Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urteil: WLAN-Betreiber haftet…

Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: ohmygod 14.07.08 - 14:40

    Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich auf andere schließen ....

  2. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: derhusten 14.07.08 - 14:50

    wo ist der unterschied zwischen telefon und wlan? kostet beides nichts wenns an ist und die buchse ist bei beiden irgendwo im eck.


    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können
    > ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen ....


  3. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: w-lan 14.07.08 - 14:50

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können
    > ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen ....

    vieleicht hat er eine heimautomation (rolläden, heizung, licht, evtl kameras) mit webaccess?

  4. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: Hurz 14.07.08 - 14:52

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können
    > ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen ....

    Es würde auch keine Rolle spielen, ob er da im Urlaub oder gerade ein Eis essen war :)
    Selbst bei WPA2-Verschlüsselung ist es einem Angreifer möglich in das WLAN einzubrechen und es zu nutzen. Davon wird ein normaler Benutzer nicht allzuviel mitbekommen, sprich, sobald das Urteil rechtskräftig wird, dürfen alle soviel downloaden wie sie wollen. Solange die Anklage nicht beweisen kann, dass der Missbrauch durch einen Dritten ausgeschlossen ist, bestehen Zweifel an der Schuld und damit hat es sich erledigt.

  5. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: Seburo 14.07.08 - 14:52

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können
    > ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen ....


    Vom Prinzip richtig! Ich z.B. hab alles an geschalteten APC-Leisten (Glotze, PC, Switch...) Wenn ich nich da bin brauch ichs nicht und so frists kein Standby Strom. DAS SPART HÖLLISCH!

    Aber wenn der Typ z.B. eine Fritzbox (Horstbox etc.etc....) nutzt?
    Dann würde er ja auch das Tele und den Anrufbeantworter lynchen.

    Dann könnte ich das verstehen...

  6. "kostet beides nichts wenns an ist"

    Autor: aaaaaaaaaaa 14.07.08 - 14:53

    dein wlan-router braucht keinen strom? zauberei.

  7. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 14.07.08 - 14:58

    Hurz schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Selbst bei WPA2-Verschlüsselung ist es einem
    > Angreifer möglich in das WLAN einzubrechen und es
    > zu nutzen. Davon wird ein normaler Benutzer nicht
    > allzuviel mitbekommen, sprich, sobald das Urteil
    > rechtskräftig wird, dürfen alle soviel downloaden
    > wie sie wollen. Solange die Anklage nicht beweisen
    > kann, dass der Missbrauch durch einen Dritten
    > ausgeschlossen ist, bestehen Zweifel an der Schuld
    > und damit hat es sich erledigt.

    Das war auch mein erster Gedanke beim Lesen der News.
    Denn ein richtig guter "Einbracher" wird wohl auch seine Spuren im WLAN-Router verwischen, also könnte ich mit diesem Argument auch selbst GByte-weise illegale Daten downloaden und mich auf die technischen Gegebenheiten des WLAN ( -> prinzipiell hat jeder Zugriff, der etwas davon versteht) berufen.

  8. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: experde 14.07.08 - 15:02

    ohmygod schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen können
    > ... also bei mir wird da jeder Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen ....


    Es soll sogar Leute geben, die gar nicht wissen, dass ihr Internetdings da die ganze Zeit standardmäßig funkt, obwohl's gar keiner braucht.

  9. Re: "kostet beides nichts wenns an ist"

    Autor: derhusten 14.07.08 - 15:02

    dein telefon braucht keinen strom? noch analoganschluss?

    aaaaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > dein wlan-router braucht keinen strom? zauberei.


  10. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: agglärgs 14.07.08 - 15:02

    w-lan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ohmygod schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen
    > können
    > ... also bei mir wird da jeder
    > Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man
    > sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen
    > ....
    >
    > vieleicht hat er eine heimautomation (rolläden,
    > heizung, licht, evtl kameras) mit webaccess?
    >

    Dann sollte er auch wissen wie man beim WLAN WPA2 einrichtet ...
    Vielleicht erdenkt sich ja jetzt unsere tolle Regierung noch einen WLAN-Führerschein, neben Waschmaschine-Führerschein und Toilette-benutzen-Führerschein ... grmbl

  11. nein. isdn. und das geht ohne strom.

    Autor: aaaaaaaaaaa 14.07.08 - 15:06

    was soll da auch strom brauchen? display ist unbeleuchtet. kann ich auch so lesen.

  12. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: Lestat@work 14.07.08 - 15:06

    Seburo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ohmygod schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es war ja eh keiner da der es hätte nutzen
    > können
    > ... also bei mir wird da jeder
    > Stecker, ausser
    > Telefon, gezogen. Aber man
    > sollte ja nie von sich
    > auf andere schließen
    > ....
    >
    > Vom Prinzip richtig! Ich z.B. hab alles an
    > geschalteten APC-Leisten (Glotze, PC, Switch...)
    > Wenn ich nich da bin brauch ichs nicht und so
    > frists kein Standby Strom. DAS SPART HÖLLISCH!
    >
    > Aber wenn der Typ z.B. eine Fritzbox (Horstbox
    > etc.etc....) nutzt?
    > Dann würde er ja auch das Tele und den
    > Anrufbeantworter lynchen.
    >
    > Dann könnte ich das verstehen...
    >
    >

    Ich denke es ist viel mehr die Bequemlichkeit, oder man denkt schlicht nicht dran. Zumindest meine Fritzbox hat einen kleinen Schalter auf der Rückseite um WLAN abzuschalten.

