Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › StudiVZ weist Fälschungsvorwurf…

Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Anonymous 20.07.08 - 16:31

    Die Iden sind definitiv ziemlich ähnlich. Man konnte (oder kann) ja mit etwas JavaScript die Stylesheets von Facebook auf StudiVZ einbinden, d.h. die CSS Klassen dürften wohl übernommen sein.

    Woran ich allerdings stark zweifel und was sich wohl auch jetzt nur noch schwer beweisen lassen würde, wäre eine Kopie der PHP Dateien. Allerdings wäre wahrscheinlich nur die direkte Kopie der PHP Dateien in DE strafbar. In den CSS Dateien und am HTML Grundgerüst wurde auch bei einer Kopie einiges verändert. Da müsste man wohl schauen wer den Richter besser überzeugen kann.

    Das "sich inspirieren lassen" oder von mir aus auch "Ideen klauen" kann aber - wenn überhaupt - nur vor einem amerikanischen Gericht durchgehen. Hierzulande gibts ja (gottseidank) nur Urheberrecht am Source und nicht an der Idee.

  2. Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Anonymous 20.07.08 - 16:32

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Iden
    *waaah* ich spendiere den "Ideen" ein zweites "e"

  3. Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: dekaden|Z 20.07.08 - 16:37

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hierzulande gibts ja (gottseidank) nur
    > Urheberrecht am Source und nicht an der Idee.


    Recht hast du. Das kann jeder, der will, überprüfen, indem er die Definition eines Werkes in §2 Abs. 1 UrhG nachliest. Da fallen keine Ideen drunter sondern nur in irgendeiner Weise manifestierte Sachen wie z. B. "Computerprogramme".

  4. Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: HansPeterWolf 20.07.08 - 19:54

    Geht mal auf studivz.net und danach gebt das in die zeile von dem browser ein

    javascript:(function() { var new_style=document.createElement('link');new_style.setAttribute('rel','stylesheet');new_style.setAttribute('type','text/css');new_style.setAttribute('media','all');new_style.setAttribute('href','http://www.derbumi.com/studi2facebook/studi2facebook.css');var head = document.getElementsByTagName('head')[0];head.appendChild(new_style);})();

  5. Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: ich :) 20.07.08 - 20:15

    Cool, studi VZ in blau und mit FB logo^^

    HansPeterWolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geht mal auf studivz.net und danach gebt das in
    > die zeile von dem browser ein
    >
    > javascript:(function() { var
    > new_style=document.createElement('link');new_style
    > .setAttribute('rel','stylesheet');new_style.setAtt
    > ribute('type','text/css');new_style.setAttribute('
    > media','all');new_style.setAttribute('href','http:
    > //www.derbumi.com/studi2facebook/studi2facebook.cs
    > s');var head =
    > document.getElementsByTagName('head')[0];head.appe
    > ndChild(new_style);})();


  6. Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Anonymous 20.07.08 - 20:46

    HansPeterWolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > new_style.setAttribute('href','http:
    > //www.derbumi.com/studi2facebook/studi2facebook.cs
    > s');

    Das is ja ein extra angefertigtes Stylesheet. Was soll das bringen (neben dem Spaß)? Mit einem gut gemachten Stylesheet kann man ja beinahe jede Seite wie Facebook aussehen lassen.

    Ging das nicht mal mitm offiziellen Facebook Stylesheet ohne irgendwelche Anpassungen? Da könnte man dann zumindest darauf schließen, dass die HTML bzw. CSS Files kopiert wurden, aber so ist das relativ wenig aussagekräftig.

  7. Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Günter Frhr.v.Gravenreuth 20.07.08 - 20:47

    Anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Iden sind definitiv ziemlich ähnlich. Man
    > konnte (oder kann) ja mit etwas JavaScript die
    > Stylesheets von Facebook auf StudiVZ einbinden,
    > d.h. die CSS Klassen dürften wohl übernommen
    > sein.
    >
    > Woran ich allerdings stark zweifel und was sich
    > wohl auch jetzt nur noch schwer beweisen lassen
    > würde, wäre eine Kopie der PHP Dateien. Allerdings
    > wäre wahrscheinlich nur die direkte Kopie der PHP
    > Dateien in DE strafbar. In den CSS Dateien und am
    > HTML Grundgerüst wurde auch bei einer Kopie
    > einiges verändert. Da müsste man wohl schauen wer
    > den Richter besser überzeugen kann.
    >
    > Das "sich inspirieren lassen" oder von mir aus
    > auch "Ideen klauen" kann aber - wenn überhaupt -
    > nur vor einem amerikanischen Gericht durchgehen.
    > Hierzulande gibts ja (gottseidank) nur
    > Urheberrecht am Source und nicht an der Idee.

