1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gravis geht vorerst nicht an die…

Größenwahn?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größenwahn?

    Autor: sdf_ghj 13.07.08 - 18:30

    Wieso kommt die Luschenbude überhaupt auf die Idee dass jemand von denen Aktien kaufen würde.

    Nur weil sie neben anderen inzwischen auch iPhone mit T-Mobile-Vertrag verkloppen dürfen?

    Versierte Mac-User die Gravis kennen machen wenn möglich einen Bogen um die Bude und kaufen lieber Online oder beim Systemhändler. Nicht bei "Media Markt mit Apfel ohne Ahnung".

  2. Re: Größenwahn?

    Autor: fragwürdig 13.07.08 - 18:40

    ich fragte mich viel eher wie die darauf kommen, dass das iphone sich 600000 mal in Deutschland verkaufen wird

  3. Re: Größenwahn?

    Autor: melinux 13.07.08 - 19:28

    fragwürdig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich fragte mich viel eher wie die darauf kommen,
    > dass das iphone sich 600000 mal in Deutschland
    > verkaufen wird


    Die rechnen nur mit 60.000 Stück (realistisch), aber wieso rechnest Du mit 600.000 Stück ???

  4. Re: Größenwahn?

    Autor: It's You 13.07.08 - 19:51

    Golem schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >Vom neuen iPhone will Gravis noch im Jahr 2008 rund 60.000 Stück >verkaufen Dies entspräche den Schätzungen von Horlitz nach 10 Prozent >des Absatzes in Deutschland.


    melinux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die rechnen nur mit 60.000 Stück (realistisch),
    > aber wieso rechnest Du mit 600.000 Stück ???


    60.000 Stück durch Gravis, 600.000 Stück insgesamt in Dtl.

  5. Re: Größenwahn?

    Autor: Knosch 14.07.08 - 10:35

    Klar, alle machen einen Bogen... deswegen auch fast 170Mil umsatz... also wohl keinen all zu weiten Bogen.

    sdf_ghj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso kommt die Luschenbude überhaupt auf die Idee
    > dass jemand von denen Aktien kaufen würde.
    >
    > Nur weil sie neben anderen inzwischen auch iPhone
    > mit T-Mobile-Vertrag verkloppen dürfen?
    >
    > Versierte Mac-User die Gravis kennen machen wenn
    > möglich einen Bogen um die Bude und kaufen lieber
    > Online oder beim Systemhändler. Nicht bei "Media
    > Markt mit Apfel ohne Ahnung".


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  2. Lidl Digital, Berlin
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Klinikum Landkreis Tuttlingen, Tuttlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18