Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenStreetMap bald in 3D

OSM ist nicht besonders gut!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Anemarie Kaiser 23.07.08 - 12:53

    OSM ist nicht besonders gut! Weil dort Funktionalitäten fehlen, die bei anderen (Online-)Karten bereits standard sind.

    So benötigt der Anwender z.B. die Funktion des Ausmessens von Wegen. Bei Google-Maps ist eine entsprechende Anwendung seit Jahren eine selbstverständlichkeit. Bei MIrcrosoft ebenso.

    Nur bei OSM hat man als Kunde mal wieder die A-Karte gezogen! :(

  2. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: 1st1 23.07.08 - 12:56

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Nur bei OSM hat man als Kunde mal wieder die
    > A-Karte gezogen! :(

    Kunde bei OSM? Bezahlst du für den Dienst? Das ganze Projekt ist ein Opensource- und Mitmachprojekt. Also nicht beschweren, sondern beteiligen, schreib denen doch einfach die entsprechende Funktion, und am besten gleich noch einen Routenplaner!

  3. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: unterschichten||fahnder8 23.07.08 - 12:59

    1st1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also nicht beschweren, sondern
    > beteiligen, schreib denen doch einfach die
    > entsprechende Funktion, und am besten gleich noch
    > einen Routenplaner!

    ich habe gehört das es auch noch nur reine anwender gibt. für die wäre deine aufforderung eine beleidigung.

    aber was sag ich das einem frickler...

  4. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Anemarie Kaiser 23.07.08 - 13:06

    unterschichten||fahnder8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1st1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nicht beschweren, sondern
    >
    > beteiligen, schreib denen doch einfach die
    >
    > entsprechende Funktion, und am besten gleich
    > noch
    > einen Routenplaner!
    >
    > ich habe gehört das es auch noch nur reine
    > anwender gibt. für die wäre deine aufforderung
    > eine beleidigung.
    >
    > aber was sag ich das einem frickler...


    Also wenn ich für meine Arbeit einen guten Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn von Euro 30,- bekomme, dann arbeite ich da mit. Aber für umsonst stelle ich meine Arbeitsleistung selbstverständlich NICHT zur Verfügung. Ich bin nicht Mutter Theresa. UNd ich habe bereits einen Job, Familie, Freunde und Hobbies. Ich brauche diese völlig unnötige Sinngebung von Herumfrickeln nicht. Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt doch lieber Langzeitstudenten und Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro Job) machen. Dann kommen die wenigstens auf keine dummen Gedanken.


  5. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: DFTT 23.07.08 - 13:09

    DFTT

  6. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Anemarie Kaiser 23.07.08 - 13:14

    DFTT schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DFTT


    Kannst Du auch normal kommunizieren? Oder denkst Du, die Leute verstehen Dein freakiges Abkürzungs-Gebumse?

  7. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: OSM Mapper 23.07.08 - 13:15

    Gut dass nicht alle so denken!

    Aber wo ist das Problem? Die meisten haben mittlerweile eh ein Navi im Auto. Erfordert es wirklich soviel Zeit, den Track-Rekorder zu aktivieren und ab und zu mal die zurückgelegten Track da hochzuladen? Ich denke nicht!

    Es verlangt ja niemand dass man die Daten nachbearbeitet, dazu findet sich fast immer noch jemand der sich in der Gegend gut auszugennen scheint. Bin da schon ein paarmal überrascht worden...


    > Also wenn ich für meine Arbeit einen guten
    > Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn von Euro 30,-
    > bekomme, dann arbeite ich da mit. Aber für umsonst
    > stelle ich meine Arbeitsleistung
    > selbstverständlich NICHT zur Verfügung. Ich bin
    > nicht Mutter Theresa. UNd ich habe bereits einen
    > Job, Familie, Freunde und Hobbies. Ich brauche
    > diese völlig unnötige Sinngebung von Herumfrickeln
    > nicht. Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt
    > doch lieber Langzeitstudenten und
    > Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro Job)
    > machen. Dann kommen die wenigstens auf keine
    > dummen Gedanken.

