1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Das iPhone 3G ist noch nicht…
  6. T…

Bluetooth immer noch verkrüppelt

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wer braucht ne handycam?

    Autor: ohmantadag 13.07.08 - 17:36

    also ich kenn keine einzige handycam die einigermaßen gute bilder hinbekommen würde, ich frage mich, warum das so sehr als standard angesehen wird. kinderschickschnack. genau wie in anderen handys, am besten noch mit auslöser an der seite, dass beim weggehen abends dann 100 bilder vom tascheninhalt macht. hooray.

    mit dem bluetooth chip das ist schon doof, aber moderne chips kosten halt unmengen, aber da wäre es eine gute investition gewesen.

    ehm, ja, wurd auch schon tausendmal gesagt. oder so.

  2. Re: der Grund:

    Autor: Quizzler 14.07.08 - 11:11

    Also das BT im iPhone ist natürlich Mist, aber ein 3 Jahre alter Chip kann das trotzdem alles können ... mein S75 (Schei... Teil!!!) ist auch schon ca 3 Jahre alt und kann das alles.

    Ich würde trotzdem nie so einen Rotz wie das Siemens mit dem iPhone vergleichen ...

  3. Re: der Grund:

    Autor: tssss 14.07.08 - 11:36

    Quizzler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also das BT im iPhone ist natürlich Mist, aber ein
    > 3 Jahre alter Chip kann das trotzdem alles können


    ähh, glaubst du wirklich, dass in den letzten 3 Jahren keine Entwicklung stattgefunden hat? dass ein 3 Jahre alter Chip genau so gut ist wie die aktuellen?



  4. Re: der Grund:

    Autor: Flying Circus 14.07.08 - 11:40

    tsssssssss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jaja, die iPhone cam ist das beste was in sachen
    > Handykamera geht.

    Du hast meinen Kommentar nicht verstanden, macht aber nichts. Ich finde es vom Prinzip her idiotisch, Kameras in Handys zu verbauen, besonders idiotisch aber, ständig zu fordern, da müsse noch was besseres rein. Wozu? Wenn ich geile Bilder möchte, greife ich zu einer geeigneten Knipse. Punkt, Ende, aus.

    Über die Kameraqualität im iPhone habe ich mich überhaupt nicht geäußert, auch wenn es mich schmerzt, daß ich das überhaupt klarstellen muß.

    > Wieso nicht aktuelle Technik verbauen? Hei, die
    > Kamera war schon vor nem Jahr veraltet, und es ist
    > immer noch der gleiche Schrott.

    Mir kommen die Tränen.

  5. Re: der Grund:

    Autor: ttasg 14.07.08 - 11:55

    > ständig zu fordern, da
    > müsse noch was besseres rein. Wozu?

    schon mal was von technischem Fortschritt gehört? Noch vor wenigen Jahren waren die Digiknippsen nicht besser als die heutigen Handykameras. Wenn plötzlich Schlaumeier wie du kommen und den technischen Stillstand fordern, wo führt das denn hin? Nirgendwo hin.


    Solange es Leute gibt, die es als OK ansehen, dass alte Technik verbaut wird, wird es auch keinen Fortschritt geben.


  6. Re: Bluetooth immer noch verkrüppelt

    Autor: pilif 15.07.08 - 00:04

    Hallöchen

    > das Problem ist, dass Apple etwas funktionierendes
    > verkrüppelt und somit für die meisten unbrauchbar
    > macht!

    nein. Es macht es für die meisten BENUTZBAR und für ein paar Geeks (z.B. mich selbst) in bestimmten situationen unbrauchbar.

    > Opera Mini ist sehr wohl bedienbar und stellt die
    > meisten Seiten gut dar. Da es aber eine java
    > Applikation ist und für möglichst eine grosse
    > Anzahl von Geräten funktionieren muss, mussten ein
    > paar Einschränkungen bei der Bedienung gemacht
    > werden. (z.B. bei Formularen). (ich verwende es
    > auf einem HTC TYTN)

    Opera Mini != Opera Mobile.

    Der Mini ist durchaus bedienbar, aber nicht wirklich lesbar auf den 640x480 bildpunkten des kleinen Diamond displays.

