Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › OpenStreetMap bald in 3D
  6. Thema

OSM ist nicht besonders gut!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Name 23.07.08 - 15:08

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich glaube ja fast, dass sie (Anemarie...)
    > bei
    > Teleatlas oder so arbeitet und einfach
    > Panik hat,
    > ihren Arbeitsplatz zu verlieren.
    >
    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft.

    ja klar...

    > Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!

    Genau. Wer etwas allen zur Verfügung stellt, ist ja so ein 'pöser Purche'.

    Du gehörst wahrscheinlich auch zu denjenigen, die gesagt haben, wir müssen im Irak Krieg führen, wenn wir Frieden haben wollen. Und diejenigen, die gegen den Krieg sind, wären dafür verantwortlich, wenn es Krieg gibt (Merkel / Mittermeier).

    Zu Dir fällt mir echt nichts mehr ein.

  2. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: adlerweb2 23.07.08 - 15:26

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze

    Wieviel Mitarbeiter hat nochmal Mozilla? Novell? etc?

  3. Re: ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: adlerweb2 23.07.08 - 15:31

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wikiprawda taucht immer noch nüx!
    Gebe ich dir zum Teil recht, aber es ist immernoch besser als Brockhaus, nicht nur quantitativ.

    > Da
    > merkt man einfach den Unterschied zwischen
    > Artikeln von Hausfrauen vs. professionell
    > recherchierte Artikel im Brockhaus!

    Soso... Autodidakten haben also zwingend eine schlechtere Bildung als $professionell? Interessante These. Wer sagt außerdem, dass $professionell nicht auch in der Wiki gegenliest?

    > Naja, aber für
    > den Standard-Bildleser mag die Wikipedia
    > ausreichen...

    Standard-Bildleser interessieren sich meist nicht für Dinge, die sie nicht kennen.

  4. gruppenknuddeln!

    Autor: Ralph 23.07.08 - 15:38

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!

    knuddelt diese arme frustrierte dame doch alle mal kurz, ich denke, sie kann es gebrauchen



    --
    Mein Blog (Achtung! Politik!) http://piratenblog.wordpress.com

  5. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Ralph 23.07.08 - 15:41

    radfahrer berlin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube, wenn man sich als "Kunde" versteht,
    > ist man bei Openstreetmap (zumindest derzeit noch)
    > falsch. Das Kartenmaterial ist - zumindest in
    > meiner Gegend - schon recht brauchbar. Ich bin
    > erstaunt wie schnell das gegangen ist - vor einem
    > Jahr, als ich ISM zum letzten Mal angeschaut habe,
    > gab es noch fast nichts. Anwendungen werden noch
    > kommen, da bin ich mir sicher.

    bei mir ist es ziemlicher schrott, werde am we mal in der gegend rumlatschen und die strassen einlesen.

    da sag noch einer computerfreaks wären stubenhocker ^^
    (stimmt zwar, aber verratet es nicht weiter)





    --
    Mein Blog (Achtung! Politik!) http://piratenblog.wordpress.com

  6. Re: ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: Ralph 23.07.08 - 15:46

    adlerweb2 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Soso... Autodidakten haben also zwingend eine
    > schlechtere Bildung als $professionell?
    > Interessante These. Wer sagt außerdem, dass
    > $professionell nicht auch in der Wiki gegenliest?

    naja, wenn ich die leute sehe, die bei den monatlichen wikipediastammtischen so auftauchen habe ich da einiges an vertrauen, dass die das richtig machen.
    (vorallem wenn ich da mitbekomme, wieviel an quellmaterial die da teilweise anschleppen, das könnten sich "professionelle" von der zeit her niemals leisten)




    --
    Mein Blog (Achtung! Politik!) http://piratenblog.wordpress.com

  7. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: OnlineGamer 23.07.08 - 15:54

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!
    >

    So viel Dummheit auf einem Haufen ... <°)))o><


  8. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: adlerweb2 23.07.08 - 15:54

    Ralph schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > da sag noch einer computerfreaks wären
    > stubenhocker ^^
    > (stimmt zwar, aber verratet es nicht weiter)

    Im Zweifelsfall bestellt man im Onlineshop seiner Wahl ein ferngesteuertes Auto. Aufgerüstet mit GPS-Modul, Kamera und Funkverstärkern wird es dann durch die Kellerluke in diesen schrecklich hellen Raum namens Reallife geschickt und darf dort ferngesteuert die Gegend kartographieren. Wer mehr Freizeit hat kann das ganze natürlich auch durch den Mikrokontroller seiner Wahl automatisieren.

