1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Wikipedia ist superschnell

Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: föhn 30.03.05 - 15:37

    Genau... So wie es jeder halbwegs vernünftige Mensch mit Informationen machen sollte.
    Aber als Denküberdrüssiger wird einem das bei Encarta ja erspart!? Oder was will Sie uns sagen?

    Dabei fällt mir ein das mich mal intressieren würde was in Encarta über OSS bzw. Linux steht... ob man das auch einfach so ungeprüft schlucken sollte ;)?

  2. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: Chaoswind 30.03.05 - 15:42

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau... So wie es jeder halbwegs vernünftige
    > Mensch mit Informationen machen sollte.

    Aber es gibt unterschiede im aufwand.

    > Aber als Denküberdrüssiger wird einem das bei
    > Encarta ja erspart!? Oder was will Sie uns sagen?

    Wo liest du das?

    > Dabei fällt mir ein das mich mal intressieren
    > würde was in Encarta über OSS bzw. Linux steht...
    > ob man das auch einfach so ungeprüft schlucken
    > sollte ;)?

    Steht auf einem der Screenshots im Artikel. IMHO ein relativ guter, wenn auch zu kurzer und undifferenzierter Artikel. Hat zwar fehler, aber kein wirklich schwerwiegender. Nur 1-2 zwei ungereihmtheiten.

  3. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: Stefan Steinecke 30.03.05 - 15:52

    Klar =)

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Genau... So wie es jeder halbwegs vernünftige
    > Mensch mit Informationen machen sollte.
    > Aber als Denküberdrüssiger wird einem das bei
    > Encarta ja erspart!? Oder was will Sie uns sagen?
    >
    > Dabei fällt mir ein das mich mal intressieren
    > würde was in Encarta über OSS bzw. Linux steht...
    > ob man das auch einfach so ungeprüft schlucken
    > sollte ;)?


  4. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: hasu 30.03.05 - 16:06

    Chaoswind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Steht auf einem der Screenshots im Artikel. IMHO
    > ein relativ guter, wenn auch zu kurzer und
    > undifferenzierter Artikel. Hat zwar fehler, aber
    > kein wirklich schwerwiegender. Nur 1-2 zwei
    > ungereihmtheiten.
    Gleich im ersten Satz des Artikels steht eine falsche Behauptung:
    Linux soll vor allem von Linus Torwald entwickelt worden sein.
    Diese Behauptung ist schlicht falsch. Torwald hat den Kernel entwickelt. Die meisten anderen Bestandteile des Systems wurden vom GNU-Projekt entwickelt.

    mfg hasu

  5. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: flosch 30.03.05 - 16:17

    hasu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chaoswind schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Steht auf einem der Screenshots im Artikel.
    > IMHO
    > ein relativ guter, wenn auch zu kurzer
    > und
    > undifferenzierter Artikel. Hat zwar
    > fehler, aber
    > kein wirklich schwerwiegender.
    > Nur 1-2 zwei
    > ungereihmtheiten.
    > Gleich im ersten Satz des Artikels steht eine
    > falsche Behauptung:
    > Linux soll vor allem von Linus Torwald entwickelt
    > worden sein.
    > Diese Behauptung ist schlicht falsch. Torwald hat
    > den Kernel entwickelt. Die meisten anderen
    > Bestandteile des Systems wurden vom GNU-Projekt
    > entwickelt.

    Spricht man von Linux, so meint man generell den Kernel. Oder meinst du, wenn du von Windows redest, auch den Microsoft Messenger?

  6. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: hasufel 30.03.05 - 16:35

    flosch schrieb:
    > Spricht man von Linux, so meint man generell den
    > Kernel. Oder meinst du, wenn du von Windows
    > redest, auch den Microsoft Messenger?
    Das Beispiel hinkt. Zeigt das du nicht weist wovon du redest.

    Und nur weil "man" das angeblich so macht, ist es nicht weniger falsch.
    Saug dir doch mal nen Kernel und probier aus, was du damit machen kannst, wenn kein Betriebsystem vorhanden ist.

    http://www.kernel.org/

    Dann wirst du merken, das man mit dem Kernel NICHTS anfangen kann.