  8. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Resiak 23.07.08 - 13:21

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DFTT schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DFTT
    >
    > Kannst Du auch normal kommunizieren? Oder denkst
    > Du, die Leute verstehen Dein freakiges
    > Abkürzungs-Gebumse?


    Ja, er denkt, dass die Leute seine Abkürzungen verstehen, weil die meisten Leute es hier wohl tuen. Und wenn man es nicht versteht, dann benutzt man halt Google. Auch wenn ich mit diesem Post genau das mache, was ich laut DFTT nicht machen sollte, ich kann es mir einfach nicht verkneifen.

    Wenn ich solche Aussagen sehe kann ich einfach nicht anders. OSM ist noch nicht fertig, da es in ständiger Entwickelung ist. Was sagt uns das? Jaaa, genau, es werden noch viele Funktionen folgen, nicht zuletzt, weil sich ziemlich viele Leute mit OSM beschäftigen. Sowas sollte jeder klar denkende Mensch verstehen. Wenn ich mir deine Beiträge so durchlese bezweifle ich, dass du zu dieser Gruppe von Menschen gehörst.

  9. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: oldmcdonald 23.07.08 - 13:23

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DFTT schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > DFTT
    >
    > Kannst Du auch normal kommunizieren? Oder denkst
    > Du, die Leute verstehen Dein freakiges
    > Abkürzungs-Gebumse?

    Genau für dieses Benehmen gibt's ein DFTT. Und von mir einen Fisch:

    <|||><|

  10. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: radfahrer berlin 23.07.08 - 13:27

    Ich glaube, wenn man sich als "Kunde" versteht, ist man bei Openstreetmap (zumindest derzeit noch) falsch. Das Kartenmaterial ist - zumindest in meiner Gegend - schon recht brauchbar. Ich bin erstaunt wie schnell das gegangen ist - vor einem Jahr, als ich ISM zum letzten Mal angeschaut habe, gab es noch fast nichts. Anwendungen werden noch kommen, da bin ich mir sicher.

    Ich finde den OSM Ansatz wirklich toll, weil man hier wirklich die Möglichkeit hat, Features in die Karten oder auch in die Navigationssoftware einzubauen, die es bei Closed Source Systemen einfach nicht gibt. Ob das nun Geld kostet oder nicht, ist mir in erster Näherung wurscht. Ein funktionsfähiges Tomtom habe ich schon.

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSM ist nicht besonders gut! Weil dort
    > Funktionalitäten fehlen, die bei anderen
    > (Online-)Karten bereits standard sind.
    >
    > So benötigt der Anwender z.B. die Funktion des
    > Ausmessens von Wegen. Bei Google-Maps ist eine
    > entsprechende Anwendung seit Jahren eine
    > selbstverständlichkeit. Bei MIrcrosoft ebenso.
    >
    > Nur bei OSM hat man als Kunde mal wieder die
    > A-Karte gezogen! :(


  11. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: gh 23.07.08 - 13:31

    Den Ditor und kompiler starten und die Funktion selbst programmieren und bei OSM hochladen ;)

    So funktioniert OpenSource nunmal.

  12. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: -.- 23.07.08 - 13:55

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > OSM ist nicht besonders gut! Weil dort
    > Funktionalitäten fehlen, die bei anderen
    > (Online-)Karten bereits standard sind.
    >
    > So benötigt der Anwender z.B. die Funktion des
    > Ausmessens von Wegen. Bei Google-Maps ist eine
    > entsprechende Anwendung seit Jahren eine
    > selbstverständlichkeit. Bei MIrcrosoft ebenso.
    >
    > Nur bei OSM hat man als Kunde mal wieder die
    > A-Karte gezogen! :(


    Du scheinst da etwas falsch zu verstehen. Du bist nicht "Kunde" von OSM, sondern Benutzer.