    Der Opera Mobile ist schnarchlahm und versucht die Gestensteuerung eines iPhones / iPod Touch nachzubauen, scheitert aber am Display, welches nicht kapazitiv sondern berührungssensitiv ist.

    Jemand, welcher noch nie das Gesten-Interface eines iPod/iPhones bedient hat, weiss hier nicht, wovon ich spreche.

    Philip

  7. der Grund: / BT 2.0 seit 2004!

    Autor: marcel83 15.07.08 - 09:18

    Drew schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Die Massenproduktion des BlueCore4-ROM plant CSR
    > ab Anfang 2005."
    >
    > www.heise.de
    >
    > Du behauptest hier also allen ernstes, dass der
    > BlueCore4 ein Bluetooth-CHip der aktuellen
    > Generation ist. Du behauptest hier also allen
    > ernstes, dass sich seit 3 Jahren keine
    > Entwicklungen gegeben hat.
    > Genau.
    >
    > Wie hier schon des öftern gesagt, Apple verwendet
    > einen Bluetooth-Chip älterer Generation. Und 3
    > Jahre ist in der it Branche ALT.

    Spezifikationen sollten sich auch nicht alle 3 Tage ändern.
    Bluetooth 2.0 + EDR gibt es seit November 2004, da kann man doch erwarten, dass ab Anfang 2005 poduziert wird, zumal die Spezifikationen meist schon vorher klar sind.

    Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#Versionen


    > Auch wenn du dies hier ständig versucht zu
    > verleumdnen.

    also bisher liegen die Fakten beim Wolf ;-)
    Spannende Diskussion ^^

    > Und wenn du die SerienNr des iPHone BlueCore mit
    > den Listen von CSR vergleichst, dürfte dir
    > auffalen, dass es sich um eine etwas abgespecktere
    > Variante vom Bluecore4 handelt. Ein 3 Jahre alter
    > abgespeckter Chip. Und ja, vom Bluecore4 gibt es
    > unterschiedliche Varianten. Du postest hier die
    > Spezifikationen des Basismodels. Aber je nach
    > Kundenwünsche werden diese nach oben oder nach
    > unten angepasst.

    Das ändert aber nicht grundsätzlich etwas am Chip-Design. Da die BT-Kommunikation Hardware-Nah läuft und von dort sicherlich die Profile etc. gesendet werden, würde ich als Apple die Funktionen hart im Chip deaktivieren, damit sie nicht genutzt werden können.

    Deaktivierte Funktionen != alte Chip-Generation
    Deaktivierte Funktionen != weniger Stromverbauch

    > Wolf, da du zwar Infos zum Bluecore4 gefunden
    > hast, aber nur Teile der Infos hier wiedergibst,
    > muß ich davon ausgehen, dass es dir nur darum geht
    > andere User dumm dastehen zu lassen. Du
    > verchweigst hier bewusst Infos. Und das ist
    > einfach Niveaulos.

    Als bisheriger Thread-Mitleser kann ich sagen, dass du mindestens ausgleichst ;-)

  8. Re: der Grund:

    Autor: marcel83 15.07.08 - 09:21

    tssss schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Quizzler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also das BT im iPhone ist natürlich Mist,
    > aber ein
    > 3 Jahre alter Chip kann das trotzdem
    > alles können
    >
    > ähh, glaubst du wirklich, dass in den letzten 3
    > Jahren keine Entwicklung stattgefunden hat? dass
    > ein 3 Jahre alter Chip genau so gut ist wie die
    > aktuellen?

    Doch, es ab Entwicklung - 2007 wurde eine erweiterte Spezifikation zu BT 2.0 verabschiedet - aber die letzte ist wahrscheinlich noch nicht in Endgeräten angekommen, obwohl die Chips mit Sicherheit schon verfügbar sind.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bluetooth#Versionen

  9. Re: der Grund:

    Autor: Flying Circus 15.07.08 - 09:27

    ttasg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > schon mal was von technischem Fortschritt gehört?

    Ja?

    > Noch vor wenigen Jahren waren die Digiknippsen
    > nicht besser als die heutigen Handykameras.

    Und?

