Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Facebook verklagt StudiVZ

Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: Udo 19.07.08 - 11:20

    Soll das Layout als Grundlage eines Rechtsstreits werden?

    Das ist doch wohl ein Witz, was ist denn dann mit den vielen CMS-Seiten á la Typo3 oder dergleichen? Die können sich dann ja auch verklagen!

    StudiVZ und Co. fördert die Desozialisierung der Menschen. Es sollte verboten werden. Der Datenschutz hat das schon mehrfach gesagt. Dann wäre auch ein Rechtsstreit egal, wenn es per se verboten wäre!

  2. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: Snack Filiale 19.07.08 - 11:30

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soll das Layout als Grundlage eines Rechtsstreits
    > werden?
    >
    > Das ist doch wohl ein Witz, was ist denn dann mit
    > den vielen CMS-Seiten á la Typo3 oder dergleichen?
    > Die können sich dann ja auch verklagen!

    Ich habe mal vor langer Zeit, als StudiVZ mal wieder wegen irgendeiner Datenpanne in den Schlagzeilen war, im Netz verschiedene kritische Seiten zu dem Verein gelesen.
    Da gab es auch welche die behauptet haben, dass StudiVZ teilweise sogar Dateien von Facebook "übernommen" hatten. Glaube, das waren CSS Files und php-Fehlermeldungen die "interessante" Datei-/Ordnernamen zutage förderten.

    Ich werd mal googlen, vielleicht find ich dazu nochmal was.

    Abgesehen davon glaube ich nicht dass das Layout der springende Punkt ist. Es ist vielmehr schon ziemlich dreist kopiert. Aber im Netz ist ja eh fast alles Ideenklau.

  3. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: psoido 19.07.08 - 11:34

    Zum Beginn von studivz kamen auch kuriose Fehlermeldungen
    http://blog.thylmann.net/2006/11/01/studivz-even-more-facebook/

  4. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: ex-peer-te 19.07.08 - 11:34

    Snack Filiale schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Udo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Soll das Layout als Grundlage eines
    > Rechtsstreits
    > werden?
    >
    > Das ist doch
    > wohl ein Witz, was ist denn dann mit
    > den
    > vielen CMS-Seiten á la Typo3 oder
    > dergleichen?
    > Die können sich dann ja auch
    > verklagen!
    >
    > Ich habe mal vor langer Zeit, als StudiVZ mal
    > wieder wegen irgendeiner Datenpanne in den
    > Schlagzeilen war, im Netz verschiedene kritische
    > Seiten zu dem Verein gelesen.
    > Da gab es auch welche die behauptet haben, dass
    > StudiVZ teilweise sogar Dateien von Facebook
    > "übernommen" hatten. Glaube, das waren CSS Files
    > und php-Fehlermeldungen die "interessante"
    > Datei-/Ordnernamen zutage förderten.
    >
    > Ich werd mal googlen, vielleicht find ich dazu
    > nochmal was.
    >
    > Abgesehen davon glaube ich nicht dass das Layout
    > der springende Punkt ist. Es ist vielmehr schon
    > ziemlich dreist kopiert. Aber im Netz ist ja eh
    > fast alles Ideenklau.

    Design ist durchaus, nach deutschem Recht, urheberrechtlich geschützt. Hier geht es aber nicht NUR um Design, sondern auch um Funktionalität.
    Setzt euch mal mit dem Urheberrechtsgesetz ( http://dejure.org/gesetze/UrhG )auseinander..
    Nach meinem Rechtswissen und Rechtsgefühl, stecken StudiVZ ganz schön in der Klemme!

  5. Schon klar

    Autor: Snack Filiale 19.07.08 - 11:41

    ex-peer-te schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Design ist durchaus, nach deutschem Recht,
    > urheberrechtlich geschützt. Hier geht es aber
    > nicht NUR um Design, sondern auch um
    > Funktionalität.
    > Setzt euch mal mit dem Urheberrechtsgesetz (
    > dejure.org )auseinander..
    > Nach meinem Rechtswissen und Rechtsgefühl, stecken
    > StudiVZ ganz schön in der Klemme!
    >

    Hi nochmal, wollte ich jetzt nicht bestreiten, (Geschäfts-)Ideen sind aber keine Werke und damit nicht geschützt.
    Beim Layout sieht das aber natürlich anders aus. Grundsätzlich bedarf es aber einer gewissen Schöpfungshöhe - da muss dann ein Richter entscheiden ob das typisch minimalistische Web 2.0 Design/Layout da schon reicht.

  6. Links

    Autor: Snack Filiale 19.07.08 - 11:43

    Snack Filiale schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich werd mal googlen, vielleicht find ich dazu
    > nochmal was.
    http://www.unfehlbar.net/index.php/studivz-ein-plagiat-als-mochtegern-youtube/
    http://bumi.wordpress.com/2006/10/03/studivz-in-original-facebook-farben/

    Und der Vollständigkeit halber der Link von psoido:
    http://blog.thylmann.net/2006/11/01/studivz-even-more-facebook/

  7. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: Blob 19.07.08 - 13:47

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soll das Layout als Grundlage eines Rechtsstreits
    > werden?
    >
    > Das ist doch wohl ein Witz, was ist denn dann mit
    > den vielen CMS-Seiten á la Typo3 oder dergleichen?
    > Die können sich dann ja auch verklagen!