    Stimmt - nur Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!

    Mit freundlichen Grüßen




    Günter Frhr. v. Gravenreuth

  8. Halbrichtig Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Günter Frhr.v.Gravenreuth 20.07.08 - 20:52

    dekaden|Z schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anonymous schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Hierzulande gibts ja (gottseidank) nur
    >
    > Urheberrecht am Source und nicht an der Idee.
    >
    > Recht hast du. Das kann jeder, der will,
    > überprüfen, indem er die Definition eines Werkes
    > in §2 Abs. 1 UrhG nachliest. Da fallen keine Ideen
    > drunter sondern nur in irgendeiner Weise
    > manifestierte Sachen wie z. B.
    > "Computerprogramme".

    ..... und § 4 Nr.9 UWG hat man vergessen?


    § 4 Beispiele unlauteren Wettbewerbs
    Unlauter im Sinne von § 3 handelt insbesondere, wer
    (....)
    9. Waren oder Dienstleistungen anbietet, die eine Nachahmung der Waren oder Dienstleistungen eines Mitbewerbers sind, wenn er

    a)
    eine vermeidbare Täuschung der Abnehmer über die betriebliche Herkunft herbeiführt,
    b)
    die Wertschätzung der nachgeahmten Ware oder Dienstleistung unangemessen ausnutzt oder beeinträchtigt oder
    c)
    die für die Nachahmung erforderlichen Kenntnisse oder Unterlagen unredlich erlangt hat
    (....)

    Also in der Verallgemeinerung stimmt die auf das UrhG focusierte Aussage nicht!


    Mit freundlichen Grüßen




    Günter Frhr. v. Gravenreuth

  9. Re: Halbrichtig Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: FF7Cayn 21.07.08 - 09:53

    >> Recht hast
    >> du. Das kann jeder, der will,
    >> überprüfen,
    >> indem er die Definition eines Werkes
    >> in §2
    >> Abs. 1 UrhG nachliest. Da fallen keine Ideen
    >>
    >> drunter sondern nur in irgendeiner Weise
    >>
    >> manifestierte Sachen wie z. B.
    >>
    >> "Computerprogramme".
    >
    > ..... und § 4 Nr.9 UWG hat man vergessen?
    >
    > § 4 Beispiele unlauteren Wettbewerbs
    > Unlauter im Sinne von § 3 handelt insbesondere,
    > wer
    > (....)
    > 9. Waren oder Dienstleistungen anbietet, die eine
    > Nachahmung der Waren oder Dienstleistungen eines
    > Mitbewerbers sind, wenn er

    Damit wäre jeder Online-shop eine Nachahmung eines Mitbewerbers.
    Da könnten sich Otto, Neckermann und Quelle sich den ganzen Tag im Gerichtssaal guten Tag sagen.

    Es gibt keine Softwarepatente. Genauso wenig wie es ein patent für das Rad oder eine Markeneintragung für das Wort "und" gibt.

    > a)
    > eine vermeidbare Täuschung der Abnehmer
    > über die betriebliche Herkunft herbeiführt,
    Kommt hier nicht zu tragen, weil StudiVZ garnicht versucht sich als Facebook auszugeben.

    > b)
    > die Wertschätzung der nachgeahmten Ware
    > oder Dienstleistung unangemessen ausnutzt oder
    > beeinträchtigt oder
    StudiVz will doch garnicht besser / schlechter sein als Facebook, sondern garnix mit denen zu tun haben.

    > c)
    > die für die Nachahmung erforderlichen
    > Kenntnisse oder Unterlagen unredlich erlangt hat
    > (....)
    Das wäre eine Unterstellung, das sich StudiVZ Code erschlichen / geklaut hat. Was ohne das hacking des Webservers / einbrechen in die Firma nicht möglich wäre.