    Das GNU-Projekt hat ein Betriebsystem entwickelt. Torwald hat den Kernel entwickelt. Betriebsystem != Kernel

    Wenn du mehr wissen willst, kann ich dir folgendes buch nahelegen:
    http://www.prenhall.com/divisions/esm/app/author_tanenbaum/custom/mos2e/

    mfg hasu

  7. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: föhn 30.03.05 - 18:48

    hasufel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > flosch schrieb:
    > > Spricht man von Linux, so meint man generell
    > den
    > Kernel. Oder meinst du, wenn du von
    > Windows
    > redest, auch den Microsoft
    > Messenger?

    ich ja... zumal der immer mit dabei ist :)

    > Das Beispiel hinkt. Zeigt das du nicht weist wovon
    > du redest.
    >
    > Und nur weil "man" das angeblich so macht, ist es
    > nicht weniger falsch.
    > Saug dir doch mal nen Kernel und probier aus, was
    > du damit machen kannst, wenn kein Betriebsystem
    > vorhanden ist.

    das ändert nichts an der tatsache das "Linux" einzig und allein der Kernel ist.
    deshalb wettert Richard Stallman ja auch immer das man es gefälligst GNU/Linux nennen soll, wenn man von mehr als dem Kernel redet.

    >
    >
    > Dann wirst du merken, das man mit dem Kernel
    > NICHTS anfangen kann.
    >
    > Das GNU-Projekt hat ein Betriebsystem entwickelt.
    > Torwald hat den Kernel entwickelt. Betriebsystem
    > != Kernel

    Torwald_s_ ... :)
    ist wichtig... davon gibts angeblich nur 21 auffer welt weil es nicht ursprünglicher bestandteil seines namens war wie der geneigte "Just for Fun"-Leser weiß.

    >
    > Wenn du mehr wissen willst, kann ich dir folgendes
    > buch nahelegen:
    >
    > mfg hasu
    >


  8. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: lilili 30.03.05 - 19:04

    > Spricht man von Linux, so meint man generell den
    > Kernel.

    Nein! Die meisten bezeichnen damit die komplette Distri.

  9. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: flosch 30.03.05 - 19:32

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Spricht man von Linux, so meint man generell
    > den
    > Kernel.
    >
    > Nein! Die meisten bezeichnen damit die komplette
    > Distri.

    Ändert nichts an der Tatsache, dass dennoch ausschließlich der Kernel gemeint ist.

  10. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: flosch 30.03.05 - 19:34

    hasufel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > flosch schrieb:
    > > Spricht man von Linux, so meint man generell
    > den
    > Kernel. Oder meinst du, wenn du von
    > Windows
    > redest, auch den Microsoft
    > Messenger?
    > Und nur weil "man" das angeblich so macht, ist es
    > nicht weniger falsch.
    > Saug dir doch mal nen Kernel und probier aus, was
    > du damit machen kannst, wenn kein Betriebsystem
    > vorhanden ist.

    Ach, und deswegen ist Linux = GNU + Linux + *? Oh nein, Linux bleibt Linux, und mit Linux ist der Kernel gemeint. Da gibt es auch keine Diskussion d'rüber, alles andere ist falsch.

    [Quark entfernt]

  11. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: flosch 30.03.05 - 19:39

    föhn schrieb:
    > das ändert nichts an der tatsache das "Linux"
    > einzig und allein der Kernel ist.
    > deshalb wettert Richard Stallman ja auch immer das
    > man es gefälligst GNU/Linux nennen soll, wenn man
    > von mehr als dem Kernel redet.

    Richtig. (Siehe Debian: GNU/Linux)

  12. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: lilili 30.03.05 - 19:40

    > Nein!
    > Die meisten bezeichnen damit die komplette
    >
    > Distri.
    >
    > Ändert nichts an der Tatsache, dass dennoch
    > ausschließlich der Kernel gemeint ist.
    >
    Stimmt aber nicht was Du sagst. Umgangssprachlich wird damit die komplette Ditri bezeichnet auch wenn es fachlich nicht richtig ist und sich deshalb bei manchen die Zehennägel aufrollen ;o)) (Genau so wie die meisten heute von Laptops reden und Notebooks meinen)

  13. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: Chaoswind 30.03.05 - 19:43

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (Genau so wie die meisten heute von Laptops reden
    > und Notebooks meinen)

    Koennte daran liegen das Laptop und Notebook Synonym ist.
    Wobei Notebook eine Marketing-Erfindung ist.


