Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Festplatte mit 500 GByte und USB…

Und wieviele Platten hat die ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Mal anders ... 15.07.08 - 09:24

    Wenn es drei sind, dann kann ich das keinem Empfehlen. Die kleinen Platten sind einfach zu eng - siehe Samsung. Wärend des Betriebes beim Lesen/Schreiben einfach mal liebevoll auf das Gehäuse klopfen, so produziert man in millisekunden Schrott.


    -

  2. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: hmmm 15.07.08 - 09:29

    Mal anders ... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn es drei sind, dann kann ich das keinem
    > Empfehlen. Die kleinen Platten sind einfach zu eng
    > - siehe Samsung. Wärend des Betriebes beim
    > Lesen/Schreiben einfach mal liebevoll auf das
    > Gehäuse klopfen, so produziert man in
    > millisekunden Schrott.
    >
    > -
    >
    >
    check ich nicht, ich dachte die kleinen notebookfestplatten halten sogar mehr aus als die 3,5


  3. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Jay Äm 15.07.08 - 10:20

    hmmm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > check ich nicht, ich dachte die kleinen
    > notebookfestplatten halten sogar mehr aus als die
    > 3,5

    Im Prinzip schon. Wenn natürlich sehr viele Scheiben in den Platten hängen, alles dicht an dicht, kann das zu ganz neuen Problemen führen. Aber wie gesagt, im Prinzip hast Du schon recht. Meistens sind die kleinen Platten stabiler als die großen, weil bei Aufschlag nach einem Fall wesentlich geringere g-Kräfte entwickelt werden.

  4. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Tantalus 15.07.08 - 11:40

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Prinzip schon. Wenn natürlich sehr viele
    > Scheiben in den Platten hängen, alles dicht an
    > dicht, kann das zu ganz neuen Problemen führen.
    > Aber wie gesagt, im Prinzip hast Du schon recht.
    > Meistens sind die kleinen Platten stabiler als die
    > großen, weil bei Aufschlag nach einem Fall
    > wesentlich geringere g-Kräfte entwickelt werden.

    Und wie bitte soll eine kleine Platte weniger g-Kräfte entwickeln? Das einzige, was dies verringen kann ist das Gehäse drumrum (dämpfungswirkung), das hat aber mit der Platte selbst nichts zu tun.
    Insofern ist Deine Aussage, ganz offen gesagt, Quatsch.

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Pady 15.07.08 - 12:26

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jay Äm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Prinzip schon. Wenn natürlich sehr
    > viele
    > Scheiben in den Platten hängen, alles
    > dicht an
    > dicht, kann das zu ganz neuen
    > Problemen führen.
    > Aber wie gesagt, im Prinzip
    > hast Du schon recht.
    > Meistens sind die
    > kleinen Platten stabiler als die
    > großen, weil
    > bei Aufschlag nach einem Fall
    > wesentlich
    > geringere g-Kräfte entwickelt werden.
    >
    > Und wie bitte soll eine kleine Platte weniger
    > g-Kräfte entwickeln? Das einzige, was dies
    > verringen kann ist das Gehäse drumrum
    > (dämpfungswirkung), das hat aber mit der Platte
    > selbst nichts zu tun.
    > Insofern ist Deine Aussage, ganz offen gesagt,
    > Quatsch.
    >
    > Gruß
    > Tantalus
    >
    >
    Mehr Masse=>G

  6. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Tantalus 15.07.08 - 12:43

    Pady schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehr Masse=>G

    Aaaargh... Wo hast Du denn den Blödsinn her? G ist ein Beschleunigungswert, gemessen in m/s², wo bitte spielt da die Masse eine Rolle?

    Gruß
    Tantalus

  7. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Mal anders 15.07.08 - 13:56

    Da durch, daß bei drei Platten und einer Bauhöhe von 9,5mm auch gleich drei Köpfe verbaut sind, ist die Empfindlichkeit solcher Platten extremst hoch. Wenn die Platte z.B. ein "Free fall sensor" hat d.h. das die Platte bei einem freien Fall die Köpfe park, dann ist es "halb so schlimm". Samsung dacht wohl das diese Erungenschaft für die Katz ist ... also obacht beim Kauf einer Notebookplatte ...