    > Also in der Verallgemeinerung stimmt die auf das
    > UrhG focusierte Aussage nicht!
    Doch! Mehr als Sie ahnen.

  10. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: FF7Cayn 21.07.08 - 10:00

    > Das "sich inspirieren lassen" oder von mir
    > aus
    > auch "Ideen klauen" kann aber - wenn
    > überhaupt -
    > nur vor einem amerikanischen
    > Gericht durchgehen.
    > Hierzulande gibts ja
    > (gottseidank) nur
    > Urheberrecht am Source und
    > nicht an der Idee.
    >
    > Stimmt - nur Urteile aus den USA sind auch hier
    > vollstreckbar!

    Nur müssen die sich ans Deutsche Recht halten. Sonst könnt ich auch nach Muhalamukuwulupapuaguneia fliegen, mir da nen Gesetz Kaufen und lustig Leute verklagen.

    Ein Deutsches Gericht interessiert es herzlich wenig das jemand in den Südstaaten einen in der Kirche hat fahren lassen.
    Auch wenn man in good old USA dafür innen Knast kommen kann, wird Deutschland wohl kaum dem nachkommen.

    Solange die Firma hier ansässig ist gilt auch Deutsches Recht für diese Firma.

    Sowas wie ein "Weltgericht" gibt es doch garnicht. De könnten sich allemale bei der EU beschweren und hoffen das die was machen.

    Darüberhinaus versucht StudiVZ ja nichtmal in den USA leute zu bekommen. Das Ding gibts ja nichtmal in Englisch!

    Imho rennen die mit dem zeuch mit vollgas vor ne wand.

  11. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: Günter Frhr.v.Gravenreuth 21.07.08 - 10:57

    FF7Cayn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Solange die Firma hier ansässig ist gilt auch
    > Deutsches Recht für diese Firma.
    >

    Da sagt das AGBGB und die Grundsätze des Internationalen Privatrechts aber auch was anderes. Auch deutsche Gericht haben nach deutschem Recht Anbieter im Internet aus Frankreich und Venezuela verurteilt.


    > Sowas wie ein "Weltgericht" gibt es doch garnicht.

    Braucht es auch nicht.

    >
    > Darüberhinaus versucht StudiVZ ja nichtmal in den
    > USA leute zu bekommen. Das Ding gibts ja nichtmal
    > in Englisch!
    >

    Was hinsichtlich des Gerichtsstands IMO der entscheidene Einwand ist.

    Mit freundlichen Grüßen

    Günter Frhr. v. Gravenreuth




  12. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: pandamir 21.07.08 - 11:05

    Günter Frhr.v.Gravenreuth schrieb:
    >
    >
    > Da sagt das AGBGB und die Grundsätze des
    > Internationalen Privatrechts aber auch was
    > anderes. Auch deutsche Gericht haben nach
    > deutschem Recht Anbieter im Internet aus
    > Frankreich und Venezuela verurteilt.
    >

    Stimmt... nur interessiert das halt nicht wirklich. Lediglich die betreffende Person darf sich halt in dem Land nicht mehr blicken lassen, sonst wandert sie in den Knast. Aber sonst passiert in der Regel nicht viel. Auf Mallorca laufen auch nen ganzen Haufen Leute rum, die in D wegen Betrugs rechtskräftig verurteilt wurden. Wenn ein internationaler Haftbefehl rausgeht, dann sieht das wieder anders aus. Aber bis dahin muss noch viel Wasser den Fluß runter fließen.

  13. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: MrTweek 21.07.08 - 11:13

    > Stimmt... nur interessiert das halt nicht
    > wirklich. Lediglich die betreffende Person darf
    > sich halt in dem Land nicht mehr blicken lassen,
    > sonst wandert sie in den Knast. Aber sonst
    > passiert in der Regel nicht viel.
    Hier gehts aber um ein Zivilrechtliches Verfahren. Da wird erstens niemand im Knast landen, und zweitens wird eine Firma verklagt und keine Person.