  9. M$-Guerilla ist wohl wieder unterwegs... Oh man, *patsch* kwt

    Autor: gschmitt 23.07.08 - 16:04

    Mehr braucht man zu diesem Stuss nicht schreiben!

  10. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Ralph 23.07.08 - 16:21

    adlerweb2 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Im Zweifelsfall bestellt man im Onlineshop seiner
    > Wahl ein ferngesteuertes Auto. Aufgerüstet mit
    > GPS-Modul, Kamera und Funkverstärkern wird es dann
    > durch die Kellerluke in diesen schrecklich hellen
    > Raum namens Reallife geschickt und darf dort
    > ferngesteuert die Gegend kartographieren. Wer mehr
    > Freizeit hat kann das ganze natürlich auch durch
    > den Mikrokontroller seiner Wahl automatisieren.

    hmmm, du meinst den raum mit der sicherheitsstufe BLAU? (insider)

    aber ich hasse dich jetzt offiziell, ich habe diesen monat schon genug geld ausgegeben und jetzt kommst du mit einer idee an, wie ich nochmal viel geld ausgeben kann und spass dabei habe.


    --
    Mein Blog (Achtung! Politik!) http://piratenblog.wordpress.com

  11. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: jennergruhle 23.07.08 - 16:24

    Anemarie Kaiser schrieb:
    > Wer OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!
    Tut es eigentlich weh, so dumm zu sein? Auf die Gefahr hin, dass Du vor lauter Schmerzen wieder nichts kapierst:

    OpenSource-Daten wie OSM werden größtenteils von Leuten als Hobby in ihrer Freizeit erstellt. Die putzen dann mal nicht ihren Opel blitzblank oder gehen golfen, sondern wandern, radeln oder fahren irgendwo entlang, wo sie ohnehin hinmüssen. Und erfassen GPS-Daten dabei. Es gibt keinen Arbeitsplatz mehr oder weniger dadurch.
    Bei OpenSource-Software werden sogar oft Arbeitsplätze geschaffen. Zum Beispiel bei Novell, IBM oder Sun. Sogar bei Microsoft stellen Angestellte OpenSource-Software her. Die werden alle dafür bezahlt.

  12. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: fricklfrack 24.07.08 - 09:33

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > unterschichten||fahnder8 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 1st1 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Also nicht beschweren,
    > sondern
    >
    > beteiligen, schreib denen doch
    > einfach die
    >
    > entsprechende Funktion, und
    > am besten gleich
    > noch
    > einen
    > Routenplaner!
    >
    > ich habe gehört das es
    > auch noch nur reine
    > anwender gibt. für die
    > wäre deine aufforderung
    > eine
    > beleidigung.
    >
    > aber was sag ich das einem
    > frickler...
    >
    > Also wenn ich für meine Arbeit einen guten
    > Arbeitsvertrag und einen Stundenlohn von Euro 30,-
    > bekomme, dann arbeite ich da mit. Aber für umsonst
    > stelle ich meine Arbeitsleistung
    > selbstverständlich NICHT zur Verfügung. Ich bin
    > nicht Mutter Theresa. UNd ich habe bereits einen
    > Job, Familie, Freunde und Hobbies. Ich brauche
    > diese völlig unnötige Sinngebung von Herumfrickeln
    > nicht. Meine Zeit ist kostbar. Sollen das Projekt
    > doch lieber Langzeitstudenten und
    > Langzeitarbeitslose (meinetwegen als 1,- Euro Job)
    > machen. Dann kommen die wenigstens auf keine
    > dummen Gedanken.
    >
    >

    und nie vergessen... irgendwie die arbeitlosen unterbringen und mal drauf hauen...

    man weiss ja sonst schon nichts vernünftiges, aber anstatt sich mal mit open source zu beschäftigen oder einfach die finger still zu halten muss man ja unbedingt unqualifizierten käse von sich geben.

    irgendwie ist das ja das problem in deutschland.
    die unqualifiziertesten dampfplauderer müssen ja unbedingt ständig ihren hals offen haben :P

  13. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Sven S. 24.07.08 - 10:34

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich glaube ja fast, dass sie (Anemarie...)
    > bei
    > Teleatlas oder so arbeitet und einfach
    > Panik hat,
    > ihren Arbeitsplatz zu verlieren.
    >
    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!
    >
    >
    OpenSource vernichtet keine Arbeitsplätze sondern schafft Neue!
    Im Moment wird Markt für Navigationsdaten und Navigationssystemen von wenigen Herstellern beherrscht!

