Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook verklagt StudiVZ

Verklagen, auf welcher grundlage?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: vlad tepesch 19.07.08 - 10:42

    StudiVZ ist doch ein deutsches Unternehmen.
    Auf welcher Rechtsgrundlage soll ein amerikanisches Gericht über ein deutsches Unternehmen urteiln?

  2. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: Trippleb 19.07.08 - 10:47

    vlad tepesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > StudiVZ ist doch ein deutsches Unternehmen.
    > Auf welcher Rechtsgrundlage soll ein
    > amerikanisches Gericht über ein deutsches
    > Unternehmen urteiln?


    Auf der gleichen auf der die EU Urteile gegen MS wegen seiner Lizenzpolitik verhängt.


    Wir sind doch alle ein einig Weltland

  3. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: omothes 19.07.08 - 10:55

    vlad tepesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > StudiVZ ist doch ein deutsches Unternehmen.
    > Auf welcher Rechtsgrundlage soll ein
    > amerikanisches Gericht über ein deutsches
    > Unternehmen urteiln?

    urheberrecht kennt keine grenzen. ansonsten könnte es den ganzen ami-musik-firmen doch völlig egal sein ob wir in deutschland mit dem esel oder sonstwie saugen...
    und studivz hat, ganz augenscheinlich, bei facebook abgekupfert. es hies früher sogar mal, dass das stylesheet sogar den selben namen (fbook.css, oder so) trug und nur angepasst wurde.
    einziger unterschied zwischen den beiden webseiten, facebook hat sich technisch und optisch weiterentwickelt, studivz nicht.

  4. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: vlad tepesch 19.07.08 - 11:20

    StudiVZ ist ja aber auf Deutschland beschränkt und hat keine Tochterfirma in den USA.
    MS vertreibt ja auch in Deutschland seine Produkte.

    und selbst wenn müsste Facebook doch vor einem deutschen Gericht klagen.



  5. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: robinx 19.07.08 - 11:26

    omothes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vlad tepesch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > StudiVZ ist doch ein deutsches
    > Unternehmen.
    > Auf welcher Rechtsgrundlage soll
    > ein
    > amerikanisches Gericht über ein
    > deutsches
    > Unternehmen urteiln?
    >
    > urheberrecht kennt keine grenzen. ansonsten könnte
    > es den ganzen ami-musik-firmen doch völlig egal
    > sein ob wir in deutschland mit dem esel oder
    > sonstwie saugen...
    Naja aber wenn man urheberrechtlich geschütztes material in p2p anbietet, dann wird man wohl trozdem von einem deutschen Gericht landen und nicht vor einem amerikanischen und genau das ist hier eigentlich der punkt stuidvz ist weder eine amerikanische firma noch scheint sie ihr produkt in amerika anzuvieten.

  6. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: Bimbo 19.07.08 - 11:31

    vlad tepesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > StudiVZ ist ja aber auf Deutschland beschränkt und
    > hat keine Tochterfirma in den USA.

    Kann du auch außerhalb von .de auf StudiVZ zugreifen?

    Ja??

    Drops gelutscht! ;)

  7. Studivz = schlecht gemachte Facebook-Kopie

    Autor: killfiger 19.07.08 - 11:34

    also ich finde es korrekt wenn facebook studivz verklagt, ich bin selber auf facebook vertreten(studivz account gelöscht) und muss nüchtern feststellen das facebook fast 1 zu 1 kopiert wurde und die macher von studivz dabei auch noch so dämlich waren das identische layout zu nehmen nur eben mit anderen farben.rein technisch gesehen ist facebook wesentlich ausgereifter und um jahre den machern von studivz voraus.es macht spaß kontakte zu knüpfen und zu pflegen, anders wie bei studivz wo es öfters serverprobleme gibt und man abends ein paar minuten warten muss um eingeloggt zu werden weil die serverkapazität nicht ausreicht.
    wäre ja fast so wie wenn ich ms office 1 zu 1 kopiere, dabei die farben etwas ändere und es dann als das original hier verkaufe. leider gibt es genug

  8. Re: Studivz = schlecht gemachte Facebook-Kopie

    Autor: Fruximuxi 19.07.08 - 11:38

    killfiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > anders wie bei studivz wo es öfters
    > serverprobleme gibt und man abends ein paar
    > minuten warten muss um eingeloggt zu werden weil
    > die serverkapazität nicht ausreicht.

