentlich nur, wenn man sehr viele Daten speichern möchte!

  2. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: thomas_ 10.07.08 - 20:20

    sehr geistreicher kommentar ;)

    mfg thomas

    Rafa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen, wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten speichern möchte!


  3. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: derleser 10.07.08 - 20:21

    Rafa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen, wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten speichern möchte!

    Im "normalen" Familienhaushalt fallen ja bei "legalen" Arbeiten schnell mal 1,5 Terrabyte an Daten an.

    Für alle die es nicht merken. Das war Ironie.

  4. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: derleser 10.07.08 - 20:22

    thomas_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sehr geistreicher kommentar ;)
    >
    > mfg thomas
    >
    > Rafa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen,
    > wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man
    > eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten
    > speichern möchte!
    >
    >
    Wenigstens war es kein Trollbeitrag. :D

  5. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Auahauhaha 10.07.08 - 20:28

    DAS TUT SO WEH BEIM LESEN.....
    Naja war halt nen post in der großen Hofpause in der Waldorfschule :)


    Rafa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen, wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten speichern möchte!


  6. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: ololorofl 10.07.08 - 20:28


    onlinetvrecorder?
    mp3 streams mitschneiden?

    weiß nicht was daran illegal ist.


    derleser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rafa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen,
    > wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man
    > eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten
    > speichern möchte!
    >
    > Im "normalen" Familienhaushalt fallen ja bei
    > "legalen" Arbeiten schnell mal 1,5 Terrabyte an
    > Daten an.
    >
    > Für alle die es nicht merken. Das war Ironie.


  7. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Rollo 10.07.08 - 20:29

    derleser schrieb:

    > Im "normalen" Familienhaushalt fallen ja bei
    > "legalen" Arbeiten schnell mal 1,5 Terrabyte an
    > Daten an.
    Ja. Videorohdaten sind verdammt groß.

    > Für alle die es nicht merken. Das war Ironie.
    Bei mir nicht, Schlauberger...

    Außerdem kann man auf solch großen Festplatten hervorragend Backups machen und archivieren.

  8. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Maralapostel 10.07.08 - 20:39

    ololorofl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > onlinetvrecorder?
    > mp3 streams mitschneiden?
    >
    > weiß nicht was daran illegal ist.
    >
    > derleser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Rafa schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Dafür würde ich bis zu
    > 20 Euro zahlen,
    > wenn er
    > schnell und
    > klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB
    > Festplatte braucht man
    > eigentlich
    > nur,
    > wenn man sehr viele Daten
    > speichern
    > möchte!
    >
    > Im "normalen" Familienhaushalt
    > fallen ja bei
    > "legalen" Arbeiten schnell mal
    > 1,5 Terrabyte an
    > Daten an.
    >
    > Für
    > alle die es nicht merken. Das war Ironie.
    >
    >
    Moralisch gesehen, ist das was du machst illegal
    Gesetzlich nicht, das ist richtig.

  9. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Karl Heinz 10.07.08 - 20:41

    Rafa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen, wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten speichern möchte!


    *lol* geistreicher Kommentar.. aber jeder der - wie ich - viele Filme und Serien mit seinem DVB-T-Receiver aufnimmt oder Daten von seiner Digital-Kammera verarbeitet, weiß, dass solche Datenmengen schnell erreicht sind ;-)

  10. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: Süden 10.07.08 - 20:44

    Maralapostel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ololorofl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > onlinetvrecorder?
    > mp3 streams
    > mitschneiden?
    >
    > weiß nicht was daran
    > illegal ist.

    >
    > Moralisch gesehen, ist das was du machst illegal
    > Gesetzlich nicht, das ist richtig.
    >
    >


    Moralisch illegal? Deiner Meinung nach ist also auch ein Radiomitschnitt sowie Fernsehaufnahmen per Videorekorder illegal. Schon klar ;)

  11. Was passiert bei Festplatten >2TB

    Autor: Super 10.07.08 - 20:49

    Ja was ist dann? Gibt ja wohl Probleme oder?!?

  12. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: ololorofl 10.07.08 - 20:49

    Maralapostel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ololorofl schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > onlinetvrecorder?
    > mp3 streams
    > mitschneiden?
    >
    > weiß nicht was daran
    > illegal ist.
    >
    > derleser
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Rafa schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Dafür würde ich
    > bis zu
    > 20 Euro zahlen,
    > wenn er
    >
    > schnell und
    > klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB
    > Festplatte braucht man
    >
    > eigentlich
    > nur,
    > wenn man sehr viele
    > Daten
    > speichern
    > möchte!
    >
    > Im
    > "normalen" Familienhaushalt
    > fallen ja
    > bei
    > "legalen" Arbeiten schnell mal
    > 1,5
    > Terrabyte an
    > Daten an.
    >
    > Für
    >
    > alle die es nicht merken. Das war Ironie.
    >
    > Moralisch gesehen, ist das was du machst illegal
    > Gesetzlich nicht, das ist richtig.
    >
    >

    kannst du das mal bitte erklären? ich verstehe nicht, was daran verwerflich sein soll, wenn ich filme aus dem fernsehen aufnehme? oder radio mitschneide? das ist etwas anderes als kinofilme mit der kamera aufnehmen... oO

  13. Re: Was passiert bei Festplatten >2TB

    Autor: Plattensepp 10.07.08 - 21:00

    Super schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja was ist dann? Gibt ja wohl Probleme oder?!?