    > Wenn plötzlich Schlaumeier wie du kommen und den
    > technischen Stillstand fordern

    Du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Mach Dir nichts draus, das kommt vor.

    > Solange es Leute gibt, die es als OK ansehen, dass
    > alte Technik verbaut wird, wird es auch keinen
    > Fortschritt geben.

    Nochmal für Dich zum mitmeißeln: Ich bin der Ansicht, daß es eine Kamera im Handy nicht braucht. Genausowenig, wie ich eine Kamera in der Kloschüssel brauche. Auch, wenn das total fortschrittlich wäre. Das ist mir schlicht schnurz.

    Daraus abzuleiten, ich würde "technischen Stillstand" fordern, ist ... gewagt. Aber was erwarte ich von einem Randomnick?

  10. Re: der Grund: / BT 2.0 seit 2004!

    Autor: technikER42 15.07.08 - 10:04


    >
    > Spezifikationen sollten sich auch nicht alle 3
    > Tage ändern.

    Nein, aber innerhalb dieser Spezifikationen kann es verbesserungen geben. Die neuen Bluetooth Chips, welche zwar immer noch auf den Specs von 2004 berufen, haben eine bessere Reichweite, eine konstantere Datenübertragung, generell sind Funktionen dazu gekommen (eine spezifikation gibt nur das Minimum an, nach oben sind die Grenzen Quasi offen) Danneben wurden in den neueren Chips einige Fehler ausgemerzt. Es werden bessere Antennenanschlüsse genutzt, bessere (umweltfreundlichere) Materialien, die Energieeffizienz wurde erhöht...

    >
    >
    > also bisher liegen die Fakten beim Wolf ;-)
    > Spannende Diskussion ^^

    Du glaubst also Tatsächlich auch, dass sich zwischen 2004 und 2007 nichts in der Bluetooth-Entwicklung getan hat? *lol* Komisch, laut Hersteller sind da 4 neue Generationen dazu gekommen, bei jeder gab es Verbesserungen.
    Schau dir einfach mal an, was die Hersteller selber dazu sagen. Und was die Test von Bluetooth-Geräten dazu sagen. Die wiedersprechen dir und dem Wolf ganz klar. Aber stimmt, dir und den Wolf sollte ich mehr glauben schenken wie dem Hersteller und Fachmagazinen.





    > Das ändert aber nicht grundsätzlich etwas am
    > Chip-Design. Da die BT-Kommunikation Hardware-Nah
    > läuft und von dort sicherlich die Profile etc.
    > gesendet werden, würde ich als Apple die
    > Funktionen hart im Chip deaktivieren, damit sie
    > nicht genutzt werden können.

    Es wurde hier zwar schon erklärt: CSR verkauft verschiedene Bluetooth-Chips unterschiedlicher Generationen und Ausstattungen. Einige haben diese Funktionen, andere nicht. Wieso sollte Apple die teureren Chips MIT Funktion kaufen, wenn diese Funktionen abgestellt werden sollen?

    Wer gibt schon Geld aus für Funktionen, welche er sowieso abstellen möchte? Hälst du Apple wirkich so dumm, hier einige Millionen aus dem Fenster zu werfen? Und wie schon hier und in einigen Technikforen zu lesen war, sind einige Funktionen definitiv nicht im Chip enthalten. Denn Funktionen, welche lediglich Chipintern abgestellt wurden, lassen sich immer irgendwie wieder anstellen.


    > Deaktivierte Funktionen != weniger Stromverbauch

    Jub, Chips, welche diese Funktionen gar nicht erst eingebaut haben brauchen weniger Strom. Dies kannst du ganz einfach bei CSR nachlesen. Auch dies wiederspricht der Aussage, das das Gerät eigentlich doch alle Funktionen verbaut hat. Wieso sollte Apple ein Chip, der mehr Strom braucht augrund von funktionen welche eh abgeschaltet werden, einem Stromsparenderen Chip vorziehen?


    Es ist doch ganz einfach. Man kann sich die Verkaufslisten anschauen. Und ups, der Bluecore4 wird da schon seit Ende 2006 als zweitkleinster und schwächster noch erhältlicher Chip aufgeführt. Und innerhalb der Bluecore4 Reihe ist der iPhone Chip der kleinste mit wenigsten Funktionen.
    Im März 2007 gab es nur noch 2 Chips, welche drunter lagen, aber 48 welche drüber lagen.



