Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorabtest: Radeon 4870 X2 schlägt…

ATI bzw. AMD

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ATI bzw. AMD

    Autor: Isolde Rumpelmann 15.07.08 - 13:23

    stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.

  2. Re: ATI bzw. AMD

    Autor: fich 15.07.08 - 13:53

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe
    > ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.
    >
    >


    hier hacht du einen fich!
    <°)))><
    viel chpach damit!

  3. Re: ATI bzw. AMD

    Autor: rxi 15.07.08 - 14:28

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe
    > ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.
    >
    >


    /ACK

  4. Haha!

    Autor: Zitat: Nelson 15.07.08 - 23:14

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher
    > kaufe ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.

    Vergiss es Kleiner, mit so einem billigen "Pro-Intel-Nvidia-Troll-Post", kannste gegen die Öko-Trolle nicht "anstinken". So ein Geschleim, zeigt nur das du halt ein absoluter Versager-Troll bist, da der Öko-Joker besser sticht als jedweder Fanboi-Trumpf.

  5. Re: ATI bzw. AMD

    Autor: Dr. Trollblaster 16.07.08 - 00:26

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe
    > ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.
    >
    >

    Von wegen, Intel und nVidia ist in Wirklichkeit sowas von schlecht. AMD und ATI sind hingegen total toll.

  6. Les mal diese Golem News!

    Autor: haha 16.07.08 - 07:45


    https://www.golem.de/0807/61075.html
    https://www.golem.de/0807/60811.html

    oder hier bei heise

    http://www.heise.de/newsticker/Nvidia-Grafikchips-mit-Lebensdauerproblemen-Update--/meldung/110750

    gut den Bug im Stepping hat AMD gebracht aber wenn ich dann noch den Preis mit einkalkuliere kaufe ich lieber weiter AMD/ATI!

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe
    > ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.
    >
    >


  7. Re: ATI bzw. AMD

    Autor: noreply@noreply.de 16.07.08 - 08:52

    Zu Intel fällt mir immer nur 1,99999997 ein.

    Intel würde ja niemals nicht Fehler machen, niemals!

  8. Re: ATI bzw. AMD

    Autor: Übertrollbügel 16.07.08 - 08:57

    Isolde Rumpelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stellt nur minderwertige Hardware her, daher kaufe
    > ich grundsätzlich nur Intel und NVidia.

    Deswegen verrechnet sich die Intel-Grütze auch - hervorstechend!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  4. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
  2. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  3. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Protean 360+ Neuer elektrischer Antrieb macht Kleinbusse extrem wendig
  2. Elektroauto Porsche Taycan kann vorerst nicht mit 350 kW geladen werden
  3. Elektrisches Hypercar Lotus Evija soll 2.000 PS haben

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. FSB: Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt
    FSB
    Russischer Geheimdienst-Dienstleister gehackt

    Rund 7,5 TByte Daten konnten Hacker bei dem Dienstleister Sytech erbeuten. Darin enthalten sind geheime Forschungsarbeiten und Programme für den russischen Geheimdienst FSB. Unter anderem will dieser Tor-Nutzer deanonymisieren.

  2. Sammelklage: Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung
    Sammelklage
    Google zahlt 11 Millionen Dollar wegen Altersdiskriminierung

    Viele Hundert Personen haben Google wegen Altersdiskriminierung verklagt. Sie seien bei Bewerbungsverfahren wegen ihres Alters ungerecht behandelt worden. Das Unternehmen hat sich mit ihnen geeinigt und etwa 11 Millionen US-Dollar an sie ausgezahlt, weist aber die Anschuldigung weiterhin zurück.

  3. IT-Fachkräftemangel: Arbeit ohne Ende
    IT-Fachkräftemangel
    Arbeit ohne Ende

    Noch nie gab es in Deutschland so viele offene IT-Stellen wie derzeit. Für fest angestellte Mitarbeiter bedeutet dies vor allem eines: Mehrarbeit.


  1. 12:35

  2. 12:22

  3. 12:00

  4. 11:39

  5. 11:12

  6. 10:59

  7. 10:26

  8. 10:14