Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E3: id Software entwickelt für…

Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: GregorMeier 15.07.08 - 09:59

    Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr ;) da sollte man doch realisieren das EA id Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.

    einzig den vertrieb von Rage sowie weiteren id Spielen (Doom 4 etc) werden die übernehmen!! das ganz nennt sich Partners Programm das wurde so auch bei schon bei einigen anderen titeln gemacht (z.b. No One Lives Forever - Wers nicht glaubt einfach mal auf die original Disc schauen ;) ))

    Ausserdem:

    EA hat bereits ID Software Spiele vertrieben (Orcs & Elves) ist also jetzt nichts was einem so verwundern sollte! Außer man hat mal wieder eine News in 2 Jahren aufgeschnappt ;)

    Ich verstehe die Leute hier ehrlich gesagt nicht warum gleich solche Hiob Botschaften verkündet werden. Carmack bzw der eigentliche Chef aka CEO Hollenshead wissen sicherlich woraus sie sich dort einlassen oder traut ihr denen keine Geschäfts Sinn zu? ;)

    Wie auch immer Jedem seine Meinung!

  2. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Echt mal 15.07.08 - 10:54

    GregorMeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr
    > ;) da sollte man doch realisieren das EA id
    > Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.
    >
    > einzig den vertrieb von Rage sowie weiteren id
    > Spielen (Doom 4 etc) werden die übernehmen!! das
    > ganz nennt sich Partners Programm das wurde so
    > auch bei schon bei einigen anderen titeln gemacht
    > (z.b. No One Lives Forever - Wers nicht glaubt
    > einfach mal auf die original Disc schauen ;) ))
    >
    > Ausserdem:
    >
    > EA hat bereits ID Software Spiele vertrieben (Orcs
    > & Elves) ist also jetzt nichts was einem so
    > verwundern sollte! Außer man hat mal wieder eine
    > News in 2 Jahren aufgeschnappt ;)
    >
    > Ich verstehe die Leute hier ehrlich gesagt nicht
    > warum gleich solche Hiob Botschaften verkündet
    > werden. Carmack bzw der eigentliche Chef aka CEO
    > Hollenshead wissen sicherlich woraus sie sich dort
    > einlassen oder traut ihr denen keine Geschäfts
    > Sinn zu? ;)
    >
    > Wie auch immer Jedem seine Meinung!
    >

    Genau, JEDEM :-)
    Nun, EA hat sich seinen miesen Ruf echt hart erarbeitet. Es war nicht leicht für sie, immer das gleiche wieder und wieder zu bringen, ehe genug Menschen daran glaubten, dass alles, was mit EA zu tun hat, echt eklig, widerwärtig, abstoßend und dreckig wird.

  3. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Muhaha 15.07.08 - 11:17

    GregorMeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr
    > ;) da sollte man doch realisieren das EA id
    > Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.

    Na und? ID war schon lange vor diesem Deal tot. ID's Ruhm besteht darin, dass sie quasi im Alleingang das Genre Egoshooter erfunden haben. Das war ihre Großtat und dafür haben sie auf Ewigkeit ihren Platz im Spiele-Olymp verdient.

    Heute spielt die Musik jedoch woanders. IDs Kreativität und Energie ist mit all den Leuten verschwunden, die im Laufe der Jahre weggegangen sind. ID ist nur noch ein Name, der angenehme Erinnerungen auslöst.

    Was jedoch die aktuelle Firma ID Software betrifft ... belanglos, 08/15, uninteressant. Nur noch ein Ingenieurbüro für 3D-Engines, die ebenfalls nur noch 08/15 sind , eine von vielen, die kaum noch große Bedeutung haben.

    ID ist Schnee von Gestern!

    Von daher stimme ich Dir zu. Es stimmt nicht, dass ID nun tot ist, wenn es mit EA zusammenarbeitet. Denn ID war schon zuvor nur noch ein Schatten ihrer einstigen Größe.