    Du hättest dir besser mal die CSR Seite anschauen sollen. Und dich mehr über die technische Entwicklung und die tecnischen Eigenheiten von Bluetooth erkundigen.
    Entgegen deiner Behauptung hat sich da sehr viel getan, auch innerhalb der Spec von 2004


  11. Re: der Grund:

    Autor: technikER42 15.07.08 - 10:08


    > Doch, es ab Entwicklung - 2007 wurde eine
    > erweiterte Spezifikation zu BT 2.0 verabschiedet -
    > aber die letzte ist wahrscheinlich noch nicht in
    > Endgeräten angekommen, obwohl die Chips mit
    > Sicherheit schon verfügbar sind.
    >
    > de.wikipedia.org


    Lies dir mein anderes Post durch. Nur schon deine Behauptung, dass es zwischen 2004 und 2007 keine Entwicklung gegeben haben soll... *kopfschüttel*

    Wiederspricht den Fakten, den Herstellerangaben, Testberichten... Und dem logischen Menschenverstand.

  12. Re: der Grund: / BT 2.0 seit 2004!

    Autor: trotteljäger 15.07.08 - 10:23

    *lol* noch so ein möchtegern Schlaumeier

    Schauen wir doch mal, was sich seit dem bluecore4 so an Entwicklung getan hat, was alles dazu gekommen ist. Ist alles einfach nachzulesen Und alles noch unter den Spezifikationen von 2004. Und alle chips sind älter als das iPhone und werden in älteren Geräten wie dem iphone verbaut

    bluecore5:
    23%bessere performance wie bc4, 40%kleiner, stromsparender,6Mbits (bc4:4Mbits), WLCSP, RDS, besserer stereo Codec usw usw.

    Und unterdessen sind wir bei der 7. Generation. Das erste iPhone hätte zwei modernere und bessere Chipgenerationen haben können. Es wurde ja nicht einmal das Premium Modell der 4ten Generation benutzt. Nein, das kleinste Modell der 4ten Generation wurde verbaut.



    Du blabberst hier ziemlich viel unwissenheit


  13. Re: der Grund: / BT 2.0 seit 2004!

    Autor: marcel83 16.07.08 - 01:11

    > *lol* noch so ein möchtegern Schlaumeier
    >
    > Schauen wir doch mal, was sich seit dem bluecore4
    > so an Entwicklung getan hat, was alles dazu
    > gekommen ist. Ist alles einfach nachzulesen Und
    > alles noch unter den Spezifikationen von 2004. Und
    > alle chips sind älter als das iPhone und werden in
    > älteren Geräten wie dem iphone verbaut
    >
    > bluecore5:
    > 23%bessere performance wie bc4, 40%kleiner,
    > stromsparender,6Mbits (bc4:4Mbits), WLCSP, RDS,
    > besserer stereo Codec usw usw.

    Irgendwie habe ich den Eindruck, dass manchmal Posts nur überflogen und nicht wirklich gelesen werden. Wolf meinte in seinem Post(https://forum.golem.de/read.php?26394,1379488,1380194#msg-1380194), dass im iPhone als auch im Blackberry Pearl ein bluecore4 verbaut wäre, der bluecore4 dort aber mehr Funktionen hätte. Wenn ich oben im Text jetzt von einem bluecore5 lese, und weiter unten von einer 7ten Generation ist das zwar nettes Wissen, aber trägt null zum Thema bei. Wenn die gleiche Chip-Generation in zwei verschiedenen Geräten verbaut ist, wird keiner der Chips sparsamer, schneller oder irgendwie anders designt sein - als wirtschaftlich arbeitende Firma würde ich mir diesen Aufwand sparen und ggf. gesperrte Funktionen durch kleine Eingriffe realisieren, die sich ohne Änderung des Chip-Designs oder Layouts in der Produktion realisieren lassen - Nur so könnte ich auch auf unterschiedliche Bedarfe am Markt reagieren.

    Weder das eine, noch das andere kann einer der Anwesenden wirklich beweisen, da ich weder den Chip, noch ein iPhone noch das interesse habe 2 Chips Lage für Lage freizulegen.