    OSM hat kein Umsatzziel zu verfolgen und ist zwar offfen für neue Vorschläge, aber die Welt geht für die freiwilligen Mitarbeiter dort auch nicht unter, wenn du lieber Google Maps benutzt; genauso wie es der Wikipedia nicht wehtut, wenn du lieber den Brockhaus zum Nachschlagen hernimmst.

    Auf die Gefahr hinauf, dass du es nicht verstehst/verstehen willst: Das Hauptziel bei OSM ist die Erstellung einer freien Kartendatenbank, mit der jeder machen kann, was er will - die Browserkarte ist nur eine von vielen Anwendungsmöglichkeiten. Für mein Outdoor-GPS gibt es zum Beispiel von OSM kostenlose Karten, während der Hersteller über 100 Euro sehen will. Auch wenn die Daten alles andere als komplett sind, ist eine "schlechte" Straßenkarte zur groben Orientierung immer noch entscheidend nützlicher als die Basiskarte vom Hersteller oder gar keine.

    Insofern verschon uns bitte alle mit deinem immer gleichen Textbaustein bei jeder Meldung zu OSM bei Golem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.07.08 13:58 durch -.-.

  13. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Frickeln ade 23.07.08 - 13:57

    Anemarie Kaiser schrieb:
    > Also wenn ich für meine Arbeit einen guten
    > Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn von Euro 30,-
    > bekomme, dann arbeite ich da mit. Aber für umsonst
    > stelle ich meine Arbeitsleistung
    > selbstverständlich NICHT zur Verfügung. Ich bin
    > nicht Mutter Theresa. UNd ich habe bereits einen
    > Job, Familie, Freunde und Hobbies. Ich brauche
    > diese völlig unnötige Sinngebung von Herumfrickeln
    > nicht. Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt
    > doch lieber Langzeitstudenten und
    > Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro Job)
    > machen. Dann kommen die wenigstens auf keine
    > dummen Gedanken.

    Ich frage mich gerade, wer dich dafuer bezahlt, hier so nen Duennschiss zu schreiben, wenn das ganze Thema dich doch eh nicht interessiert...

    Es gibt auch Leute, bei denen Opensource keine Arbeit, sondern ein Hobby ist - sicherlich ist das sogar bei der Mehrheit der Entwickler der Fall. Gezwungen wird bei Opensource niemand, weder Anwender noch Entwickler. Wenn dich das Thema nicht interessiert, dann ignoriere es einfach und halte deine Klappe - damit waere dann sicher allen geholfen.

  14. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: JB1 23.07.08 - 14:13

    Ein falscher Ansatz.

    Wirtschaftlich macht man damit Gewinn. Eine kommerzielle Straßenkarte beispielsweise fürs Outdoornavi kostet circa 150€. Die bekommst Du hier kostenlos. Im Gegenwert hast Du also fünf Arbeitsstunden gewonnen.



    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > unterschichten||fahnder8 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1st1 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also nicht beschweren,
    > sondern
    >
    > beteiligen, schreib denen doch
    > einfach die
    >
    > entsprechende Funktion, und
    > am besten gleich
    > noch
    > einen
    > Routenplaner!
    >
    > ich habe gehört das es
    > auch noch nur reine
    > anwender gibt. für die
    > wäre deine aufforderung
    > eine
    > beleidigung.
    >
    > aber was sag ich das einem
    > frickler...
    >
    > Also wenn ich für meine Arbeit einen guten
    > Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn von Euro 30,-
    > bekomme, dann arbeite ich da mit. Aber für umsonst
    > stelle ich meine Arbeitsleistung
    > selbstverständlich NICHT zur Verfügung. Ich bin
    > nicht Mutter Theresa. UNd ich habe bereits einen
    > Job, Familie, Freunde und Hobbies. Ich brauche
    > diese völlig unnötige Sinngebung von Herumfrickeln
    > nicht. Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt
    > doch lieber Langzeitstudenten und
    > Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro Job)
    > machen. Dann kommen die wenigstens auf keine
    > dummen Gedanken.
    >
    >


  15. ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: ich bin der martin 23.07.08 - 14:38

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    oder?