  4. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Crazy Iwan 15.07.08 - 22:51

    Nun ja ...

    EA kaufte Origin (Die älteren erinnern sich: Die "Macher" von Ultima & Wing Commander) -> Origin weg

    EA kaufte Bullfrog (Die älteren erinnern sich: Die Macher von Popolous, Dungeon Keeper etc.) -> Bullfrog weg

    EA kaufte BioWare -> BioWare Spiele haben plötzlich einen Kopierschutz, der eine Internet-Aktivierung nötig macht. Nach dreimaligem Aktivieren ist das Spiel wertlos ... BioWare dürfte das nächste Studio sein, von dem man nur noch in der Vergangenheitsform redet, da es weg ist ...

  5. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: fail detector 16.07.08 - 09:31

    Crazy Iwan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja ...
    >
    > EA kaufte Origin (Die älteren erinnern sich: Die
    > "Macher" von Ultima & Wing Commander) ->
    > Origin weg
    >
    > EA kaufte Bullfrog (Die älteren erinnern sich: Die
    > Macher von Popolous, Dungeon Keeper etc.) ->
    > Bullfrog weg
    >
    > EA kaufte BioWare -> BioWare Spiele haben
    > plötzlich einen Kopierschutz, der eine
    > Internet-Aktivierung nötig macht. Nach dreimaligem
    > Aktivieren ist das Spiel wertlos ... BioWare
    > dürfte das nächste Studio sein, von dem man nur
    > noch in der Vergangenheitsform redet, da es weg
    > ist ...
    >

    Nun ja ...

    EA hat id Software nicht gekauft, sondern id Software hat EA auserwählt, als Publisher zu dienen (vorerst für ein einziges Spiel).

    Schau dir doch mal dieses Interview http://www.gamespot.com/video/939980/6193863/rage-interview-2 an.


  6. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Crazy Iwan 16.07.08 - 09:56


    > Nun ja ...
    >
    > EA hat id Software nicht gekauft, sondern id
    > Software hat EA auserwählt, als Publisher zu
    > dienen (vorerst für ein einziges Spiel).
    >
    > Schau dir doch mal dieses Interview an.
    >
    >

    Das war am Anfang bei Origin & Bullfrog genauso! Erst wurde eine Zusammenarbeit angekündigt, keine 12 Monate später wurden die Studios von EA aufgekauft, die wichtigsten Entwickler verließen die Studios keine weiteren 12 Monate später -> Studio tot!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Leonberg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. L&W CONSOLIDATION GmbH, Köln, Düsseldorf, Hamburg, München, Langenfeld
  4. Coup Mobility GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-79%) 12,49€
  4. (-79%) 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

  1. Vectoring: Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom
    Vectoring
    Rund 118.000 bekommen 100 MBit/s von der Telekom

    Die Telekom kann wieder Erfolge beim Vectoring ausweisen. Zugleich entbrennt ein Streit darüber, wer überhaupt auf dem Land Breitband ausbaut.

  2. Windows 10: Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung
    Windows 10
    Retpoline-Patch gegen Spectre verbessert CPU-Leistung

    In der kommenden Version von Windows 10 will Microsoft Retpoline gegen Spectre einführen. Das verlangsame das System nicht mehr so stark und bringe gerade auf älteren PCs eine spürbare Verbesserung. Allerdings dauert die Einführung noch ein wenig.

  3. Richard Stallman: GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation
    Richard Stallman
    GNU-Projekt bekommt Richtlinien für gute Kommunikation

    Ausgelöst durch die Diskussionen um den Code-of-Conduct in Linux und anderen Projekten erhält nun auch das GNU-Projekt Richtlinien zur Kommunikation. Strikte Vorschriften sollen aber explizit nicht gemacht werden, entschied Projektgründer Richard Stallman.


  1. 21:17

  2. 17:58

  3. 17:50

  4. 17:42

  5. 17:14

  6. 16:47

  7. 16:33

  8. 13:53