1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Wikipedia ist superschnell

wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Tyler Durden 30.03.05 - 13:59

    ...wenn dafür die Server schneller bzw. besser erreichbar wären

    TD

  2. wie meinst du das?

    Autor: ROFL 30.03.05 - 14:04

    ich habe derlei probleme mit wiki nicht

  3. Re: wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Mathias Schindler 30.03.05 - 14:04

    Tyler Durden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn dafür die Server schneller bzw. besser
    > erreichbar wären

    Wir arbeiten daran. Dazu gehört auch die ständige Suche nach Spenden und Spendengebern für neue Hardware und die Bitte um Mithilfe bei der Weiterentwicklung der Software.

    Mathias

  4. Re: wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Applebred 30.03.05 - 14:06

    Mathias Schindler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tyler Durden schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wenn dafür die Server schneller bzw.
    > besser
    > erreichbar wären
    >
    > Wir arbeiten daran. Dazu gehört auch die ständige
    > Suche nach Spenden und Spendengebern für neue
    > Hardware und die Bitte um Mithilfe bei der
    > Weiterentwicklung der Software.
    >
    > Mathias
    >


    Hat google nicht ein paar Server(bandbreiten) angeboten?

  5. Re: wie meinst du das?

    Autor: Mathias Schindler 30.03.05 - 14:06

    ROFL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich habe derlei probleme mit wiki nicht

    Tyler hat schon recht, was die Belastung der Server angeht. Gerade nachmittags (CET) und bei einigen Aktionen gehen die Server deutlich in die Knie.

    Siehe auch http://wikimedia.org/stats/live/index.org.wikimedia.all.squid.html (latency und solche Aspekte)

    Mathias

  6. Re: wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Mathias Schindler 30.03.05 - 14:07

    Applebred schrieb:

    > Hat google nicht ein paar Server(bandbreiten)
    > angeboten?

    Ja, zu den Gesprächspartnern für eine mögliche Unterstützung zählt auch google.

    Mathias

  7. Re: wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Karl Krause 30.03.05 - 14:16

    Mathias Schindler schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wir arbeiten daran. Dazu gehört auch die ständige
    > Suche nach Spenden und Spendengebern für neue
    > Hardware und die Bitte um Mithilfe bei der
    > Weiterentwicklung der Software.

    Mir gebet nix!

  8. Re: wikipedia dürfte ruhig etwas langsamer sein

    Autor: Mathias Schindler 30.03.05 - 14:18

    > Mir gebet nix!

    Das ist eine Möglichkeit.

  9. und warum bei mir nicht?

    Autor: ROFL 30.03.05 - 14:47

    hab ich n privilegierten zugang? :)

  10. ach ich hab's !

    Autor: ROFL 30.03.05 - 14:55

    tagsüber nutz ich es ja nur auf arbeit, wo der internetzugang eh manchmal bissl "hängt" - deswegen fällt es wohl nicht auf. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  3. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  4. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 47,49€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
    In eigener Sache
    Aktiv werden für Golem.de

    Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

    1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
    2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
    3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
    Bosch-Parkplatzsensor im Test
    Ein Knöllchen von LoRa

    Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
    Ein Test von Friedhelm Greis

    1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

    1. Disney+: Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
      Disney+
      Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons

      Abokunden von Disney+ können die ersten 20 Staffeln der Fernsehserie Die Simpsons derzeit nur eingeschränkt schauen. Der Grund: Disney hat das Seitenverhältnis verändert, Bildinformationen gehen verloren. In den nächsten Monaten soll der Fehler korrigiert werden.

    2. Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
      Confidential Computing
      Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

      Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!

    3. Elektroauto: Details zum BMW i4 veröffentlicht
      Elektroauto
      Details zum BMW i4 veröffentlicht

      Das Elektroauto BMW i4 ist ein Mittelklassefahrzeug, das eine Reichweite von rund 550 km aufweisen und mit einem Elektromotor mit 530 PS ausgerüstet werden soll. BMW will das Auto ab 2021 anbieten.


    1. 09:22

    2. 09:01

    3. 07:59

    4. 07:45

    5. 07:16

    6. 01:00

    7. 23:59

    8. 20:53