Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CentOS 5.2 als Live-CD

CentOS als Desktop-OS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. CentOS als Desktop-OS?

    Autor: Ulalala 21.07.08 - 11:20

    Ist CentOS eigentlich für den heimischen Desktopgebrauch geeignet? Werden bei der Default-Installation proprietäre Komponenten installiert?

    Danke

  2. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: Flying Circus 21.07.08 - 11:23

    Ulalala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist CentOS eigentlich für den heimischen
    > Desktopgebrauch geeignet?

    Im Prinzip ja. (c) by Radio Eriwan, aber siehe unten.

    > Werden bei der Default-Installation proprietäre Komponenten
    > installiert?

    Nein. Man kann aber geeignete Repositories einpflegen und sich z.B. Multimedia-Krempel nachinstallieren lassen. Das ist kein besonderer Aufwand.
    Inwieweit das dann für den "heimischen Desktopgebrauch" tauglich ist, ist Ansichtssache. ;-)

  3. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: kendon 21.07.08 - 12:37

    Flying Circus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ulalala schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist CentOS eigentlich für den heimischen
    >
    > Desktopgebrauch geeignet?
    >
    > Im Prinzip ja. (c) by Radio Eriwan, aber siehe
    > unten.
    >
    > > Werden bei der Default-Installation
    > proprietäre Komponenten
    > installiert?
    >
    > Nein. Man kann aber geeignete Repositories
    > einpflegen und sich z.B. Multimedia-Krempel
    > nachinstallieren lassen. Das ist kein besonderer
    > Aufwand.
    > Inwieweit das dann für den "heimischen
    > Desktopgebrauch" tauglich ist, ist Ansichtssache.
    > ;-)

    auf gut deutsch: es geht, aber mit ubuntu hat man mehr spass und weniger stress. wahlweise opensuse, oder halt irgendne andere distro, die mehr auf desktop/multimedia abzielt als auf den enterprise-einsatz.

  4. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: BSDDaemon 21.07.08 - 13:39

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auf gut deutsch: es geht, aber mit ubuntu hat man
    > mehr spass und weniger stress.

    Es geht sehr einfach mit entsprechenden Repos (wie bei Ubuntu) und bietet im Gegensatz zu Ubuntu echten LTS und deutlich längeren LTS.



    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  5. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: BSDDaemon 21.07.08 - 13:39

    Ulalala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist CentOS eigentlich für den heimischen
    > Desktopgebrauch geeignet?

    Ja

    > Werden bei der
    > Default-Installation proprietäre Komponenten
    > installiert?

    Nein

    > Danke

    Bitte


    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  6. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: kendon 21.07.08 - 14:28

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kendon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > auf gut deutsch: es geht, aber mit ubuntu hat
    > man
    > mehr spass und weniger stress.
    >
    > Es geht sehr einfach mit entsprechenden Repos (wie
    > bei Ubuntu) und bietet im Gegensatz zu Ubuntu
    > echten LTS und deutlich längeren LTS.

    was dem durchschnittlichen desktop-anwender vermutlich sehr wichtig ist. nicht etwa so schnell wie möglich das nächste release einzuspielen, um die damit verbundenen neuen features zu bekommen.

  7. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: Flying Circus 21.07.08 - 17:50

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auf gut deutsch

    Meine Aussage war auch so ganz gut verständlich, oder? ;-)

    > es geht

    Eben.

    > aber mit ubuntu hat man mehr spass und weniger stress

    Erstens war nicht nach Ubuntu gefragt worden, zweitens ist es Ansichtssache, ob man mit Ubuntu weniger Streß hat. Die Pakete bei CentOS dürften deutlich stabiler sein.

    > oder halt irgendne andere distro, die mehr auf
    > desktop/multimedia abzielt als auf den
    > enterprise-einsatz.

    Ja. Die Frage hatte ich auch beantwortet.

  8. Re: CentOS als Desktop-OS?

    Autor: BSDDaemon 21.07.08 - 19:31

    kendon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was dem durchschnittlichen desktop-anwender
    > vermutlich sehr wichtig ist. nicht etwa so schnell
    > wie möglich das nächste release einzuspielen, um
    > die damit verbundenen neuen features zu bekommen.

    Red Hat bringt mit seinen regelmäßigen größeren Updates auch neue Funktionen. Siehe dazu einfach die Veröffentlichungen von RHEL 5.0 -> 5.1 und 5.2. Und sieben Jahre Support auf _alle_ Komponenten ist schon eine feine Sache.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. intersoft AG, Hamburg
  2. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
  3. SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH, Bonn
  4. Bundesnachrichtendienst, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. Code-Hoster: Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren
    Code-Hoster
    Gitlab will nicht über Politik und Moral diskutieren

    Die Diskussion um Geschäfte mit moralisch fragwürdigen Kunden will Code-Hoster Gitlab nicht führen und einfach alle Kunden akzeptieren. Den Angestellten werden zudem politische Diskussionen verboten.

  2. IT-Probleme: Serverausfall legt Produktion bei Porsche still
    IT-Probleme
    Serverausfall legt Produktion bei Porsche still

    Es sei kein Angriff aus dem Internet gewesen, sondern ein IT-Problem, erklärte Porsche. Rund 200 Server sind am 15. Oktober ausgefallen - die Bänder in mehreren Werken standen still.

  3. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.


  1. 14:18

  2. 13:53

  3. 13:17

  4. 12:55

  5. 12:40

  6. 12:25

  7. 12:02

  8. 11:55