Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IrfanView 4.20: Neue Version des…

Freie Alternative?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freie Alternative?

    Autor: ....... 21.07.08 - 16:19

    IrfanView ist leider das einzige Programm aus Windows-Zeiten, dass ich bisher nicht adäquat durch eine freie Alternative ersetzen konnte. Da nun die 4.20-Version in Wine nicht mehr funktioniert wird es höchste Zeit.

    Vorschläge?

    xv, kview -- eher ein Witz schon um einen Ordner mit Fotos zu betrachten.
    xnview -- sehr langsam beim Laden, nicht wirklich gut zu bedienen und nicht frei!
    gqview -- Fullscreen nur mit Verkleinerung zu großer Bilder geht nicht. Gibt es überhaupt "nächstes Bild" im Fullscreen? Dafür kann man externe Programme aufrufen, zum Beispiel für 90°-Drehungen von Fotos.
    kuickshow -- schnell, Fullscreen nur mit Verkleinerung zu großer Bilder -- als purer Betrachter schon am ehesten geeignet. Aber: Aufruf externer Programme für simple Manipulationen gibt es nicht.

    Am liebsten hätte ich das, was kuickshow ist, mit einfachen Manipulationen des Bildes wie Farbe, Kontrast verändern, zuschneiden, Größe ändern, JPEG-Loseless-Operationen etc. Dafür sind Programme wie Gimp immer etwas mächtig und ImageMagick manchmal doch etwas umständlich.

    Neulich bin ich fast verzweifelt, weil kein Programm pixelgenaues Zuschneiden eines Bildes größer als der Bildschirm wirklich konnte: GIMP, KolourPaint, Krita, Xara, oben genannte Viewer... (Inkscape hatte ich noch nicht installiert.) In IrfanView war das zwar auch umständlicher als nötig, aber es war möglich.

    Was sollte ich mir noch ankucken?

  2. Re: Freie Alternative?

    Autor: Linux Nutzer 21.07.08 - 16:22

    > Was sollte ich mir noch ankucken?

    http://picasa.google.com/linux

  3. Re: Freie Alternative?

    Autor: Älän Karr 21.07.08 - 16:24

    ....... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    >
    > Was sollte ich mir noch ankucken?

    http://gwenview.sourceforge.net/

  4. Re: Freie Alternative?

    Autor: Streuner 21.07.08 - 16:43

    ....... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da nun die 4.20-Version in Wine nicht mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.

    Hat Wine eine eingebaute Selbstzerstörung die Aktiv wird wenn man nicht die Topaktuellste Version eines Programms benutzt?

  5. Re: Freie Alternative?

    Autor: ....... 21.07.08 - 16:49

    Streuner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da nun die 4.20-Version in Wine nicht
    > mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.
    >
    > Hat Wine eine eingebaute Selbstzerstörung die
    > Aktiv wird wenn man nicht die Topaktuellste
    > Version eines Programms benutzt?

    Es sollte mir eine Warnung sein. Meine Erfahrung mit Wine sagt mir, dass manche Programme nur mit der einen, manche nur mit der anderen Version funktionieren. Wenn also irgendwann die aktuelle Wine-Version, die ich für etwas anderes verwenden will, nicht mit einer veralteten IrfanView-Version funktioniert, hilft mir keiner weiter. Lieber frühzeitig aussteigen.

  6. Re: Freie Alternative?

    Autor: ....... 21.07.08 - 16:52

    Linux Nutzer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Was sollte ich mir noch ankucken?
    >
    > picasa.google.com
    >


    Frei?

    Für mein Betriebssystem gibt es noch nicht einmal einen Port. Wahrscheinlich ließe sich die Linux-Version installieren. Allerdings installiere ich (möglichst) nichts neben den Ports (Paketverwaltung). Davon wird mich kein unfreies Fotoverwaltungsprogramm abbringen.

  7. Re: Freie Alternative?

    Autor: ....... 21.07.08 - 16:53

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ....... schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > [...]
    >
    > Was sollte ich mir noch
    > ankucken?
    >
    > gwenview.sourceforge.net

    Danke. Das probiere ich später mal.

    Irgendwie hatte ich das vergessen, nachdem ich den Namen mal bei einer Recherche vor einiger Zeit gesehen hatte.

  8. Re: Freie Alternative?

    Autor: carp 21.07.08 - 16:58

    ....... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IrfanView ist leider das einzige Programm aus
    > Windows-Zeiten, dass ich bisher nicht adäquat
    > durch eine freie Alternative ersetzen konnte. Da
    > nun die 4.20-Version in Wine nicht mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.

    Wie wäre es, wenn Du bei IrfanView 4.10 bliebest, sofern dieses unter Wine funktioniert?