    Nö. Hoechstens das Filesystem koennte sich da verschlucken, SATA hat die Limits im PB bereich, wenn eine 1TB Disk laeuft *muesste* auch eine ueber 2TB laufen... Und auf solche Disks kommt eh nur noch ZFS drauf, das hat keine (relevanten) limits ;-)

  14. Re: USB-Stick mit 1 TB

    Autor: F! 10.07.08 - 21:02

    Genau! Und jetzt noch ein bisschen warten, wenns dann HDTV gibt (über DVB-S2) werden noch viel größere Platten benötigt. Sind so etwa 5 GB/Stunde abhängig von der Auflösung und der Qualität.

    Karl Heinz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rafa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Dafür würde ich bis zu 20 Euro zahlen,
    > wenn er
    > schnell und klein ist!
    >
    > Aber eine 1,5 TB Festplatte braucht man
    > eigentlich
    > nur, wenn man sehr viele Daten
    > speichern möchte!
    >
    > *lol* geistreicher Kommentar.. aber jeder der -
    > wie ich - viele Filme und Serien mit seinem
    > DVB-T-Receiver aufnimmt oder Daten von seiner
    > Digital-Kammera verarbeitet, weiß, dass solche
    > Datenmengen schnell erreicht sind ;-)


  15. Re: Was passiert bei Festplatten >2TB

    Autor: Neutronium 10.07.08 - 21:20

    Super schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja was ist dann? Gibt ja wohl Probleme oder?!?

    Das bei aktuellen Festplatten verwandte Adressierungsverfahren 48-Bit-LBA hat seine Grenze bei ca. 128 Pebibyte (entspricht 131072 Tebibyte bzw. ca. 144115 Terabyte http://de.wikipedia.org/wiki/Byte#Neue_Bin.C3.A4rpr.C3.A4fixe ).
    Dieses dürften momentan alle Rechner unterstützen, die mit Festplatten >128GB klarkommen.

    Kritscher sieht es da eventuell mit den Dateisystemen aus.
    FAT32 hat seine Grenzen bei 8TiB (maximale Datei 4GiB).
    NTFS hat keine Probleme 16EiB (maximale Dateigröße auch 16EiB).
    Ext2 und Ext3 können je nach Implementierung oberhalb 2TiB nicht mehr funktionieren (spätestens bei 32 TiB ist nach dem derzeitigen Stand auf jeden Fall Schluss).
    HPFS (OS/2 - praktisch nur noch bei wenigen in Benutzung) verweigert oberhalbs 2TB.

  16. Was passiert bei Festplatten >2TB -> nix

    Autor: Rhabarberkuchen 10.07.08 - 21:28

    Super schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja was ist dann? Gibt ja wohl Probleme oder?!?

    Wie kommst du denn auf die irrige Idee? Erst bei 128 PB wirds wieder brenzlig (LBA-technisch). Und auch die gerade aktuellen Dateisysteme kommen mit >2TB noch problemlos zurecht. NTFS kann keine einzelnen Dateien größer 2TB, aber wen juckts.

  17. Brauch keiner?

    Autor: Can2 10.07.08 - 21:43

    Also ich als Filmschaffender finde das schon sehr nützlich. Grade wenn man fürs Kino arbeitet Fallen schnell immense Datenmengen an. Zur Erinnerung: Hier wird mit Auflösungen von 4K gearbeitet und bald werden es wohl 8K sein. Bei 4K braucht man schon etwa ein Gigabyte pro Sekunde. Da sind auch 1,5 Terrabyte schnell voll, ganz legal ;)

  18. Re: Brauch keiner?

    Autor: beinajabla 10.07.08 - 21:54

    bei 1gb/s ist die größe das kleinere problem.. die bandbreite verlanngt da schon schon mehr als 10 platten ;)




    Can2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich als Filmschaffender finde das schon sehr
    > nützlich. Grade wenn man fürs Kino arbeitet Fallen
    > schnell immense Datenmengen an. Zur Erinnerung:
    > Hier wird mit Auflösungen von 4K gearbeitet und
    > bald werden es wohl 8K sein. Bei 4K braucht man
    > schon etwa ein Gigabyte pro Sekunde. Da sind auch
    > 1,5 Terrabyte schnell voll, ganz legal ;)


  19. Re: Brauch keiner?

    Autor: Szenekenner 10.07.08 - 21:57

    Can2 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich als Filmschaffender finde das schon sehr
    > nützlich. Grade wenn man fürs Kino arbeitet Fallen
    > schnell immense Datenmengen an.

    Auch wenn man als Filmschaffender Pre-Release in die Szene schmuggeln möchte, sind Terabyte-Festplatten sicherlich sehr nützlich! ;-)

  20. Re: Was passiert bei Festplatten >2TB -> nix

    Autor: Rainer Tsuphal 10.07.08 - 22:16

    Rhabarberkuchen schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Super schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja was ist dann? Gibt ja wohl Probleme
    > oder?!?
    >
    > Wie kommst du denn auf die irrige Idee? Erst bei
    > 128 PB wirds wieder brenzlig (LBA-technisch). Und
    > auch die gerade aktuellen Dateisysteme kommen mit
    > >2TB noch problemlos zurecht. NTFS kann keine
    > einzelnen Dateien größer 2TB, aber wen juckts.

    Am wenigsten juckt's bei ZFS, oder anders ausgedrückt:
    ZFS juckt mich am meisten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  2. REALIZER GmbH, Bielefeld
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€ (Bestpreis!)
  2. 79€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. 65UM7100PLA für 689€, 49SM8500PLA für 549€ und 75SM8610PLA Nanocell für 1.739€)
  4. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis 135,77€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Samsung verkauft eine Million Galaxy Fold
  2. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52