    Solche Probleme gibt es bei StudiVZ schon lange nicht mehr. StudiVZ hat außerdem den entscheidenden Vorteil, dass dort wesentlich mehr deutsche Studenten angemeldet sind. Was bringt mir Facebook, wenn ich dort niemanden kenne? Und auch was den Datenschutz angeht, sind zwar beide umstritten, Facebook erlaubt sich aber wesentlich mehr mit den Daten seiner Nutzer als StudiVZ.

  9. Re: Studivz = schlecht gemachte Facebook-Kopie

    Autor: Don Killfiger 19.07.08 - 11:45

    Fruximuxi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > killfiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > anders wie bei studivz wo es öfters
    >
    > serverprobleme gibt und man abends ein paar
    >
    > minuten warten muss um eingeloggt zu werden
    > weil
    > die serverkapazität nicht ausreicht.
    >
    > Solche Probleme gibt es bei StudiVZ schon lange
    > nicht mehr. StudiVZ hat außerdem den
    > entscheidenden Vorteil, dass dort wesentlich mehr
    > deutsche Studenten angemeldet sind. Was bringt mir
    > Facebook, wenn ich dort niemanden kenne? Und auch
    > was den Datenschutz angeht, sind zwar beide
    > umstritten, Facebook erlaubt sich aber wesentlich
    > mehr mit den Daten seiner Nutzer als StudiVZ.


    na nur erlebe ich sie zu oft,wer englisch kann der wird auch bei facebook viele kontakte knüpfen die einem später im auslandssemester viel bringen werden.jeder regt sich über die chinesen auf weil sie nur kopieren aber wenns mal eine deutsch seite tut das ist es legitim oder wie?!?! das ist heuchlerei hoch zehn!!!!!!

  10. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: welle123 19.07.08 - 12:02

    StudiVZ hat das Glück gehabt, der "Erste" in D gewesen zu sein. Unterstützt durch das enormale virale Marketing "Du bist noch nicht bei StudiVZ? Da wirds aber Zeit!" ist es kein Wunder, daß man so eine enorme Marktmacht aufbauen konnte.
    Und weiter: In der Tat sind die meisten aus dem Bekanntenkreis bei StudiVZ angemeldet, deswegen ist die Verlockung für Neubenutzer größer, sich dort anzumelden und nicht bei Facebook/Myspace usw.
    Das ist das ausschlaggebende und nicht die besseren Features o.ä. die Facebook etc. zweifelsohne bieten.




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.07.08 12:03 durch welle123.

  11. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: aaaaaaaaaa 19.07.08 - 12:20

    Name passt zur Aussage, respekt! :)

    Bimbo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vlad tepesch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > StudiVZ ist ja aber auf Deutschland
    > beschränkt und
    > hat keine Tochterfirma in den
    > USA.
    >
    > Kann du auch außerhalb von .de auf StudiVZ
    > zugreifen?
    >
    > Ja??
    >
    > Drops gelutscht! ;)
    >
    >


  12. Re: Studivz = schlecht gemachte Facebook-Kopie

    Autor: Iesmel Weiner 19.07.08 - 13:33

    killfiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > also ich finde es korrekt wenn facebook studivz
    > verklagt, ich bin selber auf facebook
    > vertreten(studivz account gelöscht) und muss
    > nüchtern feststellen das facebook fast 1 zu 1
    > kopiert wurde und die macher von studivz dabei
    > auch noch so dämlich waren das identische layout
    > zu nehmen nur eben mit anderen farben.rein
    > technisch gesehen ist facebook wesentlich
    > ausgereifter und um jahre den machern von studivz
    > voraus.es macht spaß kontakte zu knüpfen und zu
    > pflegen, anders wie bei studivz wo es öfters
    > serverprobleme gibt und man abends ein paar
    > minuten warten muss um eingeloggt zu werden weil
    > die serverkapazität nicht ausreicht.
    > wäre ja fast so wie wenn ich ms office 1 zu 1
    > kopiere, dabei die farben etwas ändere und es dann
    > als das original hier verkaufe. leider gibt es
    > genug


    ja sehe ich auch so, facebook ist technischer 100x besser, da kriegt auch nicht jede xbeliebige googlesuchanfrage einblick in persoenliche profile, das ist von vornherein ausgeschlossen.