  9. Re: Freie Alternative?

    Autor: Skelli 21.07.08 - 19:15

    ....... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > IrfanView ist leider das einzige Programm aus
    > Windows-Zeiten, dass ich bisher nicht adäquat
    > durch eine freie Alternative ersetzen konnte. Da
    > nun die 4.20-Version in Wine nicht mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.
    >
    > Vorschläge?

    gliv

    ,----
    |Description: image viewer using gdk-pixbuf and OpenGL
    |GLiv is an image viewer that uses gdk-pixbuf to load images, and |OpenGL to render them. Moving and zooming is very fast and smooth if |you have an OpenGL board.
    `----

    Gruß
    Stefan

  10. Re: Freie Alternative?

    Autor: Mr.Hanky 21.07.08 - 19:28

    > Was sollte ich mir noch ankucken?

    Einen 10 Euro-Schein? Buhuh.

  11. feh

    Autor: micros 21.07.08 - 20:54

    Schneller Bildbetrachter aus der shell.

  12. IrfanView 4.20 und Wine - geht doch!

    Autor: mark06 21.07.08 - 21:31

    > Da nun die 4.20-Version in Wine nicht mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.

    Vielleicht mache ich ja was falsch, aber bei mir läuft Irfanview 4.20 prima unter Wine (Ubuntu 8.04). Ok, beim Wählen der Zieldateigröße (JPEG, speichern unter...) hat er gerade anstelle der gewünschten 42-kB-Datei eine 44 kB große Datei erzeugt, aber daraus ein "funktioniert nicht" zu machen, fände ich zu streng.

    Für IrfanView und FinePrint fehlt mir unter Linux wirklich etwas vergleichbares...

  13. Re: IrfanView 4.20 und Wine - geht doch!

    Autor: Älän Karr 21.07.08 - 21:34

    mark06 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > [...]
    > Ok, beim Wählen der Zieldateigröße (JPEG,
    > speichern unter...) hat er gerade anstelle der
    > gewünschten 42-kB-Datei eine 44 kB große Datei
    > erzeugt, aber daraus ein "funktioniert nicht" zu
    > machen, fände ich zu streng.
    >

    Ob ls bzw. dein Dateibrowser die Kraft der 1024Bytes nutzt wär da zu prüfen ;-)

  14. Re: Freie Alternative?

    Autor: foo 21.07.08 - 22:46

    Mr.Hanky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Was sollte ich mir noch ankucken?
    >
    > Einen 10 Euro-Schein? Buhuh.

    Nicht gelesen?

    > IrfanView ist leider das einzige Programm
    > aus WINDOWS-ZEITEN, dass ich bisher nicht
    > adäquat durch eine freie Alternative ersetzen
    > konnte. Da nun die 4.20-Version in WINE nicht
    > mehr funktioniert wird es höchste Zeit.

    Hervorhebungen von mir.

  15. Re: Freie Alternative?

    Autor: salnet 21.07.08 - 22:59

    Primät für KDE gibt es ksquirrel:
    http://ksquirrel.sourceforge.net/

    Leider bisher nicht in den Distributionen zu findenm aber es gibt Pakete für Debian-basierte Paketverwaltung.

  16. Re: IrfanView 4.20 und Wine - geht doch!

    Autor: ....... 21.07.08 - 23:17

    mark06 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Da nun die 4.20-Version in Wine nicht
    > mehr
    > funktioniert wird es höchste Zeit.
    >
    > Vielleicht mache ich ja was falsch, aber bei mir
    > läuft Irfanview 4.20 prima unter Wine (Ubuntu
    > 8.04). Ok, beim Wählen der Zieldateigröße (JPEG,

    Bei mir (wine-1.1.1 auf FreeBSD 7.0) nicht.

    Ich könnte jetzt dem Wine-Projekt helfen und versuchen, herauszufinden, woran es liegt, gerade wenn es unter einer anderen Version schon einmal lief... aber ich nutze die Zeit lieber, mir die Alternativen anzukucken, die hier im Thread genannt wurden.

    Danke allerdings für diese Information.

  17. Re: Freie Alternative?

    Autor: ....... 21.07.08 - 23:36

    salnet schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Primät für KDE gibt es ksquirrel:
    > ksquirrel.sourceforge.net
    >
    > Leider bisher nicht in den Distributionen zu
    > findenm aber es gibt Pakete für Debian-basierte
    > Paketverwaltung.

    Für FreeBSD gibt es leider keinen Port. Deshalb werde ich mir zunächst gwenview, gliv und feh ankucken.

    Die Screenshots von KSquirrel sehen ja nett aus... vielleicht entspricht es am ehesten in den Bearbeitungsfunktionen IrfanView. Startet es denn sehr schell? Kann man den Browser umgehen?

    Oh, dies hier gibt mir schon zu denken: "It is highly recommended to stop FAM daemon when running KSquirrel." Und das ohne nähere Erklärung -- kein gutes Zeichen.