    CMS hat mit gleichem Layout per se nix zu tun. Das wirkt vielleicht höchstens bei so Portalsystemen so.

  8. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: Telekom 19.07.08 - 13:49

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Soll das Layout als Grundlage eines Rechtsstreits
    > werden?
    >
    > Das ist doch wohl ein Witz, was ist denn dann mit
    > den vielen CMS-Seiten á la Typo3 oder dergleichen?
    > Die können sich dann ja auch verklagen!
    >
    > StudiVZ und Co. fördert die Desozialisierung der
    > Menschen. Es sollte verboten werden. Der
    > Datenschutz hat das schon mehrfach gesagt. Dann
    > wäre auch ein Rechtsstreit egal, wenn es per se
    > verboten wäre!

    Schlag mal Magenta im Internet nach.

  9. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: micha6725 19.07.08 - 13:59

    Udo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > StudiVZ und Co. fördert die Desozialisierung der
    > Menschen.
    Also, ich find StudiVZ aus dem Grunde prima, weil man da alte Bekannte, längst vergessen geglaubte Schulfreunde und flüchtige Bekannte der letzten Sauftour wiederfindet. Das klingt doch ziemlich sozialisierend, oder?

  10. Wieso deutsches Recht?

    Autor: Foo56 19.07.08 - 15:16

    Klage ist doch im Amiland eingereicht worden..
    So lang Holtzbrink dort nicht aktiv ist können die das Ergebnis auch ignorieren..

  11. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: /&%1 19.07.08 - 16:07

    Aber mal ehrlich, wie armselig ist das wenn man CSS-Dateien klauen muss?

    Ich hab erst kurzlich jemandem CSS beigebracht obwohl es derjenige erst gar nicht wollte und davor jeglichen Kontakt zu HTML/CSS scheute.

    Jeder der eine Website technisch hochziehen kann hat damit keine Probleme so ein CSS selbst zu erstellen.

    Ich selbst bin Designer, befasse mich lange mit dem web, bin aber kein "Webdesigner". CSS ist bis auf die Fehler der IE6/IE7-Darstellungsfehler nun wirklich Pillepalle.

  12. Re: Layout als Grundlage eines Rechtsstreits?

    Autor: Udo 20.07.08 - 11:23

    Und hattest du deshalb persönlichen Kontakt mit diesen Menschen? Meistens nicht.

    Schreibst du wildfremden Menschen einen Brief?
    Meistens nicht.

    Du gibst wildfremde Menschen als deinen Kontakt an, was sind dann noch deine "realen" Freunde, auch Kontakte?
    Meistens nicht.

    Wildfremde Menschen (auch Hobby-Psychiater) sehen dein Profil und ziehen Rückschlüsse über deine Person. Das beinhaltet zukünftige und ehemalige Arbeitgeber! Willst du das?
    Meistens nicht.

    Sozial sind Systeme wo man Anonym bleibt. Das heißt jemand kann nach deinem Namen suchen, innerhalb eines gewissen Bereichs, jedoch weiß dieser nicht, ob du wirklich im System angemeldet bist. Dann hast du nämlich die Kontrolle, wer überhaupt weiß das du dort angemeldet bist. Genau das bemängelte der Datenschutz auch. Es werden Fotos von deinen angeblichen Kontakten hochgeladen die auf der letzten Sauftour von dir geschossen wurden. Als zukünftiger Arbeitgeber von dir, würde ich sowas mit Sorge sehen. Wer noch nichtmal seine eigene Privatssphäre auf die Reihe kriegt, wie geht der wohl mit Unternehmens-Geheimnissen um?





    micha6725 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Udo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > StudiVZ und Co. fördert die Desozialisierung
    > der
    > Menschen.
    > Also, ich find StudiVZ aus dem Grunde prima, weil
    > man da alte Bekannte, längst vergessen geglaubte
    > Schulfreunde und flüchtige Bekannte der letzten
    > Sauftour wiederfindet. Das klingt doch ziemlich
    > sozialisierend, oder?


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Bonn
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Köln
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 0,49€
  3. (-71%) 11,50€
  4. (-77%) 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    1. IoT: Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!
      IoT
      Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

      Dass Smart Homes nur über das Internet funktionieren, ist ein weit verbreiteter Irrglaube. Wer sein Smart Home offline lässt, ist sehr viel sicherer - muss aber auf einige Funktionen verzichten.

    2. Elektromobilität: Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf
      Elektromobilität
      Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

      Laden wie tanken - davon träumen Elektroautomobilisten. Das niederländische Unternehmen Allego stellt Ladesäulen auf, an denen der Akku des Elektroautos in etwa vier Minuten Strom für 100 km Reichweite laden kann. Eine davon steht in Hamburg.

    3. Funklöcher: 200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort
      Funklöcher
      200-Einwohner-Ortsteil gibt Telekom keinen LTE-Standort

      Um einen Ortsteil auszuleuchten, müssen Antennenstandorte ermöglicht werden. Doch im bayerischen Bad Staffelstein bekommt die Deutsche Telekom keinen Standort in der Ortsmitte. Ein anderer Ort lässt die Antennen nicht aufs Rathaus.


    1. 12:20

    2. 11:49

    3. 11:37

    4. 11:25

    5. 10:53

    6. 10:38

    7. 10:23

    8. 10:10