    studivz wirkt dagegen weiterhin hausbacken und unterernaehrt. in etwa so wie die unaufhoerlichen versuche der deutschen kulturindustrie, anglesaechsische, besonders amerikanische, formate 1:1 ins deutsche zu ueberfuehren, diegleichen witze, die gleichen symbolischen formen, die gleichen farben und ausleuchtung von szenen usw - nur eignet dem unentrinnbar der malus der schlechten kopie.

    ich frage mich, ob die prolls wirklich so dumm sind, wie sie das fernsehen machen will. das medium hat seinen zenit ebenfalls ueberschritten.

  13. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: Sektenmeider 19.07.08 - 13:48

    Virales Marketing, jaja. für mich war StudiVZ immer eher eine Sekte :-P


  14. Re: Studivz = schlecht gemachte Facebook-Kopie

    Autor: 1234567890 19.07.08 - 14:08

    Don Killfiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fruximuxi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > killfiger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > anders wie bei studivz wo es
    > öfters
    >
    > serverprobleme gibt und man
    > abends ein paar
    >
    > minuten warten muss um
    > eingeloggt zu werden
    > weil
    > die
    > serverkapazität nicht ausreicht.
    >
    > Solche
    > Probleme gibt es bei StudiVZ schon lange
    >
    > nicht mehr. StudiVZ hat außerdem den
    >
    > entscheidenden Vorteil, dass dort wesentlich
    > mehr
    > deutsche Studenten angemeldet sind. Was
    > bringt mir
    > Facebook, wenn ich dort niemanden
    > kenne? Und auch
    > was den Datenschutz angeht,
    > sind zwar beide
    > umstritten, Facebook erlaubt
    > sich aber wesentlich
    > mehr mit den Daten
    > seiner Nutzer als StudiVZ.
    >


    > das ist heuchlerei hoch zehn!!!!!!

    willkommen in der Realität..

  15. Steht im Artikel

    Autor: luschdig 19.07.08 - 15:37

    lesen... hilft ;)

    [..]Die Klage von Facebook folgt einige Monate nachdem das US-Unternehmen mit einer eigenen deutschsprachigen Seite gestartet ist, bislang aber ohne durchschlagenden Erfolg.[..]


    Die Frage ist nur, ob es wirklich für eine Klage ausreicht eine deutschsprachige Seite zu starten. War wohl für Facebook Grundlage genug ^^

  16. Re: Verklagen, auf welcher grundlage?

    Autor: d2 19.07.08 - 17:21

    StudiVZ hatte neben Layout sogar Code übernommen... das ist aber auch schon ewig bekannt.

    Das Ganze dient doch nur dazu Faceboot bei uns bekannter zu machen.

  17. Nein, steht nicht im Artikel | Re: Steht im Artikel

    Autor: josefine 19.07.08 - 18:05

    luschdig schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Die Frage ist nur, ob es wirklich für eine Klage
    > ausreicht eine deutschsprachige Seite zu starten.
    > War wohl für Facebook Grundlage genug ^^

    Nö. Das ist aber auch nur der langweilige Teil der Geschichte ,)

    Interessanter ist, dass StudiVZ-Gründer Ende 2006 in durchaus engem Kontakt zu Mark Zuckerberg (das ist der Typ hinter Facebook, das zu Beginn übrigens auch nur eine Copycat eines Uniprojektes war, an dem er beteiligt war) standen und auf einen Verkauf hofften.

