Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Wikipedia ist superschnell

Encarta ist fehlerhaft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Encarta ist fehlerhaft!

    Autor: Thrash 05.04.05 - 13:39

    Das was die gute Dame von Microsoft sagt ist schlichtweg falsch. Bei uns am Gymnasium (vor ca. 2-3 Jahren) haben auch teilweise Schüler für die Erstellung von Referaten u. ä. die Encarta benutzt. Es stellte sich dann teilweise heraus, dass unsere Geschichtslehrerin immer wieder auf Fehler stieß.
    Fehler die sie entweder in den Endprodukten von uns oder auch selbst beim Arbeiten mit der Encarta entdeckte.

    Das heißt also im Endeffekt, dass in der Encarta durchaus auch der Fehlerteufel im Detail gearbeitet hat.
    Mit dem Nachteil, dass jemand der es besser weiß, nicht schnell und komfortabel zur Besserung beitragen kann.
    Was aber sehr wohl bei der Wikipedia möglich ist.

    Ohne Fehler ist niemand, selbst der große Brockhaus in über 20 Bänden ist sicher nicht 100% fehlerfrei, aber bei der Wikipedia können Fehler schnell behoben werden und auch was auf den neuesten Stand gebracht werden.

    Wie man auf den Bilder im Artikel sieht, sind ja selbst in der Encarta Fehler über die Stellung von Bill Gates innerhalb von MS. Das ist irgendwie peinlich ...

  2. Re: Encarta ist fehlerhaft!

    Autor: Michael - alt 05.04.05 - 22:41

    Peinlich ist, daß Deine Geschichtslehrerin mit ihrfem von Dir angenommenen außerordentlichen Wissen offenbar so ein kümmerliches Lehrerinnendasein pflegt. Aber wahrscheinlich wollte sie sich nur wichtig machen......

  3. Re: Encarta ist fehlerhaft!

    Autor: Wanda 10.04.05 - 12:57

    Michael - alt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Peinlich ist, daß Deine Geschichtslehrerin mit
    > ihrfem von Dir angenommenen außerordentlichen
    > Wissen offenbar so ein kümmerliches
    > Lehrerinnendasein pflegt. Aber wahrscheinlich
    > wollte sie sich nur wichtig machen......

    Es soll noch Leute geben die ihren Beruf aus Überzeugung ausführen...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
      Nissan
      Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

      Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

    2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


    1. 15:00

    2. 13:00

    3. 11:30

    4. 11:00

    5. 10:30

    6. 10:02

    7. 08:00

    8. 23:36