    > Auf Mallorca
    > laufen auch nen ganzen Haufen Leute rum, die in D
    > wegen Betrugs rechtskräftig verurteilt wurden.
    > Wenn ein internationaler Haftbefehl rausgeht, dann
    > sieht das wieder anders aus. Aber bis dahin muss
    > noch viel Wasser den Fluß runter fließen.
    Das halte ich für ein Gerücht. Zwischen den meisten Ländern gibt es Abkommen, die dafür sorgen, dass solche Leute entweder ausgeliefert werden oder ihr Strafe da absitzen wo sie wohnen. Besonders innerhalb der EU.

  14. Re: Halbrichtig Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: grafik 21.07.08 - 11:14

    FF7Cayn schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Damit wäre jeder Online-shop eine Nachahmung eines
    > Mitbewerbers.
    > Da könnten sich Otto, Neckermann und Quelle sich
    > den ganzen Tag im Gerichtssaal guten Tag sagen.
    >
    > Es gibt keine Softwarepatente. Genauso wenig wie
    > es ein patent für das Rad oder eine
    > Markeneintragung für das Wort "und" gibt.


    Die sehen aber nicht alle gleich aus.
    Auf Grafiken gibts das Urheberrecht und wenn ich etwas 1:1 kopiere und nur deren Logo durch mein Logo ersetze (und evtl. noch blau in rot umändere), dann gibts halt Ärger!


  15. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: robinx 21.07.08 - 11:26


    > Solange die Firma hier ansässig ist gilt auch
    > Deutsches Recht für diese Firma.
    >
    Wobei ist die muttergeselschaft eigentlich in den USA tätig? evtl. könnte dass ja noch probleme machen. Der Firmensitz alleine dürfte nicht reichen für das gefragte recht, immerhin mußte microsoft ja auch einiges bezahlen.
    Natürlich muß die firma irgendwie in dem land tätig sein, damit man sie überhaupt belangen kann.

  16. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: E-Sheep 21.07.08 - 11:57

    MrTweek schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Das halte ich für ein Gerücht. Zwischen den
    > meisten Ländern gibt es Abkommen, die dafür
    > sorgen, dass solche Leute entweder ausgeliefert
    > werden oder ihr Strafe da absitzen wo sie wohnen.
    > Besonders innerhalb der EU.

    Art. 16 § 2 GG:
    "(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind."

    Also nix mit "den meisten Ländern", nur innerhalb der EU.


  17. Re: Halbrichtig Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: FF7Cayn 21.07.08 - 12:02

    > Die sehen aber nicht alle gleich aus.
    > Auf Grafiken gibts das Urheberrecht und wenn ich
    > etwas 1:1 kopiere und nur deren Logo durch mein
    > Logo ersetze (und evtl. noch blau in rot
    > umändere), dann gibts halt Ärger!

    Richtig!
    Die sehen nicht gleich aus, das System ist nur das selbe.
    Genauso wie Facebook und StudiVZ.

    Ruf die beiden Seiten mal auf und vergleich die.
    Also "nur Bilder ausgetauscht" kann hier nicht adaptiert werden.

    Layouttechnisch "ähnlich", mehr aber auch nicht.

  18. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: FF7Cayn 21.07.08 - 12:10

    robinx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Solange die Firma hier ansässig ist gilt
    > auch
    > Deutsches Recht für diese Firma.
    >
    > Wobei ist die muttergeselschaft eigentlich in den
    > USA tätig? evtl. könnte dass ja noch probleme
    > machen. Der Firmensitz alleine dürfte nicht
    > reichen für das gefragte recht, immerhin mußte
    > microsoft ja auch einiges bezahlen.
    > Natürlich muß die firma irgendwie in dem land
    > tätig sein, damit man sie überhaupt belangen kann.

    Selbst wenn Siemens international tätig ist muss sie nicht für das haften was ein Tochterunternehmen irgendwo fabriziert.
    Naja ausnahmen gibts auch aber es ist nicht die Regel.

    Microsoft muss genau deswegen was bezahlen weil sie in der EU gegen EU Recht verstossen haben. Wär Microsoft schlau gewesen hätte Sie hier eine Firma platziert die garnicht das Geschäftsvolumen der Grossfirma hat und hätte weitauss weniger bezahlen müssen.
    Oder einfach bei der Firma Konkurs angemeldet etc. Da gibts garantiert zich schlupflöcher.

    Da aber microsoft generell doof und arrogant ist und die glauben die tollsten zu sein und alles richtig zu machen, haben die halt damit einen aufn Deckel bekommen.