    Das war genau zu der Zeit, als bei StudiVZ technisch so gar nichts ging. Ihr erinnert euch vielleicht: Alle paar Tage ein neues Sicherheitsproblem in Scheunentorgröße, dazu die permanenten Ausfälle, weil das System nich skalierte (und man - wohl auch mit Hoffnung auf einen baldigen Exit - zunächst auch nicht in Personal investieren wollte). Anfang Dezember zog die Technik endlich für mehrere Tage den Stecker (http://is.gd/XMO), zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt.

    Gleichzeitig forderten die StudiVZ-Gründer Summen, die komplett realitätsfern waren. Und tolle Jobs bei Facebook. Später schrieb Holger Schmitt (FAZ) in seinem Blog:

    =========
    Wie StudiVZ 750 Millionen Dollar vergeigte

    Es ist Dezember 2006. StudiVZ steht zum Verkauf. Die Samwer-Brüder sind in ihrem Element: Sie verhandeln mit potentiellen Käufern - parallel, wie sie es gerne tun. Holtzbrinck, Springer und Facebook sind die Interessenten. Holtzbrinck und Springer bieten Geld, Facebook-Chef Mark Zuckerberg dagegen einen 5-Prozent-Anteil an seinem Unternehmen. [...] Auch weil StudiVZ-Gründer Ehssan Dariani darauf besteht, das gleiche Gehalt wie Zuckerberg zu beziehen, platzt der Deal. [...]
    =========

    Quelle: http://is.gd/XMx

    Tja, da haben die Amis halt dankend abgelehnt. Im Grunde könnten Sie sich auch heute noch zurücklehnen und irgendwann Ende des Jahres die Reste einsammeln (Wer es noch nicht mitbekommen hat: die besten Zeiten bei StudiVZ sind wohl vorbei). Wollen sie aber nicht. Nochmal Holger Schmitt, ganz frisch:

    =========
    „StudiVZ hatte viele Daten- und Sicherheitslecks. Weil StudiVZ so viele Aspekte von Facebook kopiert hat, könnten die Nutzer zu dem Schluss kommen, Facebook leide unter denselben Datenschutz- und Sicherheitsproblemen, was nicht der Fall ist", heißt es in der Anklageschrift.

    Der Klage sind offenbar monatelange Gespräche zwischen Facebook und StudiVZ vorausgegangen, die aber wohl nicht das erhoffte Ergebnis aus der Sicht von Facebook gebracht haben. StudiVZ hat nun 20 Tage Zeit, sich zu den Vorwürfen zu äußern oder seine Website umzubauen."
    =========

    Quelle: http://is.gd/XMn

  18. In der Tat interessant. Danke. k.T

    Autor: luschdig 20.07.08 - 05:36

    k.T.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Conduent, Poole (England)
  2. BWI GmbH, Bonn, München, Schwielowsee
  3. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
    Minecraft Dungeons angespielt
    Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

    E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

    1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
    2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
    3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

    1. Zero Day: Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox
      Zero Day
      Mozilla schließt ausgenutzte Sicherheitslücke in Firefox

      Firefox-Hersteller Mozilla hat eine kritische Sicherheitslücke in seinem Browser geschlossen, die wohl aktiv ausgenutzt wird. Updates stehen bereit und werden von Mozilla bereits verteilt.

    2. 20 Jahre Counter-Strike: Von der Mod zum Multiplayer-Hit
      20 Jahre Counter-Strike
      Von der Mod zum Multiplayer-Hit

      Am 19. Juni 2019 feiert Counter-Strike sein 20. Jubiläum. Golem.de blickt auf die Entstehungsgeschichte der populären Ego-Shooter-Reihe zurück und analysiert den Status quo.

    3. E-Scooter: Erste elektrische Tretroller in Berlin zu mieten
      E-Scooter
      Erste elektrische Tretroller in Berlin zu mieten

      Wenige Tage nach der offiziellen Zulassung geht es los: Der Sharingdienst Lime und das Startup Circ verleihen in Berlin die ersten elektrischen Tretroller, viele weitere werden in nächster Zeit folgen.


    1. 09:40

    2. 09:24

    3. 09:12

    4. 08:56

    5. 08:38

    6. 08:03

    7. 07:18

    8. 18:14