  18. Re: Freie Alternative?

    Autor: Älän Karr 21.07.08 - 23:56

    ....... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > salnet schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Primät für KDE gibt es ksquirrel:
    >
    > ksquirrel.sourceforge.net
    >
    > Leider bisher
    > nicht in den Distributionen zu
    > findenm aber
    > es gibt Pakete für Debian-basierte
    >
    > Paketverwaltung.
    >
    > Für FreeBSD gibt es leider keinen Port. Deshalb
    > werde ich mir zunächst gwenview, gliv und feh
    > ankucken.
    >
    > Die Screenshots von KSquirrel sehen ja nett aus...
    > vielleicht entspricht es am ehesten in den
    > Bearbeitungsfunktionen IrfanView. Startet es denn
    > sehr schell? Kann man den Browser umgehen?
    >
    > Oh, dies hier gibt mir schon zu denken: "It is
    > highly recommended to stop FAM daemon when running
    > KSquirrel." Und das ohne nähere Erklärung -- kein
    > gutes Zeichen.

    Mit der Denkweise wirst du wohl kaum was anderes finden was nicht das ist womit du alles vergleichst. Die sollten alle gleich schnell starten, schließlich führen sie beim start keine großartigen Rechenaktionen aus, sie laden sich nur, und so groß sind die Programme nicht bzw. die Datenträger so lahm dass sich das großartig bemerkbar machen sollte. (Außer evtl. beim ersten Start nachdem es nicht mehr im VirtualMemory ist, und das Toolkit evtl nicht geladen ist, das gilt aber immer). Ist in dem Dialog hier vielleicht das Scheitern das Ziel? Wirst du immer damit argumentieren, dass irgendwas nicht so ist wie bei IrfanView? Da braucht es nicht viel Denkleistung um dir vorher schon sagen zu können: Das wird dir dann wohl bei jedem Programm so gehen.

  19. Re: Freie Alternative?

    Autor: ....... 22.07.08 - 02:06

    Älän Karr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aber immer). Ist in dem Dialog hier vielleicht das
    > Scheitern das Ziel? Wirst du immer damit
    > argumentieren, dass irgendwas nicht so ist wie bei
    > IrfanView? Da braucht es nicht viel Denkleistung

    Huch, habe ich irgendwo behauptet, dass ich nicht meine Aufgaben anders auf Programme aufteilen will als bisher? Wenn zum Beispiel bestimmte Batch-Funktionen besser mit ImageMagick erledigt werden, so benutze ich das. Wenn ich mich davon trennen soll, dass ein Viewer nun mal nicht gut zum Zurechtschneiden geeignet ist, kein Problem. Umgewöhnt habe ich mich bei vielem.

    Scheitern sehe ich gar nicht. Ich persönlich habe gute Anregungen bekommen -- ob das jetzt auch für andere Hilfreich war, weiß ich nicht.

    In meinen Überlegungen zu KSquirrel habe ich nur festgestellt, dass es aufwändig wäre, einen Port zu erstellen. Deshalb habe ich noch Fragen gestellt, bevor ich weiter darüber nachdenke... vielleicht die falschen.

    Und, dass das Programm sich mit FAM nicht versteht, spricht nicht für die Implementierung. An so einer Stelle müssten Details auf der Webseite stehen. (Welche FAM Implementierung / auch Gamin? Weshalb? Workarounds, wenn man auf FAM nicht verzichten möchte.) Wenn ich meine Umgebung an den Bildbetrachter anpassen muss, ist wohl etwas falsch.

    Im Bezug auf schnelles Starten inklusive Laden, Skalieren und Anzeigen eines Bildes: Schon mal verschiedene Vierwer probiert? gwenview und gqview sind lahm gegenüber kuickshow, gliv und feh. Das mag noch an Einstellungen liegen, so genau habe ich alle noch nicht angekuckt. Sicher spielt aber auch eine Rolle, dass gliv OpenGL benutzt, wie KSquirrel laut Homepage auch...

    Die Frage habe ich insbesondere gestellt, da es auf den Screenshots so aussah, dass KSquirrel vielleicht geeignet sein könnte, um schnell mal ein paar Bilder zurechtzuschneiden. Die wirklichen Viewer können das nicht, KolourPaint ist zu simpel und Programme wie GIMP starten zu langsam.

    Ich sammle einfach Ideen, für welche der vielen Aufgaben, für die ich früher IrfanView benutzt habe, ich in Zukunft welches Programm benutze. Ist das so unsinnig?

    Manches werde ich nicht frei finden. Zum Beispiel kommt bei vielen PNG-Dateien kein freier PNG-Optimierer an den Pngout-Plugin von IrfanView heran. Da muss ich mich fragen, ob ich das wirklich brauche.

    Die Kritik an meiner Denkweise kann ich deshalb gar nicht nachvollziehen. Wahrscheinlich handelt es sich um ein Kommunikationsproblem. Ich will IrfanView dringend durch freie Programme ersetzen -- Scheitern wäre schon ärgerlich, erwarte ich aber nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. OEDIV KG, Oldenburg
  4. Neoskop GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

Mobile Payment: Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard
Mobile Payment
Mit QR-Code-Kooperation zum europäischen Standard

Die Mobile Wallet Collaboration will ein einheitliches QR-Format als technische Grundlage für ein vereinfachtes Handling etablieren. Die Allianz aus sechs europäischen Bezahldiensten und Alipay aus China ist eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google, Apple, Facebook, Amazon.
Von Sabine T. Ruh


    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59