    Du warst bestimmt auch derjenige (oder diejenige), die beim Erscheinen von Wikipedia geschrieben hat:
    'Wikipedia? So ein Müll. Da hat der Brockhaus aber viel mehr Informationen. Wenn ich bei Wikipedia reinschaue habe ich die A-Karte gezogen, einen entsprechenden Artikel gibt's ja noch gar nicht. Und wer weiß, ob das da auch stimmt, was da steht.'

    Kann es sein, dass es Dir etwas an 'Weitblick' fehlt, um zu erkennen, was OSM für eine phantastische Sache ist?



  16. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Name 23.07.08 - 14:41

    Frickeln ade schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anemarie Kaiser schrieb:
    > > Also wenn ich für meine Arbeit einen
    > guten
    > Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn
    > von Euro 30,-
    > bekomme, dann arbeite ich da
    > mit. Aber für umsonst
    > stelle ich meine
    > Arbeitsleistung
    > selbstverständlich NICHT zur
    > Verfügung. Ich bin
    > nicht Mutter Theresa. UNd
    > ich habe bereits einen
    > Job, Familie, Freunde
    > und Hobbies. Ich brauche
    > diese völlig
    > unnötige Sinngebung von Herumfrickeln
    > nicht.
    > Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt
    >
    > doch lieber Langzeitstudenten und
    >
    > Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro
    > Job)
    > machen. Dann kommen die wenigstens auf
    > keine
    > dummen Gedanken.
    >
    > Ich frage mich gerade, wer dich dafuer bezahlt,
    > hier so nen Duennschiss zu schreiben, wenn das
    > ganze Thema dich doch eh nicht interessiert...
    >
    > Es gibt auch Leute, bei denen Opensource keine
    > Arbeit, sondern ein Hobby ist - sicherlich ist das
    > sogar bei der Mehrheit der Entwickler der Fall.
    > Gezwungen wird bei Opensource niemand, weder
    > Anwender noch Entwickler. Wenn dich das Thema
    > nicht interessiert, dann ignoriere es einfach und
    > halte deine Klappe - damit waere dann sicher allen
    > geholfen.

    ich glaube ja fast, dass sie (Anemarie...) bei Teleatlas oder so arbeitet und einfach Panik hat, ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

  17. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: adlerweb2 23.07.08 - 14:49

    OSM Mapper schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Erfordert es
    > wirklich soviel Zeit, den Track-Rekorder zu
    > aktivieren und ab und zu mal die zurückgelegten
    > Track da hochzuladen? Ich denke nicht!

    Uhm... Vorsicht... Viele Navis nutzen bei den Rekordern in der Standardeinstellung ihr Kartenmaterial um die Position genauer zu bestimmen - wenn du das hochlädst verstößt du gegen deren Urheberrechte. Wenn entsprechend den Modus für Rohdaten einschalten.

  18. Re: ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: Anemarie Kaiser 23.07.08 - 14:54

    ich bin der martin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Anemarie Kaiser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > oder?
    >
    > Du warst bestimmt auch derjenige (oder diejenige),
    > die beim Erscheinen von Wikipedia geschrieben hat:
    >
    > 'Wikipedia? So ein Müll. Da hat der Brockhaus aber
    > viel mehr Informationen. Wenn ich bei Wikipedia
    > reinschaue habe ich die A-Karte gezogen, einen
    > entsprechenden Artikel gibt's ja noch gar nicht.
    > Und wer weiß, ob das da auch stimmt, was da
    > steht.'
    >
    > Kann es sein, dass es Dir etwas an 'Weitblick'
    > fehlt, um zu erkennen, was OSM für eine
    > phantastische Sache ist?

