1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Shuttleworth: Linux soll schöner…
  6. Thema

mhh.. so häßlich finde ich das jetzt aber nicht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Anonymer Nutzer 24.07.08 - 16:25

    Linux-Interessent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac vorbei.


    Wen interessiert's?

  2. OT: Re: mhh.. so häßlich finde ich das jetzt aber nicht

    Autor: AveN 24.07.08 - 17:09

    Darwin OS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >

    Bodo Wartke rockt, aber Noah ist die eher laueste Scheibe ;) Auch wenn mir das Programm Live sehr gefiel =)

    LG AveN


  3. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Max Kueng 24.07.08 - 17:39

    Linux-Interessent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lustig an LINUX-Screenshots ist, dass alle
    > LINUX-User vorher immer noch schnell die
    > Eingabeaufforderung öffnen, um einen auf UBERGEEK
    > zu machen: "Sehr her, ich bin ein krasser
    > TEXTMODUS-BASH-SHELL-Hacker!"
    >
    > Kein Wunder, dass kein Computer-Einsteiger einer
    > solch elitären "Community" beitreten möchte. Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac vorbei.

    Also ich habe in der Regel haupsaechlich Bash Shells offen. Dann noch einen Browser und evtl. Last.fm Client und Pidgin (wenn dann mein Jabber Server dann wieder laeuft, hehe).

    Ich sehe also dein Problem nicht. Im Terminal kannst du schneller sein als mit Maus und so, wenn du weisst wie's geht. Vim lernen! ;)

  4. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Jucknase 24.07.08 - 18:37

    psuch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber eins wird bei Windowsusern
    > evtl schon eher offen sein: ein Screenshot
    > programm :D

    Wozu?! Einfach Print (für gesamten Screen) o. Alt+Print (für aktives Fenster) drücken, und man hat den Kram in der Zwischenablage.

  5. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Levi:shadow 24.07.08 - 19:11

    bin dann doch eher für emacs ;P


    Max Kueng schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux-Interessent schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Lustig an LINUX-Screenshots ist, dass
    > alle
    > LINUX-User vorher immer noch schnell
    > die
    > Eingabeaufforderung öffnen, um einen auf
    > UBERGEEK
    > zu machen: "Sehr her, ich bin ein
    > krasser
    > TEXTMODUS-BASH-SHELL-Hacker!"
    >
    > Kein Wunder, dass kein Computer-Einsteiger
    > einer
    > solch elitären "Community" beitreten
    > möchte. Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf
    > breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac
    > vorbei.
    >
    > Also ich habe in der Regel haupsaechlich Bash
    > Shells offen. Dann noch einen Browser und evtl.
    > Last.fm Client und Pidgin (wenn dann mein Jabber
    > Server dann wieder laeuft, hehe).
    >
    > Ich sehe also dein Problem nicht. Im Terminal
    > kannst du schneller sein als mit Maus und so, wenn
    > du weisst wie's geht. Vim lernen! ;)


  6. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Levi:Shadow 24.07.08 - 23:24

    Linux-Interessent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lustig an LINUX-Screenshots ist, dass alle
    > LINUX-User vorher immer noch schnell die
    > Eingabeaufforderung öffnen, um einen auf UBERGEEK
    > zu machen: "Sehr her, ich bin ein krasser
    > TEXTMODUS-BASH-SHELL-Hacker!"
    >
    > Kein Wunder, dass kein Computer-Einsteiger einer
    > solch elitären "Community" beitreten möchte. Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac vorbei.


    da fällt mir gerade ein... ich wüßte nichtmal, wie ich clearcase ohne shell bedienen sollte^^... geschweige denn nen grep auf irgendwelche dateien....

    oder gdb?? hat gdb ne grafische oberfläche?

    ahh stimmt... make geht ja auch eher umständlich.... mhhh... wozu hab ich überhaupt gui xD... ach stimmt.. zum surfen....

  7. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Mr. e. 24.07.08 - 23:40

    psuch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ebenfalls schwachsinn, die Shell ist dazu da,
    > Befehle in Sekundenschnelle durchzuführen. Stell
    > mal unter Windows n Gateway, SNM und IP ein. Bitte
    > in 30 Sekunden. Das ist nicht möglich! Bis du
    > erstmal alles offen hast, dauert das ne Ewigkeit
    > und mit
    >
    > netsh ->
    > interface ->
    > ip
    >
    > set address static
    >
    > tippst du dich dumm und dämlich. Also die Shell
    > ist nicht nur was wür "Freaks".

    ...macht man ja auch mehrmals täglich sowas...

  8. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Linux-Interessent 25.07.08 - 00:48

    thenktor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux-Interessent schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf
    > breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac
    > vorbei.
    >
    > Wen interessiert's?

    Mark Shuttleworth?