    Das führt wie im Falle von Microsoft zu unangenehmen Effekten.
    Monopole entstehen, Firmen werden von Riesen gekauft und die Mitarbeiter entlassen!

    Dieses schadet unserer Wirtschaft mehr als es hilft und produziert ständig Arbeitslose.

    Opensource ermöglicht vielen kreativen Köpfen wieder in sogar eigenständige Arbeit zu kommen, also ist die Argumentation nicht Richtig.

    Und mit dem Frickelbetriebssystem, mit dem ich grade arbeite bin ich in der Lage
    Dinge hinzukriegen wie ihnen eine Mail zu schreiben!

    Und dieses Frickelbetriebssystem hat auch schon einige Münder ernährt, aber mit anderen Geschäftsmodellen!

    Mit ehrlicheren und freieren Modellen!

    Das find ich richtig gut!


    Gruß Sven S.

  14. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: chris109 24.07.08 - 12:56

    Reine Anwender buntutzen das System, wenn es ihren Anforderungen entspricht und warten bis dahin einfach ab oder nutzen was anderes.

    Das mit OpenSource ist ganz einfach!

    - Ist es für Dich nützlich, benutzt Du es.

    - Fehlt Dir was, kannst Du es einbauen oder warten, bis das ein anderer macht.

    - Gefällt es Dir nicht. Hältst Du entweder die Klappe oder machst es besser.

    unterschichten||fahnder8 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 1st1 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nicht beschweren, sondern
    >
    > beteiligen, schreib denen doch einfach die
    >
    > entsprechende Funktion, und am besten gleich
    > noch
    > einen Routenplaner!
    >
    > ich habe gehört das es auch noch nur reine
    > anwender gibt. für die wäre deine aufforderung
    > eine beleidigung.
    >
    > aber was sag ich das einem frickler...
    >


  15. TROLL ALARM!!!

    Autor: jockl 25.07.08 - 02:38

    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!

    Spätestens jetzt dürfte es jedem klar sein, daß hier entweder eine scheinbar sehr unintelligente (und schlecht informierte) Quereinsteigerin (jaja, die kostenlosen Hyperlinks des kostenlos der Menschheit zugänglich gemachten Mediums WorldWideWeb machen's möglich) am Werk ist oder aber, und das glaube ich inzwischen, ein sehr intelligenter T.R.O.L.L. !!! :-)

  16. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: Frickler^2 25.07.08 - 03:17

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Name schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ich glaube ja fast, dass sie (Anemarie...)
    > bei
    > Teleatlas oder so arbeitet und einfach
    > Panik hat,
    > ihren Arbeitsplatz zu verlieren.
    >
    > Nö, das tu ich nicht. Aber stimmt schon: Wer
    > OpenSource generiert, der vernichtet
    > Arbeitsplätze, macht Familienväter arbeitslos und
    > schadet der Volkswirtschaft. Die dadurch
    > generierten Arbeitslose muss die arbeitende
    > Bevölkerung ´mit durchfüttern. Mein Fazit:
    > OpenSource-Frickeln ist eine zutiefst unsoziale
    > Tätigkeit!
    >
    >

    Dann bestätigen wohl Ausnahmen die Regel. Ich verdiene jedenfalls mit "unsozialem Frickeln" gutes Geld. Ausserdem bekomme ich durch "unsoziales Frickeln" mehr Arbeit als mir eigentlich lieb ist... Scheinbar kann das die "Nicht-Frickel"-Software nicht so gut was meine "Frickel"-Software so kann... Und die ist auchnoch für die reine Nutzung umsonst! (Natürlich "frickel" ich auch nicht für lau...)

    Mal was anderes... steht "Frickeln" eigentlich schon im Duden? Würd mich solangsam nichtmehr wundern. Nur die Definition würd mich schon mal interessieren.... ;-)

    Ein freudiges "gefrickel" wünsch ich dann noch.

