Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Knol - Googles Wikipedia-Alternative…

WikiPedia braucht Ergänzungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WikiPedia braucht Ergänzungen

    Autor: Siga 24.07.08 - 09:47

    Die Frage ist, ob es ein Nachschlagewerk ist, wo einzelne Begriffe erläutert werden oder eine "Artikelsammlung". Es könnte auch beides werden. Wichtig wären aber sinnvolle Strukturierungen weil man sonst nichts findet.
    Ein abschreckendes Beispiel bei google ist das von Google gekaufte und inzwischen vermutlich nutzlose dmoz. Das konnte man vor einer Weile vergessen obwohl die Idee nett war. Aus sowas sollte man lernen, AdminRechte anders zu verteilen oder zu "verteilen": Z.B. 3 FremdAdmins (für andere Bereiche) dürfen gemeinsam einen neuen Link bei dmoz reinstellen auch wenn der Hauptadmin für diesen Bereich nicht will (oder tot ist oder nur Admin wurde um Konkurrenz-Sites herauszuhalten,...).

    MultiWahrheitsWikis wären auch nett. Dann stellt man unterschiedliche Meinungen nebeneinander statt hin- und her-zulöschen. Fertig. Glauben kann man dann, was man will oder auch nicht. Speziell beim Medizin-Wiki ist angesichts der Pharma-Mafia mit erfundenen "Krankheiten"+zugehörigen Medikamenten und verkappter Werbung [1] und Ärzte-"Bestechung" usw. die Frage, ob der Wille zu einer einzigen Wahrheit nicht zum totalen Fehler/Versagen führt/führen wird.

    Auch hätte ich gerne ein Wiki für "Patterns"(nicht ganz im Sinne von FabFour/GammaEtAl) oder "Vorgehensmodelle". Darin würde z.B. erklärt, warum Snipern bei Ebay sinnvoll ist, wie/ob man sich dagegen schützen kann. Wie man ein Auto sicher verkauft oder kauft[2], DoppelRussenRückzugsGebot[3], FamilyDoppelGebot[4] usw.. So ähnlich wie bei Oceans12 wo diverse Betrüger/Diebes-Vorgehensmodelle mit "lustigen" Namen meist mit "dafür fehlen uns die Leute", "dafür brauchen wir einen dressierten Affen",... ausgeschlossen wurden. Gleiches mit Mustern/vorgehensmodellen/checklisten für Wohnungsübergabe, Miet/KaufWohnungs-Suche, HandwerkerSuche, Arbeiten als Freiberufler,... . Sowas kann und sollte dann auf entsprechende/schon vorhandene Listen (MieterVereine,...) verweisen, aber nicht alles ist durchsuchbar, die Suchworte sind nicht immer klar und eine zentralere Sammlung oder einfach nur Anlaufpunkt wäre nett. Auch hier gibts nicht eine Wahrheit sondern viele nebeneinander.

    Es gibt wohl MediaWikis, aber sinnvoll wären u.U. auch Wikis/Sammlungen/Übersichten von Statistiken. Auch da geht es nicht um die total wahrhaftige Bevölkerungszahl von KongoBongoLanesistan sondern um Verweis auf verschiedene Quellen.

    ProduktInfos (EAN/ISBN als Key) sollte man auch zentral sammeln und dann z.B. auf Amazon-Rezensionen, ofdb.de/imdb.com/... verlinken. Sowas strukturiertes könnte man u.U. bei google-Base einpflegen.
    Am besten auch (dann nicht mehr bei Google Base) mit frei nutzbaren Bildern für Auktionen oder Tauschticket.de oder zum Selbernutzen oder für libra o.ä. Sammlungs-Verwaltungs-Software. Bei älteren Produkten Scans der Anleitungen, BIOSse, TreiberNamen für Linux usw. Fotos der Sachen wo man z.B. die Chip-Bezeichnungen bei PCI-Karten ablesen kann. Aufschrauben oder selber fotografieren/scannen oder USB-Geräte-Hüllen "aufbrechen" ist doof, wenn das schon jemand gemacht hat und solche Daten gerne teilt.

