Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › E3: id Software entwickelt für…

Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: GregorMeier 15.07.08 - 09:59

    Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr ;) da sollte man doch realisieren das EA id Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.

    einzig den vertrieb von Rage sowie weiteren id Spielen (Doom 4 etc) werden die übernehmen!! das ganz nennt sich Partners Programm das wurde so auch bei schon bei einigen anderen titeln gemacht (z.b. No One Lives Forever - Wers nicht glaubt einfach mal auf die original Disc schauen ;) ))

    Ausserdem:

    EA hat bereits ID Software Spiele vertrieben (Orcs & Elves) ist also jetzt nichts was einem so verwundern sollte! Außer man hat mal wieder eine News in 2 Jahren aufgeschnappt ;)

    Ich verstehe die Leute hier ehrlich gesagt nicht warum gleich solche Hiob Botschaften verkündet werden. Carmack bzw der eigentliche Chef aka CEO Hollenshead wissen sicherlich woraus sie sich dort einlassen oder traut ihr denen keine Geschäfts Sinn zu? ;)

    Wie auch immer Jedem seine Meinung!

  2. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Echt mal 15.07.08 - 10:54

    GregorMeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr
    > ;) da sollte man doch realisieren das EA id
    > Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.
    >
    > einzig den vertrieb von Rage sowie weiteren id
    > Spielen (Doom 4 etc) werden die übernehmen!! das
    > ganz nennt sich Partners Programm das wurde so
    > auch bei schon bei einigen anderen titeln gemacht
    > (z.b. No One Lives Forever - Wers nicht glaubt
    > einfach mal auf die original Disc schauen ;) ))
    >
    > Ausserdem:
    >
    > EA hat bereits ID Software Spiele vertrieben (Orcs
    > & Elves) ist also jetzt nichts was einem so
    > verwundern sollte! Außer man hat mal wieder eine
    > News in 2 Jahren aufgeschnappt ;)
    >
    > Ich verstehe die Leute hier ehrlich gesagt nicht
    > warum gleich solche Hiob Botschaften verkündet
    > werden. Carmack bzw der eigentliche Chef aka CEO
    > Hollenshead wissen sicherlich woraus sie sich dort
    > einlassen oder traut ihr denen keine Geschäfts
    > Sinn zu? ;)
    >
    > Wie auch immer Jedem seine Meinung!
    >

    Genau, JEDEM :-)
    Nun, EA hat sich seinen miesen Ruf echt hart erarbeitet. Es war nicht leicht für sie, immer das gleiche wieder und wieder zu bringen, ehe genug Menschen daran glaubten, dass alles, was mit EA zu tun hat, echt eklig, widerwärtig, abstoßend und dreckig wird.

  3. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Muhaha 15.07.08 - 11:17

    GregorMeier schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leute mal im ernst...es ist schon ca.10 vor 10 uhr
    > ;) da sollte man doch realisieren das EA id
    > Software NICHT gekauft hat oder der gleichen.

    Na und? ID war schon lange vor diesem Deal tot. ID's Ruhm besteht darin, dass sie quasi im Alleingang das Genre Egoshooter erfunden haben. Das war ihre Großtat und dafür haben sie auf Ewigkeit ihren Platz im Spiele-Olymp verdient.

    Heute spielt die Musik jedoch woanders. IDs Kreativität und Energie ist mit all den Leuten verschwunden, die im Laufe der Jahre weggegangen sind. ID ist nur noch ein Name, der angenehme Erinnerungen auslöst.

    Was jedoch die aktuelle Firma ID Software betrifft ... belanglos, 08/15, uninteressant. Nur noch ein Ingenieurbüro für 3D-Engines, die ebenfalls nur noch 08/15 sind , eine von vielen, die kaum noch große Bedeutung haben.

    ID ist Schnee von Gestern!

    Von daher stimme ich Dir zu. Es stimmt nicht, dass ID nun tot ist, wenn es mit EA zusammenarbeitet. Denn ID war schon zuvor nur noch ein Schatten ihrer einstigen Größe.

  4. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Crazy Iwan 15.07.08 - 22:51

    Nun ja ...

    EA kaufte Origin (Die älteren erinnern sich: Die "Macher" von Ultima & Wing Commander) -> Origin weg

    EA kaufte Bullfrog (Die älteren erinnern sich: Die Macher von Popolous, Dungeon Keeper etc.) -> Bullfrog weg

    EA kaufte BioWare -> BioWare Spiele haben plötzlich einen Kopierschutz, der eine Internet-Aktivierung nötig macht. Nach dreimaligem Aktivieren ist das Spiel wertlos ... BioWare dürfte das nächste Studio sein, von dem man nur noch in der Vergangenheitsform redet, da es weg ist ...

  5. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: fail detector 16.07.08 - 09:31

    Crazy Iwan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nun ja ...
    >
    > EA kaufte Origin (Die älteren erinnern sich: Die
    > "Macher" von Ultima & Wing Commander) ->
    > Origin weg
    >
    > EA kaufte Bullfrog (Die älteren erinnern sich: Die
    > Macher von Popolous, Dungeon Keeper etc.) ->
    > Bullfrog weg
    >
    > EA kaufte BioWare -> BioWare Spiele haben
    > plötzlich einen Kopierschutz, der eine
    > Internet-Aktivierung nötig macht. Nach dreimaligem
    > Aktivieren ist das Spiel wertlos ... BioWare
    > dürfte das nächste Studio sein, von dem man nur
    > noch in der Vergangenheitsform redet, da es weg
    > ist ...
    >

    Nun ja ...

    EA hat id Software nicht gekauft, sondern id Software hat EA auserwählt, als Publisher zu dienen (vorerst für ein einziges Spiel).

    Schau dir doch mal dieses Interview http://www.gamespot.com/video/939980/6193863/rage-interview-2 an.


  6. Re: Was soll das ganze ID->EA=TOT Geblubber?

    Autor: Crazy Iwan 16.07.08 - 09:56


    > Nun ja ...
    >
    > EA hat id Software nicht gekauft, sondern id
    > Software hat EA auserwählt, als Publisher zu
    > dienen (vorerst für ein einziges Spiel).
    >
    > Schau dir doch mal dieses Interview an.
    >
    >

    Das war am Anfang bei Origin & Bullfrog genauso! Erst wurde eine Zusammenarbeit angekündigt, keine 12 Monate später wurden die Studios von EA aufgekauft, die wichtigsten Entwickler verließen die Studios keine weiteren 12 Monate später -> Studio tot!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  2. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  4. MKB Mittelrheinische Bank GmbH, Koblenz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 264€ + 5,99€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28