  14. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: lilili 30.03.05 - 19:46

    Chaoswind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lilili schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > (Genau so wie die meisten heute von Laptops
    > reden
    > und Notebooks meinen)
    >
    > Koennte daran liegen das Laptop und Notebook
    > Synonym ist.

    Nö, Laptops möchte ich heute nicht mehr schleppen müssen. Die waren etwas schwerer wie ein Notebook. Nur die Umgangssprache hat ein Synonym draus gemacht. Genau wie bei Linux (tschulligung GNU/Linux ;o))


  15. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: BufferOverflow 30.03.05 - 19:53

    hasufel schrieb:

    > Das Beispiel hinkt. Zeigt das du nicht weist wovon
    > du redest.

    Eher bist Du derjeniger, der nicht weiss, wovon geredet wird.

    > Und nur weil "man" das angeblich so macht, ist es
    > nicht weniger falsch.
    > Saug dir doch mal nen Kernel und probier aus, was
    > du damit machen kannst, wenn kein Betriebsystem
    > vorhanden ist.

    Das System ist nunmal GNU (und andere tools) und der Kernel ist Linux. Es gibt auch GNU/HURD....man koennte Linux ebenso in andere bestehende Systeme einbetten. Es ist und bleibt nunmal nur der Kernel. Zu wiederholen, dass Linux ein System ist, ist genauso falsch wie die umgangspracheliche Bezeichnung "Schraubenzieher" fuer einen Schraubendreher.


    > Dann wirst du merken, das man mit dem Kernel
    > NICHTS anfangen kann.

    Und mit dem System alleine auch nicht. GNU wurde unabhaengig von Linux entwickelt....Ziel war/ist es, GNU mit HURD zu vereinen....

    > Das GNU-Projekt hat ein Betriebsystem entwickelt.
    > Torwald hat den Kernel entwickelt. Betriebsystem
    > != Kernel

    Genauso siehts aus. Und da Linus Torvalds nunmal Linux initiiert hat....

    > Wenn du mehr wissen willst, kann ich dir folgendes
    > buch nahelegen:

    z.B. "just for fun"? Da kannste schoen nachlesen, wie das ganze gekommen ist.


    mfG


  16. "Laptop und Notebook"

    Autor: BufferOverflow 30.03.05 - 19:58

    lilili schrieb:

    > Stimmt aber nicht was Du sagst. Umgangssprachlich
    > wird damit die komplette Ditri bezeichnet auch
    > wenn es fachlich nicht richtig ist und sich
    > deshalb bei manchen die Zehennägel aufrollen ;o))
    > (Genau so wie die meisten heute von Laptops reden
    > und Notebooks meinen)


    http://www.computerkonfigurator.de/

    Da mal nach "Laptop und Notebook" schauen....

    mfG

  17. Re: "Laptop und Notebook"

    Autor: lilili 30.03.05 - 20:14

    BufferOverflow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lilili schrieb:
    >
    > > Stimmt aber nicht was Du sagst.
    > Umgangssprachlich
    > wird damit die komplette
    > Ditri bezeichnet auch
    > wenn es fachlich nicht
    > richtig ist und sich
    > deshalb bei manchen die
    > Zehennägel aufrollen ;o))
    > (Genau so wie die
    > meisten heute von Laptops reden
    > und Notebooks
    > meinen)
    >
    > Da mal nach "Laptop und Notebook" schauen....
    >
    Ich habe nix anderes gesagt als was da steht. Die "richtigen" Laptops die ich kannte waren ein wenig unhandlicher und schwerer, auch wenn sie auf den Schoß genommen werden konnten, wenn es denn unbedingt sein musste. ;o)
    Man kann zwar auf dem "richtigen" Namen bestehen, macht sich damit aber nur das Leben unnötig schwer. Bei Linux kann es ja nicht nur GNU/Linux sein, sondern man müsste um es ganz genau zu machen SuSE Linux in SuSE/Novell Gnu/Linux umbenennen oder Debian in Debian/GNU/Linux oder Mandrake GNU Linux. Sagt nur kaum ein Mensch. Wird alles in der Umgangssprache einfach nur als Linux bezeichnet.