    Dass sich die Spezifikation seit 2004 nicht verändert hat, bedeutet nichts anderes, als dass seit 2004 keine neuen Profile, Funktionen etc. dazugekommen sind. Auch wenn die Implementierung mit jeder Generation besser geworden ist, bot ein Chip von 2004/05 die gleichen Möglichkeiten, wie die bis 2007 aktuellen. Das wiederum bedeutet für mich - und ich meine, dass das auch das ist, worauf der Wolf hinauswollte - dass Apple bewusst auf auf die Funktionen verzichtet hat, obwohl diese verfügbar waren und sind, ein Grund kann der Preis sein, es wird aber bei einem Produkt wie dem iPhone nicht allein der Preis sein: Das iPhone lebt schließlich nicht von gerade seinem Billig-Image - also entweder gut gespart oder doch Firmenpolitik.

    > Und unterdessen sind wir bei der 7. Generation.
    > Das erste iPhone hätte zwei modernere und bessere
    > Chipgenerationen haben können. Es wurde ja nicht
    > einmal das Premium Modell der 4ten Generation
    > benutzt. Nein, das kleinste Modell der 4ten
    > Generation wurde verbaut.
    >
    > Du blabberst hier ziemlich viel unwissenheit

    Persönliche Angriffe untermauern keine Argumentation ;-)

  14. Re: der Grund:

    Autor: marcel83 16.07.08 - 01:37

    > Lies dir mein anderes Post durch. Nur schon deine
    > Behauptung, dass es zwischen 2004 und 2007 keine
    > Entwicklung gegeben haben soll... *kopfschüttel*
    >
    > Wiederspricht den Fakten, den Herstellerangaben,
    > Testberichten... Und dem logischen
    > Menschenverstand.

    Also ich finde deine Art der Argumentation sehr seltsam - Mal konkrete Punkte aufzuzählen und zu nennen, wäre nicht schlecht.

    Ich schließe jetzt mal für den bluecore5, dem Nachfolger des bluecore4, mit logischem Menschenverstand aus dem Produkttext "Supports the next Bluetooth specification (2.1 - due to be ratified early 2007)", dass zur Entwicklung die Spezifikationen von Bluetooth 2.1 bekannt gewesen sein müssen. Das Erscheinungsdatum der neuen Generation sollte also Ende 2006 oder in 2007 gewesen sein.
    Das widerum würde bedeuten, dass CSR aufgrund irgendwelcher Paramter (z.B. grundsätzliches Chip-Design, wesentliche Funktionen) den bluecore4 mit der Spezifikation aus 2004 bis zum Erscheinen des Nachfolgers als aktuelles Modell geführt hat. Dass die Chips während dieser Zeit völlig identisch waren hat keiner behauptet. Der Chip kann dann aber zur Einführung des iPhones auch nicht hoffnungslos veraltet gewesen sein.

  15. Re: der Grund: / BT 2.0 seit 2004!

    Autor: marcel83 16.07.08 - 02:06

    > Nein, aber innerhalb dieser Spezifikationen kann
    > es verbesserungen geben. Die neuen Bluetooth
    > Chips, welche zwar immer noch auf den Specs von
    > 2004 berufen, haben eine bessere Reichweite,

    bis hierhin d'accord

    > eine
    > konstantere Datenübertragung, generell sind
    > Funktionen dazu gekommen (eine spezifikation gibt
    > nur das Minimum an, nach oben sind die Grenzen
    > Quasi offen) Danneben wurden in den neueren Chips
    > einige Fehler ausgemerzt. Es werden bessere
    > Antennenanschlüsse genutzt, bessere
    > (umweltfreundlichere) Materialien, die
    > Energieeffizienz wurde erhöht...

    Wenn wir bei Bluetooth bleiben (und darum ging es ja von Anfang an) und nicht zum FM-Empfänger oder gar dem integrierten GPS der folgenden Generationen schwenken, wurden die spezifizierte Bluetooth-Schnittstelle nicht einfach um weitere Funktionen ergänzt.

    > Du glaubst also Tatsächlich auch, dass sich
    > zwischen 2004 und 2007 nichts in der
    > Bluetooth-Entwicklung getan hat?