  9. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Shell-Nutzer 25.07.08 - 03:32

    Linux-Interessent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lustig an LINUX-Screenshots ist, dass alle
    > LINUX-User vorher immer noch schnell die
    > Eingabeaufforderung öffnen, um einen auf UBERGEEK
    > zu machen: "Sehr her, ich bin ein krasser
    > TEXTMODUS-BASH-SHELL-Hacker!"

    Sowas kann nur jemand sagen, der selber keinen Schimmer hat.

  10. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: open minded 25.07.08 - 03:40

    Linux-Interessent schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lustig an LINUX-Screenshots ist, dass alle
    > LINUX-User vorher immer noch schnell die
    > Eingabeaufforderung öffnen, um einen auf UBERGEEK
    > zu machen: "Sehr her, ich bin ein krasser
    > TEXTMODUS-BASH-SHELL-Hacker!"
    >
    > Kein Wunder, dass kein Computer-Einsteiger einer
    > solch elitären "Community" beitreten möchte. Wegen
    > Leuten wie euch kommt Linux auf breiter
    > (Desktop)Basis nicht an Win und Mac vorbei.

    Wesentliches Kennzeichen von Eliten ist Ausgrenzung. Und die betreibst ja wohl du!

  11. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: psuch 25.07.08 - 08:07

    Jucknase schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > psuch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber eins wird bei Windowsusern
    > evtl
    > schon eher offen sein: ein Screenshot
    >
    > programm :D
    >
    > Wozu?! Einfach Print (für gesamten Screen) o.
    > Alt+Print (für aktives Fenster) drücken, und man
    > hat den Kram in der Zwischenablage.

    Und dann als High Quality JPG mit Paint speichern was? Ach ich vergaß, Photoshop hat ja fast jeder ^^


  12. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: psuch 25.07.08 - 08:10

    Mr. e. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > psuch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ebenfalls schwachsinn, die Shell ist dazu
    > da,
    > Befehle in Sekundenschnelle
    > durchzuführen. Stell
    > mal unter Windows n
    > Gateway, SNM und IP ein. Bitte
    > in 30
    > Sekunden. Das ist nicht möglich! Bis du
    >
    > erstmal alles offen hast, dauert das ne
    > Ewigkeit
    > und mit
    >
    > netsh ->
    >
    > interface ->
    > ip
    >
    > set address
    > static
    >
    > tippst du dich dumm und
    > dämlich. Also die Shell
    > ist nicht nur was wür
    > "Freaks".
    >
    > ...macht man ja auch mehrmals täglich sowas...

    Ich bin mir nicht sicher, ob du jemals mit der Shell gearbeitet hast. Die Shell ist aber nicht mit etwas wie "ein tool zum ändern der ip-adresse" deklariert. Es ist sogar möglich Dateiverwaltung mit der Shell zu betreiben. Ja man kann sogar daten löschen, umbennen und verschieben etc. Sowas mache ich sehr wohl mehrmals täglich. und das mit der dosbox zu realisieren ist ein wahrer krampf...


  13. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Holly 25.07.08 - 08:50

    Levi:shadow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > bin dann doch eher für emacs ;P

    Der ist unergonomisch.


  14. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: MeMeMe 25.07.08 - 09:12


    > da fällt mir gerade ein... ich wüßte nichtmal, wie
    > ich clearcase ohne shell bedienen sollte^^...
    > geschweige denn nen grep auf irgendwelche
    > dateien....
    >
    > oder gdb?? hat gdb ne grafische oberfläche?
    ddd, eclipse ... aber ich nehm wenns shcnell gehen muss auch gdb pure.
    >
    > ahh stimmt... make geht ja auch eher
    > umständlich.... mhhh... wozu hab ich überhaupt gui
    > xD... ach stimmt.. zum surfen....
    lynx ?
    ne .... firefox is schon bequemer.

    is ja ne dumme annahme vieler das leute die viel auif der console arbeiten grafische GUI ablehnen.

    Aber andersrum wird eher ein Schuh draus: ich bin einfach nach meiner Methode schneller.


    Ich weiß warum ich nen Festermanager habe...
    um die Consolen-Fenster schick anzuordnen :)


    Aber mal Spaß bei Seite, privat nutze ich auch meist XP.

    ist für das tägliche xyz wie email,surfen u.s.w. auch recht bequem.

    Man muss halt mit den Einschränkungen leben.







  15. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Levi:shadow 25.07.08 - 10:22

    manchmal frage ich mich, ob man mit dieser einstellung wirklich so alleine ist^^....

    beides hat ganz klar seine vorteile.... und eine gesunde Mischung aus beiden (je nach sinn und zweck) bietet dann:
    effektives UND angenehmes Arbeiten.





