Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vorabtest: Radeon 4870 X2 schlägt…

429 Watt - na und?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 429 Watt - na und?

    Autor: Calibrator 15.07.08 - 17:50

    "Unter voller Last für die Grafikkarte setzt die neue X2 dann aber einen Negativrekord, der sich auch in der Serie kaum bessern dürfte: 429 Watt für einen Spiele-PC sind schlicht eine viel zu hohe Leistungsaufnahme."

    Ja und? Wenn man es bezahlen kann - wo ist das Problem? Eine schnöde PS3 liegt auch schon bei blumigen 160 Watt (zumindest das erste Modell) - und sei es, man spielt nur eine Bluray ab.

    Als ob die Umwelt schlimmer geschadet würde, wenn hier zu Lande ein paar hundert PC-Extremisten tatsächlich solche Konfigurationen laufen lassen. Die Masse kauft sich viel bedenkenloser überzüchtete Maschinen und startet höchstens mal Minesweeper oder Freecell.

    Ebenso unsinnig die immer blöderen 3DMarks, die eine sagenhafte Energieverschwendung bei gleichzeitig fast nicht vorhandenem Praxiswert (weil synthetische Benchmarkwerte) darstellen - trotzdem werden sie bei jedem Grafikkartentest angezogen und viele Bastler lassen stundenlang Benchmarks laufen, damit sie vergleichen können. Wo ist da die Relation zum "ökologisch-bewußtem" Energieverbrauch?

    Und wieviele User sind Energieverschwender, weil sie irgendwelchen SETI-Quatsch o.ä. berechnen - selbstverständlich ebenfalls auf einen Kosten? Wo ist der direkte Nutzen?

    Ist es nur Energieverschwendung, nur weil es Spiele sind? Pfui-bäh Spiele - aber den nächsten großen Shooter unbedingt testen, oder? Na sicher!

    Und wozu soll man 3D-Bildschirmschoner laufen lassen? Auf TFTs?

    Alles hat zwei Perspektiven - und nicht nur eine grün dahergeheuchelte!

    Beim nächsten Jubel-Test von 1000-Watt-Netzteilen solltet Ihr Golems Euch mal fragen, wofür die gedacht sind und nicht sabbernd-ehrfurchtsvoll von neuen Rekorden und der Möglichkeit Quad-SLI laufen zu lassen schadronieren - von wegen Crysis endlich flüssig auf Max-Details...

    Calibrator

  2. Re: 429 Watt - na und?

    Autor: GrinderFX 15.07.08 - 18:31

    160 watt vs. 429?
    Was willst du uns damit sagen?
    Das ist fast der faktor 3 bei fast gleichem ergebnis.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Regensburg, Regensburg
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. dreisechzig ITC GmbH, Dreieich
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
      Graue Flecken
      Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

      Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

    2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
      Störung
      Google Kalender war weltweit ausgefallen

      Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

    3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
      Netzbau
      United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

      United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


    1. 18:14

    2. 17:13

    3. 17:01

    4. 16:39

    5. 16:24

    6. 15:55

    7. 14:52

    8. 13:50