    [1] ÖR-Bericht(vergessen wo, ARD-Gruppe vermutlich): Die Medikamentenfirmen "kaufen" bei einer Zeitung einen Artikel wo die Zeitung anbietet, das man einen halben Tag lang Ärzte zu bestimmten Krankheiten (oder Anwälte zu Verkehrsrecht o.ä... aber da gibts wohl weniger Geklüngel) anrufen zu können. Im Nachbericht der Zeitung steht dann sowas wie "es kamen öfter Fragen zu Beschwerde X worauf auf die guten Eigenschaften von Medikament Y hingewiesen wurde". Die Leute/Rentner wollen dann "scharenweise" bei den Hausärzten Medikament Y verschrieben bekommen. (Vergleiche Push- und Pull-Strategie des Marketings)

    [2] Verbrecher klauen Auto, bieten es günstig an, verkaufen es gegen Bargeld. AddOn: Verbrecher verfolgen den Käufer nach dem Kauf und wenn er tanken geht oder irgendwo hält (vorher Wagen manipulieren wobei ich nicht weiss, ob das so geht, das es funktioniert) klauen die das Auto zurück und "verkaufen" es noch mal bzw. an den nächsten aus der WarteListe. Man kann das mit dem Verfolgen oder dem geklauten Auto durch Nicht-Verfolgen oder ungeklautes Auto abwandeln.

    [3] Auktion für Motorrad: Noch 2 Wochen, Aktueller Preis 100 Euro. Russe 1 bietet 9999 Euro. Russe 2 bietet 10.000 Euro. Auktion steht bei 9.999,50 Euro. Keine Sau interessiert sich mehr für die Auktion. Kurz vor AuktionsEnde zieht Russe 2 sein Gebot zurück. Russe 1 mit 9.999 Euro steht dann bei 100,50 Euro(Dritthöchstes Gebot+50 Cent) und gewinnt und will für 100 Euro das Motorrad. "Wir kennen Deine Adresse". Inzwischen wird die VerkäuferAdresse aber u.U. nicht mehr angezeigt.

    [4] HansMustermann will etwas, aber günstig und es kostet z.B. meist 70 Euro. Auktion läuft noch 1-2 Wochen. Preis ist niedrig. HansMustermann bietet 60-65 Euro (oder 70 Euro). Daraufhin bietes Hansine-Mustermann 59 Euro(oder 64 o.ä.). Die Auktion wird daraufhin von vielen vermutlich als suspekt oder "so früh und schon so ein hoher Preis" o.ä. eingestuft und steht bei weniger Bietern auf der Watchliste. Ist zwar ein Risiko, aber manchmal habe ich schon den Eindruck, das frühe Gebote die Zahl der Bieter vermindern.

  2. Re: WikiPedia braucht Ergänzungen

    Autor: 1st1 24.07.08 - 09:53

    Siga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blablabla...

    Beim Lesen deines Artikels kommt mit folgendes in den Sinn: Die Anzahl der Knol-Artikel ist noch sehr überschaubar, wie wäre es, wenn sich die ganzen Wikipedia-Persiflagen-Autoren (Uncyclopedia, Kamelopedia, Stupipedia, usw. national und international...) zusammen tun wüerden, und die Knol mit gut gemachten Nonsens-Artikeln zu allen wichtigen Themen überfluten würden...? Das würde doch Googles Ziel ins Gegenteil verkehren...

  3. Vorschlag: Beliebig viele Artikel zu einem Thema...

    Autor: Korrekt 24.07.08 - 10:38

    Die Leser stimmen dann ab, in welcher Reihenfolge die Artikel sortiert werden.
    Der erste Artikel erscheint sofort, die alternativen muss man auswählen...

  4. Re: WikiPedia braucht Ergänzungen

    Autor: Nein! 24.07.08 - 13:11

    >Speziell beim Medizin-Wiki ist angesichts der Pharma-Mafia mit >erfundenen "Krankheiten"+zugehörigen Medikamenten und verkappter >Werbung [1] und Ärzte-"Bestechung" usw. die Frage, ob der Wille zu >einer einzigen Wahrheit nicht zum totalen Fehler/Versagen führt/führen >wird.

    ... und noch eine Verschwörung ... gähn!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  3. Kisters AG, Oldenburg
  4. serie a logistics solutions AG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)
  2. 88€
  3. 579€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

2FA mit TOTP-Standard: GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor
2FA mit TOTP-Standard
GMX sichert Mail und Cloud mit zweitem Faktor

Auch GMX-Kunden können nun ihre E-Mails und Daten in der Cloud mit einem zweiten Faktor schützen. Bei Web.de soll eine Zwei-Faktor-Authentifizierung bald folgen. Der eingesetzte TOTP-Standard hat aber auch Nachteile.
Von Moritz Tremmel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00