  18. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: AinSon 30.03.05 - 20:25

    Für alle W0rtenthuasiasten:
    Blindenhund. Schoßhund.
    So...und nu merken wir alle, dass wir Aussagenlogik
    nicht mit Sprach verwechseln und das die Sprache die
    super Eigenschaft hat die Logik in ihr auszuhebeln.
    Also...

  19. Re: Wikipedia benutzen bedeutet, kritisch zu hinterfragen ...

    Autor: Chaoswind 30.03.05 - 21:55

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >>> (Genau so wie die meisten heute von Laptops
    >>> reden und Notebooks meinen)
    >> Koennte daran liegen das Laptop
    >> und Notebook Synonym ist.
    > Nö, Laptops möchte ich heute nicht mehr schleppen
    > müssen. Die waren etwas schwerer wie ein Notebook.

    Laptop bezeichnet einen Portablen PC. Ueber gewicht und masse sagt der begriff rein gar nichts. IBM(?) hat dann spaeter angeblich den Begriff Notebook eingefuehrt um die Nutzer vom Bild des klobigen Rechners abzubringen. An und fuer sich vollkommen sinnlos, aber Konsument ist ja glaeubig.

    > Nur die Umgangssprache hat ein Synonym draus
    > gemacht. Genau wie bei Linux (tschulligung
    > GNU/Linux ;o))

    Wobei das aber andere gründe hat.



  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Erzbistum Hamburg, Hamburg
  3. Stadtwerke München GmbH, München
  4. Autohaus Heisel GmbH, Merzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Mobilität: Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?
Mobilität
Überlasten zu viele Elektroautos die Stromnetze?

Wenn sich Elektroautos durchsetzen, werden die Stromnetze gefordert sein. Ein Netzbetreiber in Baden-Württemberg hat in einem Straßenzug getestet, welche Auswirkungen das haben kann.
Ein Interview von Daniela Becker

  1. Autogipfel Regierung will Kaufprämie auf 6.000 Euro erhöhen
  2. Tesla im Langstrecken-Test Einmal Nordkap und zurück
  3. Elektroauto Mazda MX-30 öffnet Türen wie der BMW i3

  1. Checkra1n: Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht
    Checkra1n
    Jailbreak-Software für iOS 13 veröffentlicht

    Mit der Software Checkra1n kann auf vielen iPhones und iPads ein Jailbreak durchgeführt werden. Das funktioniert ab iOS 12.3 bis hin zur aktuellen Version 13.2. Verhindern lässt sich das Jailbreaken auch mit iOS-Updates nicht.

  2. Strukturwandel: Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle
    Strukturwandel
    Arbeitsministerium plant KI-Prüfstelle

    Wie lässt sich verhindern, dass unethische KI-Algorithmen Arbeitnehmern schaden? Das Arbeitsministerium richtet, als Teil der KI-Strategie der Bundesregierung, eine Prüfstelle ein, die die Anwendung von KI in Unternehmen beobachten soll.

  3. Magenta Mobil: Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife
    Magenta Mobil
    Telekom wirbt aus Versehen mit 5G für Prepaid-Tarife

    Auf der Webseite der Telekom werden die Tarife Magenta Mobil Prepaid mit 5G-Geschwindigkeiten beworben - dabei hat das Unternehmen die 5G-Nutzung für seine Prepaid-Tarife noch gar nicht freigeschaltet. Bei den Angaben handelt es sich um einen Fehler.


  1. 11:19

  2. 11:05

  3. 10:49

  4. 10:31

  5. 10:01

  6. 09:37

  7. 09:10

  8. 08:31