1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU will Preis für SMS-Roaming auf unter…

Und was passiert dann hierzulande?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: Sharra 15.07.08 - 10:02

    Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch normal.
    Müssen die dann auch runter, weil International ja nicht billiger sein kann als national?

  2. Re: Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: Jay Äm 15.07.08 - 10:09

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch
    > normal.
    > Müssen die dann auch runter, weil International ja
    > nicht billiger sein kann als national?

    Das sind die Roaming-Gebühren, die kommen auf diese Kosten noch mal oben drauf.

  3. Re: Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: MacPro8Core 15.07.08 - 10:09

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch
    > normal.
    > Müssen die dann auch runter, weil International ja
    > nicht billiger sein kann als national?


    Nein, sie werden die Mindergewinne umlegen und eine SMS wird dann inland 25cent kosten :)

  4. Re: Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: 1234 15.07.08 - 10:09

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch
    > normal.
    > Müssen die dann auch runter, weil International ja
    > nicht billiger sein kann als national?


    Tja, wie heute morgen im Radio (SWR3): "Da lohnt es sich ja mit dem Billigflieger nach Spanien zu fliegen um eine SMS zu schicken".
    Mein Tarif ist übrigends 39 cent/SMS. Ich habe in 4 Jahren aber auch nur genau eine geschrieben...

  5. Re: Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: MacPro8Core 15.07.08 - 10:10

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch
    > normal.
    > Müssen die dann auch runter, weil International ja
    > nicht billiger sein kann als national?


    Nein, sie werden die Mindergewinne umlegen und eine SMS wird dann inland 25cent kosten :)

  6. Nichts, wie immer!

    Autor: /mecki78 15.07.08 - 10:39

    Sharra schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus noch
    > normal.

    Hier sind auch 39 Cent / SMS durchaus normal. Das ist ja der Grund warum ein Forscher mal gesagt hat "Daten vom Hubble Teleskop auf die Erde zu funken ist billiger als auf der Erde eine SMS zu versenden!"

    Wer so viel für eine SMS bezahlt, ist aber selber schuld. Ich zahles nur 14 Cent pro SMS, andere nur 10 Cent. Wer immer noch bei so total überteuerten Anbietern in total überteuerten Verträgen sitzt und nichts unternimmt, der hat es auch nicht besser verdient.

    Diese ganze Handy Subvention ist doch voll für A.... Ich kaufe mir lieber mein Handy für 120 Euro selber (muss ja nicht das neuste, tollste und schönste sein - schon für 60 Euro kriegt man ein brauchbares, ab 100 Euro kriegt man sogar schon richtig moderne Teile) und gehe dann zum günstigten Anbieter. Schliesse nur Verträge ab, die man monatlich kündigen kann und wenn ich will, dann wechsele ich. Da man nun fast überall seine Rufnummer mitnehmen kann, ist nichtmal das ein Problem. Habe die gleiche Nummern schon bei drei untersch. Anbietern gehabt.

    > Müssen die dann auch runter, weil International ja
    > nicht billiger sein kann als national?

    Nein, leider nicht. Das sind Roaminggebühren. D.h. wenn du eine SMS versendest über einen Anbieter im Ausland, dann kostet die

    Roaminggebühren des Fremdanbieters + SMS Gebühren deines Anbieters

    Hier geht es um de Roaminggebühren. Der Fremdanbieter soll nur noch 15 Cent dafür nehmen dürfen, dass er deine SMS entgegen nimmt und an deinen Anbieter weiterleitet. Dein Anbieter aber verlangt ganz normal den Preis, den er auch im Innland verlangen würde und der kann ja durchaus höher sein als die Roaminggebühr.


    Eines Tages wird SMS und Telefonieren über Handy aussterben. Denn irgendwann gibt es einen Anbieter, der dir eine Datenflatrate anbietet und den Service nicht einschränkt. Ergebnis: Statt SMS werden alle IM Chat benutzen (AIM, ICQ, Yahoo, Google, etc.) und statt telefonieren werden alle Voice over IP benutzen. D.h. unbegrenzt viele Kurznachrichten und unbegrenzt telefonieren und beides für 0 Cent, denn ist alles schon von deiner Datenflatrate bezahlt.


    /Mecki

  7. Re: Nichts, wie immer!

    Autor: 1234 15.07.08 - 10:47

    /mecki78 schrieb:
    > Wer so viel für eine SMS bezahlt, ist aber selber
    > schuld. Ich zahles nur 14 Cent pro SMS, andere nur
    > 10 Cent. Wer immer noch bei so total überteuerten
    > Anbietern in total überteuerten Verträgen sitzt
    > und nichts unternimmt, der hat es auch nicht
    > besser verdient.

    Sicher, wenn es ein Vertrag ist. Aber wenn es ein prepaid ist, das man je eh nur max. 10mal im Jahr verwendet (und sonst nur für Notfälle/um erreichbar zu sein) ist der Aufwand schon recht hoch/unsinning.

  8. Re: Nichts, wie immer!

    Autor: Desperados 15.07.08 - 13:20

    na gerade die Prepaid-Anbieter sind doch die günstigen!

    Der einzige Aufwand sind die 25€ Wechselgebühr, wobei du manachmal noch nen Startguthaben beim neuen Anbieter bekommst. Bei einem Minutenpreis von ca 70 Cent (alte Prepaidtarife) haste die nach 40 Minuten telefonieren raus. Und die sollteten die meisten in einem Jahr wohl telefonieren, oder? Und falls nicht, allein aus Prinzip würde ich wechseln. ;-)

  9. Re: Nichts, wie immer!

    Autor: m.kai 15.07.08 - 13:32

    Desperados schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der einzige Aufwand sind die 25€ Wechselgebühr,
    > wobei du manachmal noch nen Startguthaben beim
    > neuen Anbieter bekommst. Bei einem Minutenpreis
    > von ca 70 Cent (alte Prepaidtarife) haste die nach
    > 40 Minuten telefonieren raus. Und die sollteten
    > die meisten in einem Jahr wohl telefonieren, oder?
    > Und falls nicht, allein aus Prinzip würde ich
    > wechseln. ;-)


    Oder einfach ne neue Nummer nehmen, die alte Karte in die Ecke / in ein altes Handy und schon wird man mindestens zwei Wochen lang viel weniger genervt;-)

  10. Re: Und was passiert dann hierzulande?

    Autor: bbb-mine 15.07.08 - 13:51

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier sind Preise von 19Cent / SMS durchaus
    > noch
    > normal.
    > Müssen die dann auch
    > runter, weil International ja
    > nicht billiger
    > sein kann als national?
    >
    > Das sind die Roaming-Gebühren, die kommen auf
    > diese Kosten noch mal oben drauf.

    Nööö, die SMS soll nur noch 11 Cent kosten! Da is alles drin!!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Köln
  3. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz
  4. transmed Transport GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 47,49€
  3. 0,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Ãœberwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30