    Wikiprawda taucht immer noch nüx! Deshalb ist es auch an Universitäten als Qullenangabe verpönt. Da merkt man einfach den Unterschied zwischen Artikeln von Hausfrauen vs. professionell recherchierte Artikel im Brockhaus! Naja, aber für den Standard-Bildleser mag die Wikipedia ausreichen...

  19. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Anemarie Kaiser 23.07.08 - 14:59

    Name schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich glaube ja fast, dass sie (Anemarie...) bei
    > Teleatlas oder so arbeitet und einfach Panik hat,
    > ihren Arbeitsplatz zu verlieren.

    Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer OpenSource generiert, der vernichtet Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch generierten Arbeitslose muss die arbeitende Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit: OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale Tätigkeit!

  20. Re: ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: ich bin der martin 23.07.08 - 15:02

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin der martin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Anemarie Kaiser schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > oder?
    >
    > Du warst
    > bestimmt auch derjenige (oder diejenige),
    > die
    > beim Erscheinen von Wikipedia geschrieben
    > hat:
    >
    > 'Wikipedia? So ein Müll. Da hat
    > der Brockhaus aber
    > viel mehr Informationen.
    > Wenn ich bei Wikipedia
    > reinschaue habe ich
    > die A-Karte gezogen, einen
    > entsprechenden
    > Artikel gibt's ja noch gar nicht.
    > Und wer
    > weiß, ob das da auch stimmt, was da
    >
    > steht.'
    >
    > Kann es sein, dass es Dir etwas
    > an 'Weitblick'
    > fehlt, um zu erkennen, was OSM
    > für eine
    > phantastische Sache ist?
    >
    > Wikiprawda taucht immer noch nüx!

    Genau! Deshalb schneidet die Wikipedia bei jeglichem Vergleich ja auch immer schlechter ab, als der Brockhaus...
    Bist Du eigentlich gerade von einer Längeren Weltreise zurückgekommen, wo es keine Medien gab?
    Wie oft gab es denn schon auch hier bei Golem die Meldung, dass die Wikipedia mittlerweile sogar besser ist, als andere Enzyklopädien?

    > Deshalb ist es
    > auch an Universitäten als Qullenangabe verpönt. Da
    > merkt man einfach den Unterschied zwischen
    > Artikeln von Hausfrauen vs. professionell
    > recherchierte Artikel im Brockhaus!

    Wie dumm bist Du eigentlich?
    Wikipedia als Quelle ist nicht verpönt, sondern nicht erlaubt!
    Das gleiche gilt übrigens EBENSO für den Brockhaus!

    > Naja, aber für
    > den Standard-Bildleser mag die Wikipedia
    > ausreichen...

    Bildleser... das ist das erste, was mir einfiel, als ich Deine Kommentare las...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Verti Versicherung AG, Teltow bei Berlin
  3. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. (-12%) 52,99€
  3. (-83%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

  1. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
    Intel-Prozessor
    Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

    Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.

  2. Gewerbliche Händler: Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer
    Gewerbliche Händler
    Artikel bei Amazon Marketplace sind erheblich teurer

    Eine Verbraucherzentrale hat verglichen: Bei 98 von 100 Produkten fand sich der niedrigste Preis im Händler-Shop. Es waren fast ausschließlich von Amazon hervorgehobene Produkte, entweder Bestseller Nr. 1 oder Amazon's Choice.

  3. Devops und Code-Hosting: Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein
    Devops und Code-Hosting
    Gitlab sammelt 270 Millionen US-Dollar vor Börsengang ein

    Die Codehosting- und Devops-Plattform Gitlab sammelt weitere fast 270 Millionen US-Dollar Risikokapital ein. Das sollte die letzte Finanzierungsrunde vor dem geplanten Börsengang kommendes Jahr sein.


  1. 15:54

  2. 15:37

  3. 15:08

  4. 15:00

  5. 14:53

  6. 14:40

  7. 14:27

  8. 14:14