    Euer Frickler

  17. Re: ... so wie damals die Wikipedia

    Autor: lololololol 25.07.08 - 03:21

    Anemarie Kaiser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich bin der martin schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Anemarie Kaiser schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    >
    > oder?
    >
    > Du warst
    > bestimmt auch derjenige (oder diejenige),
    > die
    > beim Erscheinen von Wikipedia geschrieben
    > hat:
    >
    > 'Wikipedia? So ein Müll. Da hat
    > der Brockhaus aber
    > viel mehr Informationen.
    > Wenn ich bei Wikipedia
    > reinschaue habe ich
    > die A-Karte gezogen, einen
    > entsprechenden
    > Artikel gibt's ja noch gar nicht.
    > Und wer
    > weiß, ob das da auch stimmt, was da
    >
    > steht.'
    >
    > Kann es sein, dass es Dir etwas
    > an 'Weitblick'
    > fehlt, um zu erkennen, was OSM
    > für eine
    > phantastische Sache ist?
    >
    > Wikiprawda taucht immer noch nüx! Deshalb ist es
    > auch an Universitäten als Qullenangabe verpönt. Da
    > merkt man einfach den Unterschied zwischen
    > Artikeln von Hausfrauen vs. professionell
    > recherchierte Artikel im Brockhaus! Naja, aber für
    > den Standard-Bildleser mag die Wikipedia
    > ausreichen...
    >
    >

    Das ist nur weil so Klolem Forum Trolle da Artikel editieren dürfen.

  18. Re: Weitblick

    Autor: Du 28.07.08 - 13:48

    Wer den richtigen Weitblick hat, wird erkennen, dass OSM keine rosige Zukunft hat, weil mit der jetzigen Struktur kein sinnvolles Routing möglich ist. Ich weiß, es gibt erste Ansätze, aber das ist alles nur Spielkram. Ohne Routing kein wirklicher Nutzen für den Anwender...

  19. Re: Weitblick

    Autor: jennergruhle 30.07.08 - 12:04

    Du schrieb(st):
    -------------------------------------------------------
    > Wer den richtigen Weitblick hat, wird erkennen,
    > dass OSM keine rosige Zukunft hat, weil mit der
    > jetzigen Struktur kein sinnvolles Routing möglich
    > ist. Ich weiß, es gibt erste Ansätze, aber das ist
    > alles nur Spielkram. Ohne Routing kein wirklicher
    > Nutzen für den Anwender...

    Wer echten Weitblick hat, wird erkennen, dass heutige Beschränkungen in OSM nicht für die Ewigkeit gemacht sind, und dass man freie Projekte gemeinsam verbessern kann.

  20. Re: OSM ist nicht besonders gut!

    Autor: MysticFire 02.11.08 - 20:58

    Freie Daten, freie Informationen. Sind wichtig, müssen sein.

    Es geht nicht nur um kostenlos, es geht um ein Mittel gegen Zensur. Wir brauchen keine verwaschenen Stellen auf der Karte. Informationen müssen frei sein, für immer und ewig. Und wenn kommerzielle dafür vor die Hunde gehen weil sie sich nicht anpassen konnten, gut so. Wir brauchen die Kommerzhaie nicht, aber diese uns.

    Und wenn sie uns nicht geben was wir wollen, dann machen wir uns es eben selbst.
    Und wenn einige grosse Monopolisten dann ins Zittern kommen dann gibts halt eben ne gute Parkinson Arznei, oder nicht? Dann klappt das auch mit dem Zittern *fg*.

    Ja nee is klar wo du hinauswillst, denken ist nicht drin. Aber wurscht, du kannst die Entwicklung eh nicht aufhalten. Und lächerlich hast Du dich schon gemacht.

    Weiter so

    Cya von MysticFire
    http://www.mysticfire.de

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Magdeburg, Halle (Saale)
  2. NTI Kailer GmbH, Villingen-Schwenningen, Wendlingen, Lahr, Magdeburg
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim (Pfalz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Videostreaming: Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen
    Videostreaming
    Netflix klassifiziert Zuschauer nach drei Gruppen

    Einschaltquoten oder etwas Vergleichbares gibt es bei keinem in Deutschland aktiven Streaminganbieter. Immerhin hat Netflix mitgeteilt, dass Zuschauer nach drei Kategorien sortiert würden - und zumindest Produzenten entsprechendes Zahlenmaterial erhielten.

  2. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  3. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.


  1. 07:56

  2. 18:53

  3. 17:38

  4. 17:23

  5. 16:54

  6. 16:39

  7. 15:47

  8. 15:00