    Bluetooth-Schnittstelle und Spezifikation: 2004 = 2007, erst in 2007 gab es neue Specs

    > *lol* Komisch,
    > laut Hersteller sind da 4 neue Generationen dazu
    > gekommen, bei jeder gab es Verbesserungen.
    > Schau dir einfach mal an, was die Hersteller
    > selber dazu sagen. Und was die Test von
    > Bluetooth-Geräten dazu sagen. Die wiedersprechen
    > dir und dem Wolf ganz klar. Aber stimmt, dir und
    > den Wolf sollte ich mehr glauben schenken wie dem
    > Hersteller und Fachmagazinen.

    Der Hersteller schreibt klar, dass in die Chips neue Funktionen integriert wurden. Das hat aber immer noch nichts mit Bluetooth zu tun, auch wenn die Bluetooth-Implementierung auf dem gleichen Chip zu finden ist.

    > Es wurde hier zwar schon erklärt: CSR verkauft
    > verschiedene Bluetooth-Chips unterschiedlicher
    > Generationen und Ausstattungen. Einige haben diese
    > Funktionen, andere nicht. Wieso sollte Apple die
    > teureren Chips MIT Funktion kaufen, wenn diese
    > Funktionen abgestellt werden sollen?
    >
    > Wer gibt schon Geld aus für Funktionen, welche er
    > sowieso abstellen möchte? Hälst du Apple wirkich
    > so dumm, hier einige Millionen aus dem Fenster zu
    > werfen?

    Da habe ich mich schlecht ausgedrückt - natürlich wird der Hersteller die Funktionen abstellen und nicht Apple. Bestes Beispiel sind/waren doch Prozessoren: Hier wird ein und der selbe Chip mit anderen Taktungen mit mehr Geschwindikeit verkauft.

    > Und wie schon hier und in einigen
    > Technikforen zu lesen war, sind einige Funktionen
    > definitiv nicht im Chip enthalten.

    Die Links hast du zufällig irgendwo? Mich interessiert, wie man das herausfinden kann, und das ist erhliches Interesse, kein Spruch ^^

    > Denn
    > Funktionen, welche lediglich Chipintern abgestellt
    > wurden, lassen sich immer irgendwie wieder
    > anstellen.

    Das das immer gehen wird ist klar, der Aufwand steht aber in keinem Verhältnis zum Nutzen, zumal ich bezweifle, dass man dabei nicht destruktiv vorgehen müsste.

    > > Deaktivierte Funktionen != weniger
    > Stromverbauch
    >
    > Jub, Chips, welche diese Funktionen gar nicht erst
    > eingebaut haben brauchen weniger Strom. Dies
    > kannst du ganz einfach bei CSR nachlesen. Auch
    > dies wiederspricht der Aussage, das das Gerät
    > eigentlich doch alle Funktionen verbaut hat. Wieso
    > sollte Apple ein Chip, der mehr Strom braucht
    > augrund von funktionen welche eh abgeschaltet
    > werden, einem Stromsparenderen Chip vorziehen?

    Spannungsangaben habe ich gefunden - die Stromaufnahme oder die Leistung in Watt fehlte mir auf den Datenblättern. Wo auf der Seite hast du Angaben zum Stromverbrauch gefunden?

    > Du hättest dir besser mal die CSR Seite anschauen
    > sollen.

    Die hab' ich mir schon heute Nachmittag angeschaut.

    > Und dich mehr über die technische
    > Entwicklung und die tecnischen Eigenheiten von
    > Bluetooth erkundigen.

    Das Prinzip ist mir klar, die Grundlagen auch - Auf welche Details beziehst du dich?

    > Entgegen deiner Behauptung hat sich da sehr viel
    > getan, auch innerhalb der Spec von 2004

    An den Funktionen der Chips gern, meinetwegen auch an der Effizienz der Implementationen der Spezifikationen zur BT-Schnittstelle, aber mit Sicherheit nichts an den Spezifikationen. Wenn es um unterstützte BT-Profile geht, halten wir uns aber innerhalb der Spezifikationen auf.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  3. Deloitte, Leipzig
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40