    MeMeMe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > da fällt mir gerade ein... ich wüßte
    > nichtmal, wie
    > ich clearcase ohne shell
    > bedienen sollte^^...
    > geschweige denn nen grep
    > auf irgendwelche
    > dateien....
    >
    > oder
    > gdb?? hat gdb ne grafische oberfläche?
    > ddd, eclipse ... aber ich nehm wenns shcnell gehen
    > muss auch gdb pure.
    > >
    > ahh stimmt... make geht ja auch
    > eher
    > umständlich.... mhhh... wozu hab ich
    > überhaupt gui
    > xD... ach stimmt.. zum
    > surfen....
    > lynx ?
    > ne .... firefox is schon bequemer.
    >
    > is ja ne dumme annahme vieler das leute die viel
    > auif der console arbeiten grafische GUI ablehnen.
    >
    > Aber andersrum wird eher ein Schuh draus: ich bin
    > einfach nach meiner Methode schneller.
    >
    > Ich weiß warum ich nen Festermanager habe...
    > um die Consolen-Fenster schick anzuordnen :)
    >
    > Aber mal Spaß bei Seite, privat nutze ich auch
    > meist XP.
    >
    > ist für das tägliche xyz wie email,surfen u.s.w.
    > auch recht bequem.
    >
    > Man muss halt mit den Einschränkungen leben.
    >
    >


  16. Re: Typisch LINUX-Screenshots

    Autor: Levi:shadow 25.07.08 - 10:24

    Holly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Levi:shadow schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > bin dann doch eher für emacs ;P
    >
    > Der ist unergonomisch.
    >
    >


    aber dafür doch noch "einsteigerfreundlicher" als vim ^^
    und hey ... mir wurde nachgesagt, ich hätte mal klavier-spielen lernen sollen... da ich doch sehr flexibel mit den fingern bin... aber sonnst stimmt schon... man braucht ein wenig fingeraufwärmung bevor man wirklich massiv mit emacs arbeiten will... sonnst holt man sich hier und da schon ne zerrung xD

  17. Windows+Screenshots

    Autor: Win-Power-User 25.07.08 - 10:27

    psuch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Alt+Print (für aktives Fenster) drücken, und
    > man
    > hat den Kram in der Zwischenablage.
    >
    > Und dann als High Quality JPG mit Paint speichern
    > was? Ach ich vergaß, Photoshop hat ja fast jeder
    > ^^

    Screenshots mache ich so:

    Alt+Print
    Alt+Space (Launchy)
    "Irf" eingeben (startet Irfanview)
    Enter
    Ctrl+V
    Ctrl+S
    Enter

  18. IHR BLICKT ES NICHT

    Autor: Linux-Interessent 25.07.08 - 10:29

    Ich habe kein Problem mit der Shell.

    Es geht auch nicht um Shell vs. GUI.

    Sondern um das hochnotpeinliche Aufklappen eines Shell-Fensters extra zum POSEN für Screenshots.

  19. Re: Windows+Screenshots

    Autor: Andrea Heitmann 25.07.08 - 10:29

    Win-Power-User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > psuch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Alt+Print (für aktives Fenster) drücken,
    > und
    > man
    > hat den Kram in der
    > Zwischenablage.
    >
    > Und dann als High
    > Quality JPG mit Paint speichern
    > was? Ach ich
    > vergaß, Photoshop hat ja fast jeder
    > ^^
    >
    > Screenshots mache ich so:
    >
    > Alt+Print
    > Alt+Space (Launchy)
    > "Irf" eingeben (startet Irfanview)
    > Enter
    > Ctrl+V
    > Ctrl+S
    > Enter
    >

    ????

    print (ohne alt) und ctrlv

  20. Re: Windows+Screenshots

    Autor: Win-Power-User 25.07.08 - 10:32

    Andrea Heitmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > ????
    >
    > print (ohne alt) und ctrlv

    Nun gut, ich mache meistens nur Screenshots vom jeweiligen Fenster. Windows-User arbeiten eben effizienter ;-)

    Ctrl+v ist zum Einfügen des Screenshots in Irfanview.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  2. WDS GmbH, Lippstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  4. medneo GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

  1. Beschlagnahmt: Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an
    Beschlagnahmt
    Webseite bot 12 Milliarden Zugangsdaten zum Verkauf an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hatte im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus über 10.000 Datenlecks stammen sollen.

  2. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.

  3. Seehofer: 5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar
    Seehofer
    5G-Netz ohne Huawei kurzfristig nicht machbar

    Bundesinnenminister Horst Seehofer spricht sich "gegen globale und pauschale Handelsbeschränkungen" aus. In Bezug auf Huawei wurde er noch deutlicher.


  1. 15:08

  2. 13:26

  3. 13:16

  4. 19:02

  5. 18:14

  6. 17:49

  7. 17:29

  8. 17:10