  8. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Mal anders 15.07.08 - 13:57

    Die Beschleunigung bleibt immer die gleiche, allerdings ist die Energie beim Aufprall einer 3,5" Platte höher ...

  9. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: Süden 15.07.08 - 19:28

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Pady schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehr Masse=>G
    >
    > Aaaargh... Wo hast Du denn den Blödsinn her? G ist
    > ein Beschleunigungswert, gemessen in m/s², wo
    > bitte spielt da die Masse eine Rolle?
    >
    > Gruß
    > Tantalus
    >
    >

    Du hast natürlich Recht, "Pady" liegt ein klein wenig daneben. Manchmal ist es ärgerlich, wie verbissen manche an einer falschen Aussage hängen bleiben. Offenbar wusste er/sie nicht, was G bedeutet, meinte vielleicht sogar, es stünde für Gramm ;).

  10. Re: Und wieviele Platten hat die ?

    Autor: hmmm 15.07.08 - 21:16

    Mal anders schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da durch, daß bei drei Platten und einer Bauhöhe
    > von 9,5mm auch gleich drei Köpfe verbaut sind, ist
    > die Empfindlichkeit solcher Platten extremst hoch.
    > Wenn die Platte z.B. ein "Free fall sensor" hat
    > d.h. das die Platte bei einem freien Fall die
    > Köpfe park, dann ist es "halb so schlimm". Samsung
    > dacht wohl das diese Erungenschaft für die Katz
    > ist ... also obacht beim Kauf einer Notebookplatte
    > ...
    >
    >

    boa na endlich mal ne gute antwort, immer dieses "ich bin schlauer als du blabla..."

    ne also hät ich jetzt echt nicht gedacht das dieweniger aushalten als die großen. ichd achte immer die halten halt mehr aus, weil für notebooks und die werden ja bekanntlich mehr rumgetragen.


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. prismat Gesellschaft für Softwaresysteme und Unternehmensberatung mbH, Dortmund
  3. Berufsförderungswerk Leipzig, Leipzig
  4. Zentrum für Informationstechnologie, Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-83%) 3,33€
  2. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EEG: Windkraft in Gefahr
EEG
Windkraft in Gefahr

Besitzer älterer Windenergieanlagen könnten bald ein Problem bekommen: Sie erhalten keine Förderung mehr. Das könnte sogar die Energiewende ins Wanken bringen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Windenergie Mister Windkraft will die Welt vor dem Klimakollaps retten
  2. Offshore-Windparks Neue Windräder sollen mehr Strom liefern
  3. Fistuca Der Wasserhammer hämmert leise

Microsoft: Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse
Microsoft
Die ganz normale, lautlose Cloud-Apokalypse

Wenn Cloud-Dienste ausfallen, ist oft nur ein Server kaputt. Wenn aber Googles Safe-Browsing-Systeme den Zugriff auf die deutsche Microsoft Cloud komplett blockieren, liegt noch viel mehr im Argen - und das lässt für die Zukunft nichts Gutes erwarten.
Von Sebastian Grüner

  1. Services Gemeinsames Accenture Microsoft Business arbeitet bereits
  2. Business Accenture und Microsoft gründen gemeinsame Service-Sparte
  3. AWS, Azure, Alibaba, IBM Cloud Wo die Cloud hilft - und wo nicht

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Metro Exodus: Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare
    Metro Exodus
    Update bringt 24-Stunden-Tage und Entwicklerkommentare

    Viele inhaltliche Änderungen und Ergänzungen sowie Verbesserungen bei der Grafik und Fehlerkorrekturen: Das Entwicklerstudio 4A Games hat ein rund 6 GByte großes Update für Metro Exodus veröffentlicht.

  2. Urheberrecht: Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie
    Urheberrecht
    Das steht in der EU-Urheberrechtsrichtlinie

    Nach zweieinhalb Jahren Diskussionen hat das Europaparlament der EU-Urheberrechtsrichtlinie zugestimmt. Das haben die Abgeordneten neben Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern konkret beschlossen.

  3. Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme
    Careem
    Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

    Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.


  1. 17:48

  2. 17:15

  3. 16:44

  4. 15:32

  5. 15:00

  6. 14:43

  7. 14:39

  8. 14:30