Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Slydial: Direkt die Mobilfunk-Mailbox…

In Deutschland überflüssig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Deutschland überflüssig

    Autor: Anonymer Nutzer 25.07.08 - 09:55

    Mailboxen sind schon immer netzübergreifend direkt erreichbar, selbst wenn der Angerufene gar keine Anrufweiterschaltung dorthin gesetzt hat. Das ist der Haken, denn wer die nicht hat, hört die Box in der Regel auch nicht ab.

    Einen kostenpflichtigen Dienst braucht man dafür in Deutschland also nicht.

  2. Re: In Deutschland überflüssig

    Autor: Glenn 25.07.08 - 10:35

    jtsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mailboxen sind schon immer netzübergreifend direkt
    > erreichbar, selbst wenn der Angerufene gar keine
    > Anrufweiterschaltung dorthin gesetzt hat. Das ist
    > der Haken, denn wer die nicht hat, hört die Box in
    > der Regel auch nicht ab.
    >
    > Einen kostenpflichtigen Dienst braucht man dafür
    > in Deutschland also nicht.


    ..du hast es NICHT verstanden! also...artikel nochmal lesen...
    wenn man keine ahnung hat, einfach mal fresse halten ...

  3. du flamer hast seinen beitrag nicht richtig gelesen. peinlich.

    Autor: aaaaaaaa 25.07.08 - 10:42

    Glenn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mailboxen sind schon immer netzübergreifend
    > direkt
    > erreichbar, selbst wenn der Angerufene
    > gar keine
    > Anrufweiterschaltung dorthin
    > gesetzt hat. Das ist
    > der Haken, denn wer die
    > nicht hat, hört die Box in
    > der Regel auch
    > nicht ab.

    da steht es doch. wer keine anrufweiterschaltung zur mailbox an hat, hört sie normal auch nicht ab.

  4. Re: du flamer hast seinen beitrag nicht richtig gelesen. peinlich.

    Autor: Glenn 25.07.08 - 12:14

    aaaaaaaa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Glenn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > jtsn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mailboxen sind schon immer
    > netzübergreifend
    > direkt
    > erreichbar,
    > selbst wenn der Angerufene
    > gar keine
    >
    > Anrufweiterschaltung dorthin
    > gesetzt hat. Das
    > ist
    > der Haken, denn wer die
    > nicht hat,
    > hört die Box in
    > der Regel auch
    > nicht
    > ab.
    >
    > da steht es doch. wer keine anrufweiterschaltung
    > zur mailbox an hat, hört sie normal auch nicht
    > ab.
    >
    >
    ...auch du hast scheinbar den beitrag nicht richtig gelesen... das ist peinlich! ansonsten..s.o.!

  5. Re: In Deutschland überflüssig

    Autor: Youssarian 25.07.08 - 14:05

    jtsn schrieb:

    > Mailboxen sind schon immer netzübergreifend direkt
    > erreichbar, selbst wenn der Angerufene gar keine
    > Anrufweiterschaltung dorthin gesetzt hat. Das ist
    > der Haken, denn wer die nicht hat, hört die Box in
    > der Regel auch nicht ab.

    Ein Standard wäre nett. Rufnummer + Nachwahl 22 ->
    Vorausverfügung "Ich möchte nur eine Nachricht
    hinterlassen". Und alle Telefonanlagen (zuhause
    oder netzseitige) berücksichtigen dies. Falls
    kein AB/Mailbox vorhanden, wird der Ruf abgewiesen.

  6. Re: du flamer hast seinen beitrag nicht richtig gelesen. peinlich.

    Autor: neo2top 25.07.08 - 16:11

    Glenn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > aaaaaaaa schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Glenn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > jtsn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Mailboxen sind schon
    > immer
    > netzübergreifend
    > direkt
    >
    > erreichbar,
    > selbst wenn der Angerufene
    >
    > gar keine
    >
    > Anrufweiterschaltung
    > dorthin
    > gesetzt hat. Das
    > ist
    > der
    > Haken, denn wer die
    > nicht hat,
    > hört die
    > Box in
    > der Regel auch
    > nicht
    >
    > ab.
    >
    > da steht es doch. wer keine
    > anrufweiterschaltung
    > zur mailbox an hat, hört
    > sie normal auch nicht
    > ab.
    >
    > ...auch du hast scheinbar den beitrag nicht
    > richtig gelesen... das ist peinlich!
    > ansonsten..s.o.!
    >
    >


    geht auch so,

    0177 dann die 99 und dann den Rest der Nummer funktioniert prima bei eplus ;)


  7. Re: In Deutschland überflüssig

    Autor: HabeHandy 25.07.08 - 22:16

    Ich versuche es mal gaaaanz langsam zu erklären.

    Ich habe die Weiterleitung zu meiner Mailbox abgeschaltet und es wäre theoretisch möglich die Mailbox direkt anzurufen da ja nur die Weiterleitung abgeschaltet ist.

    Da ich die Mailbox nicht nutze werde ich sie auch nicht abhören wenn mein Handy etwas von einer neuen Nachricht in meiner Mailbox erzählt.

    Somit könnte ein ähnlicher dienst zwar eine Nachricht auf meiner Mailbox hinterlassen, aber sie wird mich schlechter erreichen als eine Flaschenpost die in 16.0000 km Entfernung in eine Sanddüne geworfen wurde.

    Kurzfassung:
    Weiterleitung zur Mailbox aus
    Mailbox ist erreichbar wird aber niemals und auf keinen Fall abgehört.
    Folgerung Nachricht auf Mailbox erreicht mich nicht

  8. Re: In Deutschland überflüssig

    Autor: SPWS 30.07.08 - 16:12

    Das ganze ist in Deutschland doch schon kostenlos möglich!
    Siehe http://www.terminus-notfallmedizin.de/blog/?p=460

    Greetz!

    jtsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mailboxen sind schon immer netzübergreifend direkt
    > erreichbar, selbst wenn der Angerufene gar keine
    > Anrufweiterschaltung dorthin gesetzt hat. Das ist
    > der Haken, denn wer die nicht hat, hört die Box in
    > der Regel auch nicht ab.
    >
    > Einen kostenpflichtigen Dienst braucht man dafür
    > in Deutschland also nicht.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  4. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 11,00€
  2. 34,99€
  3. 229,00€
  4. (-80%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21