    Die gingen ja davon aus das in Europa auch Amerikanisches Recht gilt *muahahaha*

    Wirklich ein seltendämlicher Haufen.

  19. Re: Urteile aus den USA sind auch hier vollstreckbar!Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: FF7Cayn 21.07.08 - 12:20

    > > Solange die Firma hier ansässig ist gilt
    > >auch
    > >Deutsches Recht für diese Firma.
    >
    > Da sagt das AGBGB und die Grundsätze des
    > Internationalen Privatrechts aber auch was
    > anderes. Auch deutsche Gericht haben nach
    > deutschem Recht Anbieter im Internet aus
    > Frankreich und Venezuela verurteilt.

    Eigentlich nicht wirklich, denn es wird versucht einen Konsens zwischen dem Ausländischen Gesetz und dem Deutschen zu finden, wobei die Deutschen Richtlinen und das GG im Vordergrund steht.
    Es ist nicht möglich einen Konsens zu finden der irgendwie die Bürgerrechte eines Deutschen beschneidet, oder sonst irgendwie zu sehr ausartet.

    So wie ich das verstehe wird versucht ein passendes deutsches Gesetz gesucht, was dem Ausländischem am ähnlichsten kommt.
    Eventuell dann kommt es auch zu einer Verurteilung, wobei dann auf Grund dieses Gesetzes dann Prozessiert wird und nicht was der Ausländer gerne hätte.

    Wenn ich im Iran die Hände abgehackt bekomme fürs klauen wird kein Deutsches Gericht da irgendwie entgegenkommen, als extrembeispiel.

  20. Re: Halbrichtig Re: Wieso wird die Klage wohl in Amerika eingereicht?

    Autor: vorher 21.07.08 - 12:34

    FF7Cayn schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Ruf die beiden Seiten mal auf und vergleich die.
    > Also "nur Bilder ausgetauscht" kann hier nicht
    > adaptiert werden.


    Ja mittlerweile sehen sie etwas anders aus. Weil Facebook sich weiterentwickelt hat.


    http://gallery.basquiat.de/d/692-2/800_fbsv_fotoupload.jpg

    Du kannst mir nicht weismachen dass StudiVZ da nicht was übernommen hat, wenn man ein Design wirklich komplett selbst macht, dann macht man Dinge automatisch anders. Hier gibts aber zu viele Übereinstimmungen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  2. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf
  3. MVV Trading GmbH, Mannheim
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  2. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  3. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Elektromobilität: Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?
Elektromobilität
Wie sinnvoll ist die Förderung von Plugin-Hybriden?

Wegen der geringen Reichweite von Elektroautos sind Plugin-Hybride für viele Fahrer eine Alternative. Obwohl die Bundesregierung deren Umweltnutzen nicht einschätzen kann, will sie an der Förderung festhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

  1. Streamer: PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower
    Streamer
    PewDiePie hat mehr als 100 Millionen Follower

    Mehr als 100 Millionen Menschen weltweit haben den Kanal des umstrittenen Youtubers Felix "PewDiePie" Kjellberg abonniert. Bislang hat lediglich ein indischer Musiksender noch mehr Fans gesammelt.

  2. Gegen Amazon Fresh: Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente
    Gegen Amazon Fresh
    Delivery Hero bietet Lebensmittel, Blumen und Medikamente

    Delivery Hero macht Amazon Fresh Konkurrenz und liefert Lebensmittel innerhalb von 15 Minuten aus. Das größte Problem - die gigantischen Müllberge, die der Essenslieferant überall produziert - sei noch ungelöst, sagte der Gründer.

  3. ÖBB Cityjet Eco: Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb
    ÖBB Cityjet Eco
    Österreichs Akku-Zug Desiro ML geht in den Fahrgastbetrieb

    Ein umgebauter Siemens Desiro ML wird ab September 2019 die ersten Fahrgäste fahrplanmäßig durch Niederösterreich fahren und einen Dieselzug ersetzen. Der Zug ist schnellladefähig und der LTO-Akku so beständig, dass er während der Einsatzzeit nur einmal getauscht werden muss.


  1. 10:35

  2. 10:28

  3. 10:11

  4. 09:50

  5. 07:40

  6. 14:15

  7. 13:19

  8. 12:43