  13. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: ohmygod 14.07.08 - 15:12

    Lestat@work schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ich denke es ist viel mehr die Bequemlichkeit,
    > oder man denkt schlicht nicht dran. Zumindest
    > meine Fritzbox hat einen kleinen Schalter auf der
    > Rückseite um WLAN abzuschalten.
    >

    Meine nicht, nur über Webinterface abschaltbar ... oder aber: Stecker ziehn! Aber wenn ich WLAN brauch, dann eigentlich auch immer gleich noch iNet (iSchon!).


  14. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: w-lan 14.07.08 - 15:15

    agglärgs schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > w-lan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ohmygod schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Es war ja eh keiner da der
    > es hätte nutzen
    > können
    > ... also bei mir
    > wird da jeder
    > Stecker, ausser
    > Telefon,
    > gezogen. Aber man
    > sollte ja nie von sich
    >
    > auf andere schließen
    > ....
    >
    > vieleicht hat er eine heimautomation
    > (rolläden,
    > heizung, licht, evtl kameras) mit
    > webaccess?
    >
    > Dann sollte er auch wissen wie man beim WLAN WPA2
    > einrichtet ...
    > Vielleicht erdenkt sich ja jetzt unsere tolle
    > Regierung noch einen WLAN-Führerschein, neben
    > Waschmaschine-Führerschein und
    > Toilette-benutzen-Führerschein ... grmbl
    >

    und wenn er geräte hat die nur wpa oda gar wep unterstützen?

    mehrere tausend euro ausgeben damit er wpa 2 verwenden kann?

    wahrscheinlich nicht

  15. Re: nein. isdn. und das geht ohne strom.

    Autor: derhusten 14.07.08 - 15:16

    ich hatte vor hundert jahren mal isdn, da brauchte mein isdntelefon strom. hatte wohl klasse features, die eh keiner verstand.


    aaaaaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was soll da auch strom brauchen? display ist
    > unbeleuchtet. kann ich auch so lesen.


  16. Re: Warum nicht vorm Urlaub WLAN ausgemacht?

    Autor: Tantalus 14.07.08 - 15:16

    Lestat@work schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest
    > meine Fritzbox hat einen kleinen Schalter auf der
    > Rückseite um WLAN abzuschalten.

    Erstens haben diesen Schalter bei weitem nicht alle WLAN-TK-Kombigeräte (die Speedports vom rosa Riesen z.B. erst seit Modell 700). Ausserdem: Wer ausser wirklich EDV-kundigen weiss das bzw. denkt da dran?

    Gruß
    Tantalus

  17. Re: nein. isdn. und das geht ohne strom.

    Autor: ^Andreas Meisenhofer^ 14.07.08 - 15:19

    derhusten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hatte vor hundert jahren mal isdn, da brauchte
    > mein isdntelefon strom. hatte wohl klasse
    > features, die eh keiner verstand.

    Ja, man konnte z.B. während des Schlafens mit sich selber telefonieren.... *Akte X Melodie*

    -------------------------------------------------------
    "We're semi-trained quasi-professionals, at any rate."

  18. Mh, wie bei WPA2 einbrechen?

    Autor: oni 14.07.08 - 15:21

    Leuchtet mir nicht wirklich ein. Die Verbindung ist AES gesichert und wenn man ordentliche Authentifizierungsmechanismen wie TTLS oder im Heimgebrauch PSK mit langem, schwer erratbarem Schlüssel nutzt, sollte das doch ziemlich sicher sein...

    Irgendjemand behauptete mal, das sei über die Firmware möglich, aber um an die Firmware ranzukommen, muss man doch erstmal im Netz drin sein, und vor Authentifizierung leitet doch (bei WPA2 Enterprise) der Router die Datenpakete einfach nur an den RADIUS-Server weiter?

  19. Re: Mh, wie bei WPA2 einbrechen?

    Autor: Tantalus 14.07.08 - 15:24

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendjemand behauptete mal, das sei über die
    > Firmware möglich, aber um an die Firmware
    > ranzukommen, muss man doch erstmal im Netz drin
    > sein, und vor Authentifizierung leitet doch (bei
    > WPA2 Enterprise) der Router die Datenpakete
    > einfach nur an den RADIUS-Server weiter?

    Und wer im Heimgebrauch hat bitteschön einen eigenen Radius-Server?
    Das Problem ist AFAIR, dass Du manipulierte Pakete an den Router schicken kannst, um diese Lücke auszunutzen.

    Gruß
    Tantalus

  20. Re: Mh, wie bei WPA2 einbrechen?

    Autor: Ihgendwehr 14.07.08 - 15:24

    oni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn man ordentliche
    > Authentifizierungsmechanismen wie TTLS oder im
    > Heimgebrauch PSK mit langem, schwer erratbarem
    > Schlüssel nutzt, sollte das doch ziemlich sicher
    > sein...
    WENN... ich wette über 90% der ach so sicheren Schlüssel sind mit einer netten Wordlist über Nacht knackbar, einfach weil man es meist nicht einsieht wieso ein Schlüssel aussehen sollte, als hätte sich die Katze mal über die Tastatur gewälzt statt einfach "Passwort" als Key zu nehmen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. D24f FHD/144 Hz für 149€ + Versand statt 193,94€ im Vergleich)
  2. (u. a. Acer KG241QP FHD/144 Hz für 169€ und Samsung GQ55Q70 QLED-TV für 999€)
  3. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  4. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. IT-Arbeit: Was fürs Auge
    IT-Arbeit
    Was fürs Auge

    Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.

  2. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  3. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.


  1. 09:01

  2. 14:28

  3. 13:20

  4. 12:29

  5. 11:36

  6. 09:15

  7. 17:43

  8. 16:16